ambroxia

03.12.2013 10:57 • 11.05.2020 #1


48 Antworten ↓


ambroxia
kennt ihr das auch?
was tut ihr dagegen?

03.12.2013 11:10 • #2



Schwer Luft bekommen, Enge im Hals - Wie hört es auf?

x 3


Die Angst davor kannte ich auch mein Tipp
mach mal ne bioressonanztherapie die hat mir sehr gegen fast ueber 30 starken unvertraeglichkeiten geholfen das ist jetz 20 Jahre her und es geht mir noch immer gut was dies angeht.

03.12.2013 15:15 • #3


ambroxia
WOW! Das Hilft? sehr cool... danke dir für den Tipp

03.12.2013 15:40 • #4


Wichtig ist was fuer Allergietestungen hast du gemacht Blut prick ige igg

Leg dem Arzt oder Heilpraktiker der die bioressonanz macht vor
wo kommst du denn her?

03.12.2013 16:15 • #5


hoffe, du hast meine PN gesehen?

LG zora

03.12.2013 16:18 • #6


@ ambroxia

03.12.2013 16:20 • #7


ambroxia
Also ich habe schon einen Prick und einen Rast IGE beim Dermatologen hinter mir der hat mich nun an die Uniklinik nach Tübingen geschickt da habe ich nun noch einen Prick test gemacht bekommen (mit teilweise anderen sachen als beim dermatologe) und noch einmal blut die auswertung bekomme ich am 27. dez
Ich komme aus Göppingen dem schönen schwabenländle ^^

03.12.2013 16:21 • x 1 #8


ambroxia
Oh jetzt ja ich brauch hier etwas länger ^^
ein ton für nachrichten wäre klasse *kicher*

03.12.2013 16:22 • #9


Zitat von ambroxia:
Also ich habe schon einen Prick und einen Rast IGE beim Dermatologen hinter mir der hat mich nun an die Uniklinik nach Tübingen geschickt da habe ich nun noch einen Prick test gemacht bekommen (mit teilweise anderen sachen als beim dermatologe) und noch einmal blut die auswertung bekomme ich am 27. dez
Ich komme aus Göppingen dem schönen schwabenländle ^^


schwobapower!

03.12.2013 16:48 • #10


ambroxia
Du auch Zora?

03.12.2013 16:55 • #11


Jaaaa. schwoba send de coolschde

03.12.2013 16:59 • #12


ambroxia
stimme ich zu bis zu dem teil der Kehrwoche heißt

03.12.2013 17:01 • #13


hab ich net.. Juhu...

03.12.2013 17:05 • #14


ambroxia
Ich auch net wir haben en haus

03.12.2013 20:55 • #15


Nine2014bln
Guten Morgen,

ich bin im moment echt am Verzweifeln,mein einziger Wunsch derzeit ist einfach nur "normal" Atmen zu können.
Vor 3 Monaten hatte ich eine Panikattacke mit schlimmen Herzstolpern,an dem Tag war es sehr schwül warm und zu dem Herzstolpern kam schweres Luftholen dazu,da steigerte sich soweit das ich in die Notaufnahme ging.Dort wurde alles überprüft und ich wurde mit einer Tavor wieder nachhause geschickt.

Meine Herzstolper Anfälle die ich davor schon Monate hatte verschwanden plötzlich und die Atembeschwerden blieben!

Ich startete ein Ärzte Marathon
-Kardiologe
-Lungenfacharzt
-Schilddrüsenarzt
-mehrere HNO's
-Hausarzt

Keine konnte den Grund für mein Atemproblem finden,es wurde nur rumprobiert mit Asthma Sprays,Allergie Tabletten und Cortision Tabletten.

Mittlerweile könnte ich "eigendlich" nicht glücklicher sein,denn ich bin in der 7.Woche schwanger und mega happy,jedoch macht dieses Atemproblem alles kapput,es nimmt mir meine Freude.

Mein Tag dreht sich nur um das Luft kriegen,mein Hals fühlt sich 24std zugeschnürt an und jeder Atemzug strengt an,manchmal hab ich das Gefühl mein Hals hängt voller Schleim um huste den Tag vor mir rum um es loszuweden aber es hilft nichts.

Ich versuche mich Abzulenken,mit Entspannungsmusik,Atemtechniken usw. es hilft nichts

Ich habe solche Angst das es nie mehr weg geht oder das ich wirklich mal ersticke

Was kann ich noch tun?In psychologischer Behandlung bin ich auch aber meine Psychologin sagt da läuft was im Unterbewusst sein ab,na klar wird der Tot meiner Eltern da immer present sein,aber mittlerweile akzeptiere ich es.

Gibt es hier jemand der diese Atemprobleme überwunden hat?

24.09.2016 07:00 • #16


Xeonr
Hey, ich hatte selber eine sehr lange Zeit Angst zu ersticken, ich kontrollierte ständig meine Fingernägel und meine Lippen ob diese nicht Lila anlaufen, weil das bei zu wenig Luft passieren würde. Geriet dadurch nur noch mehr in Panik und hatte oft durch die Panik ein Kloßgefühl im Hals, was mir noch mehr Angst machte, und dazu kam natürlich noch die falsche Atmung und und und.
Mittlerweile ist diese Angst komplett weg, ich habe mir einfach immer wieder gesagt das sei nur eine Panikattacke und ich würde nicht ersticken. Mir half auch, mich auf mein Atem zu konzentrieren immer bis 3 einatmen und bis 3 ausatmen, oder was auch beruhigend auf mich wirkte war frische Luft zu schnappen, einfach kurz raus und auf die Umgebung konzentrieren und nicht auf mich selbst.
Ich hoffe es geht dir bald wieder besser! (:
Mfg Xeonr

24.09.2016 08:09 • #17


ladyincognito
Hey vielleicht bin ich grade völlig falsch, aber sowas ähnliches hatte ich auch mal. Plötzlich habe ich daheim schwer Luft bekommen, mein Hals war wie zugeschnürt. Ich bin auch zu mehreren Ärzten die nichts gefunden haben. Bis ich einen Allergietest gemacht habe. Ich hab von einem auf den anderen Tag eine Allergie gegen Meerschweinchen Haare bekommen obwohl ich jahrelang welche hatte. Musste sie dann weggeben und siehe da - alles war wieder gut.
Wie gesagt, vielleicht ist es bei dir keine Allergie, aber mach doch mal einen Test. Hätte ich das nicht gemacht, säße ich jetzt luftschnappend zwischen meinen Meerschweinchen.
Liebe Grüße

25.09.2016 02:39 • #18


Almigurth

06.07.2017 01:25 • #19


la2la2
Hey,
das klingt äußerst merkwürdig. Vor allem, dass es im stehen weg ist und sowohl im sitzen, als auch liegen vorhanden ist.
Tritt das sofort auf, wenn du dich hinsetzt/hinlegst oder dauert das erst noch einige Minuten und verschwindet es sofort wieder, wenn du aufstehst, oder braucht es auch ne gewisse Zeit, bis es wieder weg ist?

Du schreibst, dass du regelmäßig irgendeinen Sport machst. Bist du dort deinem Alter und Trainingszustand entsprechend belastbar?
Gibt es Probleme beim Essen oder Trinken?

Zitat:
Die Ärzte sagen, das es von der Verspannung im Nacken kommen kann.

Dann lass dir doch einfach mal eine Verordnung für Physiotherapie ausstellen.

06.07.2017 01:51 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel