Pfeil rechts
2

Sanchez1993
Hallo, mich plackt heute wieder ein unangenehmes Gefühl.....jedes Mal wenn, ich einatme bekomme ich das Gefühl schwer Luft zu bekommen und verspüre dann so ein leichten Druck auf der Brust, ist sowas normal und ist es die Angst, die ich nur selber nicht einordnen kann? Ich hab ja dann leider immer Angst Lungenkrebs oder sonst was zu haben.... gestern Abend waren wir bei einem Freund Shisha Rauchen, sowas hab ich das letzte Mal glaub ich vor 3 Jahren gemacht, auf jeden Fall als ich dann nach Hause gefahren bin, bekam ich so ein komisches Gefühl als wenn ich gleich ersticke, war ziemlich stressig gewesen, kennt jemand sowas und kann mir einen Rat geben?

25.05.2015 11:55 • 26.05.2015 #1


8 Antworten ↓


Normal ist es sicher nicht sonst würde es dir nicht auffallen. Lungenkrebs jedoch wird es nicht sein, da kommen keine Symptome von heute auf morgen oder nach Shisha.
Von der Schädlichkeit des Shisha Rauchens bist du dir aber eh bewusst.....

http://www.focus.de/gesundheit/news/sch ... 48797.html

25.05.2015 13:38 • #2



Das Gefühl schwer Luft zu bekommen

x 3


Hallo,

das Gefühl kenn ich auch - leider. Wobei es bei mir schon wesentlich besser geworden ist. Ich war deswegen schon 3 mal bei einem Lungenfacharzt inkl. Gesundheitscheck, es wurde nie irgednwas gefunden. Organisch alles in bester Ordnung. Aber das begreift mein Kopf noch nicht so ganz. Vor allem macht mans ja nur noch schlimmer wenn man ständig daran denkt und sich zu sehr drauf konzentriert..
Lass dich doch auch mal untersuchen. Mein Hausarzt hat mich an einen Lungenarzt überwiesen.

Liebe Grüße
Mila

25.05.2015 14:54 • #3


happy04
Hey ich hab das auch schon seit Tagen, ich werde noch wahnsinnig. Habe immer das Gefühl, ich kann nicht richtig einatmen und bekomme nicht genug Sauerstoff. Ich versuche es im Moment mit Wärmekissen, falls es von den Verspannungen im Rücken kommt. Und ich versuche, in den Bauch zu atmen...ansonsten hab ich auch Sorge, dass es irgendwas Schlimmes ist und bisher auch nicht rausgefunden, was so wirklich hilft :/
Liebe Grüße

25.05.2015 16:34 • #4


Happy,

je mehr dass du die Atmung kontrollierst und durchatmen versuchst, umso mehr wird es dir nicht gelingen bzw. wirst du Schwierigkeiten beim Einatmen haben.
Versuche autogenes Training zu machen und bedenke, solche Phasen, nicht durchatmen zu können haben wir alle mal, das ist keine Tragödie. Auf einmal wird alles wieder funktionieren und die blöden Gedanken verschwinden wieder.

25.05.2015 16:38 • x 2 #5


happy04
Danke Not helpless, es tut gut, sowas zu lesen

Ich hab mir schon gedacht, dass es nicht gut ist, wenn man sich so sehr darauf konzentriert...ich versuche mal, ein bisschen zu entspannen

25.05.2015 17:14 • #6


Hallo,

ich habe vor noch gar nicht allzu langer Zeit mehrmals täglich unter Panikattacken gelitten. Solche Attacken haben zwar immer die gleichen Symptome, aber jeder nimmt andere an sich selber wahr. Manche haben Angst sich zu übergeben, ich hatte Angst zu ersticken. Gefühlt konnte ich weder ein noch ausatmen und hatte auch nie genug Sauerstoff in der Lunge.

In meiner Therapie haben wir dieses Symptom bekämpft, indem ich mehrmals täglich eine Hyperventilationsübung gemacht habe. Ich habe mir quasi selbst eine Panikattacke verpasst Am Anfang habe ich das zusammen mit meinem Therapeuten gemacht und musste dort einfach ganz genau beschreiben, was gerade mit meinem Körper passiert (Kopf fühlt sich heiss an, Nackenmuskulatur spannt sich an, Herz schlägt schneller, Hände kribbeln,....), statt mich in meine Panik hineinzusteigen. Nach ein paar Wochen hatte ich zwar immer noch Panikattacken, allerdings nicht mehr das Gefühl zu ersticken, da ich mich wochenlang selbst in den Zustand der Hyperventilation versetzt hatte und jeder versetzen konnte.

Nachdem dieses Symptom komplett verschwunden war, habe ich angefangen zu meditieren. Und zwar mit Atemmeditation. Mittlerweile habe ich kaum noch Panikattacken und kein Problem mehr mit Hyperventilation, da ich mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt habe und es mich nicht mehr verängstigt.

25.05.2015 19:10 • #7


xoxoxoxo,

finde ich sehr super dein Vorankommen, nur weiter so!

25.05.2015 19:22 • #8


Sanchez1993
Ich war letztes Jahr schon beim Lungensarzt, hab dort viele Untersuchungen machen lassen, war alles okay! Keine Ahnung was da abgegangen ist in mir, heute war es noch schlimmer, dass ich wirklich dachte, ich sterbe gleich. ...jetzt geht es doch recht gut gerade, wenn ich nicht dran denke. Hab auch in einer Tüte rein gepustet, wusste aber nicht, wie lange man das machen muss

Meine Freundin meinte zu mir, dass es einfach der Stress in den letzten 2 Tagen war, mit meinem Schrank den ich aus Köln geholt habe und aufgebaut habe. Durch dieses ständige kontrollieren könnte ich auch zu viel Luft in die Lunge bekommen haben, oder sonst was, ich denke auch, dass ich heute fast hyperventiliert habe, einfach, weil ich zu sehr auf meine Atmung geschaut habe. Es fing an mit Beklemmung, dann bekam ich (Gefühls mäßig) keine Luft mehr und bekam Todesangst.

26.05.2015 01:06 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler