Pfeil rechts
4

misspenny
Hallo!
Hab zur Zeit wieder einige Probleme... Mittwoch bekam ich von meinem Zahnarzt Antibiotika verschrieben, da ich eine Entzündung unter einem Zahn mit WSR habe. Die Schmerzen wurden dadurch auch besser, nun habe ich aber seit Freitag plötzlich seltsame Schluckbeschwerden. Es fühlt sich so an, als würde nach jedem Bissen das Essen im Hals stecken bleiben und ich habe das Gefühl es wird mit der Menge des Essens schlimmer...wenn ich was trinke habe ich keine Probleme. Seit Samstag ist nun auch ein wahnsinnig nervendes Engegefühl am Hals dazugekommen, dass auch während und nach dem Essen am schlimmsten ist X( Es fühlt sich an, als würde jemand von außen auf meinen Hals drücken...
Ich bekomm dann immer sofort Panik, dass ich plötzlich keine Luft bekommen könnte (was nicht stimmt, da ich trotzdem immer tief Luft holen kann). Bis Mittwoch muss ich nun noch das Antibiotika nehmen...nun bin ich mir nicht sicher, ob dieses Gefühl durch leicht geschwollene Lymphknoten (durch die Entzündung) kommt oder doch eher psychisch bedingt ist?
Ich denke mir natürlich sofort wieder ich hab irgendwas schlimmes, mein Hals schwillt zu, etc. X(
Nun weiß ich nicht wirklich was ich machen soll...zum Arzt schauen? Wenn es aber doch psychisch bedingt ist und dann nichts rauskommt wäre mir das peinlich ...oder sollte ich mal warten, bis ich mit dem Antibiotika fertig bin? Danke schonmal!

lg

23.05.2016 08:17 • 09.04.2020 #1


13 Antworten ↓


Perle
Hallo misspenny,

bist Du zurzeit verspannt? Schluckbeschwerden können nämlich auch davon kommen! Wir haben im und am Hals sehr viele Muskeln, die genau so verspannen können wie bei anderen Körperregionen.

Alternativ könntest Du einmal bei Zahnarzt anrufen und fragen, ob tatsächlich das Antibiotikum Schluckbeschwerden auslösen kann. Ich habe davon in so noch nie gehört aber das muss ja nichts heißen, bin ja auch kein Arzt.

LG, Martina

23.05.2016 08:33 • x 1 #2



Enge- und Druckgefühl im Hals

x 3


misspenny
Zitat von Perle:
Hallo misspenny,

bist Du zurzeit verspannt? Schluckbeschwerden können nämlich auch davon kommen! Wir haben im und am Hals sehr viele Muskeln, die genau so verspannen können wie bei anderen Körperregionen.

Alternativ könntest Du einmal bei Zahnarzt anrufen und fragen, ob tatsächlich das Antibiotikum Schluckbeschwerden auslösen kann. Ich habe davon in so noch nie gehört aber das muss ja nichts heißen, bin ja auch kein Arzt.

LG, Martina


Hallo Perle!

Verspannt bin ich sozusagen immer Hab auch eine Fehlstellung der Halswirbelsäule, die mir öfters Probleme bereitet, allerdings so extrem wars noch nie :/ aber vielleicht steigere ich mich auch rein... So eine Art Druckgefühl hatte ich wegen Halsmuskelverspannungen schon mal, aber richtige Schluckbeschwerden eigentlich noch nicht. Denkst du es könnte vielleicht durch die Kombination von Verspannungen vergrößerten Lymphknoten sein?

23.05.2016 09:06 • #3


Vergissmeinicht
Hey Penny,

denke, es ist der Kopf und somit Dein Reinsteigern. Warte ab bis die Antibiotika zu Ende sind und dann schaust Du weiter. Mit Jedem Arztaufsuchen nähren wir die Angst. Achte auf Deine ruhige Atmung und lass Dich von den Symptomen nicht kirre machen.

23.05.2016 09:09 • x 1 #4


Perle
Hallo misspenny,

ich hatte damals auch extreme Schluckbeschwerden mit starkem Druckgefühl. Kam alles wie sich später heraus stellte allein von den starken Verspannungen. Ist ein gemeines Gefühl ich weiß - aber es ist nichts Schlimmes. Solltest halt regelmäßig für Entspannung sorgen, Mass., Bäder, Sauna etc - aber das weißt Du selbst. Denke nicht, dass die Schluckbeschwerden irgendwie mit den Lymphknoten in Verbindung stehen.

Sonnige Grüße, Martina

23.05.2016 09:24 • x 1 #5


misspenny
Zitat von Perle:
Hallo misspenny,

ich hatte damals auch extreme Schluckbeschwerden mit starkem Druckgefühl. Kam alles wie sich später heraus stellte allein von den starken Verspannungen. Ist ein gemeines Gefühl ich weiß - aber es ist nichts Schlimmes. Solltest halt regelmäßig für Entspannung sorgen, Mass., Bäder, Sauna etc - aber das weißt Du selbst. Denke nicht, dass die Schluckbeschwerden irgendwie mit den Lymphknoten in Verbindung stehen.

Sonnige Grüße, Martina


Ok, danke!
Werd jetzt mal versuchen die nächsten Tage wieder öfter meine Nackenübungen (hat mir meine Physiotherapeutin gezeigt) zu machen und mal schauen obs besser wird!

23.05.2016 09:26 • #6


Hey

Ich hatte das die letzten Wochen auch. Vorausgegangen waren starke Nacken- und Rückenschmerzen (überall), daraufhin war ich dann beim Osteopathen. Er drückte an mir herum und direkt danach hatte ich die gleichen Beschwerden wie wahrscheinlich Du: Schluckbeschwerden, aber vorallem ein Druckschmerz von außen, als wenn mir jemand den Hals abdrückt, sehr starkes Engegefühl. Der Schmerz von außen war am Kehlkopf. Nach ein paar Wochen war er weg, und ich hab seit etwa zwei Wochen Ruhe. Tabletten schlucken ist auch wieder problemlos möglich. Vielleicht beruhigt Dich das

23.05.2016 14:30 • x 1 #7


Paul9445

09.04.2020 16:35 • #8


Icefalki
Hast bestimmt schon alle Untersuchungen durch. Kannst mal Globussyndrom googeln, meistens ist es das. Kommt von verspannten Muskulatur. Gibt auch Übungen.

09.04.2020 17:53 • x 1 #9


Paul9445
Zitat von Icefalki:
Hast bestimmt schon alle Untersuchungen durch. Kannst mal Globussyndrom googeln, meistens ist es das. Kommt von verspannten Muskulatur. Gibt auch Übungen.


Aber da wird ja nicht davon gesprochen das es einseitig ist und ich hab ja kein kloßgefühl im Hals es ist so ein komischer druck

09.04.2020 18:15 • #10


Berggeist
Bin auch dabei: Linksseitig bis hoch hinters Ohr in der Halsschlagader bzw. drumherum. Druckgefühl und Puckern.
Bei mir ist alles Schlimme ausgeschlossen worden und unterm Strich hängt es mit Muskelverspannungen zusammen, die u.a. auch bei Panikattacken unterschiedlich heftig auftreten.

09.04.2020 19:53 • x 1 #11


Boz
Also ich hatte für mehrere Monate auch so ein Druck am linken Halsbereich ich hatte auch keine ahnung wieso es da war
Später wurde bei mir an der schilddrüse ein Knoten gefunden

Die Sache hatte mich auch ganz irre gemacht weil ich keine schluckbesxwerden hatte

Jz sehe ich mich wieder

09.04.2020 20:17 • #12


Paul9445
Zitat von Boz:
Also ich hatte für mehrere Monate auch so ein Druck am linken Halsbereich ich hatte auch keine ahnung wieso es da war Später wurde bei mir an der schilddrüse ein Knoten gefunden Die Sache hatte mich auch ganz irre gemacht weil ich keine schluckbesxwerden hatteJz sehe ich mich wieder

Und danach war es dann weg? Und wie würde es behandelt?

09.04.2020 20:49 • #13


Boz
Zitat von Paul9445:
Und danach war es dann weg? Und wie würde es behandelt?


Also es wurde nicht behandelt weil es von selbst wegging würde aber trz raten die Schilddrüse abzuchecken

09.04.2020 22:06 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel