Pfeil rechts
23

Liara
Hallo zusammen
Ich habe Schmerzen in der Wade außen also noch hinten aber links seitlich.
Wenn ich da auf den Muskel drücke dann tut es weh. Manchmal merke ich so eine Art pochen heute.
Meine Kniekehle tut auch etwas weh aber nicht durchgehend.
Keine Hitze oder Schwellung. Schmerzen nicht stark aber unangenehm.
Mir sind Muskelschmerzen auch woanders bekannt aber das mit der Wade macht mir grad Sorgen. Ich habe Angst,dass sich eine Thrombose anbahnt. Oder kommt die eher plötzlich?
Ich habe Wadenschmerzen. besonders links schon über ein Jahr aber es ist meist der ganze Muskel da. und mal beim laufen Kniekehle. Vor einem Jahr habe ich die Wade incl Blutfluss untersuchen lassen aber der Hausarzt sagte. da ist alles prima.
Nun tut es mehr außen weh.

Ich rauche nicht, keine Pille, bewege mich normal bis wenig. je nachdem wegen Hund. Mal halt sehr viel mal weniger. Nachts weniger halt. Trinke normal und nur Wasser. Habe Unverträglichkeiten so wie mcas.

Ich lese ständig. Thrombose tödlich. Gruselig.
Hab da echt Angst:((
Horrorgeschichten kenne ich genug. das hat es nicht besser gemacht mit den Ängsten.

20.12.2019 02:15 • 23.12.2019 #1


69 Antworten ↓


Liara
Ich spüre am Fußknöchel links keinen Puls. Rechts ja. Am Fußrücken ist Puls.
Jetzt hab ich Panik

Nachtrag...hab ihn doch gefunden. War extrem schwer und musste mich konzentrieren...beruhigen.

20.12.2019 07:23 • #2



Schmerzen Wade teils auch Kniekehle

x 3


Liara
Jetzt finde ich den nicht nochmal. Hoffe es waren nicht nur meine Finger...oh man.

Doch ist da aber sanft fühlbar. Meine Güte...bin ich verrückt:((((

20.12.2019 07:41 • x 1 #3


Du kannst zum Arzt dir die d demere abnehmen lassen. Ich hatte ne Thrombose, ne kleine.

20.12.2019 08:23 • #4


Liara
Und wie hat sich das bei dir gezeigt? Wobei wahrscheinlich das keine gute Frage ist?

Hab auch gelesen, dass der test nicht sicher ist. Glaube auch bei Entzündungen?
Ich habe genug entzündliche Vorgänge.

20.12.2019 08:29 • #5


MayaMurasaki91
Bei mir fing das ungefähr März an. Meine rechte Wade fing an zu zicken, daraufhin bin ich zwei Tage später zum Arzt der hat gesagt es kann muskulär sein er macht aber trotzdem einen Test. Der fiel Gott sei dank negativ aus. Das war mir aber nicht genug und bin dann abends noch mal zu einem anderen gegangen ( war in einer Panikspirale) und der sagte das es keine Thrombose ist und fing dann an mit irgendwelchen Venendiagnosen, deswegen Wechsel ich im nächsten Jahr meinen Arzt.
Worauf ich hinaus will ist eigentlich das ich damit schon fast einem Jahr rumlaufe. Selbst mein Orthopäde sagte mir das ich nicht immer ans schlimmste denken soll.
Bei mir kam dann raus das ich eine Blockade im Beckenring habe.

Aber wenn du dir unsicher bist, geh zum Arzt und lass dich untersuchen.

20.12.2019 08:56 • x 1 #6


Liara
Ich danke dir liebe Maya.
Nun mit den Rücken habe ich auch zu kämpfen.
Vielleicht hängt das mit der Wade zusammen?
Rücken -Wade liegen ja nicht beieinander aber ja die Nerven gehen da lang. Wäre möglich.
Das würde mir keine Angst machen. Mit Rücken plage mich länger rum und auch Faszien hier und da...Sehnenansätze auch.
Die Wade macht schon über ein Jahr Zicken aber derzeit mehr.
Kalte Füße kenne ich und Nerven an der Hacke/Sohle auch.
Diese Angstspirale macht mich verrückt.
Vor einem Jahr machte der Arzt nur ein Blutfluss test und Druck. Da war alles ok.

20.12.2019 09:03 • #7


Perle
Lass Dir mal Physiotherapie und wenn möglich Mass. verschreiben. Ich hatte ähnliche Schmerzen wie Du, die sich dann immer mehr ausgebreitet haben. Letztlich waren es starke Faszien Verklebungen. Automatisch schont man den Körperbereich und bringt so den Körper in eine Dysbalance, was wiederum Schmerzen und Verklebungen an anderer Stelle verursacht. Somit beginnt dann ein Schmerzkreislauf. Durchaus kann bei Dir der Rücken ursächlich sein für all Deine Schmerzen. Alle Körperteile arbeiten ja zusammen und sind daher nicht separat zu betrachten, sondern als großes Ganzes, als Zusammenspiel. Und Du solltest auch privat etwas mehr tun, gut sind Dehnungsübungen, Übungen mit der Faszienrolle oder Yoga. Aber wie gesagt, da muss m. E. erstmal ein Physiotherapeut ran, der Deine Schmerzen soweit bearbeitet und lindert, dass Du überhaupt in die Lage kommst, an Dir arbeiten zu können.

20.12.2019 09:34 • x 1 #8


Liara
Vielen Dank
Ich bekomme die Faszienrollen von Liebscher und Bracht.
Sonst schaue ich was ich zusätzlich machen kann.

Nur komme ich gerade nicht aus der Angstspirale raus, dass da sich ne Thrombose/ Embolie entwickelt.
Das ist anstrengend.
Keiner kann mir sagen...ne das hört sich gar nicht danach an oder so

20.12.2019 09:41 • #9


Hallo Liara,

kann dich voll verstehen. Ich komme auch gar nicht mehr aus dieser Angstspirale raus. Laufe glaube ich seit über 2 Monaten mit der Angst rum eine Thrombose zu haben bzw. zubekommen. Ich habe immer wieder Schmerzen in eine meiner Wade. Ständig im Wechsel. Ich weiß nicht wie oft jetzt schon ein Bluttest gemacht wurde. Dann war ich vorige Woche zum Venenultraschall und am Dienstag wurde nochmal der D-Dimere getestet. Es ist immer alles ok. Jetzt habe ich seit gestern ziemliche Schmerzen im linken Fußrücken teilweise bis ins Schienbein hoch. Vorallem beim beugen des Fußes. Jetzt hab ich, so blöd wie ich bin, wieder mal gegoogelt und was kommt raus? Es könnte auch eine Thrombose sein. Ich drehe echt langsam durch. Schließlich kann ich nicht schon wieder zum arzt rennen und am Montag wollen wir auch wegfahren. Ich könnte nur noch heulen.

20.12.2019 10:04 • x 1 #10


Zitat von Liara:
Und wie hat sich das bei dir gezeigt? Wobei wahrscheinlich das keine gute Frage ist?Hab auch gelesen, dass der test nicht sicher ist. Glaube auch bei Entzündungen?Ich habe genug entzündliche Vorgänge.

Ne glaub nicht das es klug ist dir eine Antwort drauf zu geben.

20.12.2019 10:20 • #11


Liara
Hallo November
Ja es ist grausig. Ich merke den schmerz auch beim laufen und und und.
Unangenehm. Kann aber normal laufen. Nur merke ich da meine Wade links.

Die thrombose ist ja ansich eine Entzündung soweit ich weiß. Also ein Vorbote sozusagen. Das wovor wir eigentlich Angst haben, ist dieses Gerinnsel, dass sich lösen könnte und wir davon sterben könnten. Heißt wir haben Angst zu sterben.
Wir haben genau vor diesen Dingen Angst, die wir nicht kontrollieren können.

Es ist schrecklich solch eine Angst zu haben. Immerhin ist man nicht alleine.
So viele schimpfen über Hypochonder und man traut sich manchmal gar nicht mehr irgendwas zu sagen. Ich bin froh, dass man hier immerhin verstanden wird. Und das man auch etwas Hilfe oder Aufklärung bekommt.

20.12.2019 10:24 • #12


Liara
Zitat von Lara1204:
Ne glaub nicht das es klug ist dir eine Antwort drauf zu geben.


Ich kenne sie schon. Hab dich gelesen hier.
Du hattest keinen Venenverschluss also kein Gerinnsel?
Schon heftig, dass es kam nachdem du die Pille nicht mehr genommen hast. Geraucht hast du da noch?

20.12.2019 10:39 • #13


Zitat von Liara:
Ich kenne sie schon. Hab dich gelesen hier.Du hattest keinen Venenverschluss also kein Gerinnsel?Schon heftig, dass es kam nachdem du die Pille nicht mehr genommen hast. Geraucht hast du da noch?

Thrombosen sind Gerinsel.
Ich hatte keine Typischen Anzeichen.
Woher die letzten Endes kam weiß niemand.
Thrombosen sind auch keine Entzündungen, sie entstehen wenn das Blut dicker wird. Und nicht schnell fließt.
Deshalb den D demere Test, der bei Thrombosen sehr eindeutig und genau ist!

20.12.2019 10:42 • #14


Liara
Wie Thrombosen entstehen,dass ist mir Teils klar.
Sogar bei Leuten mit flüssigen also dünnen Blut können sie anscheinend entstehen nach zb ein Unfall. Ist meiner Bekannten passiert. (Ob das jetzt so stimmt bei ihr...keine Ahnung.)
Ob sie dann sich besser selbst auflösen, dass weiß ich nicht.
Die Thrombose selbst ist keine Entzündung...richtig...aber durch den Stau entsteht normalerweise eine und wenn das Blut flüssig ist dann wird der Pfropfen aufgelöst.
Ich hatte nur bei dir gelesen,dass deine Vene nicht dicht war. Das hatte mich verwirrt.
Du hattest ein leichtes Spannungsgefühl wie ich gelesen habe.

Thrombosen können wohl auch entstehen durch Entzündungen der Venen.

Wird der Test in einer normal Praxis gemacht also beim Hausarzt?

20.12.2019 12:05 • #15


Gott sei Dank war sie nicht ganz dicht.
Ja wird in einer normalen Praxis gemacht.
Muss man dann nur sagen, das man das will..
Ja, das Gefühl war aber nicht immer da. Ein Tag mal nix, dann wieder da usw.
Auch Unfälle können Thrombosen auslösen evtl durch quetschung der Vene, oder ein Tritt reicht manchmal auch schon.

20.12.2019 12:13 • #16


Hast du schon mal ein MRT von deiner LWS machen lassen? Ich habe seit Monaten schlimme Schmerzen in der linken Wade außen. Morgens ist es ganz schlimm. Da tut jede Bewegung, jedes Husten, räuspern usw weh. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe Bandscheibenvorfälle. Die drücken auf die Nerven und verursachen Schmerzen. Vielleicht hast du ja auch was an der LWS
LG
Violetta

20.12.2019 12:22 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Liara
Hallo Violetta
Mir wurden schon vor Jahren 3 Bandscheibenschäden oder Vorwölbungen diagnostiziert.
Ich hatte damals sehr sehr starke Schmerzen aber keine Wadenschmerzen. Habe allerdings da noch Medikamente genommen. Jetzt habe ich keine starken Rückenschmerzen nur dumpfe aber meine Wade tut weh. Ich habe allerdings auch noch woanders Muskelschmerzen und meine rechte Wade tut auch leicht weh wenn ich drauf drücke. Meine linke tut aber mehr weh..nicht nur beim drauf drücken. Deswegen versuche ich mir zu sagen, dass das die Faszien sind oder eben Nerven und keine Thrombose bzw Venenentzündung. Das bekomme ich allerdings nicht hin. Die Angst ist größer, dass was mit den Venen ist. Ich habe kein Spannungsgefühl sondern Schmerz wenn ich die Muskeln drücke mit Hand oder beim drauf sitzen. Beim laufen merke ich nur ganz leicht ein Schmerz.
So starke Schmerzen wie du sie hast, habe ich nicht. Du arme:(

Bin total verunsichert.
Zum Arzt kann ich heute nicht mehr. Wollte ich eigentlich auch nicht hin.
Meine Freundin sagt...da ist nix von wegen Thrombose.

20.12.2019 12:46 • #18


Liara
Zitat von Lara1204:
Gott sei Dank war sie nicht ganz dicht.Ja wird in einer normalen Praxis gemacht. Muss man dann nur sagen, das man das will..Ja, das Gefühl war aber nicht immer da. Ein Tag mal nix, dann wieder da usw. Auch Unfälle können Thrombosen auslösen evtl durch quetschung der Vene, oder ein Tritt reicht manchmal auch schon.


Ja aber dann ein mega tritt und wenn das Blut dick ist. Ansonsten entsteht immerhin normalerweise kein Propf.
Hast du da noch geraucht?

20.12.2019 12:48 • #19


Liara
Zitat von Lara1204:
Gott sei Dank war sie nicht ganz dicht.Ja wird in einer normalen Praxis gemacht. Muss man dann nur sagen, das man das will..Ja, das Gefühl war aber nicht immer da. Ein Tag mal nix, dann wieder da usw. Auch Unfälle können Thrombosen auslösen evtl durch quetschung der Vene, oder ein Tritt reicht manchmal auch schon.

Ich habe jetzt mal so ein bisschen überlegt, weil du nicht weißt wo das hergekommen sein könnte bei dir und meine Überlegung ist, dass der Pfropf sich bei dir schon gebildet hat als du geraucht hast und die Pille genommen hast. Der ist dann quasi über gewisse Zeit gewachsen falls du dickeres Blut dadurch hattest und dann kam es quasi zu dieser Thrombose, die da noch eine leichte war.
Warum allerdings Schäden durch Rauchen und Pille in den Venen entstehen können, dass weiß ich nicht. Vielleicht durch entzündliche Prozesse oder falsch bis kaum sitzen...usw.

20.12.2019 13:13 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel