Pfeil rechts
1

Hallo!

Habe ja jetzt schon seit ca 9 Tagen ziemlich Aua an meiner HWS, wenn ich den Kopf nach Links bewege. Da meine HWS sowieso einen Knick in die falsche Richtung hat, habe ich natürlich Angst, dass da irgnedwas verrutscht ist, oder doch angeknackst, oder wie auch immer... naja und heute habe ich festgestellt beim Abtasten, dass außen, hinten am Hals, relativ mittig (vllt eher weiter Richtung Kopf), auf der rechten Seite etwas wie eine Schwellung zu fühlen ist.
Schwer zu beschreiben, also wenn ich das Kinn versuche auf die Brust sinken zu lassen, dann fühlt man da auf beiden Seiten - ich denke es sind Muskeln. Aber rechts ist das viiel extremer ausgeprägt und auf einer etwas großeren Fläche.

Jetzt: PANIK

Tumor an dem Muskel? Blutgefäßstauung? Sonst was Schlimmes....

Hat jemand Rat?
Wenn ich denn zu einem Doc müsste, zu welchem sollte ich denn in dem Fall wohl gehen? HNO wohl weniger oder? Orthopäde? Aber der kennt sich ja nicht mit Muskel oder Gewebekram aus... Osteopathen wegen der HWS? Dermatologe vllt? Ich weiß nicht

Liebe Grüße!

16.05.2012 22:43 • 08.06.2012 #1


67 Antworten ↓


Orthopäde.... Tumor eher unwahrscheinlich ... Muskelverhärtung tippe ich eher. Deswegen keine Panik! Panik absagen!! Entspann dich und atme durch! Alles wird gut!

Meine Tochter hatte letzte Woche auch so was und war beim Arzt! Verspannungen hatten zu einer Schiefhaltung geführt! Er hat ein bissle eingerenkt ! Alles wieder gut!

17.05.2012 00:37 • #2



Schmerzen an der HWS und Schwellung am Hals

x 3


Na, da kann ich auch mitreden. Da ich mir ja schon so ziemlich alles an krankheiten einferedet habe. Also kopf hoch und keine panik! Du kannst damit zu einem physiotherapeuten, orthopäden, die werden dir das nochmal zur entwarnung erklären können. Alles liebe, anna.

17.05.2012 12:14 • #3


Gina68 - danke für die Antwort! Bin total am Panik schieben gerade deswegen - kann mich garnicht mehr auf was anderes konzentrieren. Werde aber versuchen ein bisschen runterzukommen. Hatte deine Tochter denn vorher schonmal Probleme an der HWS? War das Einrenken nicht riskant?

@annamaus77, danke auch dir! Das beruhigt zumindest ein bisschen, wenn man von anderen hört, denen es auch schon so ging - oder geht
Ist deine HWS sonst in Ordnung? Habe bei mir ansonsten noch die Befürchtung, dass vllt etwas vom Wirbel weiter hervorsteht und die Schwellung verursacht :/

Achja... immer öfter was Neues

17.05.2012 13:38 • #4


Hallo Larale,

vielleicht hilft in solchen Fällen eine Halskrause? Dann kann man den Kopf sozusagen darauf "ablegen" und die Halsmuskulatur kann ein bisserl entspannen. Gibts auch über Ebay, sollte allerdings angepasst werden.

Viele Grüße
Seitanschnitzel

17.05.2012 13:55 • #5


Ich glaube, bei mir ist die ganze wirbelsäule verschoben. Vor allem, da ich mich die letzten 5 monate eh nur einseitig belasten konnte. Hatte mir am 31.12.11 das bein/fuß gebrochen. Bin also nur mit gips und krücken unterwegs gewesen. Seitdem tut mir auch wieder die halsmuskulatur mehr weh. Wenn du den vrrdacht hast, dann lass das othopädisch abklären. Muss ja keine einbildung sein, kann sich ja durchaus ein wirbel verklemmt haben. Was nix tödliches ist!! Sondern einfach nur was knöchern-muskuläres. Vielleicht ist daher der eine muskelstrang dicker, weil er mehr belastet wurde, eben durch eine fehlhaltung. Alles liebe, anna.

17.05.2012 14:07 • #6


Macht doch nicht so ne Welle! Orthopäde, ansehen lassen, ggf. MRT HWS, eventuell mit dem MRT zum Neurochirurg, fertig. Ich bin schon ewig in Behandlung und letztlich kann ich nur sagen und das sagen auch diese Fachärzte, irgendwas hat fast jeder an der HWS und die Masse der Beschwerden sind dann einfach Verspannungen und die können heftig sein.

Und in den meisten Fällen gibt es nur Physio, Gymnastik, auf die Haltung achten etc.

17.05.2012 14:17 • #7


@crazy030 aber du weißt doch bestimmt selbst, wie es ist, hängt man erstmal wieder in der angstspirale fest, is nix mehr mit "keine riesen welle machen". Deshalb sind wir ja alle hier. Ich geb auch gern gute ratschläge, keine sorgen etc. Pp... Aber selbst bin ich ständig gleich todkrank, wenn mich was piekst. Trotzdem bin ich der gleichen meinung. Sie sollte das einfach für sich zur beruhigung abklären lassen, dann kann man damit besser umgehen. Ich habe das ja damals auch so gemacht. Liebe grüße, anna.

17.05.2012 14:38 • #8


Hi crazy030, darf ich fragen, was du an der HWS hast?

Ja, ich kann mir das auch gut vorstellen. Bin grade in einer etwas schwierigen Situation, sprich die nächsten 4 Wochen kann ich es mir leider nicht leisten, von Doc zu Doc zu rennen :/ Und bin jetzt ständig am hin und her überlegen, ob man damit noch so lange warten kann. Sage mir auch permanent, dass man eh wieder nur Krankengymnastik machen kann oder halt ggfs ne Spritze geben, aber genausogut kann ich auch noch 4 Wochen mal ne Schmerztablette nehmen und gucken wies sich entwickelt... denke ich :/
Nur meine Gedanken fokussieren sich schlecht auf die Arbeit dabei. Ob ich mal bei meinem Orthopäden, der mittels Röntgenbild die Fehlstellung ausgemacht hat anrufen soll und nachfragen, ob er denkt, dass sich mit der Fehlstellung was verschoben haben könnte, wo man dringend was machen muss?
Aber der wird sich auch bedanken...

17.05.2012 14:43 • #9


Wenn es mich do quälen würde, würde ich anrufen. Vielleicht bittet er dich dann sowieso in die praxis, um sich das mal anzuschauen. Umso schneller bist du aus dem kopfkino raus. Lg anna

17.05.2012 14:51 • #10


Hi anna, ja ich befürchte auch, dass er das machen würde. Problem ist halt, dass das für mich grade enorm ungünstig wäre - abgesehen davon, dass der Arzt in nem anderen Bundesland ist
Hmmm... weiß auch nicht.
Vermute aber mal, dass da nicht so viel passieren, kann, wenn man nicht grade viel Sport damit macht in 4 Wochen oder? Was meint ihr? :/

17.05.2012 14:58 • #11


Ich denke deinem hals wird da gar nix passieren. Ich vermute nur, dass du dich da in 4 wochen immer mehr reinsteigern kònntest. Dies musst du natürlich selbst einschätzen können, dafür kenne ich dich nicht genug. Lg anna

17.05.2012 15:08 • #12


Zitat:
darf ich fragen, was du an der HWS hast?
Bandscheibenvorfall, Abnutzung, Fehlstellungen, Nervenkanal eingeengt und deswegen wohl auch Wurzelirritation (das kann man aber immer nur vermuten). Ansonsten halt immer die totalen Verspannungen, alles hart wie Stahl und da hilft auch irgendwie nichts. Seit 3 Jahren Dauerkopfschmerzen. Und ich hab definitiv nie Stress, keine Panikattacken mehr oder was auch immer.

Trotzdem sagte mir mal ein Orthopäde: "Wenn ich mir 20 Leute von der Straße hole und MRT machen lasse, dann haben 15 davon einen ähnlichen oder schlechteren Befund als Sie, aber 13 von den 15 haben null Beschwerden".

Heute hat kaum noch einer eine tadellose Wirbelsäule.

Wenn wirklich ein deutlicher Befund da ist, dann muss man oft damit leben, weil OP's machen die Neurochirurgen an der Wirbelsäule heute meist nur noch kurz vor einer Lähmung oder wenn wirklich neurologische Ausfälle drohen. Selbst schlimme Sachen, auch Bandscheinbenvorfälle, kann man mit Sport, Gymnastik und Kräftigung bessern.

17.05.2012 15:26 • #13


Hi Anna,

ja das wäre natürlich doof. Aber ich gebe mir jetzt mal Mühe. Wenns garnicht geht rufe ich doch mal an und gucke wie der Arzt reagiert. Vllt sollte ich auch mal aufhören dran rumzutasten und zu drücken, habe so das Gefühl, dass es davon noch schlimmer wird. Kennst du das?

Crazy030, oha das klingt ja nicht so toll

17.05.2012 17:00 • #14


Ja, auch das kenne ich nur zu gut. Ich habe da auch ständig dran rumgedrückt. Die stelle war schon ganz rot und fühlte sich auch nicht gerade besser an. Mein freund hatte mich damals schon gefragt, ob ich ausschlag hätte, so rot war es schon, vom gequetsche & gedrücke. lg anna

17.05.2012 17:16 • #15


Physio mache ich so oft wie geht, also 1 x im Quartal. Wärme ist sehr gut, hab mir ein Heizkissen gekauft und das lege ich mir beim fernsehen immer mal ne Weile an Hals/Rücken. Paar Übungen zur Lockerung kann man noch machen, hat man mir in der Physio gezeigt.

Kontrastmittel? Ja, hatte ich in den letzten 3 Jahren 3 oder 4 Mal. Einmal vor 3 Jahren beim Herzkatheter und MRT hatte ich auch mehrere (2 x HWS, 1 x LWS, 1 x Kopf) und noch 2 x Kopf CT. Ich lebe noch.

17.05.2012 17:35 • #16


Ojojoj, ganz schön fies die ganzen Untersuchungen!

Werde mal Wärme ausprobieren die nächsten Tage.
Hab heute den Eindruck, dass sich zumindest der Schmerz ein bisschen gebessert hat (bzw teilweise weiter in die Arme gewandert ist - haha)
Die Schwellung ist zwar noch da, aber ich versuche jetzt mal nicht durchzudrehen und noch abzuwarten.

crazy030, hattest du denn mal Nebenwirkungen vom Kontrastmittel?

18.05.2012 22:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Eine von Vielen
Absoluter Quatsch ist die Empfehlung mit der Halskrause - sorry - das hat man "früher" gemacht, genau so wie man Bein oder Arm wegen jedem "Mist" eingegipst hat.
Heute weiß man das Bewegung und Belastung, natürlich mäßig und angepasst, das Beste Mittel sind!

Im Internet findet man viele Videos zur Entspannung und Kräftigung der Nackenmuskulatur!
Das ist sinnvoll!

Ein Tumor in der Nackenmuskulatur? Wäre ja mal ganz was Neues!
Böse dahin gesagt, aber so ist es eben!

Keine Panik! Das ist wieder Mal, wie bei allen Wehwehchen bei dir ( und uns allen ) , nur die ANGST!

Spar dir den Arzttermin bei nem Orthopäden etc. ... Ich kanns nur immer wieder sagen, bitte geh in Therapie!

Liebe Grüße

19.05.2012 03:02 • #18


Hi freaked_out_Mary - in Therapie bin ich schon
Bewegung ist da gut, das ist richtig. Allerdings gibt es überall Tumore, sorry das ist auch einfach Fakt. Ich weiß, du meinst es gut und wir sitzen hier ja alle in einem Boot irgendwie, aber wenn ich eine Schwellung am Hals habe, dann hilft es leider nicht, wenn man ständig sagt lass das alles, ist nur Angst.
Klar ist das Angst. Aber man besiegt sie nicht, indem man ihr das immer wieder ins Gesicht schreit
Abgesehen davon - wenn ich meinen Döskopp nich mehr richtig nach links drehen kann ohne dabei zu jaulen, dann muss man schon zum Arzt damit - Spaßen darf man damit auch nicht, selbst wenn man in nem Angst-Forum davon berichtet. Zumindest wenns nicht besser wird mein ich. Und das werde ich jetzt beobachten.

Liebe Grüße!

19.05.2012 04:10 • #19


Zitat:
crazy030, hattest du denn mal Nebenwirkungen vom Kontrastmittel?
Nein.

19.05.2012 12:01 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier