Pfeil rechts
1

bellaccardi
Hallo ihr lieben,
Die Angst hat mich mal wieder im griff seit gut einem halben Jahr habe ich eine schwellung am rechten Oberschenkel Innenseite. Sie tat zuerst nicht weh doch mitlerweile schmerzt sie und danach meist mein ganzes bein. Die schmerzen treten immer nach Belastung oder längerem stehen auf. Das ist dann so ein gleichbleibender starker schmerz ( schwer zu beschreiben) ich kann das bein dann schwer anwinkeln und beim sitzen drückt es. Es fühlt sich an als wäre mein bein ein klopps gerade ist wieder so eine zeit wo das bein täglich schmerzt. Ich dreh durch :/ die schwellung an sich fühlt sich recht weich an mit ein paar kleinen Knoten ( LK?) ich fühle da keinen großen Knoten oder sowas. Ich habe auch das Gefühl das das ding schon größer geworden ist
Nun habe ich höllische angst das es ein Tumor ist der vielleicht sogar schon gestreut hat ( fast täglich Atemnot und seit 2-3 Monaten schmerzen, so ein ziehen in eierstock und blasengegend, beim wasserlassen) --> Metastasen ich komm mir langsam echt bekloppt vor
Kennt jemand von euch sowas? Kann mir jemand meine angst ein bisschen nehmen? Habe nächste Woche Termin beim Arzt.
PS: bin 18 gehe oft reiten. Vielleicht davon die schwellung?
Bitte helft mir. Danke

16.09.2014 11:01 • 18.02.2015 #1


26 Antworten ↓


Wie groß ist die schwellung? Klingt nach einem harmlosen Lipom.

16.09.2014 11:59 • #2



Schwellung am Oberschenkel, Schmerzen im Bein

x 3


bellaccardi
Ungefähr faustgroß, aber nur von der Fläche dick ist sie vielleicht 3-4 Zentimeter. Lässt sich schwer sagen

16.09.2014 13:06 • #3


Ich würde das ganz ohne Angst einem Arzt zeigen. Wenn es sich weich anfühlt, ist das doch ein gutes Zeichen.
Vielleicht kommt es tatsächlich durch das Reiten.

16.09.2014 13:39 • #4


bellaccardi
Okey ja das hoff ich sehr

16.09.2014 14:22 • #5


Romulus100
So blöd es klingt, aber 18 Jährige kriegen für gewöhnlich keinen Krebs. Sicher gibt es Ausnahmen, aber das nehmen wir ja doch nicht an
Wird wohl vom Reiten kommen, aber frag halt mal einen Arzt.

16.09.2014 15:59 • #6


Bernstein38
Hallo ,
also ich kann Dir aus sicherer Quelle sagen , ein Tumor hat die Eigenschaft das er nicht weich ist sondern hart und derb...
und schmerzen tut er in der Regel nicht !
Das hört sich echt nach einen Fettknoten an....die sind aber harmlos...können halt immer grösser werden oder wieder von selbst verschwinden aber in der Regel bleiben sie ....man kann sie ganz leicht ambulant entfernen lassen....
muss man aber net wenn sie einen nicht stören.
Ich hatte so einen auf dem Rücken..der war schon Golfball groß....ich hab ihn wegmachen lassen und gut war.
Liebe Grüße

16.09.2014 18:09 • #7


bellaccardi
Vielen dank an euch für eure aufmunternden Worte! Nächste Woche steht ein Termin beim Hausarzt an. Mal sehn was der macht, wenn nicht werde ich einen orthopäden aufsuchen

16.09.2014 22:48 • #8


bellaccardi
Hallo,
Mein Bein schmerzt wieder mal schlimm. Stand gestern wieder eine längere zeiz und konnte am ende kaum laufen mein ganzes rechtes bein hat geschmerzt und die sschwellung und einige Muskeln taten bei Berührung weh. Diese schmerzen machen mir totale Angst. Kann das alles wirklich von was harmlos wie fettknoten kommen? Wenn ich das Bein entlaste, mich z.b hinlege, verschwinden die schmerzen langsam. Heute tut mein Bein NOCH nicht so schlimm weh, aber aus Erfahrungen wird es das wieder nach der kleinsten Belastung ( bitte helft mir!

20.09.2014 11:34 • #9


Lipome können schmerzen, wenn sie auf Nerven drücken, bestimmt auch wenn drumherum alles verspannt ist.
Probier doch mal Voltarensalbe.
Ansonsten würde ich sagen, zeig das einem Arzt, es klingt nicht gefährlich, aber wenn es dich so sehr belastet, dann lass es abklären, um Ruhe zu bekommen.

20.09.2014 13:11 • #10


bellaccardi
okey danke morgen geh ich zu meiner hausärztin

21.09.2014 17:58 • #11


Genau, mach das, bevor du dir noch länger sorgen machst.

21.09.2014 18:12 • #12


igel
Ja, danach geht es Dir besser

21.09.2014 18:27 • x 1 #13


bellaccardi
Hallo ich schreibe mal wieder was zu diesem Thema weil es für mich wieder aktuelle geworden ist ..
In den letzten Wochen hatte ich was das Bein angeht so gut wie keine oder leichte Schmerzen. Die Schwellung ist immer noch da und ich hab das Gefühl das sie etwas größer geworden ist ..
Nun hatte ich am Freitag endlich mein MRT.. Leider würde mir nur die CD in die Hand gedrückt mit dem Verweis diese meinem Hausarzt zu geben .. Niemand hat irgendwas zu dem Ergebnis gesagt ..
Ab da an ging es dann wieder los.. Ich habe panische Angst das es ein Tumor ist (sarkom oder Knochenkrebs) die Schmerzen waren nach dem MRT (auch einmal mit Kontrastmittel) wieder da und das ganz schön stark ..ich hatte Tage danach noch Probleme beim laufen ... Jetzt im Moment tut es nurnoch ein wenig weh ...
Ich habe irgendwie auch das Gefühl das Voltaren hilft (gutes zeichen?)
Ich glaube so große Angst wie momentan hatte ich noch nie
Ich schließe schon förmlich mit meinem Leben ab, stell mir schon die Zeit im Krankenhaus vor und de kampf den ich dann führen muss. Ich plane meine Zukunft nicht mehr weil ich schon so davon überzeugt bin das ich krank bin (ich weis das ist so bescheuert)
Zudem habe ich ne riesen Angst vor Metastasen dadurch das ich das ganze schon über ein Jahr habe .... Ich hab oft Bauchweh, Atemnot, herzschmerzen, Schmerzen beim Wassermassen ... Alles Metastasen denk ich mir ( ich will nicht noch weiter in dieses Loch versinken habe im Bein auch ein knubbel, etwa ei groß ertastet .. Der liegt tiefer drinne zwischen Muskeln, da wo auch der Schmerz herkommt ...
Nächste Woche Montag ist erst der Termin bei meiner Ärztin warten macht das ganze nicht besser ..
Kann mich hier irgendjemand bezüglich des Themas nochmal beruhigen? Weis jemand was es sein könnte ? .. Bin für jede Antwort dankbar!

11.02.2015 17:04 • #14


Jetzt mach aber mal halblang
Sarkom
Das ist eine der seltensten Krebsarten die du dir da ausgesucht hast.
1% und das sollst du jetzt gerade auch haben?
Wir haben 80 Millionen Einwohner und 750 Frauen bekommen jährlich ein Sarkom.
Glaubst du allen ernstes die drücken dir eine CD in die Hand und sagen auf Wiedersehen wenn du ein Sarkom hast?
Soll das dann der Hausarzt operieren oder was ?
Du bist aber auch doof warum fragst du nicht nach wenn du schon so Angst hast?
Die hätten dann sicher gesagt,Frau so und so da ist nix zu sehen machen sie sich keine unnötigen Sorgen.
Jetzt sitzt du daheim rum und drehst unnötig am Rad...
Die Wahrscheinlichkeit das du ein Sarkom bekommst ist etwa so hoch als wenn du vor die Tür gehst und dich bei strahlendem Sonnenschein ein Blitz trifft
Also bitte mach dich doch nicht verrückt und genieße dein Leben.

LG

11.02.2015 18:29 • #15


bellaccardi
Ja ich weis doch das das total bekloppt ist aber diese ängste lassen sich nicht einfach wegknipsen leider ..
Beim MRT haben die exremen Stress gemacht und alles musste fix gehen ...

11.02.2015 18:48 • #16


Zitat von bellaccardi:
Ja ich weis doch das das total bekloppt ist aber diese ängste lassen sich nicht einfach wegknipsen leider ..
Beim MRT haben die exremen Stress gemacht und alles musste fix gehen ...


Kannst du da nicht anrufen?
4 Tage Ungewissheit ist ja grauenhaft wenn man unter Ängsten leidet...selbst wenn die Wahrscheinlichkeit so gut wie 0 ist das es sich um ein Sarkom handelt.

11.02.2015 18:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

IchWillPositiv
Ich hab beim Radiologen immer auf ein Gespräch bestanden! Ich hab aber auch den Brief mitbekommen und den gelesen, nachdem ich gesagt bekommen habe: Alles ok, kein Rückfall!

Man darf sich da nicht abwimmeln lassen. Ist mit 18 aber noch nicht so leicht.

11.02.2015 20:20 • #18


bellaccardi
Ja ärger mich auch etwas das ich da nicht nachgebohrt habe .. Montag krieg ich dann ja bescheid mülmig ist mir immer noch ..
Wie meintest du das mit Rückfall ?

15.02.2015 00:03 • #19


bellaccardi
Jetzt sitz ich beim Arzt und bekomme gleich die Auswertung des MRTs :/ mein Puls ist auf 180 ich bin so nervös und habe Angst ..

16.02.2015 16:25 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel