Pfeil rechts
7

panier22

06.01.2015 01:10 • 27.07.2021 #1


136 Antworten ↓


Hallo,

ich bin kein Mediziner und eine Diagnostik kann ich Dir auch nicht erstellen, aber ich kann Dir sagen, dass die Ärzte in der Regel einen guten Riecher dafür haben, ob es was Ernstes ist oder tatsächlich "nur" psychisch. Die Leute haben jahrelange Erfahrung mit diesen Dingen und können meistens schon an ersten Anzeichen etwas ablesen, was dem Laien nie in den Sinn kommen würde.

Und ich kann Dir sagen, dass die HWS bzw. allgemein die Wirbelsäule heftigste neurologische Beschwerden machen kann. Die gesamten Nervenbahnen laufen dort entlang und die kleinste Dysbalance kann schon sehr unangenehme Effekte hervorrufen.

Für die psychosomatischen Symptome gilt dasselbe.

Also nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Für diese Beschwerden kann es 1000 Erklärungen geben, in den meisten Fällen ist es aber harmlos. Gerade in Deinem jungen Alter. Und wenn Du psychisch neben der Spur bist, liegt die Ursache ja quasi schon auf der Hand.

06.01.2015 01:19 • #2



Schmerzen und HWS Syndrom Erfahrungen

x 3


panier22
Das ist lieb von dir... aber wenn alles "nur" vom rücken ausgeht also das mann sogar n klos im hals hat und sogar der hqls sich geschwollen anfühlt ... was kann ich außer sport und magnesium machen? Habe oft gehört dass osteopathen da voll toll sein sollen?helfen die echt? oder zahlt man das geld da eher umsonst weil billig ist des au ned ganz...? kennt sich da jemand aus? gestern nacht hatte ich au wieder richtig schlimme kopfschmerzen... und hab nach nem jahr langsam bissi angst das ich des nimma weg bekomm... über jeden rat oder beitrag würd ich mich echt sehr freuen

glg

06.01.2015 19:37 • #3


Hallo panier22,

als erstes kann ich dir mal empfehlen,komm vom ALS Gedanken runter. Deine Symptomatik entspricht keiner ALS.
Schmerzen treten, wenn überhaupt erst ganz im Endstadium auf, wenn die Muskeln so atrophiert sind, dass jede Bewegung, wenn noch eine möglich ist weh tut. Als im Klartext---Schmerzen sind keine ALS Symptome.
Deine Beschwerden, glaube ich zumindest sind nicht psychosomatisch wie dein Hausarzt sagt, ich denke eher, dass dein Orthopäde vollkommen recht mit einem HWS Syndrom hat. Das kann verdammt wehtun und genau diese Symptome bewirken, die du geschrieben hast.
Was hat dir dein Orthopäde nun vorgeschlagen?

Schmerztherapie mit NSRA (Voltaren)? Physiotherapie? HWS Röntgen oder MRT? Wärmeanwendung?

Das müsstest du schon schreiben, bevor man dir gezielt Vorschläge machen kann. Und was ich vergessen habe, Kribbeln, Schwindel, Kopfschmerzen sind alle keine ALS Symptome, spricht alles für die HWS.

LG

Gerd

06.01.2015 19:51 • x 1 #4


panier22
Danke dir gerd also war kardiologen pneumoogen alles ok was mich überraschte weil ich raucherin bin... alles okay... mrt vom kopf und hws au gemacht kopf war ok hws war bissi verschoben aber hab auch ne fetzen skoliose... mein orthopäde sagt physio und sport... und gelegentlich wärme sonst nix... deshalb denk ich wart ich mal mein hausarzt ab und gehe nomal zum neurologen... dann hab ich klarheit und weiß wo ich anfangen kann dran zu arbeiten... hab sogar gelesen dass meine rückemprobleme auch meine gelegentliche übelkeit und magendarm beschwerden erklären könnten... da muss ich einfach gucken zur not doch zum osteopathen? was meint ihr?

Lg und danke für die lieben antworten

06.01.2015 20:06 • #5


panier22
Die angst vir ALS kommt halt daher das es leider meine oma hatte und gehört hab das es ggf. vererbt werden kann...

06.01.2015 20:07 • #6


Ja panier,
die Wirbelsäule kann horrende Schmerzen und Symptome auslösen.
Ich kann davon ein Lied singen...

Ja, das wichtigste Übungen zur Kräftigung der Muskulatur Bewegung und Wärme! Wärme entspannt schon mal die Muskulatur! Das sind mal die ersten guten Ansätze.
Osteopathie soll was ich gehört habe sehr gut helfen, auch Chiropraxis kann helfen, da sollte aber dann kein Bandscheibenvorfall vorliegen. Chiropraxis machen Ärzte mit dem Zusatzdiplom "Manuela Medizin". Sehr viele Orthopäden können das auch!

LG und alles Gute

Gerd

06.01.2015 20:12 • #7


Zu deiner nachträglichen Frage zu ALS:

Ja es gibt vererbbare Formen.

Jetzt ist ALS sowieso schon eine sehr seltene Krankheit, sporadische Formen treten selten schon auf, vererbbare ALS Formen sind noch seltener. Dein Alter spricht auch gegen eine ALS, der Krankheitsgipfel liegt zwischen 60 und 70 Jahren.
Und wie schon erwähnt, deine Symptome entsprechen zu 100% keiner ALS Form, glaub mir, da kenn ich mich aus!

06.01.2015 20:15 • #8


panier22
Ja mein orthopäde is ein gott im einrenken... und habe gott sei dank keine vorfälle... was hattest du? das dich damit so gut auskennst? bist du deine beschwerden los geworden? Ja wenns nur der rücken ist werde ich osteophatie denk ich mal auch ausprobieren...

Danke lg

06.01.2015 20:17 • #9


Meine Probleme sind insgesamt 4 Bandscheibenvorfälle in der gesamten Wirbelsäule.
In der HWS habe ich den ärgsten, wo dadurch mein Rückenmark geschädigt wurde. Dadurch habe ich sämtliche von dir angegebenen Symptome und Beschwerden. Zusätzlich Muskelzuckungen in beiden Waden durchgehend 24 Std. am Tag.
Deshalb hatte ich auch vor Jahren diese ALS Angst. Dadurch habe ich mich auf diesem Gebiet sehr weitergebildet.
Auf gar keinen Fall solltest du nach Symptomen oder ALS googeln!

LG

Gerd

06.01.2015 20:25 • x 1 #10


Hallo Gerd,
vergeß den Münchner Neurochirurgen nicht. der kann Dir weiterhelfen.
Hast Du eine cervikale Myelopathie ?
das beherrscht der Arzt und Du bist ein neuer Mensch.
sind bei Dir die Pyramidenbahnen geschädigt, der Babinskireflex positiv ?

06.01.2015 20:33 • #11


panier22
Und was kannst am besten machen. das alles zu lindern? hast du dann auch magenbeschwerden und dieses gefühl schlecht zu atmen und schwellgefühl im hals mit herzrassen? ja eig bin ich krankenschwester und möchte des nie wieder mach weil ich sehr sensibel auch bin und versuch daher viel zu vergessen weil ih immer horrorszenarien im kopf habe... machst du physiotherapie?

06.01.2015 20:39 • #12


Hallo Skeptiker, nein vergesse ich nicht! Danke!

Ja, eine cervikale Myelopathie C5/C6 und dadurch Beschwerden bin in die Füße! (Nervenverlauf)

Pyramidenbahnschädigung habe ich nur insofern, dass ich gesteigerte Reflexe in den Beinen habe.
Kein Babinskyreflex oder sonstige Ausfälle, außer Missempfindungen.

Schön wieder von dir gehört zu haben!

LG

Gerd

06.01.2015 20:40 • #13


panier22
Also skeptiker waren die fragen an gerd oder mich? falls an mich kann ich nur sagen... wtf waass? hab nix verstanden

glg

06.01.2015 20:42 • #14


Und damit lassen Dich Deine Ärzte laufen, Du bist ja schließlich noch nicht Neunzig.
Inoperabel wird es ja schließlich nicht sein, oder ?
Eine Myelopathie ist eher selten, da hast Du ja totales Pech.

06.01.2015 20:44 • #15


Ja liebe panier, Physiotherapie mache ich und vor allen Dingen, Stärkung der Muskulatur!

Magenbeschwerden habe ich nicht, jedoch wenn es öfters sehr schmerzt, strahlt es nach vorne in die dazugehörigen Dermatome aus. Atembeschwerden, Kloßgefühle habe ich alles hinter mir, aber seit dem ich weiß, dass die WS dahinter steckt, kann ich damit Leben. Auch Herzrasen und Panikattacken waren an der Tagesordnung
Ja meine Frau ist auch Krankenschwester und meine Tochter Intensivkrankenschwester

06.01.2015 20:44 • #16


Ja Skeptiker, ich war im Uni Klinikum Graz und im Uniklinikum Wien.
Beide Professoren, und wirklich anerkannte Neurochirurgen wollen dort nicht operieren, da es zu gefährlich sei, wegen bleibender Schäden.
So haben beide das Gleiche gesagt, operieren nur, wenn Lähmungen auftreten oder wenn Darm oder Blasenentleerungsstörungen auftreten.

06.01.2015 20:49 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nein Panier,
Die Frage war an Gerd und aufgrund seines Krankheitsbildes.
Mir wurde im März die HWS operiert. Eine Foraminotomie rechts und Links.

sei froh daß Deine Beschwerden wohl eher funktioneller Art sind. deine Beschwerden in den Beinen haben nichts mit der HWS zu tun, wenn Dein Rückenmark nicht geschädigt ist. Deine LWS ist die auch in Ordnung. eine Skoliose ist sehr häufig. Auf den meisten Röntgenbildern sieht man mehr oder weniger Starke Krümmungen der Wirbelsäule.
Gerd und ich wir haben uns eben auf Fachchinesisch unterhalten, bitte entschuldige.

06.01.2015 20:50 • #18


Wir sind schon wieder zurück aus China

06.01.2015 20:53 • #19


panier22
haha ja ich weiß dummerweise hab ich den ganzen rücken üner fetzten verspannung wo bws und hws au betroffen din und deshalb au oft wadenkrämpfe sowie oberschenkel schmerzen heftig sind... ja die skoliose haben viele... irgendwie hat sich bei nem wachstumsschib als teenie sich noch mehr verdreht oder so... der orthopäde meint es könnte bissi zwicken aber es geht weg jetz bin ich am fr. beim haus doc. dann beim neurologen... wenn ich sicher. weiß das es nur der rúcken is weiß ich wo ich angreifen kann .... naja hoff ich

06.01.2015 21:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel