Pfeil rechts
33

Hallo zusammen,

ich sitze gerade auf der Arbeit und habe schon gemerkt, dass ich auf der linken Seite nicht so gut höre. Plötzlich hat mein linker Arm angefangen zu kribbeln und die linke Gesichtshälfte ist taub geworden. Ich habe riesen Panik bekommen, zumal ich gerade ein Telefonat geführt habe.

Es ist jetzt wieder besser aber die Angst bleibt. Kann das eine Art Migräneanfall gewesen sein? Ich war heute eh so lichtempfindlich. Hatte das noch nie in der Form .

Liebe Grüße

21.11.2017 11:18 • 07.12.2017 #1


96 Antworten ↓


Hallo,

könnte ein Migräneanfall sein. Hattest du denn so etwas schon öfter? Oder kann es sein, dass du irgendwie blöd gesessen hast und dir was eingeklemmt hast?

21.11.2017 11:20 • #2



Plötzlich linke Seite taub

x 3


waage
Hallo,

kann durch die HWS kommen...

L.G. Waage

21.11.2017 11:21 • #3


Also Migräne ansich habe ich. Aber so Einen Ausfall hatte ich noch nie.
Es geht jetzt auch wieder aber die Angst ist riesig, dass es ein kleiner Schlaganfall war.

21.11.2017 11:41 • #4


Angor
Im Zweifelsfall immer besser zum Doc und abklären lassen.
Auch wenns vielleicht an der HWS liegt, klingt das Behandlungsbedürftig.

21.11.2017 13:00 • x 4 #5


Jetzt machst du mir etwas Angst es ist wieder alles gut soweit nur die Angst bleibt. Ich habe heute noch zwei Termine, die mir große Sorgen bereiten. Vielleicht war das vorhin auch einfach psychosomatisch?

21.11.2017 13:13 • #6


Angor
Ich wollte Dir sicher keine Angst machen, es geht ja auch darum, dass der Doc Dir die Angst nehmen kann, wenn er nichts Schlimmes feststellt

21.11.2017 13:14 • x 4 #7


Ich weiß, dass du mir keine Angst machen wolltest als ich einmal einen ganz eigenartigen Migräneanfall hatte, wo ich alles nur noch verschwommen gesehen habe, bin ich auch zum Arzt. Eigentlich bekomme ich die Sehstörungen nämlich immer in Form eines Flimmerskotoms. Er hat nur Blutdruck gemessen und mir gesagt ich solle Stress vermeiden Das mit dem Stress vermeiden klappt leider nicht so gut.

21.11.2017 13:20 • #8


la2la2
Einseitige plötzliche neurologische Ausfälle gehören IMMER in die Notaufnahme.

Falls in den nächsten Wochen wieder was derartiges passiert in die Notaufnahme fahren.

Falls dabei auch noch die Beweglichkeit oder Kraft in Arm und/oder Bein eingeschränkt sind (egal ob mit oder ohne Kopfschmerzen) sofort die 112 rufen. Genauso wenn plötzlich massive kognitive Einschränkungen auftreten.

21.11.2017 13:32 • x 2 #9


Gerd1965
Zitat von la2la2:
Einseitige plötzliche neurologische Ausfälle gehören IMMER in die Notaufnahme.

Falls in den nächsten Wochen wieder was derartiges passiert in die Notaufnahme fahren.

Falls dabei auch noch die Beweglichkeit oder Kraft in Arm und/oder Bein eingeschränkt sind (egal ob mit oder ohne Kopfschmerzen) sofort die 112 rufen. Genauso wenn plötzlich massive kognitive Einschränkungen auftreten.

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen, außer dass ich trotz allem mit meinem Hausarzt über diese Situation reden würde.

21.11.2017 13:42 • x 3 #10


Puh, ihr schürt die Ängste ganz schön....
Ich versuche das ganze gerade etwas objektiv zu bewerten aber mit euren Nachrichten ist das schwer.
Ich bin 30 Jahr alt, rauche und trinke nicht, habe kein Übergewicht und nehme keine Pille.
Dass dies kein Garant ist keinen Schlaganfall zu erleiden weiß ich. Allerdings weiß ich auch, dass die Psyche bzw die Migräne vieles verursachen kann.
Da ich alleine auf der Arbeit bin und jemanden brauchte, der mir etwas die aufsteigende Panik nimmt, habe ich hier geschrieben. Hätten die Symptome angehalten, hätte ich definitiv den Notruf gewählt.

21.11.2017 13:54 • x 1 #11


Gerd1965
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Puh, ihr schürt die Ängste ganz schön....


Nein wir sind ehrlich, es bringt in so einem Fall nicht zu sagen, dass es nichts Schlimmes ist und dass es von da oder dort kommen kann. Das kann man hier im Forum nicht verantworten.
Du musst einfach entscheiden, wie es dir geht und dann beschließen was du machen willst, die Entscheidung können wir dir nicht abnehmen.
Lieber einmal öfters zum Arzt.......meine Meinung!

21.11.2017 14:06 • x 5 #12


BellaM85
Man kann auch mit 30 Jahren auch wenn man keine Vorbelastungen wie Rauchen etc hat schon einen Schlaganfall bekommen es gibt dafür nie eine Garantie. Es gibt auch Säuglinge die bekommen den schon im Mutterleib von daher ist das mit dem Alter das man da und dafür eigentlich noch zu jung wäre Blödsinn. Ich kenne auch eine die hatte mit 28 Jahren schon Demenz was auch nicht normal ist aber nichts ist unmöglich. Geh trotz allem zum Arzt und erklär ihm deine Symptome. Ich denke zwar das es bei dir eher von einem eingeklemmten Nerv oder so kommt aber sicher ist sicher denn ganz ehrlich normal ist das nicht auch wenn es nur wenige Minuten war.
Lass es abklären ist immer besser


Alles Gute und LG

21.11.2017 14:20 • x 2 #13


Es könnte aber wirklich ein Migräneanfall gewesen sein, bei mir verlaufen die auch immer schmerzfrei, mit Sehstörungen und einseitigen Missempfindungen. Aber abgeklärt gehört das so oder so, sowas würde ich immer ernst nehmen

21.11.2017 14:41 • x 1 #14


Hazy
Geh doch einfach heute Nachmittag zum Arzt

21.11.2017 14:47 • x 1 #15


Das Problem ist, dass ich heute nicht zum Arzt kann. Ich habe zwei wichtige Termine - davon ein Arzttermin und ein anderer den ich nicht verschieben kann.

21.11.2017 14:47 • #16


So, der eine Arzttermin ging schnell, sodass ich jetzt bei meinem Hausarzt im Wartezimmer sitze

21.11.2017 16:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Gerd1965
Zitat von Hoffnungsschimmer:
So, der eine Arzttermin ging schnell, sodass ich jetzt bei meinem Hausarzt im Wartezimmer sitze

21.11.2017 16:49 • #18


Leider war mein Hausarzt nicht greifbar und ich musste zur Assistensärztin. Ich soll jetzt morgen zur Blutentnahme und schlauer bin ich leider nicht

21.11.2017 17:39 • #19


Gerd1965
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Leider war mein Hausarzt nicht greifbar und ich musste zur Assistensärztin. Ich soll jetzt morgen zur Blutentnahme und schlauer bin ich leider nicht

Naja, ist schon was, das Labor kann da schon einiges aussagen. War schon richtig deine Entscheidung, zum Arzt zu gehen.
Die Ärztin macht genau das, was notwendig ist, sie schaut auf Blutwerte, was anderes kann sie momentan nicht machen, wenn deine Symptome nicht vorhanden sind!

21.11.2017 17:42 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel