Pfeil rechts
1

K
Hallo,
ich habe Angst. Gestern war mir komisch schwindelig. Ich habe alles so komisch gesehen. Bei Augen- und sonstigen Bewegungen. Seit eben (ich lag auf der Couch) fühlt sich meine rechte Seite so taub an. Also Arm und Bein. Viel schwächer als die andere. Als wäre die ganz schlapp. Und ich könnte nicht richtig greifen.
Kribbelt auch wie taub.
Ich war aber gerade noch draußen am Postkasten. Laufen kann ich. Ich habe solche Angst, dass ich einen Schlaganfall hatte und nun Lähmungen habe. Was soll das denn sonst sein? Ach ja. Mein rechter Fuß fühlt sich auch viel kälter an als der andere und wen ich fühle, ist der auch eiskalt. Der linke Fuß aber nicht so kalt. Die rechte Hand war auch viel kälter.
SInd das Durchblutungsstörungen?
ich bin doch noch jung und ich habe auch keine Risikofaktoren. Aber meine Oma hatte Schlaganfälle. Und nun? WAs kann das sein?

05.01.2013 17:34 • 10.01.2013 #1


12 Antworten ↓


F
Hallo Karla,

hattest Du schon mal Probleme mit der Bandscheibe ? Diese Probleme hatte ich auch ganz stark nach einem Bandscheibenvorfall !

Lg Fenn

05.01.2013 17:51 • #2


A


Eine Seite fühlt sich schwach und taub an.Angst!Schlaganfall

x 3


K
Rückenprobleme und Probleme mit dem Nacken ja. Aber Bandscheibe speziell weiß ich nicht.
Ich sehe auch immer wieder komisch. Mal helle Punkte, mal dunkle. Kann das auch davon kommen? Bandscheibe kann man doch nur in einer Röhre feststellen, oder? Meinst du, das ist kein Schlaganfall? Habe heute einen Bericht über Schlaganfall gelesen. Im ADAC-Blättchen meines Mannes. Meinst du, mein Hirn spielt mir nun einen Streich? Nachdem ich das gelesen hatte, ging es mir schon nicht so gut. Da dachte ich, die Couch würde schwanken.

05.01.2013 17:56 • #3


Poellchen
Hallo K,

wenn das ein Schlaganfall ist, ist es nicht nur taub. Es treten Sprachstörungen oder mindestens kleine Lähmungen auf. Ich tippe auf einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule rechts. Strahlt nämlich gerne mit Krippeln links aus.

Wenn du dir aber sicher sein willst gehe unbedingt zum Arzt.

Gruß Poellchen

06.01.2013 14:47 • #4


T
Hallo Karla,
das was du beschreibst, hatte ich auch schon mal. Ich hatte damals auch große Angst, dass es ein Schlaganfall gewesen sein könnte. War es aber nicht. Ich wurde von meinem Arzt aufgrund der Symptome zum CT geschickt, es war aber alles in Ordnung. Wahrscheinlich hättest du dann aber auch nicht zum Postkasten laufen können, oder?
Wenn du dir ganz sicher sein willst, würde ich vorsichtshalber zum Arzt gehen.

Liebe Grüße
Taddy

06.01.2013 19:02 • #5


M
Andererseits : die Tatsache dass du einen Bericht über Schlaganfall liest und kurz danach Symptome entwickelst müsste dir doch zu denken geben.....

06.01.2013 19:41 • #6


J
hallo.
ich habe diese beschwerden auch wenn ich wieder mehr angst habe. und meine schwiegermutter die auch unter panikatacken leidet hat das auchc. bei mir kribbelt die ganze rechte seite und fühlt sich taub an. mein arzt und psychiater sagt dass sind symptome der angst

06.01.2013 19:53 • x 1 #7


novemberrain
Karla ! Wenn Du einen Schlaganfall hättest, könntest Du nicht mehr die Wochentage aufzählen.
Die Angst sucht sich einen neuen Wirkungskreis- gib ihr keinen Raum !!!

Sie spielt Dir einen Streich!

06.01.2013 20:22 • #8


F
Hallo Karla,

ich glaube auch das Dir die Angst einen Streich spielt. Diese hellen und dunklen Punkte traten bei mir aber auch auf als ich Nackenprobleme hatte. Du kannst Dir gar nicht vorstellen was Rückenprobleme alles auslösen können.

Ich muß auch den anderen hier recht geben : Wenn Du einen Schlaganfall gehabt hättest, dann würde Dir das reden schwerfallen, Du hättest Lähmungserscheinungen usw.

Das Du einen Bericht im Adac liest und Dich hinterher schlecht fühlst ist doch auch typisch für Menschen mit Angst, soetwas nennt man somatisierung .

Mach Dir keine Sorgen - aber geh mal zum Orthopäden , ich denke der kann Dir helfen.

LG Fenn

08.01.2013 19:11 • #9


C
Hört sich nach Psycho-Somatik an.

09.01.2013 11:06 • #10


W
Hatte ich auch schon, es hat sogar meinen Hausarzt nervös gemacht, der hat mich sofort an die Uniklinik verwiesen.
Dort wurde ich komplett auf den Kopf gestellt....alles ohne Befund. War entweder eine neue Variante von Streich, den mir mein vegetatives Nervensystem gespielt hat und/oder es hing mit Verspannungen der Nackenmuskulatur zusammen.

Trotz allem....das erste Mal bitte abklären lassen, aber ich denke, wie viele der Vorredner, dass du das entspannt angehen kannst. Übrigens...du hast die Symptome sehr treffend beschrieben, hab mich gleich wiedererkannt.

10.01.2013 11:58 • #11


K
Wie ihr seht, lebe ich noch Aber sobald ich daran denke,spüre ich die Symptome wieder! Heute Morgen kam mir meine Zunge seltsam geschwollen an.
Und ich habe Herzrumpeln. So als würde das Herz immer mal wieder extra schlagen. Immer was Neues! Ich habe die Nase voll davon, dauernd sowas zu haben.
Habe heute mit einer 93jährigen gesprochen, der es gut geht. Sie hätte seit 50 Jahren die erste Erkältung! Senil ist sie nicht. Also wird´s wohl stimmen.
Dann denk ich mir: So ne alte Omma dürfte solche Sachen haben. Ich bin über 60 Jahre jünger und habe tagein tagaus was Neues! GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

10.01.2013 17:56 • #12


R
Liebe Karla

fast alle alten leute haben nicht unsere probleme , das hat einen einfachen grund , sie denken nicht nach .

Die haben auch ihr zwiscken und zwacken usw nur die steiern sich ahlt nicht rein.

die haben auch stolperer usw.

überlege mal was die alles mitggemacht haben mussten ums überleben kämpfen hatten nichts zu fressen.

heutige gesellschaft hat nicht diese sorgen also haben wir zeit zuviel zu denken.

10.01.2013 18:21 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier