Pfeil rechts
13

Jaspi
Hallo zusammen.
Ich bin heute Nacht wach geworden und als ich lag und die Augen aufgemacht hatte hatte ich für zwei Sekunden kurz ganz helle Blitze auf einem Auge. Die kamen nur bei Aufenbewegung und war auch wirklich kurz. Mache mir aber sofort wegen Netzhaut Gedanken. Kann das auch passieren wenn die Augen trocken sind über Nacht? Kennt ihr sowas?

21.05.2015 14:20 • 16.04.2016 #1


46 Antworten ↓


Mondkatze
hallo Jaspi

das kann etwas mit den Augen sein, muß aber nichtl
Ich hatte das auch, ganz plötzliche blitze, immer nur bei Augenbewegungen, und über mehrere Stunden.
Bin dann voller Panik zum Augenarzt, der hat nichts festgestellt.
War dann beim Neurologen, der meinte, es könnte auch durch den Streß kommen.

Bis jetzt habe ich das nicht mehr gehabt.

Wenn Du das immer noch hast, würde ich ruhig mal zum Augenarzt gehen.

LG
Mondkatze

21.05.2015 14:25 • #2



Nachts helle Blitze im Auge

x 3


Jaspi
Vor gut nem Jahr hatte ich das öfters. Hatte da aber auch enorm Panikattacken. Der Augenarzt hatte damals nichts festgestellt.

21.05.2015 15:09 • #3


inna7
Hach ja, die Blitze. Als ich die das erste mal hatte, dachte ich jetzt ist es aus! Hab 1 Stunde geweint und danach gemerkt das ich doch nicht tot umgefallen bin..
Mach dir keine allzu großen Sorgen. Dein Körper denkt sich hin und wieder was neues für dich aus.
Die Symptome sollen dich auf Dauer ja nicht langweilen.

Liebe grüße.

21.05.2015 15:47 • #4


traurigemaus123
Geh lieber sofort zum Augenarzt.blitze können gefährlich sein..

27.05.2015 23:54 • x 1 #5


Guten Morgen Jaspi,

sehr oft kündigt sich ein Riss in der Netzhaut zuvor durch Lichtblitze an. Lichtblitze zu sehen heißt aber nur, dass an der Netzhaut gezogen wird.
Das geschieht oft durch Augenbewegungen , wenn der Glaskörper an einer Stelle der Netzhaut zieht. Die Sinneszellen werden auf der Netzhaut gereizt (erregt) und Lichtblitze können die Folge sein.
Das ist meist harmlos, es handelt sich dabei um eine altersbedingte Glas­­körperschrumpfung. Es kann sich aber auch um erste Signale handeln, die auf einen Riss in der Netzhaut hindeuten. Die Netzhaut hat kein Schmerzempfinden, deshalb spürt man es nicht, wenn ein Loch einreißt.
Eine augenärztliche Abklärung ist von Nöten!

Ps. Da vor einem Jahr diese Symptomatik schon bestand und die augenärztliche Abklärung keinen pathologischen Befund ergab, wird es zu größter Wahrscheinlichkeit harmlos sein!

Ich wünsche dir alles Gute!

NH

28.05.2015 06:17 • #6


Jaspi
Ehrlich gesagt weiss ich jetzt nicht ob mich der Beitrag beruhigt oder nicht. Ich hatte es so schön vergessen
Also seit dem ist es nicht nochmal aufgetreten. Ich hatte irgendwie das Gefühl das es von trockenen Augen kam, ich hatte in der Nacht irgendwie trockene Augen so fühlte es sich an.
In Stressphasen hatte ich es wie gesagt vor einem Jahr schon mal. Da war ich beim Augenarzt. Er hat mich allerdings nicht getropft weil ich etwas Angst davor habe und er wollte nicht das das alles in einer Panikattacke in seiner Praxis ausartet, von daher hat er die Augen so lange angeschaut und sagte das was er von der Netzhaut sehen kann, wäre ok.. Dennoch konnte er die Ränder ja nicht sehen.
Tagsüber habe ich das von nie beobachten können.
Hab auch von dem Optomap gelesen, das ist ein neues Gerät damit können die Ärzte die Netzhaut sehen ohne zu tropfen, gibt aber keine Oraxis bei mir in der Nähe.

LG

28.05.2015 08:39 • #7


Zitat von Not Helpless:
Guten Morgen Jaspi,

sehr oft kündigt sich ein Riss in der Netzhaut zuvor durch Lichtblitze an. Lichtblitze zu sehen heißt aber nur, dass an der Netzhaut gezogen wird.
Das geschieht oft durch Augenbewegungen , wenn der Glaskörper an einer Stelle der Netzhaut zieht. Die Sinneszellen werden auf der Netzhaut gereizt (erregt) und Lichtblitze können die Folge sein.
Das ist meist harmlos, es handelt sich dabei um eine altersbedingte Glas­­körperschrumpfung. Es kann sich aber auch um erste Signale handeln, die auf einen Riss in der Netzhaut hindeuten. Die Netzhaut hat kein Schmerzempfinden, deshalb spürt man es nicht, wenn ein Loch einreißt.
Eine augenärztliche Abklärung ist von Nöten!

Ps. Da vor einem Jahr diese Symptomatik schon bestand und die augenärztliche Abklärung keinen pathologischen Befund ergab, wird es zu größter Wahrscheinlichkeit harmlos sein!

Ich wünsche dir alles Gute!

NH


Du nimmst mir die Worte aus dem Mund ! Guter Beitrag

28.05.2015 10:38 • #8


Hallo,

ich habe GENAU das selbe Problem wie du, seit ein paar Tagen...
bin dann zur Apotheke gegangen und habe mir ein paar Augentropfen geholt die das Auge befeuchten,
da ich auch viel am PC sitze...

Und schwupps, es ist schon sehr viel besser.
Habe auch diese Blitze (nur bei Augenaufschlag) gesehen und auch einen Nebel...
Ich hätte es aber auch abklären lassen wäre es nicht besser geworden!

Hoffe ich konnte dich etwas beruhigen.
LG

01.06.2015 16:49 • #9


Jaspi
Hallo

ja Du konntest mich beruhigen.
Habe mir vor einigen Tagen Augentropfen von Bepanthen gekauft zum befeuchten. Und es ist alles wieder weg, das Auge brennt auch nicht mehr morgens.
Hatte nämlich zum Glück dann irgendwo gelesen, das Blitze die unmittelbar nach dem aufwachen auftreten von zu trockenen Augen Nachts kommen. Und nun ist die Netzhautablösung vorbei. Mal schauen was meine Psyche sich als nächstes ausdenkt. Mir soll ja nicht langweilig werden

02.06.2015 08:37 • #10


Carcass
Diese Blitze sind meist dadurch gekennzeichnet, dass das Auge noch nicht ganz wach ist und demnach erstmal warm werden muss. Klar KANN das auch megaschlimm sein, wie ein User ja hier unkt. Aber wozu sind wr in einem Angstforum, wenn wir selber schon keine Angst haben, kommt ein anderer daher und macht einem welche. Auch eine Form der Konfrontation^^

02.06.2015 08:46 • #11


Was hat bitte traurige falsch gemacht? Angst hatte Jaspi, sonst hätte sie es nicht reingestellt. Anscheinend müssen user mit anderer Meinung sich bei dir entschuldigen. Und es ist von Nöten, sowas zuerst abklären zu lassen, bevor man es der Angsterkrankung zuschiebt.
Wenn man verschiedene Meinungen nicht zulassen kann wäre es ratsam, sich medizinischen Fragen fernzuhalten.

02.06.2015 09:53 • x 1 #12


Carcass
"sehr oft kündigt sich ein Riss in der Netzhaut zuvor durch Lichtblitze an" Das hast du geschrieben und jemandem so eine Angst zu machen finde ich schon schlimm in einem Angstforum. Das war alles!^^ Klar darf man eine andere Meinung haben, aber man sollte lesen was der Hilfesuchende schreibt. Wenn jemand über Kopfschmerzen klapt kann ich natürlich auch eine unqualifizierte Ferndiagnose "Hirntumor" stellen, aber da wir alle keine Ärzte sind. Und da Jaspi sehr große Ängste hat, sollte man da etwas feinfühliger schreiben. Und das schreibe ich, wahnsinn oder ?

02.06.2015 10:01 • #13


Außer dass Traurige geschrieben hat, dass sie einen Arzt aufsuchen soll und keinerlei Diagnose vermutet hat kann ich nichts Böses in ihren Zeilen vermuten. Aber es soll dein Problem bleiben, wenn du Märchen zwischen ihren Zeilen herauslesen kannst.

02.06.2015 10:07 • #14


Carcass
Das hast DU geschrieben, das Zitierte^^ Warum fühlst du dich immer gleich so angegriffen wie so ein "Gerd"? Ist ja schlimm!

02.06.2015 10:08 • #15


Jaspi
Es war Dein Beitrag gemeint. Nicht von traurige. Ich hatte Deinen Text neulich auch schon zitiert. Und das hat mich ehrlich gesagt noch tiefer gezogen. Aber daraus sollte man lernen das man eigentlich in einem Angstforum von selbst Betroffenen keine Besserung erwarten kann. Wie denn auch......

02.06.2015 10:11 • #16


Also Spaßig finde ich das nicht. Und alles auf die Psyche zu schieben, na, da würde ich vorsichtig sein. Wir sind hier keine Ärzte, können Tipps geben, aber einmal abklären lassen, wäre nicht verkehrt. Wenn nichts ist, kann man dann ja immer noch sagen, es ist Psychisch.

Der Abendschein

02.06.2015 10:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Carcass
Nun, wenn Blitze mal kommen und wieder gehen, dann ist das eine subjektive Wahrnehmung. Und ALLES sollte ärztlich abgeklärt werden, aber jemandem zusätzlich noch Angst machen wie "GEH SCHNELL ZUM ARZT" ist da eher kontraproduktiv. Ich war auch bei allen Ärzten und alles klären zu lassen. Und bevor man sich unsciher ist und sich total schlimm fühlt, wäre es schon fast fatal nicht zu einem Arzt zu gehen. Auch Ängstler können richtig krank werden, das sollte man nicht vergessen!

02.06.2015 10:46 • #18


Carcass, geh schnell zum Arzt, bedeutet ja nicht, das man Nachts sofort dahin muß. War die Wortwahl vielleicht nicht so geeignet. Aber wichtig ist das schon, das abklären zu lassen. Man kann noch zu allen Ärzten rennen und trotzdem was bekommen. Ist auch Angsteinflößend, aber das ist die Tatsache und das sollte nicht verniedlicht werden.

02.06.2015 10:50 • x 1 #19


Das hast DU geschrieben, das Zitierte^^ Warum fühlst du dich immer gleich so angegriffen wie so ein "Gerd"? Ist ja schlimm!

Kapier es nicht, aber du bist ein derart unguter Zeitgenosse, werde deine Wahnsinnszeilen gar nich mehr wahrnehmen. Du bist kränker als so manch anderer hier, denen du deinen" Rat" erteilst.
Schieb bei dir alles ahf die Psychoschiene, da hast du dann auch recht....

Genau Abendschein

02.06.2015 11:10 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel