Pfeil rechts
11

Hallo an alle! Ich möchte gerne meine Sorgen mit euch teilen und ehrliche Meinungen dazu hören. Seit ich 18 bin, leide ich unter Angst und Panikstörungen. Mittlerweile bin ich 26. Ich habe damals eine Therapie gemacht und diese dann abgebrochen, da ich der Meinung war mir geht es besser. Das Glück hat dann aber leider nicht sehr lange angehalten. Seitdem geht es wieder bergab. Jedenfalls warte ich jetzt seit 1,5 Jahren erneut auf einen Therapieplatz. Jetzt komme ich zu meinem größten Problem. Ich habe ganz ganz extreme Medikamentenangst. Generell, am allerschlimmsten aber vor der Spritze beim Zahnarzt. Nicht wegen dem Pieks, sondern weil ich Angst vor einer allergischen Reaktionen oder einen allergischen Schock habe. Seit gut einem Jahr bin ich nun bei einem Zahnarzt mit dem ich sehr zufrieden bin. Bisher habe ich aber immer jede Spritze vermieden. Aus Angst es könnte etwas passieren. Nun ging es aber vor 2 Wochen nicht ohne Spritze. Er hat etwas gespritzt, sofort danach brauchte ich kurz Pause weil mein Herz extrem gerast hat. Wie sich herausstellte, kam das aber durch meine Angst. Was ist aber wenn ich jetzt wieder mal eine Spritze brauche, aber er von der Dosis her mehr spritzen muss? Kann es passieren das ich einen anaohyla Schock bekomme? Dieser Gedanke macht mich verrückt Ich habe am Donnerstag erneut einen Termin beim Zahnarzt und sterbe schon bei dem Gedanken daran. Kann mir bitte jemand helfen? Ich habe jedes Mal Angst das ich von der Spritze sterbe Seit alle lieb gegrüßt.

13.04.2021 22:01 • 15.04.2021 #1


27 Antworten ↓


Ranibo
Wenn die kleine Dosis keine Reaktion (außer deiner Panikattacke) ausgelöst hat, wird eine höhere auch nichts auslösen. Die örtlichen Betäubungen beim Zahnarzt sind absolut harmlos.

13.04.2021 22:10 • x 3 #2



Medikamentenangst speziell beim Zahnarzt

x 3


Ranibo, ich bedanke mich recht herzlich für deine Antwort! Leider habe ich schon öfter gelesen, das manche Personen plötzlich doch allergisch reagiert haben einige davon sogar auf der Intensivstation gelandet sind. Wenn diese Angst vor Medikamenten oder Spritzen nicht wäre, würde mir der Gang zum Zahnarzt wahrscheinlich leichter fallen.

13.04.2021 22:13 • #3


Ranibo
Das sind abolute Ausnahmefälle. Jedes Medikament kann Nebenwirkungen hervor rufen. Man kann gegen alles mögliche allergisch sein. Du musst dir aber vor Augen führen das tagtäglich tausende solcher lokalen Narkosen durchgeführt werden und nur ein winziger Bruchteil davon eine allergische Reaktion zeigen. Sprich in 99,9999999% der Fälle verläuft alles gut. Warum sollte es ausgerechnet bei dir anders laufen vor allem nachdem es doch schon einmal gut funktioniert hat?

13.04.2021 22:21 • #4


Zitat von Ranibo:
Das sind abolute Ausnahmefälle. Jedes Medikament kann Nebenwirkungen hervor rufen. Man kann gegen alles mögliche allergisch sein. Du musst dir aber ...
ja, das ist eben die Frage die ich mir selbst nicht beantworten kann.. Ich kann mir selber nicht erklären, wieso es gerade mir passieren sollte. Ich möchte einfach zu gerne diese blöde Angst von mir abwerfen und einmal mutig sein. Bisher habe ich das aber leider noch nicht geschafft. Vor jedem Zahnarztbesuch kann ich kaum schlafen, egal ob eine Füllung gemacht werden muss oder eine professionelle Zahnreinigung. Es ist einfach der Horror.

13.04.2021 22:24 • #5


Ranibo
Zitat von MrsSerio94:
ja, das ist eben die Frage die ich mir selbst nicht beantworten kann.. Ich kann mir selber nicht erklären, wieso es gerade mir passieren sollte. Ich möchte einfach zu gerne diese blöde Angst von mir abwerfen und einmal mutig sein. Bisher habe ich das aber leider noch nicht geschafft. Vor jedem Zahnarztbesuch kann ...


Hattest du mal schlechte Erfahrungen mit Zahnärtzen ? Das hat mich lange Zeit davon abgehalten zum Zahnarzt zu gehen weil mir als Kleinkind zig Zähne gezogen werden mussten und wenn dir ein großer Kerl mit seiner dicken Zange im Mund rum bricht nachdem er dir eine dicke Spritze in den Kiefer gejagt hat, dann hat man erstmal lange keine Lust mehr.

13.04.2021 22:32 • #6


Zitat von Ranibo:
Hattest du mal schlechte Erfahrungen mit Zahnärtzen ? Das hat mich lange Zeit davon abgehalten zum Zahnarzt zu gehen weil mir als Kleinkind zig ...
nein, das ist eben was mich so wundert. Ich habe nie richtig schlechte Erfahrungen gesammelt. Meine Zahnarztangst kam auch erst so als ich 18 oder 19 war. Vorher ging das alles problemlos. Weisheitszähne ziehen, kein Problem. Und alles andere auch nicht. Auch kein Problem mit Spritzen und über mögliche Nebenwirkungen habe ich überhaupt nicht nachgedacht. Das kam erst mit der Zeit. Ich gehe trotz der Angst auch immer pünktlich zu meinen Kontrollterminen und zur Zahnreinigung. Seit ein paar Wochen habe ich immer mal wieder gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch. Immer an verschiedenen Stellen. Obwohl ich an meiner Mundhygiene nichts verändert habe. Deshalb habe ich Donnerstag den Termin zur Zahnreinigung und Besprechung was da los ist. Eigentlich wäre der Termin heute aber der Zahnarzt ist krank geworden. Ich habe Angst das ich Parodontitis habe. Ich weiß jetzt schon das ich von morgen auf Donnerstag wieder die halbe Nacht wach liege vor Angst.

13.04.2021 22:42 • #7


Angor
Zitat von MrsSerio94:
Er hat etwas gespritzt, sofort danach brauchte ich kurz Pause weil mein Herz extrem gerast hat.

In so einer Betäubungsspritze ist Adrenalin, dadurch pumpt das Herz schneller, dann kommt die Angst dazu, und schon hat man Herzrasen.(Kenne ich)

Es gibt diese Betäubungsspritzen auch ohne Adrenalin, einfach mal den ZA fragen, für einen nicht so langen Eingriff reichen die total. Nur wenn der Eingriff länger dauert, wirken die Adrenalinspritzen länger, sonst muss man nachspritzen.

Wichtig finde ich auch immer, dass der ZA Bescheid weiß, dass man Angstpatient ist, bei meiner ZA habe ich ein Handzeichen vereinbart, falls es nicht mehr geht und sie hat dann sofort aufgehört.

Das hat dann aber auch meinen Kampfwillen geweckt, dass durchzuziehen, schließlich wollte ich ja wieder meine Zähne schön haben. Und ich hatte ja die Kontrolle, dass ich das jederzeit stoppen konnte.

Und danach hab ich mir was Schönes zur Belohnung gegönnt, weil ich das durchgehalten habe.

LG Angor

13.04.2021 22:50 • x 1 #8


Zitat von Angor:
In so einer Betäubungsspritze ist Adrenalin, dadurch pumpt das Herz schneller, dann kommt die Angst dazu, und schon hat man Herzrasen.(Kenne ich) Es ...
vielen Dank für deine Antwort! Mein Zahnarzt weiß Bescheid und sobald ich die Hand hebe macht er sofort eine Pause. Das haben wir so ausgemacht. Das schlimme Herzrasen hatte ich allerdings schon als der Stuhl runtergefahren wurde, also noch bevor die Spritze drin war. Ich hoffe ich habe das auch richtig geschrieben. Da bei mir nur eine Tasche zu reinigen war, meinte er das er bei einer Spritze ohne Adrenalin zu oft nachspritzen müsse. Er hatte denke ich tatsächlich Recht da die Wirkung mit Adrenalin schon nach knapp 15 Minuten vorbei war Nachdem der Arzt mir versichert hatte, das mein Herzrasen ganz sicher nicht von der Spritze kommt, war das Herzrasen sofort vorbei. Also ich hoffe doch mal das es nur reine Panik und keine Nebenwirkung war. Liebe Grüße

13.04.2021 22:56 • x 1 #9


Ranibo
Zitat von MrsSerio94:
Ich habe Angst das ich Parodontitis habe. Ich weiß jetzt schon das ich von morgen auf Donnerstag wieder die halbe Nacht wach liege vor Angst.


Was mir beim Einschlafen immer sehr gut hilft, ist es vorher für rund 15 min meine Gedanken aufzuschreiben. Das beruhigt den Verstand und hilft dabei das die Gedanken nicht anfangen durchzudrehen.

Gab es denn vor 2 Wochen anzeichen für Parodontits? Wenn nein, würde ich mir an deiner Stelle überhaupt keine Gedanken darüber machen.

13.04.2021 22:58 • x 1 #10


Zitat von Ranibo:
Was mir beim Einschlafen immer sehr gut hilft, ist es vorher für rund 15 min meine Gedanken aufzuschreiben. Das beruhigt den Verstand und hilft ...
also gesagt hat er nichts. Danke für den Tipp, das werde ich versuchen. Meine zweitgrößte Angst ist das er mir Antibiotika verschreibt... Das wäre genauso schlimm wie die Spritze.

13.04.2021 23:09 • #11


Ranibo
Zitat von MrsSerio94:
also gesagt hat er nichts.


Mein Arzt würde dir an dieser Stelle folgendes sagen: "Sie haben keine Paradontits, bis ich es Ihnen sage."

Warum hast du Angst davor Antibiotika verschrieben zu bekommen?

13.04.2021 23:13 • #12


Zitat von Ranibo:
Mein Arzt würde dir an dieser Stelle folgendes sagen: "Sie haben keine Paradontits, bis ich es Ihnen sage." Warum hast du Angst davor ...
ich habe auch Medikamentenangst. Ich traue mich nicht einmal Kopfschmerztabletten zu nehmen. Ich habe zwar auch noch nie auf ein Antibiotikum reagiert, aber Angst das es passieren KÖNNTE ist trotzdem da.

13.04.2021 23:18 • #13


Ich habe auch extrem viel Angst vor dem Zahnarzt aber ich wage dann ab ob der Schmerz stärker ist oder die Angst dahin zu gehen. Ich wege einfach ab

13.04.2021 23:41 • #14


Und außerdem gibt es ja noch die Möglichkeit das unter Vollnarkose machen zu lassen

13.04.2021 23:43 • #15


Zitat von Cizi:
Und außerdem gibt es ja noch die Möglichkeit das unter Vollnarkose machen zu lassen
danke auch für deine Antwort. Vollnarkose ist bei mir wegen der Medikamentenangst leider auch ausgeschlossen. Ich hätte Angst nicht mehr aufzuwachen.

13.04.2021 23:52 • #16


Ohje... Obwohl der Termin erst morgen ist konnte ich nicht richtig schlafen und hatte die ganze Nacht Albträume. Ich habe so Angst das ich eine Spritze brauche oder Medikamente nehmen muss...

14.04.2021 08:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ranibo
Zitat von MrsSerio94:
Ohje... Obwohl der Termin erst morgen ist konnte ich nicht richtig schlafen und hatte die ganze Nacht Albträume. Ich habe so Angst das ich eine Spritze brauche oder Medikamente nehmen muss...


Du schaffst das schon. bis hierhin hat doch immer alles gut funktioniert und ist gut gegangen. Das wird diesmal nicht anders sein. Denke nicht darüber nach was sein könnte. Lass es einfach auf dich zu kommen.
Versuche dich auf andere Gedanken zu bringen, höre entspannende Musik, lenke dich ab, beschäftige dich mit etwas das dir Spaß macht.

Und wenn morgen der ganze Spaß vorbei ist, gönn dir was schönes.

14.04.2021 09:03 • x 1 #18


Dankeschön. Ich werde mich morgen hier unter dem Thread auf jeden Fall melden wenn ich es hinter mir habe. Ich hoffe jetzt einfach das beste.

14.04.2021 09:05 • #19


Leute, es tut mir so Leid, aber ich muss meine Gedanken noch einmal loswerden. Ich komme einfach nicht zur Ruhe und befürchte wegen morgen das allerschlimmste. Heute hat nicht einmal die Arbeit mich abgelenkt. Normalerweise klappt das immer. Ich überlege sogar schon den Termin abzusagen. Ich möchte kein Antibiotikum oder sowas bekommen Auch keine Spritze! Momentan weiß ich ja noch gar nicht ob das überhaupt notwendig ist, aber ich bereite mich aufs schlimmste vor. Ich kann mich heute auch mit gar nichts ablenken. Mein Zahnarzt ist so verständnisvoll aber ich habe Angst ihm damit auf die Nerven zu gehen. Aber ich denke die Ängste ansprechen ist wesentlich besser als sie zu verschweigen. Noch dazu bin ich mir sicher das es bei der PZR bluten wird, weil ich momentan eine entzündete Stelle am Zahnfleisch habe. Was ist wenn es nicht mehr aufhört oder schwer zu stoppen ist? Oder was ist wenn sie wegen dieser einen Stelle gar keine PZR bei mir machen?

14.04.2021 18:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel