Pfeil rechts

Guten Morgen,

ich nehme seit 5 Tagen das oben genannte AD ein und habe mal eine Frage dazu.
Ich habe die Wirkweise des Medikaments eigentlich verstanden und weiß, was es bewirkt.

Nun meine Frage (ich hoffe, dass man versteht was ich meine): Mein Arzt sagte mir, dass das Citalopram nur die Sympthome meiner Depression beseitigt aber nicht die Ursache (schon klar). Das heisst, es geht mir nur solange gut wie ich diese Tabeltten nehme. Ist es aber auch in der Lage den "Normalzustand" von Serotonin wieder dauerhaft herzustellen? Dass heisst, dass ich auch irgendwann wieder ohne Tabletten "Glücklich" bin? Denn mein Arzt hat mir eine Gesprächstherapie empfohlen aber die Wartezeiten sind ja sehr lang. Er meinte nur zu mir, dass ich vielleicht Glück habe und mir die Tabeltten schon helfen und ich am Ende diese Therapie vielleicht gar nicht brauche. Ich habe keine schweren Depressionen, nur ein momentanes depressives Tief. Denn irgendwie lese ich hier, dass nur Tabletten alleine gar nichts bringen.
Oder wie sind eure Erfahrungen?

14.05.2014 09:03 • 14.05.2014 #1


2 Antworten ↓


Guten morgen Missa,
Ich versteh was du meinst. Mein damaliger Arzt der mir Mirtazapin verschrieben hatte, hatte mir das auch so erklärt. Manche Menschen kommen aus ihrem Tief selbst nicht mehr heraus und es genügt wohl wenn man mit den Tabletten den Spiegel wieder auf den "Normalstand" bringt und danach passt es wieder. Das ist wohl wie so eine Art Stoffwechselstörung im Gehirn. Ich bin keine Spezialistin ich kann dir leider nicht sagen ob das stimmt . Ich persönlich wäre ohne Therapie nicht weiter gekommen. Ich mein im Endeffekt muss dein tief bzw meine angstzustände ja irgendwoher kommen und diesem Grund gilt es zu beseitigen. Ich würde jetz an deiner Stelle mal ruhig bleiben. Nimm die Tabletten ein. Lass dich auf die Listen für Therapeuten setzen und dann siehst du es schon. Schaden wird dir die Therapie bestimmt nicht. Ich wünsch dir alles gute! LG

14.05.2014 09:09 • #2


nach der erfolgreichen Behandlung einer ersten depressiven Episode sollten die Medikamente nach Abklingen der Symptome noch ein halbes Jahr lang eingenommen werden. In weiterer Folge kann die Therapie langsam ausgeschlichen werden. Bei schweren und/oder wiederkehrenden Episoden kann allerdings eine jahrelange Behandlung vonnöten sein.

http://www.netdoktor.at/therapie/antidepressiva-8588

Ich nehme sie jetzt ca. 15 Jahre

14.05.2014 10:44 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf