Pfeil rechts
10

Hallo,
ich bin neu hier. Habe diese Seite über Google gefunden als ich meine Ängste eingegeben habe.
Ich mache mich seit einer Woche verrückt, habe Panikattacken, kann nicht mehr richtig schlafen
Vielleicht kann mir jemand helfen/ mich beruhigen?

Es geht um folgendes:
Ich bin 35 Jahre alt und habe seit ca. 15 Jahren Reflux. Dieser ist mal mehr und mal weniger ausgeprägt. Hatte schon eine Speiseröhrenentzündung. Aus diesem Grund hatte ich auch ein paar Monate lang Omepraziol eingenommen. Mittlerweile nehme ich bei Bedarf lieber Magenerde.
Das hilft mir auch ganz gut. dachte ich zumindest.

Seit 5 Wochen habe ich links einen geschwollenen Lymphknoten am Unterkiefer. Ich fühle mich ansonsten gut und habe keinerlei andere Symptome. Keine Erkältung, keine Grippe, habe auch einen Corona Test machen lassen, der negativ ausfiel. Beim Zahnarzt war ich auch. Der stellte nichts fest.
Natürlich habe ich Google befragt. Das war wohl ein Fehler. Mache mir nur noch Sorgen und habe das Gefühl, dass sich gerade etwas schlimmes in meinem Körper entwickelt. Bekomme eiskalte Hände, schwitze, bekomme Herzklopfen, male mir schon aus wie ich eine schlimme Diagnose bekomme.
In meiner Familie gibt es leider mehrere Krebsfälle. Mein Onkel starb mit Mitte 20 an Lungenkrebs, meine Oma hatte auch Krebs und starb mit gerade mal 50 (ich kannte sie nicht persönlich), mein Opa und mein Uropa ebenso.
Reflux kann ein Auslöser sein. Könnte es Speiseröhrenkrebs sein? Diese Krebsart ist ja besonders tückisch und man bemerkt ihn erst sehr spät. Ein Symptom sind geschwollene Lymphknoten am Unterkiefer.
Nächste Woche habe ich einen Termin beim Hausarzt und werde mich durchchecken lassen (Blutabnahme, Ultraschall usw.) Dieser Termin ist allerdings erst in einer Woche. und ich drehe bald durch. werde richtig traurig wenn ich darüber nachdenke
Ich frage mich. weshalb schwellen Lymphknoten ohne Grund an und nicht wieder ab? 5 Wochen sind ja eine lange Zeit. Kämpft der Körper so lange mit Bakterien/ Viren ohne dass ich überhaupt Symptome habe? Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe

22.04.2021 20:24 • 07.05.2021 #1


45 Antworten ↓


Zitat von Sweetheart1986:
Hallo, ich bin neu hier. Habe diese Seite über Google gefunden als ich meine Ängste eingegeben habe. Ich mache mich seit einer Woche verrückt, ...

Hay ich hab das gleiche Problem wie du genau linke Seite ist bei mir auch geschwollen Unterkiefer. Habe auch Angst warst du schon bei HNO Arzt?

22.04.2021 21:32 • #2



Linker Lymphknoten geschwollen, Angst vor Krebs

x 3


Hallo,
nein bisher war ich noch nicht beim HNO Arzt. Vielleicht wäre das eine gute Idee.
Ist leider immernoch angeschwollen. Und heute hab ich mir schon Schluckbeschwerden eingebildet

23.04.2021 18:44 • #3


Lottaluft
Zitat von Sweetheart1986:
Hallo, ich bin neu hier. Habe diese Seite über Google gefunden als ich meine Ängste eingegeben habe. Ich mache mich seit einer Woche verrückt, ...



warum lymphknoten anschwellen kann tausende von Ursachen haben und die seltenste ist Krebs
ich hatte dank Akne einen lymphknoten der groß war wie ein Wachtelei
der ist irgendwann kleiner geworden oder immer noch sehr gut tastbar
sowas nennt man dann einen reaktiven lymphknoten
der ist dann einfach "vernarbt" und bleibt so
das hat so gut wie jeder Mensch und ist absolut nicht besorgniserregend
solange ein lymphknoten nicht plötzlich merkwürdige Masse annimmt,mit dem Gewebe verwachsen ist oder sich anders anfühlt braucht man sich keinerlei Sorgen machen
im Übrigen hindert permanentes abtasten und Rumdrücken den lymphknoten auch am abschwellen
du scheinst starke kranksheitsängste zu haben was bei deiner Vorgeschichte auch absolut verständlich ist aber es würde sich anbieten ein Gespräch deswegen bei deinem Hausarzt zu suchen wenn du nicht sogar vielleicht schon in therapeutischer Behandlung bist

23.04.2021 18:49 • x 1 #4


Zitat von Lottaluft:
warum lymphknoten anschwellen kann tausende von Ursachen haben und die seltenste ist Krebs ich hatte dank Akne einen lymphknoten der groß war wie ein Wachtelei der ist irgendwann kleiner geworden oder immer noch sehr gut tastbar sowas nennt man dann einen reaktiven lymphknoten der ist dann einfach "vernarbt" und ...


Ich taste den Lymphknoten täglich mehrmals ab um zu kontrollieren ob er größer wird. Dann versuche ich jetzt die Finger davon zu lassen und mich abzulenken. Ist nur nicht so einfach. Ich habe tatsächlich Krankheitsängste und rede mir schnell etwas ein. Man denkt sich eben immer... die Möglichkeit besteht, dass es etwas schlimmes ist.
Ich habe Ende nächster Woche einen Termin beim Hausarzt zum Check Up. Ich werde ihn direkt darauf ansprechen.
Sodbrennen habe ich natürlich auch seit ein paar Tagen... kommt wahrscheinlich vom Stress. Mir steigt die Magensäure richtig in den Hals und ich muss husten.

23.04.2021 19:03 • x 1 #5


Zitat von Sweetheart1986:
Hallo, nein bisher war ich noch nicht beim HNO Arzt. Vielleicht wäre das eine gute Idee. Ist leider immernoch angeschwollen. Und heute hab ich mir ...

Das ist nur eine Einbildung ich hatte danach auch schluckbeschwerden bei mir war das so als jemand mich erwürgen will aber geh mal zum HNO Arzt er kann Ultraschall machen

23.04.2021 23:21 • #6


Ok werde erstmal das Ergebnis vom Hausarzt abwarten und auch noch einen Termin beim HNO machen. Hoffentlich ist es nichts schlimmes

24.04.2021 01:13 • #7


Zitat von Sweetheart1986:
Ok werde erstmal das Ergebnis vom Hausarzt abwarten und auch noch einen Termin beim HNO machen. Hoffentlich ist es nichts schlimmes

Wie groß ist der denn? Wenn der nicht wächst ist es nichts schlimmes aber ich kenne deine Angst bei mir ist es auch so ich war schon bei HNO Arzt er hat gesagt es ist unter 1 cm nur wenn er wächst musste man dann rausoperieren

24.04.2021 02:59 • #8


Zitat von Sweetheart1986:
Ich taste den Lymphknoten täglich mehrmals ab um zu kontrollieren ob er größer wird.


Das solltest du besser bleiben lassen. Lymphknoten werden nämlich nicht gern "geärgert" sie schwellen auch durch ständiges Betasten an.

24.04.2021 09:37 • x 1 #9


Zitat von Sümy:
Wie groß ist der denn? Wenn der nicht wächst ist es nichts schlimmes aber ich kenne deine Angst bei mir ist es auch so ich war schon bei HNO Arzt er hat gesagt es ist unter 1 cm nur wenn er wächst musste man dann rausoperieren


Ich kann nicht genau abschätzen wie groß er ist. Man fühlt ihn auf jeden fall deutlich wenn man an den Hals fasst.
Und es fühlt sich auch so an als könnte ich ihn verschieben.

24.04.2021 21:26 • #10


Zitat von Natascha40:
Das solltest du besser bleiben lassen. Lymphknoten werden nämlich nicht gern "geärgert" sie schwellen auch durch ständiges Betasten an.


Ich werde jetzt auf jeden fall darauf achten ihn nicht mehr ständig abzutasten.

24.04.2021 21:28 • #11


Habe nun auch noch für nächste Woche einen Termin beim HNO Arzt ausgemacht.
Kommenden Donnerstag ist der Termin beim Hausarzt und ich kann es kaum abwarten...
Der Lymphknoten ist nach wie vor dick... ich glaub das wird auch so bleiben. Jetzt sind es bereits 6 Wochen. Die Gedanken kreisen nur noch um dieses Thema. Blöd wenn man sich dann auch nicht mehr beim arbeiten konzentrieren kann.

26.04.2021 18:36 • #12


Zitat von Sweetheart1986:
Habe nun auch noch für nächste Woche einen Termin beim HNO Arzt ausgemacht. Kommenden Donnerstag ist der Termin beim Hausarzt und ich kann es kaum ...
meine sind auch auch geschwollen und ich glaube schon etwas länger ich weiß kenne deine Angst aber du muss ruhig bleiben bei manchen ist das halt so mein Sohn hat auch 3 Stück davon im Hals alle sind geschwollen und das nun seit 1 Jahr

26.04.2021 19:36 • x 1 #13


Zitat von Sümy:
meine sind auch auch geschwollen und ich glaube schon etwas länger ich weiß kenne deine Angst aber du muss ruhig bleiben bei manchen ist das halt ...


Danke fürs antworten. Es tut gut hier zu schreiben und sich auszutauschen.

Ich versuche ruhig zu bleiben. Gerade sitze ich aber wieder hier und google. Das ist immer Abends wenn ich zur Ruhe komme... dann fange ich an zu grübeln. Frage mich immer wieder was ist wenn es Krebs ist? Und dann bekomm ich Panik und werde traurig weil ich absolut null bereit bin zu gehen und noch so viel vor habe in meinem Leben

Ich hoffe bei dir schwillt der Lymphknoten bald ab so dass es dir wieder gut geht.

26.04.2021 23:50 • #14


Letzte Woche ist der Bruder einer Kollegin an Krebs gestorben. 1 1/2 Jahre nach der Diagnose. Das erinnert einen daran wie schnell das Leben vorbei sein kann

26.04.2021 23:56 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Sweetheart1986:
Danke fürs antworten. Es tut gut hier zu schreiben und sich auszutauschen. Ich versuche ruhig zu bleiben. Gerade sitze ich aber wieder hier und ...

Googeln ist das schlimmste was du tuen kannst ich selber googeln auch viel dann komm ich iwann in Foren rein wo die Leute über ihr Krebs reinschreiben dann kriegt man noch mehr Panik also eigentlich garnicht mehr googeln seit heute zum Beispiel hab ich bisschen geschwollenes Zahnfleisch und ich googel was kam raus? Mundkrebs Das ist Google als ich finde wenns wirklich was schlimmes wäre würde es in 6 Wochen richtig groß sein deiner ist ja immer gleich . Geh einfach zum ARzt er wird Ultraschall machen und alles wird wieder gut sein ...

27.04.2021 10:17 • x 1 #16


Heute war ich beim Hausarzt. Er hat alle Bauchorgane mit dem Ultraschall angeschaut. Niere, Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse unauffällig. Das hört sich ja schon mal gut an.
Allerdings habe ich an der Schilddrüse einen kleinen Knoten. Er vermutet das liegt an einem Jodmangel.
Der Knubbel links am Hals ist nach wie vor da. Er hat ihn sich mit dem Ultraschall angeschaut. Der "Knubbel" ist 8 - 9 mm groß. Er konnte aber nicht erkennen ob es sich um einen Teil der Speicheldrüse handelt oder ob es ein geschwollener Lymphknoten ist. Auf jeden fall ist "es" schlecht durchblutet was wohl darauf hindeutet, dass es sich um nichts bösartiges handelt. 100% ausschließen kann er es jedoch nicht. Er vermutet einen Speichelstein... hab ich vorher noch nie gehört.

Habe eine Überweisung zum HNO Arzt bekommen und schon am Dienstag einen Termin. Bin immer noch besorgt
Habe keine Schmerzen... nur ein ganz leichtes ziehen im Kiefer/ Zahn? (kann es nicht richtig zuordnen)
Bei einem Speichelstein hätte ich wohl Schmerzen.
Die Blutergebnisse bekomme ich morgen.

29.04.2021 19:42 • #17


Schade dass keiner schreibt Werde nun versuchen zu schlafen...

30.04.2021 01:45 • #18


Zitat von Sweetheart1986:
Schade dass keiner schreibt Werde nun versuchen zu schlafen...

Hallo ist doch alles okey er hat nix gefunden warte einfach auf DEI e Ergebnisse und bei HNo Arzt weist du mehr Bescheid leider wurde ich i s Krankenhaus überwiesen wegen den Lymphknoten weil er bisschen größer geworden ist ... habe jetzt nur noch Angst

30.04.2021 08:33 • x 1 #19


Zitat von Sümy:
Hallo ist doch alles okey er hat nix gefunden warte einfach auf DEI e Ergebnisse und bei HNo Arzt weist du mehr Bescheid leider wurde ich i s Krankenhaus überwiesen wegen den Lymphknoten weil er bisschen größer geworden ist ... habe jetzt nur noch Angst


Ich versuche ruhig zu bleiben... hatte aber gerade wieder eine heftige Panikattacke.
Blutergebnisse bekomme ich heute doch nicht, da die Praxis schon zu hat Muss bis Montag warten.

Ich kann deine Angst nachvollziehen. Hast du momentan Schmerzen am Lymphknoten?
Vielleicht ist es bei dir ein Speichelstein? Könnte das sein?

30.04.2021 15:12 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel