Pfeil rechts
3

Hallo Zusammen,

Ich werde noch verrückt und hoffe dass ihr mich mit euren Erfahrungen beruhigen könnt.

Mein Sohn (5 Jahre) hat seit über 2 Jahren geschwollene Lymphknoten links am Hals. Erst war es einer, mittlerweile sind es drei.
Ich habe panische Angst vor Lymdrüsenkrebs, weil mein Schwiegervater daran erkrankt ist.
Nun ist es so, dass ich natürlich schon damit beim Arzt war, aber es wäre alles in Ordnung. Hatte das Gefühl es wurde abgetan. Dann war ich beim HNO, sie sagte, Ja sie sind geschwollen, aber sehen gut aus.
Die LK werden auch mal größer und kleiner, aber jedes Mal wenn man sie wieder richtig sieht, stehe ich kurz vor einer Panikattacke. Jeden Tag denke ich, was ist wenn es doch was schlimmes ist.
Ich muss sagen dass er ein aufgewecktes Kerlchen ist und keinerlei anderen Symptome zeigt. Kann es sein, dass diese LK einfach größer sind, oder bzw sich nach einer Infektion nicht mehr vollständig zurückgebildet haben?

Ich freue mich auf eure Antworten
Viele Grüße
Dani

12.01.2022 18:47 • 12.01.2022 #1


5 Antworten ↓


Mir hat mal eine Kinderärztin gesagt, dass Kinder im Alter deines Sohnes sogar mehrheitlich (!) in dieser Jahreszeit geschwollene Lymphknoten hätten. Wäre es etwas Schlimmes, würden sie wohl auch kaum zwischendurch kleiner werden.

12.01.2022 18:53 • #2



3 Lymphknoten geschwollen

x 3


Hallo Natascha,
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Danke das beruhigt mich schon mal. Es hat es nun schon seit über 2 Jahren, dass sie sich nicht mehr komplett zurückbilden. Aber auch hier danke für deine Äußerung, dass sie dann nicht mal kleiner werden würden, wenn es was schlimmes wäre.
Dann würden sie vermutlich immer weiter wachsen oder?

12.01.2022 18:59 • #3


Davon gehe ich aus. Zumindest dürften sie dann zwischendurch nicht kleiner werden. Trotzdem hätte ich sie natürlich auch einem Arzt gezeigt. Nachdem dir der Arzt und HNO-Arzt gesagt haben, dass alles okay ist, darfst du davon ausgehen, dass das stimmt. Beim geringsten Zweifel, hätte man dich engmaschig wieder in die Praxis bestellt oder gar eine Biopsie veranlasst. Das ist nur in sehr seltenen Fällen nötig.

12.01.2022 19:12 • x 1 #4


Sümy
@Hoffnung11 mein Sohn 5 Jahre hat auch geschwollene Lymphknoten seit 2 Jahren am Hals 2 sind am Nacken die sind so Erbsengroß man kann sie auch von außen sehen und einer im Hals der ist etwas größer aber der HNo Arzt meinte das ist ok das ist normal bei Kindern

12.01.2022 20:14 • x 1 #5


Vielen Dank liebe Sümy, dass beruhigt mich. Ich glaube ich muss es wirklich akzeptieren lernen und mir nicht immer und immer wieder Gedanken machen.

12.01.2022 20:43 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel