Pfeil rechts
7

23.04.2014 17:49 • 30.04.2021 #1


68 Antworten ↓


Ich habe diesen Drehschwindel seit 3 Nächten ab der 2. Nacht bekam ich Angst ...weil ich diesen Schwindel alle paar Monate nur jeweils einen Tag habe.Aber nicht drei Mal hintereinander.Ich werde in dem Moment wo ich mich im Bett (im Schlaf wohl ) umdrehen möchte wach und muß mich ganz fix wieder zurück drehen.Der Schwindel ist schlimm..weil man mein in einem Karusell zu sitzen.Habe dann auch das Gefühl unter der Decke zu hängen.

LG laterra

23.04.2014 19:48 • #2



Lagerungsschwindel und Drehschwindel Symptome Erfahrungen

x 3


Hi! Bist du denn nicht beim Arzt gewesen bis jetzt? Tagsüber hast du es nicht? Vielleicht würden dir die Übungen ja helfen.
Wünsche dir gute Besserung, das klingt ja unschön so lange!
LG
Daisy

23.04.2014 21:43 • #3


Hallo Daisy,
ne war ich noch nicht.Ich habe es eigentlich nur Nachts gehabt bisher....ein bisschen auch am Tag...aber nur leicht,wie Kreislaufstörungen.
Welche Übungen meinst Du?

LG Laterra

23.04.2014 21:57 • #4


Jaspi
Hallo,

kenne ich sehr gut, ich bin Nachts schon oft wach geworden und es drehte sich das ganze Zimmer, schreckliches Gefühl und das Erlebte man richtig Angst, durch die Angst davor entwickelt man super schnell einen Schwankschwindel. Da es nur Nachts passierte dachte ich immer an Lagerungsschwindel. Dann ist es tagsüber mal passiert als ich mich mit dem Kopf komisch gedreht hatte und schief gesessen hatte. Dann also doch zum Doc. da wurde dann festgestellt das es gar nicht vom Ohr kommt, sondern von der HWS. Durch starke Verspannung und Fehlhaltung wurde eine Arterie abgeklemmt (Vertebralis) und dann entstand dieser Schwindel. So muss es Nachts auch passiert sein das ich den Kopf eingeknickt gelegt hatte oder so. Habe mir dann ein sehr gutes Nackenstützkissen gekauft, so kann der Kopf nicht mehr hin und her von alleine und seit dem habe ich das gar nicht mehr.
Kommt es denn bei Euch vom Innenohr? Wenn ja, kann man auch da sehr gute Übungen machen.



LG

24.04.2014 08:30 • #5


Interessant was du da erzählst. Ich hatte es einmal, da habe ich es nicht nachts bekommen, sondern nachdem ich eine gute Stunde lang blöd gesessen und auf das Netbook geschaut habe. Als ich es in der Nacht zum Montag hatte, habe ich auch den Eindruck gehabt ziemlich blöd auf der betroffenen Seite gelegen zu haben. Allerdings ging es nach 2x machen der beschriebenen Übung weg.. natürlich kann sich auch die Arterie eventuell "befreit" haben...
Ich war mal bei einem HNO der meinte, man könne nie genau sagen, ob die HWS, oder eben das Innenohr Schuld hat... also bei mir ist es dann bis jetzt immer eine Vermutung gewesen. Beim Arzt war ich nie, weil es bis dahin meist entweder weg war, oder es war Wochenende und bis Montags war es dann weg...

Hast du es mal beim Arzt untersuchen lassen Jaspi und hast du jedes Mal erfolgreich die Übungen gemacht?

Lg und dir weiter gute Besserung laterra!

24.04.2014 21:00 • #6


Jaspi
Hallo,

wenn ich den Kopf gerade gemacht hatte und den Nacken leicht massiert hatte, ging der Schwindel eigentlich direkt weg. Ich hatte das auch mal sehr heftig beim telefonieren, da hatte ich den Höhrer eingeklemmt zwischen Ohr und Schulter, ja Heilige Maria, da hat sich alles gedreht, aber Kopf gerade gemacht, dann dauert es nur 4-5 Sekunden dann ist alles wieder weg.
Bei dem Innenohrschwindel, sind ja diese Steinchen in den Bogengängen durcheinander geraten, wenn Du dann diese Übung machst, ist oder soll es grundsätzlich so sein, das der Schwindel zunächst erstmal wieder ausgelöst wird, wenn Du Dich dann auf die andere Seite "schleuderst" erst dann gehen die Steinchen wieder dorthin wohin sie sollen. Durch die Übung kannst Du dann also sehr gut feststellen woher der Schwindel kommt. Ich kann die Übungen machen und mir wird nicht schwindelig, daher weißt Du das es nicht vom Innenohr kommt hatte der HNO mir erklärt, probiere es mal aus.
Wenn es übrigens ein Lagerungsschwindel ist und DU darunter leidest, sagte er man könne die Übungen auch zur Vorbeugung machen ca einmal die Woche.

LG

25.04.2014 08:24 • #7


Hi Jaspi,
ja bei mir ist es so, dass die Übungen helfen und auch den Schwindel erstmal höllisch verstärken. DAher denke ich bei mir ist dieser Drehschwindel dann doch vom innenohr. Mein normaler Schwindel, täglich Brot, ist denke ich auch von der sehr verspannten HWS mit verursacht.
Ich werde halt irgendwie nicht feritg damit, dass dieser Innenohr Schwindel IMMER wieder und völlig unvorhergesehen auftreten kann. DA ich selbstständig bin ist das für mich dann auch mit großen Mühen verbunden, weil ich dann auch nicht arbeiten kann.
Mein HNO meint vorbeugen ginge nicht...gehen die Meinungen wohl sehr auseinander.

LG!

25.04.2014 09:14 • #8


Cloudsinthesky

12.06.2018 13:05 • #9


Butterblume2016
Ich habe das auch von Zeit zu Zeit, das einzige was bei mir wirklich hilft sind die Lagerungsübungen. Mein HNO meinte alleine mit dem Kopf hin und her 60 mal könnte ich auch während der Pause auf der Arbeit machen.
Natürlich wäre auch die Nackenverspannung die Möglichkeit um den Schwindel auszulösen, aber da du schon beim unterschiedlichen Liegen etwas bemerkt hast würd ich eher aus Ohr tippen.

12.06.2018 13:09 • x 1 #10


Cloudsinthesky
Dreht es sich dann bei dir? Das mit dem Kopf lass ich besser, weil mein Nacken eh schon total steif ist...

Ich zöger halt, weil sich nichts dreht... Einfach nur unangenehm ist es und der Nacken links tut weh und drückt

12.06.2018 13:14 • #11


Hallo @Cloudsinthesky
bei mir wurde erst vor 2 Wochen Lagerungsschwindel diagnostiziert, zudem aber auch ein unspezifischer Schwindel, der schon sehr lange da ist. Nacken ist bei mir auch total verspannt. Häufig ist mir übel und ich kann nichts essen deswegen. Wenn ich mit dem Kopf am Kissen anliege und den kurz anhebe, wird mir schon schwindelig. Ob das auch Lagerungsschwindel ist, bezweifle ich, denn ich drehe den Kopf nicht. Wie geht es dir, nachdem du Übungen gemacht hast, wenn du sie gemacht hast? Wird es dann besser? Vielleicht erst einmal die Nackenmuskulatur durch Mass. und Übungen lockern lassen.

12.06.2018 16:38 • #12


05.10.2019 12:06 • #13


Anuschka1102
Hallo

Mein Mann hat hin und wieder den Lagerungsschwindel. Er bewegt sich normal. Es dauert immer paar Tage bis es weg ist. Diese Übungen macht er mehrmals am Tag.

Lg

05.10.2019 12:24 • x 1 #14


Danke schon ziemlich beängstigend das karrusselfahren.
Ich werde heute Die Barbecue Methode probieren, dafür brauch ich keine fremde Hilfe . Ich hab nur Sorge, dass ich auf der Straße umkippe etc. Werde einfach das we abwarten.

05.10.2019 12:32 • #15


Acipulbiber
bei mir hat es auch ein paar Tage gedauert, bis es weg war.
Mein Hausarzt hat mir geraten nicht ganz flach hinzulegen, das hat geholfen und außerdem auf jeden Fall bewegen.
Also wenn Du Dich unsicher fühlst, im sitzen den Kopf bewegen.
Ich hatte mir damals einige Übungen aus dem Intenet gesucht.

05.10.2019 12:33 • x 1 #16


Icefalki
Bei Lagerungsschwindel bitte die Übungen so ausführen, dass man den Schwindel provoziert. Der muss kommen. Dann so lange die Übungen machen, bis sich der Schwindel deutlich reduziert hat, oder sogar weg ist.

Der ist echt heftig, deshalb schadet es nicht, wenn eine andere Person bisschen als Trost dabei ist. Ist aber gutartig, geht sogar weg, wenn man nichts tut. Dauert aber länger.

Mehr trinken ist auch wichtig. Ich war, trotz Wissen, so ein Schisser, dass ich in die HNO Klinik gegangen bin. Peinlich, denn ich arbeite in der HNO. Nur war mein Chef im Urlaub. Jetzt bin ich Lagerungsschwindelexpertin in der Praxis.

05.10.2019 15:14 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke für eure mutmachenden Worte.ich denke, ein kleiner Infekt spielt auch eine Rolle.zuerst dachte ich an schlaganfall und Kreislauf ,aber es hängt mit kopfdrehung im Liegen zusammen.
Ich bekomme nackenverspannungen bei diesem Semont Manöver daher versuche ich im Bett nur noch langsam den Kopf hin und her zu drehen und den Schwindel links auszuhalten.

Hoffe bis nächste Woche ist das weg.. Urlaub steht an und Schiffsfahrt.
Gehen tue ich wie auf watte und bekommt ihr das auch Im stehen?
Das hab ich nicht.


Warum ist die freiwillige Provokation so wichtig? Damit sich mein Gedächtnis daran gewöhnt und keine vermeidungsangst auftritt oder wegen diesen steinchen?

05.10.2019 15:31 • #18


Schlaflose
Zitat von blue1979:
Gehen tue ich wie auf watte und bekommt ihr das auch Im stehen?


Das wie auf Watte gehen habe ich oft bei einer Erkältung ohne Lagerungsschwindel. Ich glaube, das hat eher etwas mit der Belüftung des Ohrs zu tun.

05.10.2019 15:36 • x 1 #19


Icefalki
Zitat von blue1979:
Warum ist die freiwillige Provokation so wichtig? Damit sich mein Gedächtnis daran gewöhnt und keine vermeidungsangst auftritt oder wegen diesen steinchen?



Nein, man geht davon aus, dass da Steinchen in den Gleichgewichtshäärchen rumkullern. Die mit den Manövern wieder an Ort und Stelle gebracht werden. Und natürlich helfen Übungen dann auch psychisch, weil man etwas dagegen tun kann.

Wenn man allerdings mit der HWS Probleme hat, muss man bissle mit den Übungen aufpassen.

Sag dir immer, dass das ein GUTARTIGER Lagerungsschwindel ist. Ziemlich fies, aber gutartig. Also nix Schlimmes. Mich hat das beruhigt.

05.10.2019 15:47 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel