Pfeil rechts

Huhu,
schon lange nicht mehr im Forum gewesen, da ich wirklich meine angsterkrankung gut im Griff habe. Aber der Körper spielt einem ja gerne immer wieder einen Streit...
Vorgestern morgen mit extremen drehschwindel aufgewacht, wurde über den Tag besser, doch bei erneutem Liegen fuhr das Karussell wieder los. Seitdem habe ich ein permanent leichtes Schwindelgefühl, welches je nach Kopfhaltung schlimmer wird. Es schwankt aber eher, richtig drehen tut sich nichts mehr. War heute morgen beim HNO, der den lagerungsschwindel durch Kristalle diagnostizierte. Ich soll jetzt Übungen machen, damit die Kristalle wieder ihr "zuhause" finden.
Ich war sehr erleichtert, da ich seit langem noch einmal die schlimmsten Krankheiten im Kopf hatte.
Ein kleines bisschen zweifel ich jedoch noch, da im Internet zu lesen ist, dass der Schwindel bei den Kristallen nur von ganz kurzer Dauer ist. Das ist bei mir jedoch nicht so. Zwar ging der drehschwindel nach einigen Minuten wieder weg, aber trotzdem hat es sich lange noch angefühlt, als ob mein Gehirn nicht im richtigen Gleichgewicht gewesen wäre. Häufig taucht auch wieder ein abgeschwächtes Gefühl von Schwindel auf, wenn ich mich umsetze oder bei kopfbewegungen. Richtig beschwerdefrei bin ich also die ganze Zeit nicht. Ist das normal? Wer von euch hat auch die Diagnose? Wie erlebt ihr das?
Liebe Grüße
Sonne

13.01.2017 18:06 • 13.01.2017 #1


6 Antworten ↓


Nataraja
Ich hab den Schwindel nicht, aber ich hab jede Menge Erfahrung mit Gleichgewichtsstörungen.
Der Kopf verursacht da ganz viel.

Wenn man einen gesunden Menschen sagt er soll sich mal ganz bewusst auf seinen Gleichgewichtssinn konzentrieren, dann wird ihm auch schwindelig.

Ich vermute ganz stark, dasss die Kristalle ein ursprünglicher Auslöser waren und sich der Schwindel bei dir verselbstständigt hat.
Gerade wenn du Angst davor hattest, dass es eine schlimme Erkrankung sein könnte, spricht das ja dafür, dass du dich etwas reingesteigert hast.
Außerdem beschreibst du, dass der Schwindel sich verändert hätte und das würde dann ja auch passen, meinst du nicht auch?

Mach dir nicht so viele Gedanken..es wurde etwas gefunden. Daran kannst du ja jetzt arbeiten.

13.01.2017 18:25 • #2



Diagnose Lagerungsschwindel und seine Symptome

x 3


Die Übungen mußt du immer mal wiederholen, bis die Teilchen wirklich dorthin geschleudert sind, wo sie hin gehören. Da im Ohr der Gleichgewichtssinn gestört ist, meldet das Gehirn den Augen 'Gucken', Augen melden zurück 'Schieflage' und das geht eine ganze Weile noch so, auch wenn definitiv die Teile wieder an der richtigen Stelle sitzen, bis die Augen dem Gehirn versichern, daß die Schwerkraft zu schaukeln aufhört.
Zitat:
Ein kleines bisschen zweifel ich jedoch noch, da im Internet zu lesen ist, dass der Schwindel bei den Kristallen nur von ganz kurzer Dauer ist.
Bei dem einen geht der Schwindel ganz weg und andere haben länger damit zu tun. Wenn die Teilchen einmal losgelöst sind, kann es immer wieder passieren, daß sie sich wieder lösen.
Nachts beim Schlafen den Kopf höher lagern, kann helfen.

13.01.2017 18:29 • #3


alfred
Zitat von sonne32:
Zwar ging der drehschwindel nach einigen Minuten wieder weg, aber trotzdem hat es sich lange noch angefühlt, als ob mein Gehirn nicht im richtigen Gleichgewicht gewesen wäre.


Ich habe auch ab und zu Lagerungsschwindel.
Es liegt ja am Gleichgewichtssinn.
Das er in abgeschwächter Form auch mal etwas länger anhält ist bei mir aber normal.
Nach den Übungen wird es aber deutlich besser oder ist für eine Zeit ganz weg.
Allerdings brauchst du dir keine Sorgen zu machen denn er ist harmlos nur unangenehm.
Lg Alfred

13.01.2017 18:35 • #4


Vielen lieben Dank für eure Antworten. Beruhigt mich und ich versuche jetzt entspannt den Kristallen den richtigen Weg zu zeigen.
Euch ein schönes, vielleicht auch verschneites Wochenende

13.01.2017 19:47 • #5


Erfolgreiche Kristallejagd! und schönes WE.

13.01.2017 19:48 • #6


Ich hatte das auch mal. War auch im Krankenhaus, weil ich voll Panik geschoben hab. Die Ärztin hat sich 2 Std Zeit genommen und hat mich von oben bis unten durchgecheckt.
Dann hat sie mich eine halbe Stunde immer von rechts nach links geworfen sozusagen XD .... hat ne halbe Stunde gedauert und der Schwindel War weg.

13.01.2017 19:56 • #7





Dr. Matthias Nagel