Pfeil rechts
2

Info vorher:
Hmja. Ich weiß ja nicht, wer aus diesem Forum alles meine Threads/Beiträge so liest, aber so mancher (Schlaflose?^^) muss ja mittlerweile denken, dass ich euch verarsche oder so. WAS NICHT DER FALL IST! Bitte glaubt es mir. Ich finde das langsam auch total furchtbar und bin mittlerweile genervt von mir selbst, aber ich mach das nicht mit Absicht...
Manchmal denke ich mir auch, ich bräuchte so nen Thread: "Roannes Probleme - heute aktuell: xy"
und der Titel verändert sich dann jedes Mal je nachdem, was ich für ein Problem gerade habe.
Ich versuche, das gerade etwas mit Humor zu nehmen... und sorry, wenn ich jetzt schon wieder so viel schreibe.
Mal sehen, ob jemand den Titel ändert. Ich kann das halt nicht. ^^

Erneutes Problem und Vorgeschichte:

Jaaaa... Mag sein, dass ich schon wieder total überreagiere und ich mich eigentlich nicht wundern muss, aber es geht mir besser, wenn ich das niedergeschrieben habe. Coco oder so wird mich sicher verstehen. ^^
Also ich hatte/habe (?) ja Eisenmangel. Deswegen musste ich ja 3 Monate Eisentabletten nehmen, die sind jetzt alle und als ich am 30.12 beim Arzt war, meinte er, ich soll jetzt einfach mehr Fleisch essen, bräuchte aber erstmal keine Tabletten mehr nehmen. Bei der ersten Blutabnahme war mein Eisenwert bei 2,2, also kurz vor einer Blutarmut und bei der letzten war er bei 20. Ich habe keine Ahnung, ob das jetzt ein schneller Anstieg ist, aber mir kommt das seeeeehr wenig vor.
Ich habe nur den Arzt nicht danach gefragt. Blöd. Naja, Fleisch habe ich diese Woche auch schon gegessen.^^
Das tu ich normalerweise echt selten, ich bin kein Vegetarier oder so, aber ich kann halt nicht kochen und Fleisch ist ja so teuer. Der Arzt meinte auch irgendwie, dass 20 im unteren Bereich ist, ist ja toll. Und das nach 3 Monaten? <_<
Ich habe das auch gegoogelt eben und da stand, dass 20 wirklich der unterste Wert im Normbereich ist und dass man mit einem Wert unter 50 so Sachen hat wie depressive Verstimmungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schlafstörungen etc. pp. ... Also müsste ich mich ja eigentlich nicht wundern...

Symptome:

Ich schlaf seit Silvester schon wieder total schlecht, trotz Schlaftee. Ich habe auch seit Silvester Kopfschmerzen und ich habe echt nicht viel getrunken an Silvester, vielleicht 240ml Likör, also das kann mir ja nun keiner vorwerfen und selbst wenn, dann halten die Kopfschmerzen dadurch ja nicht tagelang an...
Also ich habe nicht 24h Kopfschmerzen, aber schon wieder sehr oft. Als ich mit den Tabletten angefangen habe, hat ich auch anfangs Kopfschmerzen, das war in der Woche nach der Periode und die waren echt übel und dann gingen die weg.
Ich frage mich, ob ich jetzt Kopfschmerzen habe, weil mein Körper die Eisenzufuhr "vermisst" oder weil er sich zu sehr daran gewöhnt hat und jetzt erstmal "Abstand" davon brauch. Vielleicht ist das ja in einer Woche besser ...
Das Ding ist auch, dass ich halt total müde bin. Okay, ja: Wenn ich kaum Schlaf bekomme, muss ich mich nicht wundern, dass ich müde bin und Kopfschmerzen habe. Nur, als ich im Bett lag in der Nacht, hatte ich auch Kopfschmerzen und wie soll man dann damit schlafen? Da tat mir dann allerdings auch das Gesicht weh und die Nase usw. und ich bin ja eh dauernd erkältet, da dachte ich wieder an die Diagnose einer Nasennebenhöhlenentzündung, aber den Verdacht hatte ich letztes Jahr auch schonmal und da kam auch nichts bei raus. ...
Vorhin war ich unterwegs und ich hatte auch das Gefühl, dass mir etwas schwindelig ist, aber nunja, das kann man ja auch rational erklären.... Wenn man mit Mütze in warmen Gebäuden ist, ist dass dann nicht normal, dass man Schwindel bekommt, wenn man vorher in der Kälte war? Gerade friere ich auch wieder total. :l Also ich habe schon wieder total die Symptome eines Eisenmangels. Was halt hinzukommt, worüber ich eigentlich nicht nachdenken möchte, weil ich mir in der ganzen Zeit gesagt habe, dass ich mich nicht mehr deswegen verrückt mache: Mein wundervolles Augenflimmern. <_<
Ich habe das seit Ende Juli, wo halt diese "Phase" begann. Ich habe mir deswegen schon allerhand Gedanken und Theorien gemacht. Wenn ich es nicht unbedingt beachte, also wenn ich z.B unterwegs bin, dann nehme ich es nicht wahr, was ja für die Psyche spricht. Ich hatte auch schon Tage, da habe ich mich nicht drum gekümmert und lebte damit, ohne mir deswegen Sorgen zu machen. Ich hatte ja auch schon folgende Theorien:
1) Es ist was mit meinen Augen --> ich war 4x beim Augenarzt 2013, es liegt nich daran.
2) Es ist was orthopädisches --> könnte sein, Verspannungen und so lösen ja ziemlich viel aus, aber ich habe das bisher bei keinem Orthopäden und auch nicht bei meiner Physio erwähnt aus Angst, was sie sagen ...
3) Es ist die Psyche bzw. der Stress, wofür sehr viel spricht...
4) Es ist was total banales. Trockene Augen, Überbelastung, Flüssigkeitsmangel (ich trink halt echt zu wenig)...
Ich habe von Leuten gelesen, die hatten das bei Eisenmangel. Andere hatten das bei Magnesiummangel.
Andere hatten das bei Bluthochdruck (den habe ich nicht, ich hatte ne 24h Blutdruckmessung, alles okay)...
Ja... und andere hatten das bei einem Hirntumor Ich meine, wenn man Augenflimmern bei Google eingibt, dann kommt als zweite oder dritte Ergänzung halt genau DAS. ....
Und es gibt ja auch noch dieses "Visual snow" Phänomen, aber ich glaube das ist nicht das, was ich habe ...

Wisst ihr. Als ich bzw. meine Psyche der festen Überzeugung war, dass es ein Tumor ist, hatte ich so schlimme Schlafstörungen, dass ich 6-7 Stunden wach im Bett lag und kein bisschen schlafen konnte. Deswegen bin ich von dem Gedanken mit der Zeit abgerückt. Nur gerade kommt er etwas wieder... Der Hypochonder halt. Aber ich denke mir so:
Lebt man mit einem Tumor nicht nur so... 6 Monate?^^ Und wenn, dann hätte ich doch schon neurologische Ausfallerscheinungen haben müssen oder? Der zweite Orthopäde, bei dem ich war, meinte ja, bei mir sei neurologisch alles okay. Aber gut, der ist kein Neurologe. Hmja. Und ich meine: Man hat doch nicht auf einmal was Schlimmes, weil ich bin mir recht sicher, dass ich 2 Tage, bevor ich diesen Kram zum ersten Mal gesehen habe, dass noch nicht hatte! ...
Im Juni hatte ich das definitiv noch nicht, da habe ich mir nur verrückt gemacht wegen anderen Sachen...
Manche kennen ja die Story.

... Und nun? Ich habe leider mal den Fehler gemacht, in einem Hirntumor Forum zu lesen... (ja, ich weiß...) und da war jemand, der hatte monatelang auch so ein Augenflimmern (falls wir überhaupt von dem gleichen reden) und hat sich nicht drum gekümmert und irgendwann ist er doch zum Arzt und der hat einen festgestellt. Er hatte sonst nichts. Dass ist Monate her, dass ich das gelesen habe, nur leider hat mein Gedächtnis das behalten. <_<

Achja Theorie Nummer 5) Es liegt an meinen Zähnen. Meine Zahnärztin meinte, ich würde vielleicht nachts mit den Zähnen knirschen und ich soll mir überlegen, ob ich eine Aufbissschiene will. Ich weiß nicht, ob ich nachts knirsche oder mit den Zähnen presse, ich bemerke das nicht. Das würde allerdings meine Verspannungen erklären.. Aber hat man bei sowas auch Sehstörungen? Ich habe nicht danach gefragt ...

Ich weiß ja nicht mal, ob all die Menschen von den gleichen Dingen reden, wenn sie "Augenflimmern" meinen.
Es gibt im Med1 Forum auch einen Thread mit dem Titel "An alle mit Augenflimmern", wo ich schon oft drin gelesen habe.
Daher habe ich zum Teil auch meine Theorien. Da gabe es Leute, die haben zich Untersuchungen machen lassen und nichts kam dabei raus. ... Keine Ahnung, ob all meine anderen Krankheitsängste sozusagen nur eine Ablenkung sind, um mich von DEM Problem ... ja abzulenken. ... Hachja. ...

Es tut mir Leid. Ich weiß nicht, ob irgendjemand das alles hier liest und antwortet oder sich so denkt: "Ohnein, schon wieder Roanne." ... Das mit dem "Mal gucken, was ich morgen habe" von gestern in dem Thread war eigentlich als Scherz gedacht, nur da die Nacht schon wieder so... unschön war, musste ich das jetzt auch noch niederschreiben.

Und ich dachte, dass 2014 besser wird. Haha... Wie kann ich als totaler Pessimist sowas auch denken.

Ergänzung: Das Frieren z.B ist übrigens nicht psychisch, weil ich habe gerade gesehen, dass meine Zehen mal wieder blau sind. Vielleicht sollte ich mal was Warmes essen oder mich bewegen...

03.01.2014 14:48 • 24.07.2015 x 1 #1


46 Antworten ↓


Huhu, ich habs komplett gelesen

Du, Ich knirsche auch mit den Zähnen.... und dadurch können eine Menge eigenartige Sachen passieren. Vor allem im Rücken, Nacken, Halswirbelsäule, Kiefer, ja, auch Augenflimmern, Ausfallerscheinungen, permanente Kopfschmerzen (meist beginnend an den Kopfgelenken!), Schwindel, Benommenheit, diverse Körperschmerzen, Kribbeln in den Gliedmaßen, etc...
Zahnarzt, Aufbissschiene! Und Craniosacrale Therapie. Hat mir persönlich super geholfen!

Aber, ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen....

LG,
Dani

03.01.2014 15:00 • #2



Kopfschmerzen, Eisenmangel und der Hirntumor Gedanke

x 3


Vielen Dank fürs Lesen, ich schreibe immer so ausführlich.

Hast du das denn selbst gemerkt, dass du knirschst oder wie wurde das festgestellt? Das bemerkt man doch gar nicht oder? Ich schlafe nachts alleine, deswegen kann mir niemand sagen, ob ich das tu... und ich kann ja schlecht nen Aufnahmegerät oder so neben mich legen. ^^
So ne Schiene ist doch auch bestimmt teuer... und ich habe in letzer Zeit echt häufig meine Krankenkasse belastet.
Ich weiß ja nicht, ob meine angeblich verspannte Kiefermuskulatur, mein gelegentliches Kieferknacken und dieser Test vom Zahnarzt mit dem Blaupapier genug "Beweise" sind, um eindeutig sagen zu können, dass ich knirsche.

03.01.2014 15:43 • #3


Schlaflose
Zitat von Roanne:
Also ich hatte/habe (?) ja Eisenmangel. Deswegen musste ich ja 3 Monate Eisentabletten nehmen, die sind jetzt alle und als ich am 30.12 beim Arzt war, meinte er, ich soll jetzt einfach mehr Fleisch essen, bräuchte aber erstmal keine Tabletten mehr nehmen. Bei der ersten Blutabnahme war mein Eisenwert bei 2,2, also kurz vor einer Blutarmut und bei der letzten war er bei 20. Ich habe keine Ahnung, ob das jetzt ein schneller Anstieg ist, aber mir kommt das seeeeehr wenig vor.
Ich habe nur den Arzt nicht danach gefragt. Blöd. Naja, Fleisch habe ich diese Woche auch schon gegessen.^^
Das tu ich normalerweise echt selten, ich bin kein Vegetarier oder so, aber ich kann halt nicht kochen und Fleisch ist ja so teuer.


Es gibt auch viele fleischlose Nahrungsmittel, die einen hohen Eisengehalt haben. Meine Freundin ist Vegetarierin und hat seit ihrer Kindheit kein Fleisch gegessen, hat aber nie irgendwelche Mängel gehabt. Es gibt im Internet Tabellen, die den Eisengehalt von Lebensmitteln angeben.
Warum lernst du denn nicht kochen? Das macht so viel Spaß und Zeit hast du doch im Moment. Wenn du für eine Ausbildung wegziehen willst, musst du doch für dich alleine sorgen können.
Ich habe schon als Kind von 4 Jahren meiner Oma beim Kochen geholfen. Als Teenager konnte ich schon ganze Gerichte alleine kochen. Mir hat das immer wahnsinnig viel Spaß gemacht.

03.01.2014 16:43 • #4


Eisenmangel und vegetarische Ernährung haben nichts miteinander zu tun. Viele pflanzliche Lebensmittel haben mehr Eisen als Fleisch. Die einzigen Fleischstücke, die viel Eisen haben, sind Innereien.
Ich bin seit fast 6 Jahren Vegetarierin und habe keinen Eisenmangel.

03.01.2014 16:54 • #5


Also meint ihr, ich soll mir keine Sorgen machen und es ist was banales?^^ hachjee...
Ich glaube ja nicht an Zufälle und das ich genau dann Kopfschmerzen habe, wo ich die Tabletten nicht mehr nehme ...

Ich esse halt generell wenig und wenn dann das Falsche. Ich hatte ja sogar nen schlechten B12 Wert "damals" und B12 ist ja echt in vielem drin... Hier habe hier auch ne Liste hängen, wo Eisen drin ist und wenn ich da so drauf gucke, ess ich kaum was davon... und kochen... jaaaa... Meine Künste beschränken sich auf Nudeln und sowas. ^^
Kostet ja wieder Geld, ich verdien ja momentan nichts und außerdem habe ich schon beim Nudelkochen das Talent, was falsch zu machen, mir fehlt da die Geduld, da stehen zu bleiben und aufzupassen. Aber das is echt nen anderes Thema.

03.01.2014 17:39 • #6


b12 ist nicht in vielem drin, ganz großer irrglaube! in pflanzlichen lebensmitteln sind ausschließlich b12-analoga. du solltest b12 lieber substituieren, wenn du schlechte werte hast. eisen kriegt man echt mit ernährung in den griff, b12 nicht ohne weiteres! nennenswerte mengen sind eigentlich nur in leber und einigen fischsorten enthalten. die b12-verfügbarkeit in milch und milchprodukten ist ebenfalls stark umstritten. und es ist nie zu spät mit dem kochen anzufangen. bist du bei fb? da gibt es ohne ende kochgruppen, auch sehr viele vegetarische. ich schick dir gleich mal per pn nen link zu einer sehr ausführlichen veganen nährwerttabelle.

03.01.2014 17:58 • #7


Äh. Was? Ich glaube, man hat mich falsch verstanden. Ich bin weder Vegetarier noch Veganer noch sonstwas. ^^
Lustig, wie mich alle vom Kochen überzeugen wollen.. und ja, ich bin bei FB.
B12 Tabletten habe ich eine zeitlang nehmen müssen, aber der b12 Wert ist jetzt wieder okay.
Meiner Meinung nach waren diese Tabletten auch eher kontraproduktiv, da ich zeitgleich mit denen irgendwie so Kribbeln und Vibrieren hatte. Ich dachte erst, dass ist psychisch oder kommt vom Eisenmangel, das gibts sogar, aber seit ich die nicht mehr nehme, ist das tatsächlich weg. ... Fand ich auch sehr merkwürdig, naja..

03.01.2014 18:16 • #8


Ach Leute.... Ich krieg noch die Krise.

Also ich habe eben was gegessen, Nudeln mit Soße. ^^ Zuvor hatte ich heute 2 Brote gegessen und danach war ich unterwegs. So...
Ich friere immer noch und ich habe meine Socken ausgezogen und geguckt, meine Zehen sind (immer noch?) leicht blau.
Dann habe ich die Temperatur im Mund gemessen und die lag erst bei 35,3 dann bei 35,5 und jetzt bei 35,9. :l
gut. Da habe ich wochenlang Angst vor Fieber und jetzt habe ich Angst vor Unterkühlung, haha...

Liegt das am Eisenmangel? Oder kann das auch am Schlaf- oder Flüssigkeitsmangel liegen?
Achman, immer am Wochenende. ...

03.01.2014 18:53 • #9


vielleicht ziehst du dir beim nächsten mal einfach was wärmeres an hab schon verstanden, dass du dich nicht vegetarisch ernährst. du schreibst jedoch, dass du selten fleisch isst. und wenn nudeln mit soße das standardgericht ist, dann ist ein nährstoffmangel jetzt echt nicht außergewöhnlich. nochmal zu b12: das ist kein veggie-problem, da wird es nur am ehesten geklärt. der b-12-gehalt im blut ist auch nicht aussagekräftig, der speicherwert ist da viel interessanter. gehe mal davon aus, dass das bei dir gemacht wurde.

03.01.2014 19:04 • #10


Schätze schon. Ich frage ja nicht, was der Arzt da genau macht, ich muss ihm schon vertrauen, wenn er sagt, dass die Werte gut sind. Obwohl 20iger Wert bei Eisen... naja...

Ich bin aber schon ne Stunde zuhause... und mir ist echt total kalt. -.- Was mach ich denn jetzt? Was heißes trinken? Eine Suppe essen? Es ist ja schon dunkel draußen und so kalt, wenn ich jetzt raus gehe, habe ich Angst, dass mir draußen was passiert oder mir noch kälter wird. Habe eben was gelesen von wegen, bei 34 Grad und drunter wird es kritisch. <_<

03.01.2014 19:12 • #11


da bist du sehr weit von entfernt und deine temperatur steigt. geh doch warm bis heiß duschen, dann ist in 5 minuten alles vergessen. mach ich ganz gerne, wenn ich durchgefroren bin.

03.01.2014 19:13 • #12


Wenn du gerne Nudeln machst, dann kann ich eine Soße mit roten Linsen empfehlen, die sind sehr eisenhaltig und schmecken gut. Und kochen ist doch nicht teuer. Ich kann für 5 Euro ein gutes Gericht für 6 Personen kochen und das ist billiger als die meisten Fertiggerichte. Kochen kann Spaß machen und man kann den Gefallen daran finden.

03.01.2014 19:23 • #13


Zitat von islandfan:
Wenn du gerne Nudeln machst, dann kann ich eine Soße mit roten Linsen empfehlen, die sind sehr eisenhaltig und schmecken gut. Und kochen ist doch nicht teuer. Ich kann für 5 Euro ein gutes Gericht für 6 Personen kochen und das ist billiger als die meisten Fertiggerichte. Kochen kann Spaß machen und man kann den Gefallen daran finden.


ja, das ist eine gute idee islandfan! rote linsen sind echt günstig und eisenhaltig.

03.01.2014 19:27 • #14


Linsen? Sowas esse ich ja nie... Mal sehen. ^^
Dauernd Nudeln essen geht ja auch nicht, dass sind ja dann zu viele Kohlenhydrate...
Schön, wie das ein Essensthread wird und keiner mehr über den anderen kram redet. ^^
Naja.. wird schon werden. Wenn nicht, werde ich es ja wohl bemerken..

Ich muss ja eh nächste Woche nochmal beim Arzt anrufen, wegen dem Allergietest und dem Husten und diesem ollen Budiair Jetspacer usw. Wenn ich dann immer noch friere und so, kann ich ja mal fragen, ob ich nicht doch weiter Tabletten nehmen soll...

03.01.2014 19:33 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Roanne:
Linsen? Sowas esse ich ja nie... Mal sehen. ^^
Dauernd Nudeln essen geht ja auch nicht, dass sind ja dann zu viele Kohlenhydrate...
Schön, wie das ein Essensthread wird und keiner mehr über den anderen kram redet. ^^
Naja.. wird schon werden. Wenn nicht, werde ich es ja wohl bemerken..

Ich muss ja eh nächste Woche nochmal beim Arzt anrufen, wegen dem Allergietest und dem Husten und diesem ollen Budiair Jetspacer usw. Wenn ich dann immer noch friere und so, kann ich ja mal fragen, ob ich nicht doch weiter Tabletten nehmen soll...


jetzt hab ich aber ein riesengroßes fragezeichen auf der stirn. du hast/hattest nährstoffmangel und erhältst tipps, wie man das in den griff kriegen kann (dauerhaft). warum ein essensthread?

der andere kram: wegen deiner vermeintlichen unterkühlung: wärmer anziehen, wenn du raus gehst, im zweifelsfall danach duschen.

du trinkst zu wenig, hast zu wenig geschlafen und hast kopfschmerzen. warum ein hirntumor? du beantwortest dir das doch selber.

aber nochmal: mach dir keine sorgen, das passt schon alles zusammen. wenn man mit seinem körper nicht so gut umgeht - das machst du - dann hat man schonmal das ein oder andere problem. eine gesunde lebensweise beinhaltet ausreichend schlaf, ausreichende flüssigkeitszufuhr und eine ausgewogene ernährung (wie auch immer). wenn das nicht dein ding ist, dann wird auch kein arzttermin helfen können. achte mehr auf dich - also praktisch - und nicht auf deine symptome, damit tust du dir wohl den größten gefallen.

03.01.2014 19:50 • #16


Jaaaaa. Nicht falsch verstehen. Ich wunderte mich nur, dass sich jetzt erst alle auf diese Essenssache "stürzen" und ich halt noch an den ganzen anderen Kram denke. Zumal ich dieses Flimmern jetzt schon so lange habe wie meine Probleme.

Danke Nicht übel nehmen..

03.01.2014 20:02 • #17


Ach Leute...

Allein, dass ich so früh am Morgen was poste, sagt schon alles. Ich wollte jetzt nicht noch einen Thread mit "Neue Matratze und Probleme" in irgendeinem anderen Unterforum eröffnen.
Aber ich habe seit gestern ne neue Matratze und die ist total hart. Im Laden war sie perfekt, schön weich und alles und die, die ich jetzt zuhause habe, ist wie nen Brett. Ja, ich weiß. Matratzen brauchen eine Einliegezeit, aber es ist total furchtbar. Jetzt habe ich einen weiteren Grund, warum ich nicht schlafen kann. Ich lag gestern Abend im Bett und war echt am Weinen vor Verzweifelung. Keine Ahnung, ob sich das noch gibt oder ob es an meinem Lattenrost liegt oder an der Eingewöhnungsphase oder sonstwas. :l Ich wollte eigentlich nur gerne mal wieder in einem gemütlichen Bett schlafen, wo mir nichts weh tut. ...
Und dann noch diese Kopfschmerzen... Ich mein, ein Hirntumor lässt sich doch nicht von Eisentabletten beeindrucken? ^^ Die sind jetzt wirklich jeden Tag da, seit ich die Tabletten nicht mehr nehme.
Ich habe das Gefühl, mir ist total warm im Gesicht, weswegen ich dann fieber messe und dann ist meine Temperatur total niedrig. Als ich im Bett lag, war sie bei 35,4 Grad. Und mein Augenflimmern ist echt... brutal.
Es gibt ja sogar Augenflimmern als Symptom von Eisenmangel. Aber wenn ich jetzt seit Tagen kaum geschlafen habe, muss ich mich ja nicht wundern, dass ich Sehstörungen habe und müde bin. ...
Ich hoffe nicht, dass ich jetzt Bluthochdruck habe, mir deswegen im Gesicht so warm ist und deswegen auch das Flimmern so heftig ist. Aber macht das Sinn? Ich werde noch irre...

Was mach ich denn nur? Soll ich am Montag meinem Arzt die Bude einrennen und ihm sagen, ich hätte gerne noch ein Rezept für die Eisentabletten? Die kosten 30€, echt teuer... Ich bin auch schon am Überlegen, ob ich nachher selbst in die Apotheke gehe, um die Tabletten zu holen in er Hoffnung, dass die Kopfschmerzen weggehen...

04.01.2014 11:21 • #18


Leute? Ich habe gerade Angst, meine Eltern sind auch nicht da. x___x

Muss ein heißes Gesicht ein Zeichen für Bluthochdruck sein oder kann das auch was anderes sein?
Ich habe gelesen, Augenflimmern hat man auch bei Bluthochdruck. ... und irgendwie zittern meine Hände etwas.
Ich wollte mich eben eigentlich hinlegen, aber mein Gesicht fühlt sich so warm an und meine Wangen sind auch rot.
Ich habe gelesen, bei Schlafmangel hat man Bluthochdruck. ...
Ich habe kein Blutdruckmessgerät, bei meiner Oma unten ist eines, aber vielleicht ist es auch besser, dass keines hier ist... Sonst schiebe ich Panik, wenn da was hohes bei raus kommt.

Wenn ich jetzt gerade Bluthochdruck habe, stirbt man davon doch nicht oder?^^
Ich hatte ja mal ne 24h Messung und da war alles okay...

04.01.2014 12:49 • #19


Ohje ey... Ich lage gerade wieder im Bett und dann bekam ich so nen Druck in der Herzgegend und habe gerade schon wieder das Gefühl, ich müsste tief einatmen. Die Angst oder? Jetzt denkt ein Teil von mir natürlich: AHA, doch herzinfarkt.
Man ey. Ich weiß ja nicht mal, ob ich bluthochdruck habe...

04.01.2014 13:00 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel