Pfeil rechts
3

Hallo,

Ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch schon mal eine Kehlkopfentzündung hatte? Ich war am Montag beim HNO Arzt und der hat festgestellt, dass ich eine Kehlkopfentzündung habe und hat mir Antibiotikum verschrieben. Sonst hat sie nichts zu mir gesagt. Das Antibiotikum nehme ich nun seit Dienstag (muss es noch bis Samstag nehmen). Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass man eigentlich ein absolutes Sprechverbot einhalten soll?! Ich bin trotzdem in der Arbeit und habe Angst, dass ich dadurch etwas verschlimmere. Heiser bin ich zwar nicht aber ich habe im Internet gesehen, dass wenn man sich nicht genug schont /bzw. seine Stimme/ eine chronische Entzündung daraus werden kann und sich dadurch auch Krebs entwickeln könnte

13.12.2012 11:53 • 15.02.2020 #1


27 Antworten ↓


HeikoEN
Entspannt bleiben!

Der HNO hätte Dir ganz sicher entsprechende Hinweise gegeben.

Und sicher auch ein Sprechverbot.

Nur er kann ja die Schwere der Erkrankung beurteilen. Und ein Antibiotikum ist ja eine sehr schnelle und wirksame Maßnahme...von daher sollte auch schnell eine Verbesserung eintreten?

13.12.2012 12:31 • #2



Kehlkopfentzündung Angst :(

x 3


Schlaflose
Ich hatte auch schon einmal eine Kehlkopfentzündung und bei mir ging dann die Stimme komplett weg, weil ich zuerst trotzdem geredet habe (war Lehrerin). Dann war ich für eine Woche krank geschrieben und nach ein paar Tagen Antibiotika war alles wieder in Ordnung.

13.12.2012 13:22 • #3


Vielen Dank für eure Antworten..

Ich hab jetzt einfach mal beschlossen, dass ich so wenig wie möglich rede ab jetzt. Das Antibiotikum nehme ich seit Dienstag. Merke noch nichts. (Außer dass ich unglaublich müde bin und schlapp und mir ist auf nachmittags öfter mal schlecht – vom Antibiotikum?) Schmerzen habe ich sowieso keine gehabt. Nur ständig dass Gefühl, das ich was im Hals stecken habe. Und das Gefühl habe ich immer noch Ich hoffe, dass das einfach schnell vorbei geht.

Schlaflose hast du zu dem Antibiotikum noch etwas anderes genommen/gemacht? Irgendwelche Tipps? Ich trinke schon den ganzen Tag Kamillentee und lutsche Salbeibonbons ohne Ende (vielleicht ist mir auch einfach davon schlecht?!).

13.12.2012 16:16 • #4


Schlaflose
Zitat von Blume490:
Schlaflose hast du zu dem Antibiotikum noch etwas anderes genommen/gemacht? Irgendwelche Tipps?


Ich inhaliere normalerweise immer, wenn ich erkältet bin oder Halsschmerzen habe. Was ich damals genau noch gemacht habe, weiß ich aber nicht mehr. Tee und Bonbons erreichen den Kehlkopf nicht direkt, weil der ja in der Luftröhre ist, während das, was man runterschluckt, durch die Speiseröhre in den Magen geht. Die Dämpfe beim Inhalieren gehen aber direkt durch die Luftröhre und zum Kehlkopf.

13.12.2012 17:08 • #5


Hallo,

mich plagen zurzeit einige Probleme wie ihr vielleicht schon merkt.. Habe ja eine Kehlkopfentzündung. Bzw. meine HNO-Ärztin meinte ich habe einen Abszess auf dem Kehlkopf. Habe bis Samstag Antibiotikum genommen und kühle die Stelle immer schön. Heute Abend muss ich zur Nachkontrolle hin. Hab aber so Angst… Denn ich merke ehrlich gesagt noch nicht wirklich eine Besserung. Also Schmerzen habe ich keine aber mein Kehlkopf ist halt immer noch dick wenn man drüber fährt.. Ich hab so Angst, dass dieser Abszess nicht weg geht oder das es doch schlimmeres ist

Bin langsam echt am verzweifeln

Kennt das jemand? Bzw. hatte jemand schon mal einen Abszess oder so?

20.12.2012 12:19 • #6


Schlaflose
Ein Abszess ist sowas wie ein Eiterpickel. Deswegen wird einem ganz sicher nicht der Kehlkopf entfernt. Das wird nur bei Krebs gemacht, wenn es gar nicht anders geht.

20.12.2012 18:38 • #7


Nataraja
Uiuiui.. jetzt mach dir ma nich so Gedanken.

Ja..du solltest, wenn möglich deine Stimme schonen..damit's auch wieder schneller weg geht!

Du wirst deshalb nich gleich Krebs bekommen, oder dein Kehlkopf verlieren.. dann müsstest du jedes mal, wenn du Bauchweh hast Angst haben Magen oder Darmkrebs zu bekommen.. oder bei jedem Kopfschmerz Angst haben en Schlaganfall zu krigen etc.

Ja..wenn man ununterbrochen an solchen Beschwerden leidet, dann kann das schon krebsfördernd sein. Aber nur weil du mal ne Kehlkopfentzündung hast, mussu dir keine Sorgen machen.

Ob das viele Bombom lutschen so gut is, weiß ich nich..der Kehlkopf sollte ja eher zur Ruhe kommen..

20.12.2012 20:28 • #8


08.05.2019 18:11 • #9


Schlaflose
Wie kommst du auf Kehlkopfentzündung? Dabei wäre dss Hauptsymptom, dass die Stimme weg ist. Hatte ich ein paarmal. Wenn man stark hustet und alles verschleimt ist, kommt es von den Bronchien. Ich hatte auch letzte Woche ein paar Tage starken Husten, was Schmerzen im Rachen verursacht hat und etwas Blut war auch dabei. Das kommt davon, dass durch die Wucht des Hustens Äderchen in der Schleimhaut platzen. Das ist wie wenn beim starken Nasenschneuzen auch mal Blut dabei ist.

08.05.2019 18:38 • x 1 #10


Zitat von Schlaflose:
Wie kommst du auf Kehlkopfentzündung? Dabei wäre dss Hauptsymptom, dass die Stimme weg ist. Hatte ich ein paarmal. Wenn man stark hustet und alles verschleimt ist, kommt es von den Bronchien. Ich hatte auch letzte Woche ein paar Tage starken Husten, was Schmerzen im Rachen verursacht hat und etwas Blut war auch dabei. Das kommt davon, dass durch die Wucht des Hustens Äderchen in der Schleimhaut platzen. Das ist wie wenn beim starken Nasenschneuzen auch mal Blut dabei ist.

Ich komme auf kehlkopfentzündung weil.
1 mein kehlkopf beim husten wehtut.
2. Mein kehlkopf beim schlucken wehtut.
3.der schleim untem am kehlkopf sitzt. Und in der nase halt

08.05.2019 18:53 • #11


Schlaflose
Ich wüsste ehrlich gesagt gar nicht, wo genau mein Kehlkopf sitzt, um diese Symptome dem Kehlkopf zuzuschreiben. Bei mir ist das einfach der Hals Wie gesagt, als ich wirklich eine Kehlkopfentzündung hatte, war einfach meine Stimme für ein paar Tage komplett weg, aber sonst hatte ich nichts.

08.05.2019 19:17 • #12


Zitat von Schlaflose:
Ich wüsste ehrlich gesagt gar nicht, wo genau mein Kehlkopf sitzt, um diese Symptome dem Kehlkopf zuzuschreiben. Bei mir ist das einfach der Hals Wie gesagt, als ich wirklich eine Kehlkopfentzündung hatte, war einfach meine Stimme für ein paar Tage komplett weg, aber sonst hatte ich nichts.

Also die symptome die ich habe dins ganz untem am hals.
Bronchien sind doch in der lünge oder ?

08.05.2019 19:38 • #13


domi89
Bei einer Kehlkopfentzündung ist die Stimme praktisch komplett weg. Hatte ich auch Mal, aber nur eine leichte, nach einer Erkältung.
Was du hast ist eine Bronchitis oder so. Da tut es in dem Bereich vom Kehlkopf auch weh. Das nennt man Halsschmerzen.
Und ja auch heftiger Husten kann sehr Schmerzhaft sein.

09.05.2019 07:41 • #14


Zitat von Schlaflose:
als ich wirklich eine Kehlkopfentzündung hatte, war einfach meine Stimme für ein paar Tage komplett weg, aber sonst hatte ic


Ich kann Schlaflose nur zustimmen. Ich hatte 2x eine Kehlkopfentzündung . Die Stimme war total weg. Natürlich tat auch der Hals weh, vor allen Dingen beim Schlucken. Du hast vielleicht noch eine Mandelentzündung dabei

09.05.2019 07:51 • #15


carohoney
Ich habe jetzt seit 3 Wochen leichten Reizhusten, der Arzt meinte vorgestern das geht von alleine weg. Jetzt war gerade im Schleim Minimal Blut, man musste richtig hin gucken, aber es war da . Ich hab vor 2 Jahren aufgehört zu rauchen, vorher hab ich 6 Jahre lang geraucht. Ich hab solche Angst vor Lungenkrebs, kann mich gerade gar nicht beruhigen.

20.06.2019 16:57 • #16


Zitat von carohoney:
:seufzen Ich habe jetzt seit 3 Wochen leichten Reizhusten, der Arzt meinte vorgestern das geht von alleine weg. Jetzt war gerade im Schleim Minimal Blut, man musste richtig hin gucken, aber es war da . Ich hab vor 2 Jahren aufgehört zu rauchen, vorher hab ich 6 Jahre lang geraucht. Ich hab solche Angst vor Lungenkrebs, kann mich gerade gar nicht beruhigen.


kann es sein das du oft räusperst? Dadurch können auch kleine Adern platzen . Versuch mal wenn du Schleim im Hals hast eher ein Glas Wasser zu trinken, statt zu räuspern .
Mach dir keine Sorgen, wenn du wegen Lungenkrebs schon Blut spucken würdest hättest du zusätzlich noch ganz andere Symptome .
Außerdem kommt das Blut dann auch ohne Schleim, wenn man ganz leicht hustet .
Verstehe aber deine sorgen, ich habe auch schreckliche Angst vor Lungenkrebs.

20.06.2019 17:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

carohoney
Zitat von juuliet:

kann es sein das du oft räusperst? Dadurch können auch kleine Adern platzen . Versuch mal wenn du Schleim im Hals hast eher ein Glas Wasser zu trinken, statt zu räuspern .
Mach dir keine Sorgen, wenn du wegen Lungenkrebs schon Blut spucken würdest hättest du zusätzlich noch ganz andere Symptome .
Außerdem kommt das Blut dann auch ohne Schleim, wenn man ganz leicht hustet .
Verstehe aber deine sorgen, ich habe auch schreckliche Angst vor Lungenkrebs.


Vielen vielen Dank das du mir geantwortet hast! Ich steigere mich in meiner Panik gerade so rein, das ich selbst den husten auslöse um zu gucken ob das Blut noch da ist. Räuspern ja, wegen dem Schleim. Dass es dann pures Blut ohne Schleim wäre wusste ich gar nicht. Ich hab schon zu viel über Lungenkrebs gelesen und die Rückenschmerzen rechts und die Brustschmerzen rechts machen das ganze nicht besser. Ich glaub aber das ich einfach unglaublich verspannt bin. Ich bin sehr froh mit meiner Angst nicht alleine zu sein.

20.06.2019 17:51 • #18


Zitat von carohoney:

Vielen vielen Dank das du mir geantwortet hast! Ich steigere mich in meiner Panik gerade so rein, das ich selbst den husten auslöse um zu gucken ob das Blut noch da ist. Räuspern ja, wegen dem Schleim. Dass es dann pures Blut ohne Schleim wäre wusste ich gar nicht. Ich hab schon zu viel über Lungenkrebs gelesen und die Rückenschmerzen rechts und die Brustschmerzen rechts machen das ganze nicht besser. Ich glaub aber das ich einfach unglaublich verspannt bin. Ich bin sehr froh mit meiner Angst nicht alleine zu sein.


Ja ich habe auch richtige Rücken und brustkorbschmerzen.
Versuche wirklich nicht den husten zu erzwingen und nicht zu räuspern, ein Glas Wasser stattdessen trinken und generell viel trinken , dann löst sich der Schleim .
Ja man hört immer so viel aber das sind Einzelfälle, das muss ich mir auch immer wieder sagen.

Ich bin am ganzen Körper vespannt und verkrampft , das schlimme ist das ich ja trotzdem weiter rauche, ich schaffe den Absprung einfach nicht:(

Aber mal ehrlich wie wahrscheinlich ist es das wir beide mit 23 und 25 Lungenkrebs haben ? Wir sollten echt entspannen:)

20.06.2019 18:00 • #19


carohoney
Zitat von juuliet:

Ja ich habe auch richtige Rücken und brustkorbschmerzen.
Versuche wirklich nicht den husten zu erzwingen und nicht zu räuspern, ein Glas Wasser stattdessen trinken und generell viel trinken , dann löst sich der Schleim .
Ja man hört immer so viel aber das sind Einzelfälle, das muss ich mir auch immer wieder sagen.

Ich bin am ganzen Körper vespannt und verkrampft , das schlimme ist das ich ja trotzdem weiter rauche, ich schaffe den Absprung einfach nicht:(

Aber mal ehrlich wie wahrscheinlich ist es das wir beide mit 23 und 25 Lungenkrebs haben ? Wir sollten echt entspannen:)



Du hast einfach so Recht und bei dir klingt es sooo plausibel ! Es ist einfach so absurd.
Das mit dem trinken werde ich probieren Ich wünsche dir so sehr dass du es irgendwann schaffst mit dem Rauchen auf zu hören. Ich hab es geliebt zu rauchen und hab von heute auf morgen durch die Angst aufgehört und es keinen Tag bereut! Ich danke dir von Herzen du hast mir sehr geholfen!

20.06.2019 18:26 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier