Pfeil rechts
36

MissHolly81
Hallo ihr Lieben,

ich brauche dringend Hilfe. Reg mich gerade so auf, dass mir kotzübel ist.

Bin heute Nacht wach geworden und hatte beim drehen im Bett ein Aufblitzen am Augenrand. Daraufhin war ich hellwach. Hab dann die Blitze provoziert, in dem ich meinen Kopf ruckartig hin und her bewegt habe. Ich kann die Blitze auf beiden Seiten außen sehen.
War den Tag jetzt durch den Wind. Als ich es heute Nachmittag noch mal probiert hatte, war es weg.
Hab jetzt eben mal ein Schläfchen gemacht und danach war es wieder da.

Hab morgen früh einen Nottermin beim Augenarzt. Die Sprechstundenhilfe sagte aber zu mir, dass ich noch heute zum Hausarzt soll. Das könnte ich neurologisch sein.
Was meint sie damit?
Welche neurologische Sache, kann das auslösen nach dem schlafen ?
Ich dreh gerade völlig am Rad.

Bitte helft mir

26.07.2022 14:37 • 21.11.2022 #1


41 Antworten ↓


S
Sieht man erstmals Trübungen, ein Flimmern oder Zacken, sollten Betroffene zeitnah die Augen untersuchen lassen. Bei Blitzen, Rußregen oder Schatten ist es wichtig, sofort einen Augenarzt aufzusuchen – auch am Sonn- oder Feiertag. Dasgilt ebenso, wenn sich die Erscheinungen verändern oder verstärken.

26.07.2022 14:39 • x 2 #2


A


Ich sehe Blitze am Augenrand - neurologische Ursache?

x 3


Hazy
Ich kann dieses helle Aufleuchten Nachts auch provozieren, indem ich meine Augen ruckartig von links nach rechts, oder zurück bewege. Ich glaube, das ist einfach Zug an der Netzhaut, der dieses Phänomen auslöst. Bisher war ich damit noch nicht beim Augenarzt, habe das sicher schon 10 Jahre.

26.07.2022 14:42 • x 4 #3


MissHolly81
Bei mir ist es allerdings nach dem Aufstehen. Heute Nacht, nach mehreren Stunden Schlaf hab ich es ne ganze zeitlang gesehen und jetzt nach ner Stunde Schlaf für 5 Minuten.

Kann das einen Zusammenhang haben?
Hab furchtbare Angst

26.07.2022 15:16 • #4


Haferbub
Zitat von MissHolly81:
Kann das einen Zusammenhang haben?

Kann.
Wird dir dann aber der Arzt sagen können.

Im Internet steht, dass das auch mit Sachen wie Stress, Schlafmangel und Übermüdung zusammenhängen kann, und in der Regel was völlig harmloses ist (ich poste den Link mal nicht).
Hab das auch hin und wieder, hab mir da noch nie einen Kopf zu gemacht.

26.07.2022 15:23 • x 1 #5


Schlaflose
Das kommt vom Zug des Glaskörpers an der Netzhaut durch ruckartige Augenbewegungen. Mir fällt gerade ein, ich hatte das früher immer wenn ich starken Husten im Dunkeln bzw. geschlossenen Augen hatte. Da sah ich praktisch einen ganzen Kreis aufblitzen. Später, als ich die Glaskörperanhebungen hatte, blitzte es beim Umdrehen im Bett wie bei einem Gewitter. Seit die Abhebungen stattgefunden haben, hatte ich gar keine Blitze mehr, auch nicht beim Husten.

26.07.2022 15:36 • x 2 #6


MissHolly81
@Schlaflose : was meinst du mit, wie bei einem Gewitter?
Bei mir ist es auch jeweils ein heller Blitz am Rande des Auges.
War das bei dir auch so? Oder mehrere Blitze?


@all: Vielen Dank für eure Antworten

26.07.2022 15:59 • #7


Schlaflose
Zitat von MissHolly81:
@Schlaflose : was meinst du mit, wie bei einem Gewitter? Bei mir ist es auch jeweils ein heller Blitz am Rande des Auges. War das bei dir auch so? Oder mehrere Blitze? @all: Vielen Dank für eure Antworten

Beim Husten war es am es am Rand kreisförmig um den Augelapfel herum.
Das andere war wie Wetterleuchten im gesamten Auge, also keine einzelne Stelle, sondern es flackerte praktisch im ganzen Auge auf.

26.07.2022 16:21 • x 1 #8


K
Zitat von MissHolly81:
Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend Hilfe. Reg mich gerade so auf, dass mir kotzübel ist. Bin heute Nacht wach geworden und hatte beim drehen im Bett ein Aufblitzen am Augenrand. Daraufhin war ich hellwach. Hab dann die Blitze provoziert, in dem ich meinen Kopf ruckartig hin und her bewegt habe. Ich kann die ...

Das hört sich nach einer Glaskörperabhebung an, das ist völlig harmlos und passiert, wenn der Glaskörper im Auge nicht mehr so flexibel ist. Bei mir war es genau so, ich habe die Blitze nachts auf dem Klo gesehen. Der Augenarzt sollte allerdings trotzdem zügig drauf schauen um eine Netzhautablösung auszuschließen. Die müsste dann zügig gelasert werden.

Was neurologisches kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, in diese Richtung brauchst du nicht zu denken.

26.07.2022 16:38 • x 2 #9


MissHolly81
@Kruemel_68 Danke für deinen Beitrag.
Ihr beruhigt mich gerade etwas.

War es bei dir auch so sichelförmig am Aussenrand der Augen? Und beidseitig ?

26.07.2022 17:47 • #10


MissHolly81
@Schlaflose war das bei dir auch auf beiden Augen? Also beidseitig ?

26.07.2022 17:48 • #11


Schlaflose
Zitat von MissHolly81:
@Schlaflose war das bei dir auch auf beiden Augen? Also beidseitig ?

Das beim Husten ja. Die Glaskörperabhebungen waren im Abstand von ca. 2 Jahren in jeweils einem Auge.

26.07.2022 17:54 • x 1 #12


koenig
Ich kenne das auch. Hängt wohl auch mit der Glaskörpersache zusammen. Beim Augenarzt war alles ok.

26.07.2022 18:53 • x 1 #13


K
Zitat von MissHolly81:
@Kruemel_68 Danke für deinen Beitrag. Ihr beruhigt mich gerade etwas. War es bei dir auch so sichelförmig am Aussenrand der Augen? Und beidseitig ?

Nein, die Abhebung war nur auf einer Seite.

26.07.2022 19:05 • x 1 #14


Grashüpfer
Ich kenne das auch, hatte es vor einem dreiviertel Jahr am linken Auge am unteren Rand links, fast im Außenwinkel. Es kam ganz plötzlich, mitten am Tag, ohne Belastung oder ähnliches. Ich war in heller Panik, da ich sowieso sehr vorbelastete Augen habe, und zu allem Überfluss ein paar Monate vorher am selben Auge auch noch einen Unfall hatte (Hornhautabschürfung).
Der Augenarzt bestätigte mir dann, was hier auch @Schlaflose und @Kruemel_68 geschrieben haben. Es war eine Anhebung des Glaskörpers. Das Blitzen hielt ein paar Tage an, bei ruckartigen Bewegungen der Augen oder beim Zwinkern. Es wurde aber schwächer und nach ca. 10 Tagen war es verschwunden.

Lass es aber trotzdem möglichst bald beim Augenarzt abklären. Es könnte auch eine Netzhautsache sein. Aber so dramatisch muss es ja gar nicht kommen.
Darf ich fragen, wie alt du bist?

Noch etwas zum Provozieren der Blitze: Weil du so Angst hast, provozierst du die Blitze ja auch künstlich und bewegst die Augen stärker als normal, weil du ja wissen willst, ob die Blitze noch da sind. Bei so starken Bewegungen sind die Blitze nichts ungewöhnliches, aber du fühlst dich in deinen Sorgen bestätigt. Versuche, die Augen nicht so ruckartig zu bewegen. Das ist schwer in der Angst, aber es kann dir helfen, dich ein bisschen zu beruhigen.

Lass es rasch untersuchen, dann hast du Klarheit und alles ist hoffentlich halb so schlimm.

26.07.2022 19:14 • x 1 #15


MissHolly81
Danke, dass ihr alle so lieb antwortet.
Ich hoffe ich kann mich bald mal beruhigen.

Aber als die Sprechstundenhilfe sagte, ich sollte heute noch zu meinem Hausarzt. Es könnte was neurologisches sein, ging die Angst so richtig los

Ich fahr morgen früh um 8.00h zum Augenarzt und lass mich Tropfen.
Muss mich dafür dann leider morgen krankmelden und hab jetzt schon ein schlechtes Gewissen
Am Freitag muss ich noch zum Gyn, weil ich einen neuen Knoten in der
Brust habe. Im Moment ist es mir auch einfach alles zuviel

vielen Dank noch einmal

26.07.2022 19:25 • x 1 #16


Grashüpfer
Ich drücke dich jetzt einfach mal, @MissHolly81 - dass du dir in beiden Dingen große Sorgen machst, ist völlig verständlich. Wir drücken alle Daumen, dass sich beides als harmlos herausstellt.

Ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben. Deine Gesundheit hat Vorrang, und es ist wichtig, dass du es klären lässt. Überlege mal, wie viele Menschen immer wieder z. B. wegen Migräne oder ähnlichen fehlen. Klar wünscht man das niemandem, aber es ist völlig OK, sich deshalb krank zu melden. Du kannst ja auch für mehrere Stunden nicht gut sehen, wenn die Pupillen geweitet werden, da kannst du gar nicht arbeiten.

26.07.2022 19:37 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

MissHolly81
@Grashüpfer Wie lieb
Vielen vielen Dank.

Ist schon schön, wenn man wirklich verstanden wird.

Ganz liebe Grüße

26.07.2022 19:42 • x 1 #18


MissHolly81
PS. Ich bin jetzt 41 Jahre.

26.07.2022 19:44 • x 1 #19


Grashüpfer
Ja, war eben auf deinem Profil und habs gesehen.

Die Augenangst scheint aber tiefer zu gehen, kann das sein? Du hast ja schon öfter über Ängste geschrieben, die mit dem Sehen zu tun haben.
Hast du eine Ahnung, woher das kommt? Gibt es in deiner Familie vielleicht Augenerkrankungen? Oder verbindest du, vielleicht auch unbewusst, bestimmte Ängste mit den Augen?

26.07.2022 19:50 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel