Pfeil rechts
4

Hallo liebe Leute,

Ich leide seit Anfang des Jahres an Panickattacken
Habe dadurch eine Herzphobie entwickelt
Herz ist aber tip top

Jetzt habe ich Angst einen Gehirntumor zu haben
Da mir seit 1-2 Wochen so komisch schwindlig ist aber mit vertrauten Personen besser wird
Ich sehe auch ab und zu komische Blitze vor meinem Augen

Meine Stiefmutter war mal Depressiv und sie meinte das kommt alles vom Nervensystem bzw.von der Psyche weil ich mir über alles Gedanken mache und viel zu viele Sorgen . Habe wirkliche Todesangst

Habe auch ziemliche Verspannungen im Nacken, innerliches Zittern als im Brustkorb oder wo anders
Wie ein Erdbeben innerlich im Körper
Rückenschmerzen , und Zwerchfell schmerzen ...
Nehme Beruhigungsmittel aber nur Pflanzliche Basis
Fliege Sonntag in den Urlaub, und mit Gehirntumor darf man nicht fliegen... ich bin mit den Nerven am Ende
Ab Juni bin ich in Behandlung
Alles psychomatisch bedingt ?
Danke dür sie antworten im Voraus

23.05.2018 12:55 • 24.05.2018 #1


22 Antworten ↓


JohnWayne
Ja alles psychosomatisch. Alles Symptome der Angstattacken.
Hat ich auch schon alles. Wahrscheinlich suchst sich die Psyche wenn das mit Gehirntumor abgeklàrt ist eine anderes Symptom. Dann hast du Angst Krebs zu haben oder so. Hast ja schon alles getan und dich um dich gekümmert un bist ab Juni in Behandlung. In einer Psychotherapie nehme ich an. Das ist genau der richtige Weg.
Genieß deinen Urlaub !

23.05.2018 14:46 • #2



Blitze vor den Augen - Anzeichen für Gehirntumor?

x 3


kopfloseshuhn
Ich würde hier sagen: Mit einem Gehirntumor darf man nicht fliegen. Mit ANGST davor sehr wohl!
Was du beschreibst klingt alles keineswegs nach einem Gehirntumor sondern schlicht nach Angstsymptomen.
Lass den bösen Gedanken ziehen und fahre in den Urlaub. Dir passiert nichts!

23.05.2018 15:32 • #3


Zitat von JohnWayne:
Ja alles psychosomatisch. Alles Symptome der Angstattacken.
Hat ich auch schon alles. Wahrscheinlich suchst sich die Psyche wenn das mit Gehirntumor abgeklàrt ist eine anderes Symptom. Dann hast du Angst Krebs zu haben oder so. Hast ja schon alles getan und dich um dich gekümmert un bist ab Juni in Behandlung. In einer Psychotherapie nehme ich an. Das ist genau der richtige Weg.
Genieß deinen Urlaub !



Also alles nur psychosomatisch?
Das komische unwohl sein , die Blitze vor den Augen?
Ich komm nicht drauf klar was die Psyche alles mit einem machen kann

23.05.2018 16:34 • #4


Zitat von kopfloseshuhn:
Ich würde hier sagen: Mit einem Gehirntumor darf man nicht fliegen. Mit ANGST davor sehr wohl!
Was du beschreibst klingt alles keineswegs nach einem Gehirntumor sondern schlicht nach Angstsymptomen.
Lass den bösen Gedanken ziehen und fahre in den Urlaub. Dir passiert nichts!


Ich habe jeden Tag andere Symptome, ich kann es nicht verstehen das Schwindel und solche Blitze vor den Augen unwohl sein und alles, die Psyche anrichten kann...
allgemeine kann ich mir nie vorstellen was die Psyche alles mit einem machen kann ...

23.05.2018 16:36 • #5


...glaub mir, bei einem Hirntumor fühlt sich das anders an, es sind andere Symptome. Ein Bekannter von mir hat seit letztem Jahr leider einen. Ich werde Dir jetzt aber hier nicht noch die Symptome nennen, denn sonst bekommst Du die auch Denn Dein Problem ist nicht der von Dir vermutete Tumor, sondern die Angst davor. Die Angst ist Dein Symptom und ggf. die Erkrankung.

23.05.2018 18:46 • #6


Zitat von Gnomenreigen:
...glaub mir, bei einem Hirntumor fühlt sich das anders an, es sind andere Symptome. Ein Bekannter von mir hat seit letztem Jahr leider einen. Ich werde Dir jetzt aber hier nicht noch die Symptome nennen, denn sonst bekommst Du die auch Denn Dein Problem ist nicht der von Dir vermutete Tumor, sondern die Angst davor. Die Angst ist Dein Symptom und ggf. die Erkrankung.



Das ist schrecklich wenn Personen sowas wirklich haben und ich es nur vermute ....

Ich kann einfach nicht verstehen das die Psyche so in der lage ist

23.05.2018 19:28 • #7


Zitat von karinalautneroo:


Also alles nur psychosomatisch?
Das komische unwohl sein , die Blitze vor den Augen?
Ich komm nicht drauf klar was die Psyche alles mit einem machen kann


Die Blitze könnten von einer Migräne kommen, oder von einem eventuellen hohen Blutdruck der durch deine Aufregung temporär steigt. Aber ich würde insgesamt auch darauf tippen, dass diese Symptome alle psychosomatisch sind. Ich hab seit Jahren die gleichen Ängste und Symptome.

23.05.2018 19:33 • #8


NIEaufgeben
Ich kann dich sehr gut verstehen ich leide seit circa einem Monat an der schrecklichen Angst etwas im Kopf zu haben..evtl ein Tumor...ich habe einige Symptome die vielleicht passen würden ich weiss es aber nicht da ich niemals Google...ich habe extremen Druck im Kopf besser gesagt auf dem Kopf also so wie wenn jemand oben am schädel mit der Faust ins Hirn drückt...Schwindel Kopfschmerzen seltsame Blitze im Kopf ziehen und Stechen sodass ich das Gefühl habe die Stiche bis in den Rachen zu spüren...ich habe extreme Angst davor...ich war letzten Freitag notfallmäßig bei meiner Hausärztin weil ich mich so dermaßen reingesteigert habe bis ich gefährlich hohen Blutdruck hatte...sie hatt mir dann sofort beruhigungsmittel gegeben mir lange zugehört und mir immer und immer wieder versichert dass auch all meine Symptome keinen hirntumor bedeuten sie ist sich Prozent sicher dass ich keinen habe...sie sagt dass ich mich so dermaßen reinsteigere das das alles psychosomatisch ist...ich weiss es einfach nicht ich lebe mit Todesangst und kann nicht mehr.....ich würde neurologisch untersucht also Standart Programm Reflexe und Reaktionen und die Neurologin sagte mir danach dass es ganz sicher keiner ist denn sie kennt ihren Beruf und einiges in diesen Tests hätte ich mit einem Tumor im Kopf nicht so machen können....aber ich kann es einfach nicht glauben die Symptome machen mir solche Angst....vielleicht kann auch mir jemand helfen der sich evtl etwas mit hirntumor auskennt und mir sagen das das alles nicht dazu passt.ich schlafe seit einer Woche kaum aus lauter angst

23.05.2018 19:48 • #9


Zitat von Ewigeangst:
Ich kann dich sehr gut verstehen ich leide seit circa einem Monat an der schrecklichen Angst etwas im Kopf zu haben..evtl ein Tumor...ich habe einige Symptome die vielleicht passen würden ich weiss es aber nicht da ich niemals Google...ich habe extremen Druck im Kopf besser gesagt auf dem Kopf also so wie wenn jemand oben am schädel mit der Faust ins Hirn drückt...Schwindel Kopfschmerzen seltsame Blitze im Kopf ziehen und Stechen sodass ich das Gefühl habe die Stiche bis in den Rachen zu spüren...ich habe extreme Angst davor...ich war letzten Freitag notfallmäßig bei meiner Hausärztin weil ich mich so dermaßen reingesteigert habe bis ich gefährlich hohen Blutdruck hatte...sie hatt mir dann sofort beruhigungsmittel gegeben mir lange zugehört und mir immer und immer wieder versichert dass auch all meine Symptome keinen hirntumor bedeuten sie ist sich Prozent sicher dass ich keinen habe...sie sagt dass ich mich so dermaßen reinsteigere das das alles psychosomatisch ist...ich weiss es einfach nicht ich lebe mit Todesangst und kann nicht mehr.....ich würde neurologisch untersucht also Standart Programm Reflexe und Reaktionen und die Neurologin sagte mir danach dass es ganz sicher keiner ist denn sie kennt ihren Beruf und einiges in diesen Tests hätte ich mit einem Tumor im Kopf nicht so machen können....aber ich kann es einfach nicht glauben die Symptome machen mir solche Angst....vielleicht kann auch mir jemand helfen der sich evtl etwas mit hirntumor auskennt und mir sagen das das alles nicht dazu passt.ich schlafe seit einer Woche kaum aus lauter angst




Ich versteh dich auch sehr gut, ich quäle mich seit einem halbe Jahr rum. Habe eine starke Herzphobie entwickelt . Habe Mega Angst einfach umzufallen um zu sterben, seitdem ich diese Angststörung und diese Panickattacken habe. Ich weiß nicht mehr weiter, jeden Tag neue Symptome.
Und das was du beschreibst hat eine Freundin von mir auch sie sitzt grad neben mir und bei ihr war das auch alles Psychosomatisch.

23.05.2018 19:54 • x 1 #10


Zitat von Leeve84:

Die Blitze könnten von einer Migräne kommen, oder von einem eventuellen hohen Blutdruck der durch deine Aufregung temporär steigt. Aber ich würde insgesamt auch darauf tippen, dass diese Symptome alle psychosomatisch sind. Ich hab seit Jahren die gleichen Ängste und Symptome.


Eigentlich habe ich nicht oft Kopfschmerzen, und wenn nur wegen denn wetter oder ich hab zu wenig Flüssigkeit zu mir genommen
Und hohen Blutdruck spüre ich eigentlich immer und das ist nicht der Fall...
jeden Tag aufs neue andere Symptome und die Angst einfach umzufallen und zu sterben ...

23.05.2018 19:56 • #11


NIEaufgeben
Zitat von karinalautneroo:



Ich versteh dich auch sehr gut, ich quäle mich seit einem halbe Jahr rum. Habe eine starke Herzphobie entwickelt . Habe Mega Angst einfach umzufallen um zu sterben, seitdem ich diese Angststörung und diese Panickattacken habe. Ich weiß nicht mehr weiter, jeden Tag neue Symptome.
Und das was du beschreibst hat eine Freundin von mir auch sie sitzt grad neben mir und bei ihr war das auch alles Psychosomatisch.

Echt hatt sie es immernoch oder ist es weg....welche Untersuchungen hatte sie machen lassen wenn ich fragen darf...hatte sie auch so einen ganz starken Druck im Kopf von oben herab

23.05.2018 19:59 • #12


Zitat von karinalautneroo:
Das ist schrecklich wenn Personen sowas wirklich haben und ich es nur vermute ....

Ich kann einfach nicht verstehen das die Psyche so in der lage ist

ja, da hast Du leider recht, solche Erkrankungen gehören zu dem Schlimmsten, was einem Menschen passieren kann.
Aber Deine Angst ist auch erst mal real für Dich. Deine Psyche spielt Dir "einen Streich" und Du leidest echt darunter.

23.05.2018 20:07 • #13


NIEaufgeben
Zitat von Gnomenreigen:
ja, da hast Du leider recht, solche Erkrankungen gehören zu dem Schlimmsten, was einem Menschen passieren kann.
Aber Deine Angst ist auch erst mal real für Dich. Deine Psyche spielt Dir "einen Streich" und Du leidest echt darunter.

Vielleicht kannst du dir Mal meine Symptome durch lesen habe es in einigen Beiträgen versucht zu erklären ich währe froh darüber deine Meinung dazu zu hören da die Ärzte mich nicht richtig ernst nehmen und einfach nicht verstehen dass ich so nicht mehr leben kann..bitte vielleicht kannst du mir etwas helfen

23.05.2018 20:32 • #14


Zitat von Ewigeangst:
Vielleicht kannst du dir Mal meine Symptome durch lesen habe es in einigen Beiträgen versucht zu erklären ich währe froh darüber deine Meinung dazu zu hören da die Ärzte mich nicht richtig ernst nehmen und einfach nicht verstehen dass ich so nicht mehr leben kann..bitte vielleicht kannst du mir etwas helfen

also wenn es Dir hilft: ich habe mir Deine Symptome gerade noch mal durchgelesen. Ich kenne den Mann mit der Tumorerkrankung schon viele Jahre und ich habe den Beginn der Erkrankung bis zur Diagnose ebenso miterlebt. Er hatte keinen Kopfdruck, nicht einmal Kopfschmerzen und hat auch keine Blitze gesehen. Tumorerkrankungen müssen nicht automatisch mit Schmerzen und Druckgefühlen einhergehen. Das hat in Bezug auf eine derartige Erkrankung gar nichts zu sagen.

23.05.2018 20:44 • x 2 #15


NIEaufgeben
Zitat von Gnomenreigen:
also wenn es Dir hilft: ich habe mir Deine Symptome gerade noch mal durchgelesen. Ich kenne den Mann mit der Tumorerkrankung schon viele Jahre und ich habe den Beginn der Erkrankung bis zur Diagnose ebenso miterlebt. Er hatte keinen Kopfdruck, nicht einmal Kopfschmerzen und hat auch keine Blitze gesehen. Tumorerkrankungen müssen nicht automatisch mit Schmerzen und Druckgefühlen einhergehen. Das hat in Bezug auf eine derartige Erkrankung gar nichts zu sagen.

Es tut mir sehr leid über so eine schlimme Krankheit zu reden aber ich kann nichts dafür dass ich diese höllenangt davor habe...ich Versuche es aber es ist einfach zu stark ich habe panische Angst und irgendwie kann oder will mir keiner helfen oder wenigstens zuhören...danke dir

23.05.2018 20:49 • #16


Zitat von Gnomenreigen:
ja, da hast Du leider recht, solche Erkrankungen gehören zu dem Schlimmsten, was einem Menschen passieren kann.
Aber Deine Angst ist auch erst mal real für Dich. Deine Psyche spielt Dir "einen Streich" und Du leidest echt darunter.


Ja das stimmt, ich bin froh solche Antworten zu bekommen das beruhigt mich und ich weiß das ich nicht alleine bin damit

23.05.2018 21:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Ewigeangst:
Echt hatt sie es immernoch oder ist es weg....welche Untersuchungen hatte sie machen lassen wenn ich fragen darf...hatte sie auch so einen ganz starken Druck im Kopf von oben herab


Sie meinte das sie nur zum Psychologen geschickt worden sei, weil ihr Hausarzt sie für kannte und meinte das da nichts wäre und Untersuchungen noch mehr bedrücken würden dieses hin und her bei Arzt zu Arzt machts noch schlimmer

23.05.2018 21:02 • #18


Zitat von Ewigeangst:
Es tut mir sehr leid über so eine schlimme Krankheit zu reden aber ich kann nichts dafür dass ich diese höllenangt davor habe...ich Versuche es aber es ist einfach zu stark ich habe panische Angst und irgendwie kann oder will mir keiner helfen oder wenigstens zuhören...danke dir

dafür ist dieses Forum u. A. auch da, dass man über solche Ängste redet. Aber wenn Du so unter dieser Angst leidest, solltest Du unbedingt mal einen Psychiater und/oder Psychologen aufsuchen, der mit Dir bespricht, was man tun kann, ggf. auch ein Medikament gibt. Man kann nicht alle Ängste allein bewältigen, noch dazu, wenn sie Dich derart übermannen. Ich wünsche Dir alles Gute. Und denke dran, von allein geht das nicht wieder weg, Du mußt etwas tun, hole Dir Hilfe!

23.05.2018 21:06 • x 1 #19


NIEaufgeben
Zitat von Gnomenreigen:
dafür ist dieses Forum u. A. auch da, dass man über solche Ängste redet. Aber wenn Du so unter dieser Angst leidest, solltest Du unbedingt mal einen Psychiater und/oder Psychologen aufsuchen, der mit Dir bespricht, was man tun kann, ggf. auch ein Medikament gibt. Man kann nicht alle Ängste allein bewältigen, noch dazu, wenn sie Dich derart übermannen. Ich wünsche Dir alles Gute. Und denke dran, von allein geht das nicht wieder weg, Du mußt etwas tun, hole Dir Hilfe!

Ich bin bereits in Therapie und nehme auch Medikamente aber nützen tut es nicht viel und genau deshalb habe ich entschieden in eine Klinik zu gehen um dort stationär eine Therapie zu machen...ich habe mir sofort innerhalb einiger Wochen einen Psychiater und eine Psychologin gesucht...ich bin seit 3 Monaten in Therapie und seit 3 Monaten auch die Medikamente...ich weiss es ist nicht viel Zeit aber ich denke etwas mehr hätte es schon helfen sollen...vielleicht bin ich auch etwas vorbelastet da ich selber schon 2 Mal bösartigen Hautkrebs hatte und wurde 2 Mal operiert.und mein Mann hatt einen Knochen Tumor...ich brauche Hilfe das weiß ich ist aber oft nicht einfach die zu finden...

23.05.2018 21:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel