Pfeil rechts
8

Ich bin irgendwann vorhin aufgewacht und konnte kurz nicht einatmen.
Es fühlte sich an als wäre alles zugeschnürt, im hals das war nur ganz kurz zum glück und jetzt geht alles wieder normal.
Jetzt hab ich total die Panik wieder ein zu schlafen . .
Ich hab den Tag über immer einen enorm starken Druck im Hals / Gaumen und jetzt das was war das bloß hab total angst

17.09.2020 03:40 • 19.09.2020 x 1 #1


37 Antworten ↓


Herr76
Zitat von Darfnichtsein:
Ich bin irgendwann vorhin aufgewacht und konnte kurz nicht einatmen.Es fühlte sich an als wäre alles zugeschnürt, im hals das war nur ganz kurz zum glück und jetzt geht alles wieder normal.Jetzt hab ich total die Panik wieder ein zu schlafen . . Ich hab den Tag über immer einen enorm starken Druck im Hals / Gaumen und jetzt das was war das bloß hab total angst


Hy, kann mir vorstellen, dass es eine Art Panik bzw Angst gewesen ist.. Habe das auch sehr oft und denke bei mir ist es die Angst, die unterschwellig arbeitet an mir.. Hast du evtl häufiger Atemaussetzer in der Nacht? Kann natürlich auch ein Schlafapnoe Syndrom sein, so dass Du aufgrund der Atemaussetzer wach geworden bist

17.09.2020 07:58 • #2



Ich konnte kurz nicht einatmen

x 3


Zitat von Herr76:
Hy, kann mir vorstellen, dass es eine Art Panik bzw Angst gewesen ist.. Habe das auch sehr oft und denke bei mir ist es die Angst, die unterschwellig arbeitet an mir.. Hast du evtl häufiger Atemaussetzer in der Nacht? Kann natürlich auch ein Schlafapnoe Syndrom sein, so dass Du aufgrund der Atemaussetzer wach geworden bist


Eigentlich hab ich keine schlafapnoe.
Das war so das erste mal das mir das passiert ist zum Glück

17.09.2020 08:39 • x 1 #3


Jenii
Zitat von Darfnichtsein:
Ich bin irgendwann vorhin aufgewacht und konnte kurz nicht einatmen.Es fühlte sich an als wäre alles zugeschnürt, im hals das war nur ganz kurz zum glück und jetzt geht alles wieder normal.Jetzt hab ich total die Panik wieder ein zu schlafen . . Ich hab den Tag über immer einen enorm starken Druck im Hals / Gaumen und jetzt das was war das bloß hab total angst



Ich hab das auch so oft seit der letzten Woche , habe schon seit längerem so kurze Atemaussetzer doch seit letzter Woche hatte ich so ein Gefühl als würde mein Hals permanent zugeschnürt sein und so eine Art brennen oder wie wenn man eine scharfe Zahnpaster od Kaugummi im Hals stecken hat. Ich war vor 2 Tagen beim Lungenarzt es wurde ein Lungenfunktionstest und ein Röngten gemacht jedoch passte alles. Ich solle noch einen Allergietest wieder machen. Habe seit dem aber auch Probleme beim einschlafen ich zucke immer und kurz allgemein mit dem Körper und kurz vorm einschlafen wache ich wieder auf und bekomme keine Luft. Das geht dann paar mal so und dann schlaf ich ein in der Nacht jedoch hab ich kein Problem damit nur immer beim Einschlafen. Bin auch ganzen Tag soo müde und könnte jeden Tag zu Mittag schlafen. Wurde sogar die Woche krank geschrieben weil ich mich nicht in der Lage fühle irgendwas zu tun. Es macht mich krank...

17.09.2020 14:56 • #4


anjaf
Habe auch permanent Atemwegsprobleme, kein typisches Asthma, sondern Verengung/Anschwellung der Luftröhre. Seit es anfing so heiss zu werden ab ca. Anfang August ist es sehr schlimm. Es ist aber allergisch bedingt. Bin ja starke Allergikerin. Aber so extrem und langanhaltend hatte ich es noch nie. Kann noch nicht mal in den Garten, da es draussen noch schlimmer wird. Ich bin gefangen wie ein Tier im Käfig.

17.09.2020 16:08 • #5


Zitat von Jenii:
Ich hab das auch so oft seit der letzten Woche , habe schon seit längerem so kurze Atemaussetzer doch seit letzter Woche hatte ich so ein Gefühl als würde mein Hals permanent zugeschnürt sein und so eine Art brennen oder wie wenn man eine scharfe Zahnpaster od Kaugummi im Hals stecken hat. Ich war vor 2 Tagen beim Lungenarzt es wurde ein Lungenfunktionstest und ein Röngten gemacht jedoch passte alles. Ich solle noch einen Allergietest wieder machen. Habe seit dem aber auch Probleme beim einschlafen ich zucke immer und kurz allgemein mit dem Körper und kurz vorm einschlafen wache ich wieder auf und bekomme keine Luft. Das geht dann paar mal so und dann schlaf ich ein in der Nacht jedoch hab ich kein Problem damit nur immer beim Einschlafen. Bin auch ganzen Tag soo müde und könnte jeden Tag zu Mittag schlafen. Wurde sogar die Woche krank geschrieben weil ich mich nicht in der Lage fühle irgendwas zu tun. Es macht mich krank...


Ja das mit dem zucken beim einschlafen hab ich auch und das ist so stark das ich nicht einschlafen kann. Oder letzt sich so eine Art vibrieren im ganzen Körper

Ich hab anhalt auch den ganzen tag diesen druck im hals

17.09.2020 18:16 • #6


Zitat von anjaf:
Habe auch permanent Atemwegsprobleme, kein typisches Asthma, sondern Verengung/Anschwellung der Luftröhre. Seit es anfing so heiss zu werden ab ca. Anfang August ist es sehr schlimm. Es ist aber allergisch bedingt. Bin ja starke Allergikerin. Aber so extrem und langanhaltend hatte ich es noch nie. Kann noch nicht mal in den Garten, da es draussen noch schlimmer wird. Ich bin gefangen wie ein Tier im Käfig.


Ich dachte quch schon an allegie und nahm deshalb cetrizin aber es blieb unverändert leider ;(

17.09.2020 18:17 • #7


Jenii
Zitat von anjaf:
Habe auch permanent Atemwegsprobleme, kein typisches Asthma, sondern Verengung/Anschwellung der Luftröhre. Seit es anfing so heiss zu werden ab ca. Anfang August ist es sehr schlimm. Es ist aber allergisch bedingt. Bin ja starke Allergikerin. Aber so extrem und langanhaltend hatte ich es noch nie. Kann noch nicht mal in den Garten, da es draussen noch schlimmer wird. Ich bin gefangen wie ein Tier im Käfig.


Nimmst du da keine Medikamente dafür oder helfen diese einfach nicht?

17.09.2020 18:19 • #8


Jenii
Zitat von Darfnichtsein:
Ja das mit dem zucken beim einschlafen hab ich auch und das ist so stark das ich nicht einschlafen kann. Oder letzt sich so eine Art vibrieren im ganzen Körper Ich hab anhalt auch den ganzen tag diesen druck im hals


So schlimm Hast du schon schon mal einen Allergietest in letzter Zeit gemacht?

17.09.2020 18:21 • #9


anjaf
Zitat von Darfnichtsein:
Ich dachte quch schon an allegie und nahm deshalb cetrizin aber es blieb unverändert leider ;(


Bei mir helfen die Ceterizin auch nicht, wovon ich täglich 1 Tablette nehme. Die sind auch ohne Rezept. Aber hab auch früher stärkere Antihistaminika von Ärzten verschrieben bekommen, alles ohne Besserung. Ich hab alles genommen was man bei gewöhnlichem Asthma nimmt: Cortisonspray, bronchienerweiterndes Spray, Cortisontabletten und Theopyllintabletten, alles ohne Besserung. Selbst eine Cortisonspritze beim Arzt half nicht. Das war alles in den 90er Jahren und seitdem habe ich mich damit abgefunden, dass mir nichts hilft. Eine Luftröhrenspiegelung lehnte ich aus Angst ab. Das einzige was minimal kurzweilig hilft sind schlicht und einfach Hustenbonbons. Und zwar die starken grünen von Emeukal. Davon lutsche ich recht viel am Tag wenns mir ganz schlecht geht. Ich bekomme auch immer extreme Kreislaufabfälle als Folge der schlechten Atmung. Mir ist schnell kalt und genauso auch extrem unnatürlich heiss. Was bei mir auch der Fall ist, wenn meine Nase allergisch bedingt läuft, sind die Atemprobleme besser, aber nicht weg. Daran sieht man den allergischen Zusammenhang deutlich. Hab ja auch seit Geburt Neurodermitis und mit 16 Jahren kam Asthma dazu, damals noch das übliche Asthma welches sich aber wie oben beschrieben veränderte. Die Ärzte sagen ja wenn Heuschnupfen nicht ausgeheilt wird, kann es zum Etagenwechsel sprich Asthma kommen. Auch durch Juckreiz bedingt wird in dem Moment das Atemwegsproblem besser. Aber ich kann mir nicht aussuchen, was grade kommen soll: Juckreiz, laufende Nase, Atemwegsprobleme. Ich kann aber sagen, dass die Atemwegsprobleme natürlich am schlimmsten sind!

17.09.2020 18:45 • x 1 #10


Zitat von Jenii:
So schlimm Hast du schon schon mal einen Allergietest in letzter Zeit gemacht?



Jabichvhab auch paar allergien , aber wie gesagt wenn ich eine allergie tablette nehme ändert sich gar nichts

17.09.2020 18:46 • #11


Zitat von anjaf:
Bei mir helfen die Ceterizin auch nicht, wovon ich täglich 1 Tablette nehme. Die sind auch ohne Rezept. Aber hab auch früher stärkere Antihistaminika von Ärzten verschrieben bekommen, alles ohne Besserung. Ich hab alles genommen was man bei gewöhnlichem Asthma nimmt: Cortisonspray, bronchienerweiterndes Spray, Cortisontabletten und Theopyllintabletten, alles ohne Besserung. Selbst eine Cortisonspritze beim Arzt half nicht. Das war alles in den 90er Jahren und seitdem habe ich mich damit abgefunden, dass mir nichts hilft. Eine Luftröhrenspiegelung lehnte ich aus Angst ab. Das einzige was minimal kurzweilig hilft sind schlicht und einfach Hustenbonbons. Und zwar die starken grünen von Emeukal. Davon lutsche ich recht viel am Tag wenns mir ganz schlecht geht. Ich bekomme auch immer extreme Kreislaufabfälle als Folge der schlechten Atmung. Mir ist schnell kalt und genauso auch extrem unnatürlich heiss. Was bei mir auch der Fall ist, wenn meine Nase allergisch bedingt läuft, sind die Atemprobleme besser, aber nicht weg. Daran sieht man den allergischen Zusammenhang deutlich. Hab ja auch seit Geburt Neurodermitis und mit 16 Jahren kam Asthma dazu, damals noch das übliche Asthma welches sich aber wie oben beschrieben veränderte. Die Ärzte sagen ja wenn Heuschnupfen nicht ausgeheilt wird, kann es zum Etagenwechsel sprich Asthma kommen. Auch durch Juckreiz bedingt wird in dem Moment das Atemwegsproblem besser. Aber ich kann mir nicht aussuchen, was grade kommen soll: Juckreiz, laufende Nase, Atemwegsprobleme. Ich kann aber sagen, dass die Atemwegsprobleme natürlich am schlimmsten sind!


Ok so schlimm ist es nicht bei mir , es war jetzt nur mal nachts und davor über einen längeren Zeitraum 2 mal schon.
Der druck im Hals ist zwar voll nervig aber beim atmen hindert er mich zum glück nicht!
Es fühlt sich an wie ein kurzes zucken/ stos im Hals und in diesem Moment bleibt mir dann die Luft weg

17.09.2020 18:49 • #12


anjaf
Zitat von Jenii:
Nimmst du da keine Medikamente dafür oder helfen diese einfach nicht?


Ich habe das eben in meiner längeren Antwort näher erläutert. Die Ceterizin aus der Apotheke helfen nicht. Genauso wenig wie rezeptpflichtige Medikamente. Nichts half. Ausser eben die Hustenbonbons aber minimal und nur kurz. Man müsste immer weiter welche lutschen und das geht natürlich nicht.

17.09.2020 18:53 • x 1 #13


Zitat von anjaf:
Ich habe das eben in meiner längeren Antwort näher erläutert. Die Ceterizin aus der Apotheke helfen nicht. Genauso wenig wie rezeptpflichtige Medikamente. Nichts half. Ausser eben die Hustenbonbons aber minimal und nur kurz. Man müsste immer weiter welche lutschen und das geht natürlich nicht.



Hast du das denn dauernd das du keine lift bekommst?

17.09.2020 18:53 • #14


anjaf
Ja seit Anfang August habe ich es sehr stark mit den Atemproblemen. Es wird zwischendurch mal etwas besser wenn Juckreiz da ist oder die Nase läuft. Aber so schlimm wie es seit Anfang August ist und so lang anhaltend hatte ich es noch nie. Ich konnte sonst im Garten arbeiten und jetzt war ich die letzten male nur noch mit grosser Angst draussen und konnte nicht viel tun. Eine falsche ruckartige Bewegung und es wird mir kurz schwarz vor Augen oder mein Herz schlägt wie irre. Ich legte mich mind. 3 Mal die letzten Wochen im Flur auf den Fliesenboden. Besonders als es so heiss war hab ich an manchen Tagen im Flur an der offenen Kellertür gesessen, da es dort kühler war. Oder hatte Durchzug im ganzen Haus. Der Kreislauf fällt manchmal so stark ab dass ich am ganzen Körper zittere so als ob es von jetzt auf gleich 10 Grad minus wäre. Ein unkontrolliertes Zittern. Dann trink ich viel Cola um den Kreislauf wieder hochzupushen. Das dauert aber dann ca. 20 Minuten je nachdem wie stark der Kreislaufabfall war. Das passiert dann draussen wo ich trotz schlechter Atmung doch gearbeitet habe und der Körper dann nicht mehr mitspielt. Ich kann derzeit nix tun, hänge den ganzen Tag nur drin bis auf 1 mal die Woche im Garten. Ich geh nicht einkaufen usw, macht alles mein Exfreund. Ich kann nicht alleine zurechtkommen und fühle mich steinalt, obwohl ich 50 bin. Zu drm ganzen hab ich noch seltsame Magendarmprobleme die womöglich auch noch allergisch sind, aber keine Durchfälle! Und mit den Zähnen knirsche ich auch stark. Ich schlafe schlecht, mir ist heiss, dann wieder kalt, alles wegen der Atmung. Und ich kann Lärm nicht ertragen. Alles stresst mich. Ich mag noch nicht mal Musik hören. Mir ist alles zuviel!

17.09.2020 19:15 • #15


Jenii
Zitat von anjaf:
Ja seit Anfang August habe ich es sehr stark mit den Atemproblemen. Es wird zwischendurch mal etwas besser wenn Juckreiz da ist oder die Nase läuft. Aber so schlimm wie es seit Anfang August ist und so lang anhaltend hatte ich es noch nie. Ich konnte sonst im Garten arbeiten und jetzt war ich die letzten male nur noch mit grosser Angst draussen und konnte nicht viel tun. Eine falsche ruckartige Bewegung und es wird mir kurz schwarz vor Augen oder mein Herz schlägt wie irre. Ich legte mich mind. 3 Mal die letzten Wochen im Flur auf ...


Ooh Mann voll arm wenn du das schon so lange hast ich quäle mich so richtig 1 Woche herum und du schon so lange ich hoffe dass es bald wieder besser geht. Diese Atemnot ist so schrecklich , wenn es wirklich nur das jucken und die laufende Nase wäre aber die Atemnot ist wirklich das schlimmste. Kenne das zu gut mit dem Kreislauf , bin auch ständig müde und habe auf nichts lust , schon alleine wenn mein Mann in ein Thema so reinkippt und nicht mehr zu reden aufhört bin ich so gestresst und einfach nur genervt obwohl ich das gar nicht möchte

17.09.2020 19:42 • x 1 #16


Zitat von anjaf:
Ja seit Anfang August habe ich es sehr stark mit den Atemproblemen. Es wird zwischendurch mal etwas besser wenn Juckreiz da ist oder die Nase läuft. Aber so schlimm wie es seit Anfang August ist und so lang anhaltend hatte ich es noch nie. Ich konnte sonst im Garten arbeiten und jetzt war ich die letzten male nur noch mit grosser Angst draussen und konnte nicht viel tun. Eine falsche ruckartige Bewegung und es wird mir kurz schwarz vor Augen oder mein Herz schlägt wie irre. Ich legte mich mind. 3 Mal die letzten Wochen im Flur auf ...
0

Aber bekommst du schlecht Luft die ganze zeit?

So ist das ja bei mir nicht, sondern es ist wirklich nur ein Bruchteil einer Sekunde während es zuckt/ stößt

17.09.2020 20:06 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Jenii:
Ich hab das auch so oft seit der letzten Woche , habe schon seit längerem so kurze Atemaussetzer doch seit letzter Woche hatte ich so ein Gefühl als würde mein Hals permanent zugeschnürt sein und so eine Art brennen oder wie wenn man eine scharfe Zahnpaster od Kaugummi im Hals stecken hat. Ich war vor 2 Tagen beim Lungenarzt es wurde ein Lungenfunktionstest und ein Röngten gemacht jedoch passte alles. Ich solle noch einen Allergietest wieder machen. Habe seit dem aber auch Probleme beim einschlafen ich zucke immer und kurz allgemein mit dem Körper und kurz vorm einschlafen wache ich wieder auf und bekomme keine Luft. Das geht dann paar mal so und dann schlaf ich ein in der Nacht jedoch hab ich kein Problem damit nur immer beim Einschlafen. Bin auch ganzen Tag soo müde und könnte jeden Tag zu Mittag schlafen. Wurde sogar die Woche krank geschrieben weil ich mich nicht in der Lage fühle irgendwas zu tun. Es macht mich krank...


Hast du das immer mit dem gezucke vor dem einschlafen?

17.09.2020 20:16 • #18


Jenii
Zitat von Darfnichtsein:
Hast du das immer mit dem gezucke vor dem einschlafen?


Nein gar nicht erst seit dem ich diesen Druck und das brennen im Hals habe seit 1 Woche, ich dachte es sei Sodbrennen vl wars das auch kurzer Hand , jedoch am selben Abend hat mich mein Mann überrascht mit einem Welpen und seit dem ging es nicht mehr weg. (Hatte aber bisher immer 2 Hunde , 1 leider verstorben vor 2 Monaten) deshalb tentiere ich sehr stark auf eine Allergie die sich vl mit den alten Hunden da ich daran gewöhnt war nicht sooo sehr bemerkbar gemacht hat und jetzt mit dem Welpen (neuer Duft , neue Haare. Speichel , Urin etc) ausartet ...

17.09.2020 20:28 • #19


Zitat von Jenii:
Nein gar nicht erst seit dem ich diesen Druck und das brennen im Hals habe seit 1 Woche, ich dachte es sei Sodbrennen vl wars das auch kurzer Hand , jedoch am selben Abend hat mich mein Mann überrascht mit einem Welpen und seit dem ging es nicht mehr weg. (Hatte aber bisher immer 2 Hunde , 1 leider verstorben vor 2 Monaten) deshalb tentiere ich sehr stark auf eine Allergie die sich vl mit den alten Hunden da ich daran gewöhnt war nicht sooo sehr bemerkbar gemacht hat und jetzt mit dem Welpen (neuer Duft , neue Haare. Speichel , Urin etc) ausartet ...



Aber was soll das für eine allergie sein bei der man zuckt?

17.09.2020 20:44 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel