Pfeil rechts
8

Zitat von Jenii:
Nein gar nicht erst seit dem ich diesen Druck und das brennen im Hals habe seit 1 Woche, ich dachte es sei Sodbrennen vl wars das auch kurzer Hand , jedoch am selben Abend hat mich mein Mann überrascht mit einem Welpen und seit dem ging es nicht mehr weg. (Hatte aber bisher immer 2 Hunde , 1 leider verstorben vor 2 Monaten) deshalb tentiere ich sehr stark auf eine Allergie die sich vl mit den alten Hunden da ich daran gewöhnt war nicht sooo sehr bemerkbar gemacht hat und jetzt mit dem Welpen (neuer Duft , neue Haare. Speichel , Urin etc) ausartet ...


Weist du wie hoch dein vitamin d Wert ist?
Ich hab gehört ein mangel könnte das auch hervorrufen.
Meiner liegt nur bei 15

17.09.2020 20:48 • #21


anjaf
Zitat von Darfnichtsein:
Aber bekommst du schlecht Luft die ganze zeit?So ist das ja bei mir nicht, sondern es ist wirklich nur ein Bruchteil einer Sekunde während es zuckt/ stößt


Es ist schwer zu beschreiben. Am einfachsten erklärt es sich, stell dir vor, die Luftröhre wäre ein Schlauch welcher einen Knick hat. Einen Knick nicht soviel dass du gar keine Luft mehr bekommst, aber doch soviel dass du massiv eingeschränkt bist in deinem Leben. Und es fühlt sich wie eine Anschwellung an und die ist mal mehr oben im Hals, so wie heute und mal mehr tiefer unten. Abèr ich kann mich nicht normal bewegen, muss jede übereilte ruckartige Bewegung meiden und wenn ich mich bücke ist es besonders schlimm. Und man bückt sich verdammt oft. Im Garten gang und gäbe. Hinzu kommt noch ein extrem aufgeblähter Bauch wie bei einer Schwangeren wo ich wohl auch durch die schlechte Atmung zuviel Luft einatme und fettiges Essen vertrage ich auch schlecht. Und dann noch Angst vor Corona.....

17.09.2020 21:02 • x 1 #22



Ich konnte kurz nicht einatmen

x 3


Zitat von anjaf:
Es ist schwer zu beschreiben. Am einfachsten erklärt es sich, stell dir vor, die Luftröhre wäre ein Schlauch welcher einen Knick hat. Einen Knick nicht soviel dass du gar keine Luft mehr bekommst, aber doch soviel dass du massiv eingeschränkt bist in deinem Leben. Und es fühlt sich wie eine Anschwellung an und die ist mal mehr oben im Hals, so wie heute und mal mehr tiefer unten. Abèr ich kann mich nicht normal bewegen, muss jede übereilte ruckartige Bewegung meiden und wenn ich mich bücke ist es besonders schlimm. Und man bückt sich verdammt oft. Im Garten gang und gäbe. Hinzu kommt noch ein extrem aufgeblähter Bauch wie bei einer Schwangeren wo ich wohl auch durch die schlechte Atmung zuviel Luft einatme und fettiges Essen vertrage ich auch schlecht. Und dann noch Angst vor Corona.....


Ah diese anschwellung nenne ich dann wohl druck ich hatte diesen auch erst lange zeit im Brustkorb und nun habe ich diesen im hals/rachen/gaumen

17.09.2020 21:07 • #23


anjaf
Ja es ist eine Anschwellung denke ich und ja ein Druckempfinden habe ich auch, sogar sehr massiv. Im Hals, am Bauch irgendwie fast überall. Denke der Druck kommt durch die schlechte Atmung unter anderem. Es ist unglaublich unangenehm. Wie ein mit Wasser gefüllter Ballon der kurz vor dem Platzen ist.

17.09.2020 21:30 • #24


Jenii
.. p[/quote]Weist du wie hoch dein vitamin d Wert ist?Ich hab gehört ein mangel könnte das auch hervorrufen. Meiner liegt nur bei 15 [/quote]

Mein Vitamin D liegt bei 47 also alles gut jedoch ist mein Eisen immer an der Kippe mit 15 und dazu hab ich noch eine starke Periode wo wieder mehr verloren geht vl auch deswegen , jetzt versuche ich eh auch wieder mit Eisen, Magnesium es hoch zu treiben. Habe aber auch noch zum Allergie Test einen anderen Test wo man schaut ob zu viel überschüssige Luft oder so aus der Lunge rauskommt (wegen den Luftdruck/Stößen die ich oft genug auch habe wie von anjaf erklärt beim bücken usw ist es oft schlimmer)

17.09.2020 22:01 • #25


Zitat von anjaf:
Ja es ist eine Anschwellung denke ich und ja ein Druckempfinden habe ich auch, sogar sehr massiv. Im Hals, am Bauch irgendwie fast überall. Denke der Druck kommt durch die schlechte Atmung unter anderem. Es ist unglaublich unangenehm. Wie ein mit Wasser gefüllter Ballon der kurz vor dem Platzen ist.



Aber wenn es tatsächlich eine Schwellung wäre würde es durch Cortison weg gehen und das hast du ja schon bekommen oder?

Ich hatte das schon beim HNO bei der Untersuchung!
Als er mit diesem Metall Ding in den Hals schaute merkte ich wie der Hals eng wird und das Papier berührt. Er hatt aber gar nichts gesehen also denke ich sind es muskeln die sich anspannen und dadurch das druck und enge gefühl kommt.
Hab mir mit dem Finger auch schon in den Hals gefasst um zu gucken ob es da nicht weiter geht und da fühlt sich alles normal an .... keine Ahnung

18.09.2020 08:21 • #26


Zitat von Jenii:
.. p
Weist du wie hoch dein vitamin d Wert ist?Ich hab gehört ein mangel könnte das auch hervorrufen. Meiner liegt nur bei 15 [/quote]Mein Vitamin D liegt bei 47 also alles gut jedoch ist mein Eisen immer an der Kippe mit 15 und dazu hab ich noch eine starke Periode wo wieder mehr verloren geht vl auch deswegen , jetzt versuche ich eh auch wieder mit Eisen, Magnesium es hoch zu treiben. Habe aber auch noch zum Allergie Test einen anderen Test wo man schaut ob zu viel überschüssige Luft oder so aus der Lunge rauskommt (wegen den Luftdruck/Stößen die ich oft genug auch habe wie von anjaf erklärt beim bücken usw ist es oft schlimmer) [/quote]

Oh mein Eisen wert war auch übel und der feritrin war auch nur noch bei 21.....
Nehm seid knapp 2 Monaten eisen aber hab aber nicht das Gefühl das es besser wird

18.09.2020 08:22 • x 1 #27


anjaf
Zitat von Darfnichtsein:
Aber wenn es tatsächlich eine Schwellung wäre würde es durch Cortison weg gehen und das hast du ja schon bekommen oder?Ich hatte das schon beim HNO bei der Untersuchung!Als er mit diesem Metall Ding in den Hals schaute merkte ich wie der Hals eng wird und das Papier berührt. Er hatt aber gar nichts gesehen also denke ich sind es muskeln die sich anspannen und dadurch das druck und enge gefühl kommt.Hab mir mit dem Finger auch schon in den Hals gefasst um zu gucken ob es da nicht weiter geht und da fühlt sich alles normal an .... keine Ahnung


Ich verstehe auch nicht, warum mir Cortison nicht half. Ich kann aber nur nach meinem Empfinden gehen und es fühlt sich wie eine Schwellung/Entzündung/Verengung/Druck evtl. auch etwas Verschleimung an.

Beim HNO war ich auch zu einer Kehlkopfspiegelung in den 90igern, wie du, und er sah auch nichts! Daher denke ich muss die Schwellung etwas tiefer liegen, in dem Bereich wo er nichts mehr sehen kann. Dieses Schwellungsgefühl variiert bei mir auch, mal ist es mehr oben im Halsbereich, dann wieder tiefer unten Richtung Magen. Da ich auch einen Magendurchbruch habe, der bei einer Spiegelung gesehen wurde und ich auch Magendarmprobleme habe, und ich auch bitteren Geschmack im Mund habe und Magensäure wohl hochkommt, ist die Frage, ob das zusammenhängt. Aber ich habe die Schwellungen seit ca. 25 Jahren oder länger und hatte damals die Magenprobleme noch nicht. Und die Luftröhre und die Speiseröhre sind separat. Somit dürften die Atemprobleme nichts mit dem Magen zu tun haben.

Was mir gerade noch einfiel, dass ich als Kind im Sommer schon paar Mal diese Schwellungen im Hals hatte und meine Eltern mit mir zum Kinderarzt fuhren. Man stellte natürlich nichts fest. Aber es war immer im Sommer und ich hatte da noch kein Asthma und ich fühlte mich da noch nicht in der Atmung beeinträchtigt sondern es war eher ein unangenehmer Störfaktor im Hals. So wie ein Kaugummi der festgeklebt ist und man ihn nicht wegbekommt. Damals hatte ich Angst was zu essen usw. War ja noch ein Kind.

Was auch noch möglich wär ist, dass es was mit der Verspannung des Nackens oder Rückens zu tun hat. Und dem Zähneknirschen. War aber ewig nicht mehr beim Orthopäden. Damals hatte ich einen leichten Rundrücken und einen Knick links oder rechts am Rücken. Da war ich 16 und bekam Krankengymnastik verordnet. Starke Rückenprobleme habe ich nicht, aber Verspannungen und wenn ich mich länger bücke tut mir mein Hohlkreuz sehr weh. Das verspannt dann total. Aber das ist jetzt fernab des Themas.

18.09.2020 14:59 • #28


Zitat von anjaf:
Ich verstehe auch nicht, warum mir Cortison nicht half. Ich kann aber nur nach meinem Empfinden gehen und es fühlt sich wie eine Schwellung/Entzündung/Verengung/Druck evtl. auch etwas Verschleimung an. Beim HNO war ich auch zu einer Kehlkopfspiegelung in den 90igern, wie du, und er sah auch nichts! Daher denke ich muss die Schwellung etwas tiefer liegen, in dem Bereich wo er nichts mehr sehen kann. Dieses Schwellungsgefühl variiert bei mir auch, mal ist es mehr oben im Halsbereich, dann wieder tiefer unten Richtung Magen. Da ich auch einen Magendurchbruch habe, der bei einer Spiegelung gesehen wurde und ich auch Magendarmprobleme habe, und ich auch bitteren Geschmack im Mund habe und Magensäure wohl hochkommt, ist die Frage, ob das zusammenhängt. Aber ich habe die Schwellungen seit ca. 25 Jahren oder länger und hatte damals die Magenprobleme noch nicht. Und die Luftröhre und die Speiseröhre sind separat. Somit dürften die Atemprobleme nichts mit dem Magen zu tun haben.Was mir gerade noch einfiel, dass ich als Kind im Sommer schon paar Mal diese Schwellungen im Hals hatte und meine Eltern mit mir zum Kinderarzt fuhren. Man stellte natürlich nichts fest. Aber es war immer im Sommer und ich hatte da noch kein Asthma und ich fühlte mich da noch nicht in der Atmung beeinträchtigt sondern es war eher ein unangenehmer Störfaktor im Hals. So wie ein Kaugummi der festgeklebt ist und man ihn nicht wegbekommt. Damals hatte ich Angst was zu essen usw. War ja noch ein Kind.Was auch noch möglich wär ist, dass es was mit der Verspannung des Nackens oder Rückens zu tun hat. Und dem Zähneknirschen. War aber ewig nicht mehr beim Orthopäden. Damals hatte ich einen leichten Rundrücken und einen Knick links oder rechts am Rücken. Da war ich 16 und bekam Krankengymnastik verordnet. Starke Rückenprobleme habe ich nicht, aber Verspannungen und wenn ich mich länger bücke tut mir mein Hohlkreuz sehr weh. Das verspannt dann total. Aber das ist jetzt fernab des Themas.


Bei mir wandert der druck auch , alles seltsam und keiner kennt das irgendwie und ich werd bald wahnsinnig

18.09.2020 16:35 • #29


anjaf
Mach dich nicht verrückt! Du siehst ja, ich habe das schon über 25 Jahre. So lange du keine dauerhafte Beeinträchtigung beim Atmen hast, geht es ja noch. Ich weiss, das klingt doof! Aber was will man machen?

18.09.2020 17:18 • #30


Zitat von anjaf:
Mach dich nicht verrückt! Du siehst ja, ich habe das schon über 25 Jahre. So lange du keine dauerhafte Beeinträchtigung beim Atmen hast, geht es ja noch. Ich weiss, das klingt doof! Aber was will man machen?



Ich möchte einfach nur wissen warum das plötzlich kam und wie man es weg bekommt.
Das ist doch kein Zustand dieser druck zieht sich bei mir in kiefee und gesicht ich kann so doch nicht mein leben lang leiden

18.09.2020 17:43 • #31


Änäynis
Wie gesagt in meiner entzugszeit damals hatte ich das auch in der psychiatrie. War teilweise jede nacht über paar tage. Man will einatmen aber es ist ein unüberwindbarer widerstand. Ging aber von alleine weg, von den ärzten konnte damit auch keiner was anfangen.. Wiegesagt das geht wieder, wenn es denn überhaupt noch da ist.

18.09.2020 17:51 • #32


anjaf
Evtl. ist es bei dir gar nichts allergisches und vermutlich auch etwas was eher wieder verschwindet als Allergien, die man meist nie wieder los wird.

Was Änäynis schildert ist auch interessant.

Hast du denn vor irgendetwas bestimmtem Angst oder grosse Sorgen, sodass das zu den Beschwerden führen könnte?

18.09.2020 18:05 • x 1 #33


anjaf
Und knirschst du mit den Zähnen da du vom Druck im Kiefer und Gesicht sprichst? Ich knirsche auch stark mit den Zähnen und mein Kiefer und Gesicht sind auch stark verspannt. Das ist aber nicht der Druck den ich hinsichtlich Atmung meine. Aber wer weiss, vielleicht hängt das auch etwas zusammen.

18.09.2020 18:10 • #34


Zitat von anjaf:
Und knirschst du mit den Zähnen da du vom Druck im Kiefer und Gesicht sprichst? Ich knirsche auch stark mit den Zähnen und mein Kiefer und Gesicht sind auch stark verspannt. Das ist aber nicht der Druck den ich hinsichtlich Atmung meine. Aber wer weiss, vielleicht hängt das auch etwas zusammen.


Ich presse mit den Zähnen tagsüber und auch nachts ziemlich heftig

18.09.2020 18:39 • #35


anjaf
Siehst du, das kann schon mal mit deinem Druck im Gesicht und Kiefer zusammenhängen. Warst du deshalb schon mal beim Zahnarzt bzw. hast du eine Zahnschiene für nachts?

Ich würde das mal beim Zahnarzt ansprechen falls noch nicht geschehen.

18.09.2020 18:50 • #36


Zitat von anjaf:
Siehst du, das kann schon mal mit deinem Druck im Gesicht und Kiefer zusammenhängen. Warst du deshalb schon mal beim Zahnarzt bzw. hast du eine Zahnschiene für nachts?Ich würde das mal beim Zahnarzt ansprechen falls noch nicht geschehen.



Beim Zahnarzt war ich noch nicht. Hab mir aber so ne schiene nun bei Amazon bestellt

18.09.2020 19:30 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

anjaf
Wie bei Amazon bestellt? Normalerweise muss so eine Schiene vom Zahnarzt entsprechend deines Gebisses per Abdruck hergestellt werden. Ich wusste nicht, das es sowas bei Amazon gibt. Und ich bezweifle, dass sowas seriös ist und gut für deine Zähne ist. Ich würde dir raten, beim Zahnarzt eine Schiene anfertigen zu lassen.

19.09.2020 00:31 • #38



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel