Pfeil rechts
2

Hallo ihr... Noch jemand wach?

Ich hab seit zwei Nächten arge Probleme und eben war es wieder ganz schlimm.

Ich träume unschöne Dinge. Dinge die mich beschäftigen und ich im Traum verarbeite.
Dann werde ich irgendwann wach, habe einen hohen Blutdruck und einen Puls von 130.
Ist das normal?
Nach zehn Minuten beruhigt sich dann alles wieder. Aber bis dahin hab ich wahnsinnig herzrasen, starkes Herzklopfen (denke dann es springt gleich aus der Brust), den Puls im Ohr und natürlich Angst.

Kennt ihr das?

16.05.2016 01:23 • 10.11.2020 #1


40 Antworten ↓


FragileWings
Huhu
Ja ich kenne das ab und zu auch. Da verarbeitet der Körper viel unbewusst. Wenn du anfängst die Dinge aufzuarbeiten, die dich beschäftigen, kann das manchmal helfen. Die Symptome sind beängstigend...das weiß ich und es fällt schwer zu verstehen, dass da nichts ist.

16.05.2016 01:26 • #2



Herzrasen, schlechte träume

x 3


Du wachst dann auch auf mit einem Puls von 130?

Ist das von den Albträumen?

16.05.2016 01:28 • #3


Vergissmeinicht
Liebe Erdbeere,

ja, es ist von den Träumen. Bin auch immer mit so einem Puls aufgewacht. Mach Dir keine Sorgen, ein gesundes Herz verkraftet dies ohne weiteres.

16.05.2016 02:28 • #4


Ich denke aber ja immer dass mein Herz nicht gesund ist... Wegen den Extrasystolen und so...

130 ist schon viel. Zumal ich sonst eher einen langsamen Puls habe.

Und dieses Gefühl als würde es raus springen weil es auch so fest geschlagen hat. Das war echt nicht schön!

16.05.2016 07:27 • #5


Schlaflose
130 ist nicht viel, wenn es nicht permanent so hoch ist. Bei körperlicher Bewegung kommt man schnell auf 130. Bei Sport geht es bei vielen auf bis zu 180. Das Herz unterscheidet nicht, ob der Puls durch Bewegung oder durch Aufregung erhöht ist.

16.05.2016 09:03 • #6


Vergissmeinicht
Hey Erdbeere,

ja, es ist blöd, aber Du bist das selbst, die es "produziert". Wichtig ist nicht zu messen, da Du dann erst recht nicht zur Ruhe kommst; ein Glas Wasser trinken und versuchen ruhig zu atmen. Es wird irgendwann aufhören, sich aber dann einen anderen Weg suchen. Du solltest bei Dir hinschauen, was nicht so ok ist.

16.05.2016 09:08 • #7


Was nicht ok ist weiß ich... Und hab halt dementsprechend Alpträume.

16.05.2016 09:11 • #8


petrus57
Zitat von Schlaflose:
130 ist nicht viel, wenn es nicht permanent so hoch ist. Bei körperlicher Bewegung kommt man schnell auf 130. Bei Sport geht es bei vielen auf bis zu 180. Das Herz unterscheidet nicht, ob der Puls durch Bewegung oder durch Aufregung erhöht ist.



Moin Schlaflose

Ich denke es ist schon ein Unterschied ob das Herz durch Anstrengung schneller schlägt oder durch die Bildung von Stresshormonen.

Petrus

16.05.2016 09:22 • #9


Aber es ist trotzdem "normal", oder?

16.05.2016 09:24 • #10


FragileWings
Huhu
Ja ich wache dann auch plötzlich mit so einem hohen Puls auf. Auch wenn ich vorher nichts schlimmes geträumt habe, passiert mir das öfter.
Dein Körper schüttet, wie schon gesagt, Stresshormone aus, die erstmal wieder abgebaut werden müssen. Das geht theoretisch am besten durch Entspannung oder Bewegung. Ich traue mich bei solchen Anfällen auch nicht durch die Wohnung zu hüpfen, obwohl das in den meisten Fällen helfen würde. Das ist die Art deines Körpers dir zu zeigen "Huhu mir ist das zu viel".

16.05.2016 09:31 • #11


petrus57
"Aber es ist trotzdem "normal", oder?"

Klar ist das normal. Du solltest aber aufpassen, dass du nicht unter Dauerstress stehst.

Ich habe ja nach Jahren wieder angefangen jeden Tag zu walken. Früher bin ich jeden Tag um die 13 km gewalkt. Vor Monaten hatte ich noch einen sehr hohen Ruhepuls. Jetzt habe ich nach dem Aufstehen einen Ruhepuls von knapp 60. Früher war der da schon immer um die 100. Und wenn dann noch der Stress hinzu kam war er schon bei 140-150.

Sport ist ein sehr gutes Mittel Stress abzubauen. Aber für Herzphobiker ist es nicht einfach sich zu belasten.

16.05.2016 09:37 • #12


Hattet ihr das auch schon, dass euer Herz ganz schnell geschlagen hat und dann drei Schläge wieder langsam und dann wieder ganz schnell, dann wieder langsam, dann wieder schnell?

Das hatte ich eben und jetzt hab ich wieder total Angst

16.05.2016 11:14 • #13


Vergissmeinicht
Liebe Erdbeere,

das sind die Nervenleitungen. Brauchst keine Angst zu haben. Das Schlimmste ist, sich zu beobachten. Hey, Dein Körper weiß was er zu tun hat.

16.05.2016 11:17 • #14


petrus57
@Erdbeere

Das wird wohl jeder schon mal gehabt haben. Das ist nichts Gefährliches aber es ist lästig. Wenn ich auf mein Herze achte merke ich das auch. Achte ich nicht darauf habe ich das zwar auch, aber ich merke es kaum und es stört mich dann auch nicht so.

Du musst endlich anfangen aufhören in dich hineinzuhorchen.

Petrus

16.05.2016 11:26 • #15


Also war das jetzt keine gefährliche herzrhytmusstörung?

Das hab ich so noch nie gespürt.
Das ging: schnell, schnell, schnell, schnell, langsam, langsam, schnell, schnell, schnell, schnell, langsam, langsam, usw.

So hattet ihr das auch schon?

16.05.2016 11:27 • #16


petrus57
"Also war das jetzt keine gefährliche herzrhytmusstörung?"

Das wird dir wohl hier niemand mit 100%iger Sicherheit sagen können. Aber ich habe das schon so lange wie ich denken kann. Und ich lebe immer noch.

Aber ich sage mir: Lieber an einem Herzinfarkt sterben als an Krebs dahinsiechen.

16.05.2016 11:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das hab ich so noch nie gespürt.
Das ging: schnell, schnell, schnell, schnell, langsam, langsam, schnell, schnell, schnell, schnell, langsam, langsam, usw.

So hattet ihr das auch schon?

16.05.2016 11:34 • #18


Vergissmeinicht
Liebe Erdbeere,

es ist alles untersucht und es hat nichts mit Herzrhythmusstörungen zu tun. Es sind kleine Stolperer, die machen dem Herz nichts aus. Höre auf Dich zu beobachten!

16.05.2016 11:37 • #19


Das waren keine Stolperer

16.05.2016 11:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel