Pfeil rechts

Hallo an Alle,

war länger nicht Aktiv im Forum.
Habe diese Woche ein belastendes Problem. Ich träume die ganze Nacht so durcheinander. Es sind nicht immer schlimme Dinge über die ich träume aber immer sehr viel.
Ich bin nach dem Aufstehen noch immer so mit diesen Träumen beschäftigt und habe das Gefühl ich bin noch immer nicht so ganz wach, obwohl ich schon aufgestanden bin.
Da ich ja sowieso Angst vor dem verrückt werden habe macht mir dieser Zustand echt zu schaffen!
Ich denke dann, das daß ein Vorstadium vorm verrückt werden ist!
Bin wirklich sehr durcheinander und würde mich über Antworten freuen!!!
Kennt das jemand von euch??
LG

12.03.2011 10:47 • 13.03.2011 #1


Meine Therapeutin sagte mal , nach dem ich genauso erzählt habe wie Du jetzt..."so lange sie sich gedanken machen über das verrückt werden, werden sie nicht verrückt"

Ich ging mit diesem Satz nach Hause und dachte, was will sie mir damit sagen. Sie hatte so recht, denn wenn man verrückt wird merkt man es nicht mal , man hält es für ein "normal" zustand. Also mein Rat , versuche dich zu entspannen und wenns geht bespreche deine Träume mit einem Therapeuten , wenn Du einen hast. Solltest Du keinen haben, dann können deine Träume ein Zeichen dafür sein, dass Du unbedingt jemanden brauchst mit dem Du all das was dich bewegt besprechen solltest.

LG

12.03.2011 11:02 • #2



Träume/Albträume

x 3




Vielicht kann man von Deinen Träumen auf Dich belastende Situationen Rückschlüsse ziehen ?

Lg

12.03.2011 13:16 • #3


ich hatte das als ich mit meinen medis anfing und es waren immer schlechte träume so das mir das natürlich garnicht gefallen hat !
hat sich dann aber so 2-3 wo später wieder gelegt.
warum das so war und ob das an den pillen lag !? keine ahnung !
mein therapeut sagte das das durchaus zusammen hängen konnte weil ich vielleicht tiefer schlafe als sonst durch die medis ?!

12.03.2011 13:20 • #4


@ozonik: falls du träume deuten kannst, schick ich dir gerne mal einen meiner albträume? die sind auch oft vom feinsten
einen sonnigen tag

12.03.2011 13:49 • #5


Ich habe mein letztes Medikament nicht vertragen und habe so geträumt und konnte gar nicht mehr schlafen. Das ist echt nervig, so ein komisches Wirr-Warr im Kopf, was man mit in den Tag nimmt...

LG Angstnase

12.03.2011 14:34 • #6


Hallo und danke für eure Antworten!
Ich nehme keine Medikamente außer Johanniskraut. Daher können meine wirren Träume keine Nebenwirkungen von Medikamenten sein.
Heute Nacht habe ich nicht so viel und durcheinander geträumt. Mein Tag gestern war entspannt und ich war sehr viel draußen in der Sonne.
Habe überlegt ob meine wirren Träume vermehrt auftreten, wenn ich tagsüber viel mit Ängsten und Grübeleien zu tun hatte??
Ich stecke momentan so in meiner Angstspirale drinnen, daß ich keinen klaren Gedanken fassen kann. Das bestätigt mich in meiner Annahme das ich verrückt werde.
Irgendwie kann der Satz, daß man es sowieso nicht merkt wenn man verrückt wird, mich nicht beruhigen!

13.03.2011 13:51 • #7




Dr. Hans Morschitzky