Pfeil rechts

Schokokeks
Ich habe seit einer weile wieder jedesmal wenn ich nachts aufwach (und das tu ich unter citalopram oft) angstwellen.. auch morgens wenn ich aufwach..
Und letzte nacht war es wieder so extrem, das ich vor Angst gleich hoch bin zu meiner mum und aufeinmal fing mein Herz an wie blöd zu rasen (puls zw 170-180) .. ich hab dann den Notarzt angerufen, um mit ihm zu reden, damit er mir sagt, dass 180 mich nicht umbringen... das Reden hat geholfen, ist dann auf 140 runter ..
und er meinte, es is logisch, dass mein Kreisluaf nach de Schlaf erstmal hochfahren muss, dadurch es schneller schlägt + angst...

Ich will das nicht mehr.. ich denke jedesmal ich kratz ab und es wird immer schneller und schneller... ich hab angst davor ins bett zu gehen

Nun weiß ich nicht ob ich das Citalopram erhöhen soll oder absetzen..
Kann mich jemand verstehen? Kennt das jemand?
Bitte um Hilfe

Lg Keks

23.12.2009 10:53 • 23.12.2009 #1


5 Antworten ↓


Zitat von Schokokeks:
Ich habe seit einer weile wieder jedesmal wenn ich nachts aufwach (und das tu ich unter citalopram oft) angstwellen.. auch morgens wenn ich aufwach..
Und letzte nacht war es wieder so extrem, das ich vor Angst gleich hoch bin zu meiner mum und aufeinmal fing mein Herz an wie blöd zu rasen (puls zw 170-180) .. ich hab dann den Notarzt angerufen, um mit ihm zu reden, damit er mir sagt, dass 180 mich nicht umbringen... das Reden hat geholfen, ist dann auf 140 runter ..
und er meinte, es is logisch, dass mein Kreisluaf nach de Schlaf erstmal hochfahren muss, dadurch es schneller schlägt + angst...

Ich will das nicht mehr.. ich denke jedesmal ich kratz ab und es wird immer schneller und schneller... ich hab angst davor ins bett zu gehen

Nun weiß ich nicht ob ich das Citalopram erhöhen soll oder absetzen..
Kann mich jemand verstehen? Kennt das jemand?
Bitte um Hilfe

Lg Keks


Ich würde dir eher zu PMR raten Entspannung.. und Weissdorn und Magnesium Vitamin B Komplex und Folsäuere ,,Und Melisse,,,ha ben mir geholfen und den Puls wieder normalisiert und die Attacken wurden weniger nun hab ich sie fast gar nimmer,dank Eigen und Psychotherapie,,

meine letzte schlimme brutale nervige Attacke,,, war im April .... ....Seit dem gehts mir täglich besser,,,


wegen dem Citalo,,, frag am besten deinen behandelden Arzt.Ich würde es nicht absetzten da die Symptome wieder verstärkt kommen ( können)..Muss dazu sagen ich nehme keine Medis ( citalos),, ich hab es hier nur zu hauf gelesen von Usern die es frühzeitig abgesetzt haben oder erhöht ,,,..Es gibt doch hier verschiedene Threads über Citalopram..

Dir ein frohes Fest,


Alles Gute


Herzliche Grüße an dich

von Suma

23.12.2009 11:13 • #2



Herzrasen & Angst nach Aufwachen Nachts :( HILFE

x 3


Huhu Schokokeks,

es ist schon so wie der Arzt sagt, der Kreislauf fährt erst mal hoch und wenn an dann aus dem Schlaf kommt wirkt es auf einen gefährlich.

Normalerweise ist man bevor man aufwacht schon leicht wach und der Kreislauf geht leicht hoch, dann fällt es nicht so auf.

Aber Du siehst ja, dass es nichts schlimmes ist, du hast das ja öfter und lebst noch

Man träumt nachts auch oft (was man dann gar nicht mehr weiss) und hat dadurch auch oft erhöhten Puls, da man die Träume ja richtig lebt !

Meine Therapeutin hat immer gesagt ich soll es als eine Art Sportprogramm sehen - es ist nix gefährliches - das musst Du Dir immer sagen !

Und absetzen würde ich das Medi nicht, denn so plötzlich ist es gar nicht gut - ich hätte es gar nicht erst genommen.

Mit Medis kann man das ja auch nicht therapieren, nur unterstützen.
Die Arbeit liegt an Dir und die Veränderung mit Deinem Denken im Kopf.
Und die Medis musste ja auch mit der Zeit wieder abgewöhnen, das ist auch nochmal mit Arbeit verbunden.
Aber jetzt plötzlich absetzen geht gar nicht.

Machst Du ne Therapie dazu ?

LG
Gabi

23.12.2009 12:51 • #3


Zitat von Schokokeks:
Ich habe seit einer weile wieder jedesmal wenn ich nachts aufwach (und das tu ich unter citalopram oft) angstwellen.. auch morgens wenn ich aufwach..
Und letzte nacht war es wieder so extrem, das ich vor Angst gleich hoch bin zu meiner mum und aufeinmal fing mein Herz an wie blöd zu rasen (puls zw 170-180) .. ich hab dann den Notarzt angerufen, um mit ihm zu reden, damit er mir sagt, dass 180 mich nicht umbringen... das Reden hat geholfen, ist dann auf 140 runter ..
und er meinte, es is logisch, dass mein Kreisluaf nach de Schlaf erstmal hochfahren muss, dadurch es schneller schlägt + angst...

Ich will das nicht mehr.. ich denke jedesmal ich kratz ab und es wird immer schneller und schneller... ich hab angst davor ins bett zu gehen

Hallo,

das kenne ich auch, und ich bin da ziemlich Schmerzfrei und rufe dann wenn es garnicht anders geht, den Kassenärztl Notarzt an, oder auch schon mal in Aachen im Klinikum, den diensth. psysch. Notdienstarzt.
Das hilft mich dann sehr zum runterkommen. Kurzfristig!

Langfristig hilft wohl nur ne Verhaltenstherapie. LG Marion

Nun weiß ich nicht ob ich das Citalopram erhöhen soll oder absetzen..
Kann mich jemand verstehen? Kennt das jemand?
Bitte um Hilfe

Lg Keks

23.12.2009 16:12 • #4


Das Problem hatte ich auch einige Zeit lang.
Entweder, ich bin nachts aufgewacht und hatte direkt Herzrasen und ne Panikattacke, oder ich bin morgens aufgewacht und es ging sofort los.

Mir hat Folgendes geholfen:
- Morgens direkt nach dem Aufwachen total gut und fröhliche Musik auflegen und aus dem Bett springen und lostanzen.
Ja, das klingt komisch, und ja, da fühlt man sich ein bisschen wie eine Verrückte, aber es half mir. Die PA kam gar nicht erst.
- Wenn man Nachts aufwacht: Entweder die Musik per mp3-Player und Kopfhörer hören und trotzdem tanzen, damit keiner aufwacht, oder direkt ne Jacke anziehen und im Pyjama raus an die frische Luft und joggen. Oder einfach auf den Hometrainer, wenn du einen hast, und kräftig losstrampeln.

Beides bewirkt das Gleiche: Durch Bewegung werden Stresshormone schneller abgebaut und es kommt gar nicht erst zu einer Panikattacke.

Ansonsten hab ich tagsüber sehr sehr viel gemacht. Bewegung so viel wie möglich und Beschäftigung so viel wie möglich. Dadurch war ich Abends so müde und erschöpft, dass ich teilweise bald wieder durchgeschlafen hab ohne einer PA.

Liebe Grüße,
Bianca

23.12.2009 16:22 • #5


Hi,

Erfahrungen mit Citalopram habe ich, ist schon eine Zeitlang her, aber
der Schlaf war eigentlich gut. Auch wenn es bei jedem anders wirken kann, aber da du es - glaube ich - schon länger nimmst, wird es bei Dir eher nicht der springende Punkt sein, schätze ich, ich würde es weiternehmen wie gehabt oder, wenn überhaupt, vorsichtig ausschleichen. Es ist ja reine Kopfsache, ob du diese Attacken als lebensgefährlich einstufst oder nicht. Ich glaube, Du musst einfach noch lernen (vom Gefühl her, meine ich) dass diese Attacken zwar schrecklich sind, aber keine Lebensbedrohung.

Von daher finde ich die Tipps mit Bewegung und ansonsten viel
Beschäftigung sinnvoll, auch um wieder mehr Vertrauen in Deinen Körper zu bekommen.

Grüße pc

Hier geht es weiter:

agoraphobie-panikattacken-f4/nachts-herzrasen-t40806.html

23.12.2009 17:58 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier