» »

201208.08




123
16
2
Hallo,

nehme seit Montag 37,5 MG Venlafaxin (Tabletten) zum einschleichen.
Vorher habe ich Citalopram genommen, 50MG. Hat aber nach über 2 Jahren nicht mehr die erhoffte Besserung gebracht.

Ich hatte schon immer einen hohen Puls um die 90 aber jetzt hab ich andauernd Herzrasen und mein Puls liegt, wenn ich lediglich hier rumsitze und messe bei 105-110 Schlägen pro Minute -.-

Das macht mir natürlich ein wenig Sorgen!

Wenn ich die Packungsbeilage lese steht dort nur "SELTEN: beschleunigter Puls"
Dh. das es eine seltene Nebenwirkung ist. Na super -.- Google spuckt auch nix anständiges aus!

Habt ihr Erfahrung damit? Hattet ihr unter der Einnahme (insbesondere beim Einschleichen) von Venla auch nen hohen Puls?

Das komische ist ja, mein Blutdruck ist normal!

Und mein Psychiater ist 3 Wochen im Urlaub

Was soll ich denn jetzt machen? Messe andauernd..und immer ist der Puls über 100

Lg eure verzweifelte sweela

Auf das Thema antworten


  08.08.2012 11:50  
Venlafaxin erhöht nach meiner Info oft den Puls, hatte mir mein Doc damals auch so gesagt und darum lehnte ich die ab. Ist bei Cymbalta auch so.
Zitat:
Ich hatte schon immer einen hohen Puls um die 90 aber jetzt hab ich andauernd Herzrasen und mein Puls liegt, wenn ich lediglich hier rumsitze und messe bei 105-110 Schlägen pro Minute -.-
Ich bin kein Arzt, aber würde hier sagen, es ist dann nicht das passende AD für Dich.



2940
3
9
  08.08.2012 20:06  
Hallo Sweela,

ich habe auch einen hohen Ruhepuls (immer schon), der hat sich unter Venlafaxin jedoch nicht erhöht. Nur mein niedriger Blutdruck wurde dadurch wohl in normale Bereiche angehoben.

Wenn du keine Vorerkrankungen des Herzens hast, ist der erhöhte Puls für ein paar Tage nicht gefährlich. Aber ich kann verstehen, dass es dich ängstigt und vielleicht auch einfach stört. Und auf Dauer soll's natürlich nicht so bleiben.

Dein Doc hat doch bestimmt eine Vertretung... Ruf' dort an und frag' nach, ob sich das in ein paar Tagen legt oder ein Zeichen ist, das Medikament besser abzusetzen.

Liebe Grüße
Christina





123
16
2
  09.08.2012 10:59  
Hallo,

danke für eure Antworten!

War heute morgen beim Hausarzt! Es wurde ein EKG gemacht (alles ok bis natürlich auf den hohen Puls) Blut wurde abgenommen. (großes Blutbild) naja und habe jetzt ein Beta Blocker bekommen, der soll den Puls senken -.- Hab ja vorher Exforge genommen.

Bin mal gespannt was das gibt! Will ja auch nicht so schnell aufgeben! Sonst hab ich ja keine Nebenwirkungen!

Vorhin beim Arzt war ich einer PA nahe

Ich versuch es noch ein paar Tage, sonst werde ich Venlafaxin wohl wieder absetzen müssen



  10.08.2012 19:05  
wegen etwas hohen Puls willst du gleich die Flinte ins Korn werfen?
Warte paar Wochen ab, jeder Psychiater wird dir sagen das die Pillen 2-6 Wochen brauchen bis sie anschlagen und die Nebenwirkungen vergehen auch mit der Zeit...



  10.08.2012 20:53  
Kommt immer drauf an. Wenn ich einen normalen Puls von 70-80 hätte und dann mit Medikament plötzlich immer um die 100 und mehr, ok, sicher geht das mal paar Tage, aber nicht länger und das ist auch ein Hinweis auf Unverträglichkeit.



4
1
1
  17.09.2012 13:18  
hallo

ich nehm jetzt seit ca einem Jahr Venlafaxin 75mg und ich hab das Gefühl die Nebenwirkungen werden
stärker

Kennt jemand die Nebenwirkung "Herzstolpern" oder besonders ausgeprägtes Herzklopfen? Begleitet wird das
Ganze mit Schwäche, Schwindel und Durchfall.

Ich war beim Arzt und dann beim Kardiologen welcher ein Langzeit EKG gemacht hat. Die Ultraschalluntersuchungen
haben nix ergeben aber die Resultate des EKG's stehen noch aus.

In einem solchen Fall muss ich gegen die Panik ein halbes Temesta nehmen was mich dann natürlich aus den
Socken haut und ich mich hinlegen muss. Nebeneffekt - krankgeschrieben.

Ich hab gleichzeitig zum Venlafaxin noch Lyrica verschrieben bekommen welches gegen meine "Hirnkrämpfe"
holfen sollen.

Achja... und zusätzlich hab ich Verdauungsprobleme.. abwechselnd Verstopfung und Durchfall..
und durch die Verstopfung dann Blut.. wohl eine geplatze Hämorrhoide (hoff ich jedenfalls)
Das macht mir natürlich zusätzlich Angst!

Könnt ihr mir sagen ob ihr das kennt und ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt?

danke euch!

Danke1xDanke


23
5
Nrw
  26.09.2012 07:11  
huhu

also ich bin in einer klinik auf venlafaxin eingestellt worden...bei regelmássigen ekg-kontrollen wurde auch festgestellt das ich einen sehr hohen ruhepuls habe(hatte ich zum teil auch vorher)..daraufhin habe ich nebenher ein betablocker bekommen...jetzt habe ich zwar noch einen hohen ruhepuls aber weitaus besser als vorher ..und jetzt kommt auch die wirkung von venlafaxin durch.

gruss



18
6
Österreich
1
  13.11.2017 23:36  
Hallo ind zwar wollte ich frage ob jemand von euch ach auch hoher vols von antidepresiva duloxetin bekommen hat. Bin von 30 auf 60 mg vor paar tagen umgestiegen. Danke euch svhon voraus

« SSRI und Schmerzmittel Angst vor Citalopram » 

Auf das Thema antworten  9 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst vor hohem puls

» Angst vor Krankheiten

11

110

15.04.2018

Angst vor dauerhaften Schäden zwecks hohem Puls

» Agoraphobie & Panikattacken

2

700

01.04.2016

Herzrasen Puls 150

» Agoraphobie & Panikattacken

22

2652

15.12.2013

Herzrasen und Puls/Blutdruck

» Angst vor Krankheiten

13

1210

10.11.2017

Puls von 140 im Liegen - Langes Herzrasen

» Agoraphobie & Panikattacken

10

355

14.01.2018





Angst & Panikattacken Forum