Finja

5718
162
6
Hallo ihr,

kennt von euch auch die Problematik, nachts nach einem Traum aufzuwachen und nicht wieder einschlafen zu können? Und wie verhaltet ihr euch da am Besten?

Liebe Grüße

21.07.2011 00:46 • 23.07.2011 #1


9 Antworten ↓


lucky33


Hallo Finja,

ja das kenne ich seit der Medi einnahme auch was ein Glück wieder weg ist.Ich habe dann licht angemacht oder mein TV angemacht einbissl geguckt und die sleeptaste meistens auf ne halbe stunde eingestellt und mich auf das TV programm konzentriert was ich sehr leise einstellte und bin dann wieder eingeschlafen.Wenn du kein TV hast versuch ein buch zu lesen wenn du kannst.Ablenken ist immer das beste.

gruß lucky33

21.07.2011 23:30 • #2


Finja


5718
162
6
Hallo lucky33

Danke, ja Licht mache ich dann auch an. Muß ich mal probieren mit dem TV.
Ich habe dann Angst, das Licht wieder auszumachen und einzuschlafen.

LG

22.07.2011 07:05 • #3


Stierfrau


DAS kenne ich von mir,w enn ich des NAchts alleine bleiben muß, weil der MAnn auf Dienstreise ist .. und von meiner Tochter, die hatte das auch ..
Wir habend as Problem folgendermaßen gelöst..
Nach dem Traum SOFORT aufschreiben SOFORT, nicht erst zur Toilette usw. am Morgen den Text durchlesen und dem Text sagen das Du das nicht mehr willst, das der Traum kommt... hört sich total bescheuert an, hat aber geholfen .. stelle dir vor der Traum ist ein Film und du willst Ihn nicht mehr sehen, dann schaltest du ja auch ab ... versuche es mal .. wir haben ca. 2 Wochen gebraucht und dann wurde es besser..
Eine andere Möglichkeit ist , den Traum BEWU?T in Gedanken zu spielen und die bösen ding umzuwandlen in **Spaziergang über einer Wiese ** oder so ... Ich wünsche Dir viel Kraft und einen schönen Traum

22.07.2011 07:14 • #4


Finja


5718
162
6
Hallo Stierfrau,

danke erneut für deine hilfreichen Tipps, werde ich ausprobieren.

Liebe Grüße

22.07.2011 09:13 • #5


Ozonik7




Träume sind Schäume ?? Da glaub ich selber nicht so drann. Sicher kann es so sein das die Dinge die noch nicht verarbeitet sind dort ausgelebt werden. Doch ich denke auch an Astralreisen oder andere feinstoffliche Dimensionen die man mit einem materiellen Körper nicht erreichen würde .

Doch da hat wohl jeder seine eigenen Ansichten

Übrigens. Falls Du Medikamente nimmst. Ich hatte schon Alpträume von den verschiedensten Antidepressivas . Nur mal als Tipp.

22.07.2011 13:22 • #6


Schattenbinder

Schattenbinder


174
13
Ich finde es interessant, wie ihr das beeinflussen könnt. Ich habe jede Nacht andere Träume ganz unterschiedlichster Art, die mich allesamt total stressen. Ich wache in der Nacht nicht davon auf, aber bin morgens vor meinem Wecker wach und sofort auf 180 und verfalle meist dann auch morgens in Panik.

Ich träume von meinem Ex-Freund, was mich total belastet, da ich in diesen Träumen immer versuche, ihm klar zu machen, was er mir angetan hat und er es einfach nicht versteht. Ich träume davon, dass mein Bruder verschollen ist und als tot gilt, man aber seine Leiche nicht finden kann. Ich träume, dass Gebäude über mir einstürzen oder mich Tornados verfolgen und ich nirgendwo Schutz finden kann. Ich träume von Krankheit, Tod, Streitigkeiten... vom Verlassen werden, Ignoranz, Vorwürfen... Und das jede Nacht! Ich bin furchtbar gestresst deswegen, ich schlafe gar nicht mehr gern und es wirkt auch nicht mehr erholsam auf mich.

Ich habe keine Ahnung, was ich dagegen tun kann. Manchmal bin ich im Schlaf so angespannt, dass ich mir in die Arme oder ins Handgelenk beisse und dann habe ich tagelang einen Bluterguss in Form meines Gebisses am Arm. Ganz großes Kino... Entspannungstechniken haben da bisher auch nichts gebracht, ich glaube, mein Kopf ist einfach zu voll mit Gedanken unterschiedlichster Art.

23.07.2011 11:14 • #7


Lynn 39


Kennt ihr die Alpträume, in denen man glaubt wach zu und ist es dann doch nicht ?

23.07.2011 11:31 • #8


Finja


5718
162
6
Hallo Ozonik,

Danke für die Tipps. Mir ging es auch schon so, daß der Traum erst schlecht anfing und dann positiv endete, worüber ich ganz froh bin.

Alles Gute

23.07.2011 11:57 • #9


Finja


5718
162
6
Hallo Schattenbinder,

Solche Träume können einen schon enorm belasten, wenn sie so gehäüft vorkommen, die bespreche ich dann mit in der Therapie.


Hallo Lynn,

nein, hatte ich noch nicht.

Liebe Grüße

23.07.2011 12:02 • #10



Prof. Dr. Borwin Bandelow


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag