Pfeil rechts

Ich halt es grade kaum aus vor Angst. Ich war vor einem Monat das erste Mal beim Kardiologen. Er hat ein EKG und eine Ultraschalluntersuchung gemacht. Dabei hat er mir nochmak bestätigt, dass ich sehr viele VES habe. Er hat mir dann Kalium verschreiben (ohne zuvor einen Bluttest zu machen) und wollte mich in 3 Wochen nochmal sehen.

Da es durch das Kalium nicht besser wurde haben wir jetzt noch ein Langzeit EKG gemacht...kurz vor Ostern. Gestern abend rief er mich dann an...... Fragte wie ich mich fühle..... Und sagte dann...es sind ihm zu viele VES und scheinbar habe ich auch teilweise mehrere VES hintereinander ohne normalen Herzschlag dazwischen.

Dann hat er gesagt das könnte eine Herzmuskelentzündung sein und ich soll nun mindestens 3 Monate Betablocker nehmen. Keinen Sport soll ich machen und auch das Kalium weiter schlucken.
Den nächsten Termin soll ich in 2 Wochen bei ihm machen.

Kommt nur mir das so vor oder ist dieser Arzt wirklich so ein A?

ER ruft mich an....labert etwas von Herzmuskelentzündung nur um mich dann bis in 2 wochen zu vertrösten und mir auf gut glück tabletten zu verschreiben?

Sollte ich wirklich eine Herzmuskelentzündung haben,.....müsste das ja schon mehrere Monate so gehen da ich die VES seit knapp 3 monaten habe.

Kennt sich einer von euch ein bisschen besser aus? Ist es sinnvoll den Arzt zu wechseln?

Ich hab solchen schiss, dass es jetzt wirklich zuende geht mit mir....Herzmuskelentzündungen können doch schnell tödlich enden............verdammt ich hab solche angst....

Getsern war noch alles okay.....aber seit diesem anruf geht mein Puls durch die Decke...mir ist schwindelig und ich fühl mich richtig richtig krank....

27.04.2011 12:45 • 15.07.2011 #1


60 Antworten ↓


Hallo,
finde auch, dass man eine ernsthafte Erkrankung nicht einfach am telefon mal kurz eben besprechen kann.
Was sagt dein Hausarzt dazu? Den würde ich als erstes aufsuchen.

27.04.2011 13:06 • #2



Herzmuskelentzündung Anzeichen / Langzeit EKG

x 3


hey du!
also ich finde es auch etwas mies von dem doc das er dir sagt ja also könnte so und so und kein sport aber komm mal in zwei wochen wieder! aber du wirst jetzt sicher nicht gleich abnippeln! ich habe auch ganz viele stolperer und das seid jahren! warst du den krank in letzter zeit? durchfall, grippe, atemwegserkrankung? das sind die meisten auslöser für eine herzmuskelentzündung! hast du sonst noch beschwerden? atemnot oder sowas? also ich würde mich nicht verrückt machen ez! die betablocker schaden auf jeden fall schonmal nicht! ich nehm selber welche und sie tun mir sehr gut! ez schon dich einfach die zwei wochen wie der doc es gesagt hat und dann weist du mehr! mach dich nicht so verrückt wenn es sooooooo ernst wäre dann hätte er dich gleich bestellt oder ins klinikum verwiesen! alles ist sicher gut! wir angstpatienten leider ohnehin sehr sehr sehr.... oft an herzstolpern und herzrasen! also versuch dich zu entspannen und nimm die tabletten die werden dir helfen!
viele liebe grüße!!

27.04.2011 13:28 • #3


Vielen Dank für die Antwort!

Meinen letzten Infekt mit Mandelentzündung und allem Pi Pa Po hatte ich ende letzten Jahres...mitte Dezember. So richtig auskuriert habe ich mich damals nicht.....aber meine Herzbeschwerden gingen erst anfang Februar los...kann sich sowas denn wirklich so lange hinziehen?

Klar denke ich mir auch irgendwo...wenn es wirklich schlimm wäre würde er mich nicht zuhause lassen.... aber irgendwie misstraue ich diesem arzt schon sehr stark....er nimmt sich einfach keine Zeit für mich wenn ich bei der Untersuchung bin. Wer sagt mir dann, dass er sich für die Auswertung des LZ-EKG´s Zeit genommen hat.

Das gefühl Atemnot zu haben hab ich eigentlich nicht. Bzw. da ich raucherin bin ist Atemnot in gewissem maße eh nichts ungewöhnliches für mich.....

27.04.2011 13:39 • #4


Nee also so lange würde das nicht dauern! sowas kommt eher ziemlich unmittelbar nach dem infekt! und atemnot und so haste auch keine also glaub ich wirklich net das es eine hme ist! wenn du dich bei dem arzt nicht wohl fühlst dann such dir einen anderen! das kannst du jederzeit machen und musst dich nicht rechtfertigen! also ich denke schon das er das lz-ekg gewissenhaft ausgewertet hat aber wenn man sich nicht gut behandelt fühlt hilft das auch nicht! wie gesagt ich habe auch sehr viele stolperer bis zu 3000 an einem tag und mein kardiologe sagt das ist noch voll okay und da mein herzlein organisch voll okay ist sind die a net gefährlich lästig ja aber gefährlich nicht! einmal im jahr zum check up und gut ist! also mach dir keine sorgen! wieviele ves hast du denn?
also viele grüße

27.04.2011 18:21 • #5


Habe mir jetzt für morgen einen Termin bei einem anderen Kardiologen gemacht. Eine zweite Meinung kann nie schaden und hoffentlich nimmt der sich dann mehr Zeit für mich.

Wie viele VES ich habe kann ich leider nicht sagen, da er mich eben nur angerufen aht und kein persönliches Gespräch mit mir geführt hat. Ich werde dort meine Ergebnisse aber noch schriftlich anfordern. Ich möchte schon wissen was genau rausgekommen ist und für den neuen Kardiologen brauche ich das auch schriftlich.

Ich frage mich immernoch ob meine VES wirklich nur psychisch bedingt sein könnten. Auf diese These ist der Arzt bisher garnicht eingegangen. Vielleicht denke ich aber auch nur darüber nach weil es mich etwas beruhigt....dann wäre es immerhin nichts körperliches.

27.04.2011 18:49 • #6


also die ves müssen net nur psychisch sein meine sind auch organischen ursprungs ich hab z.B. eine leitbahn zuviel und dadurch wird das ausgelöst aber das ist kein drama! also es muss keine schlimme ursache haben! magnesium- und kaliummangen können a stolpern auslösen usw. und die angst verstärkt das natürlich! durch die angsterkrankung spürst du sie einfach mehr und schenkst ihnen mehr beachtung! klaro eine zweite meinung kann nie schaden! ruf den anderen kardiologen an und sag die sollen das zeug faxen dann ist es gleich da! mach dir keinen kopf alles wird gut sein! wünsch dir eine erholsame nacht! schlaf gut

27.04.2011 21:41 • #7


Hallo,

dass mit dem Arztwechsel ist schonmal ne gute Sache. Am Telefon kann man keine Myokarditis besprechen.
Das mit dem Rauchen sehe ich so wie Oldie. Du solltest dringend damit aufhören, da die Raucherei eine Herzmuskelentzündung nur verschlimmert. Ich bin seit einem Jahr Nichtraucher und froh darüber, dass ich wenigstens eine Angst weniger habe. Durch Rauchen erhöhst du außerdem dein Herzinfarktrisiko, Lungenkrebs etc. Brauch ich ja nicht zu erzählen, steht ja mittlerweile auf jeder Packung drauf.

Also Kopf hoch wird schon nix passieren, lass aber sicherheitshalber deiner Gesundheit zuliebe das Rauchen!

Grüße

J.

02.05.2011 09:14 • #8


Genau dem schließ ich mich nochmals an. Rauchen ist bei Deinen Herzproblemen sehr gefährlich. Schlimmer als die Ängste.

Für mich wär das ein Grund aufzuhörenm aber aller höchste Zeit !

Hab ich auch. von 14 bis 28 Jahren geraucht und dann von heut auf morgen aufgehört. Die ersten 14 Tage noch ab und an mal nen Zips gehabt dann wars vorbei. Seit dem keine Kippe mehr !

02.05.2011 10:05 • #9


Nayla
Jopp mit dem Rauchen aufhören ist gar nicht so schwer
Ich habs auch von heut auf morgen geschafft und bin seit nun fast 6 Jahren rauchfrei.

Da muss ich den Anderen echt zustimmen. Weg mit den Kippen!

02.05.2011 14:12 • #10


ich kenne jemanden der hatte ne herzmuskelentzündung un dder konnte keine 5 schritte gehen ohne sich zu fühlen als wäre er 95 jahre.
er hatte totale probleme, war extrem schlapp und mega kraftlos.
du würdest es merken wenn du das hättest !!!
habe keine angst und ja höre auf mit dem rauchen !!!
ich rauche auch seit 4 jahren nicht mehr.

02.05.2011 15:36 • #11


@Lottikarotti

Grüß Dich. Ja das braucht echt kein Mensch mit der Raucherei. Selbst Leute die nicht Rauchen müssen husten wenn ein anderer raucht und sich tgeilweise übergeben. Schon da wehrt sich der Körper. Ist auch ekelhaft. Sgar bei uns im Treppenhaus hängt einSchild bitte nicht rauchen. Ist alles ins Schlafzimmer egzogen Abends durch die Wohnungstür und über und schläft ein Baby. das kann sich nicht mal wehren.

Hoffe Dir geht es gut Sonnenschein

02.05.2011 15:43 • #12


naja so ganz heldenmässig alleine hab ich es ja nicht geschafft auf zu hören......lag ja ne woche im koma da kommt man so schlecht an kippen !!

ey mein sonnenschein.........tse tse tse

aber ich bin froh das ich es geschafft habe nicht mehr anzufangen ! ist ja auch ne kunst nicht wahr ?!

dann mach heut nacht man nen nettes schläfchen oldie

02.05.2011 18:26 • #13


Also an der Stelle mal ein paar Worte an Oldie:

Die Art und weise wie du hier schreibst finde ich ziemlich unangemessen. Und das erst recht aufgrund von puren Spekulationen. Von wegen qualmen wie ein Schlot etc. Und Mein Hirn habe ich da wo es hingehört...funktionstüchtig und ausgestattet mit einer Portion Taktgefühl. Dieses geht dir offenbar ab.

Ich habe bis vor 2 Monaten täglich eine Schachtel geraucht. Ca. 24 Zig. eher noch mehr. Da ich selbst um das Gesundheitsrisiko weiß! (Ja Tatsache...die hirnlose Qualmerin hat das selbst erkannt!) Habe ich ich seit dem meinen Zig. kontinuierlich heruntergeschraubt und bin inzwischen bei weniger als 5 Zig. am Tag angelangt. Um Sprüchen wie "Dann kannst du es ja gleich lassen" etc. vorzubeugen.... Das habe ich auch vor. Allerdings fällt es mir eben etwas schwerer als anderen Leuten. Trotz allem bin ich sehr stolz darauf!

Es ist schön, dass Ihr es geschafft habt aufzuhören. Ich gönne es euch. Trotz allem muss mich hier keiner anfahren!

02.05.2011 21:38 • #14


Hallo bitte reg dich nicht auf ich kann dich vollkommen verstehen ich hatte da auch meine Probleme mit Oldie aber man kann oder sollte Menschen nicht andern das ist es wirklich nicht wert sich aufzuregen wie geht es dir denn imminent und warst du schon bei einem zweiten Kardiologen

02.05.2011 21:45 • #15


Ich habe am Freitag einen Termin bei einer anderen Kardiologin. Mein Vater geht ebenfalls zu der Dame und hält sie für sehr fähig. Dem urteil vertrau ich wenns sein muss auch blind, also werde ich dort wohl endlich ordentlich behandelt werden.

Habe allerdings schon ende letzter Woche beim Hausarzt ein Blutbild angeleiert....möchte Mal wissen wie meine Werte sind....ganz besonders Kalium und Magnesium interessieren mich, da ich ja von diesem seltsamen Kardiologen aus Kaliumtabletten schlucken soll, ohne dass zuvor der Wert überprüft wurde.

Von Luftmangel etc. bemerke ich noch immer nichts. Und wie eine 95 Jährige fühl ich mich auch nicht Also wenn überhaupt müsste das eine bereits abgelaufene Entzündung sein...so vermute ich zumindest.

03.05.2011 11:39 • #16




Wenn mans glauben will Außerdem entweder man hat Sorgen um sein Herz und hört auf zu Rauchen ,was ja bei Dir arg Dramatisch geklungen hat, oder es ist ganz plötzlich die Herzmuskelschwäche weg und man kann weiter rauchen ohne schlechtes Gewissen einem selbst gegenüber. Die wunderbare Heilung einer schwerkranken Patientin, die sich nur dadurch geheilt hat das sie schlagartig von einer Schachtel Kippen auf 5 Zig. am Tag runtergefahren hat mit dem Rauchen.

Toll.Solche Erfolgserlebnisse wünschen sich wahrscheinlich viele. Dafür das de ja so schwer krank bist haste aber noch die Kraft zu Rauchen und Dich hier zur Wehr zu setzen ,gegen den gesunden Menschenverstand übrigens ,wo Dir jeder sagt wenns einem schon so gefährlich schlecht geht ,WIE DU ES GESCHILDERT HAST !- Dann ist Rauchen gefährlich und man soll aufhören .

Wenn ICH so Angst hätte um mein Herz ,rauche ich doch nicht mehr ! Ansonsten würde ich meinen Geisteszustand anzweifeln , es sei denn ich würde sterben wollen.

Aber ich habe das Problem zum Glück ja nicht. Weil ich auch nicht rauche vieleicht und viel Sport mache .

Übrigens hatte ich schon einmal eine Herzmuskelverdickung und eine beginnende Herzmuskelschwäche aufgrund einer Krankheit. Die habe ich zum Glück mit Sport und den richtigen Medikamenten in über 2 Jahre langer Arbeit und Disziplin wieder wegbekommen was keineswegs selbstverständlich ist. Bei vielen bleibt es. Seit dem ist Sport angesagt und jede Zig. sowieso zuviel.

@Lavaniola-

Wie kommts ? Du lebst ja immer noch ? Auch Tata um nix Wochenlang. Doch wenn man die Wahrheit schreibt ,die Unbequem ist ,wird man zum Feind erklärt.

Was machen Deine ach so gefährlichen VES ?

Ich will es ehrlich gesagt gar nicht wissen.

Nicht das daß ganze Theater wieder von vorne losgeht . Bitte nicht

Ansonsten habe ich heute wieder gelernt das eine gefährliche Herzmuskelschwäche plötzlich verschwindet wenn man doch lieber weiter rauchen möchte. (Man lernt nie aus .hihi) Ich klink mich an dieser Stelle aus.

Viel Erfolg und Gesundheit wünsche ich

03.05.2011 14:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ach oldie lass doch einfach mal gut sein ! du bist ja garnicht kritikfähig !!!

du hast auch schlimme zeiten durch und nur weil es bei dir schon jahre her ist und du wohl als geheilt giltst bist du nicht der mesias auf den hier jeder hören muß.
wir gehen den weg alle wie wir ihn gehen wollen und können !
ich hoffe nicht das du solche breitseiten von menschen bekommen hast als es dir so dreckig ging !!
du weißt das ich immer mit dir klar kam aber jetzt ist es mal gut, du benimmst dich wie ein kleinkind !
hör auf ständig so derbe auszuteilen. seine meinung zu sagen geht nämlich auch anders !

03.05.2011 14:59 • #18


Ich finde es sehr passend, dass sich hier wieder Mal ein Ehemaliger Raucher als Moralapostel aufspielt. Interessanter Weise sind das meiner bisherigen Erfahrung nach immer nur die Ehemaligen, die so millitant hetzen.

Wenn du, lieber Oldie 14 Jahre lang geraucht hast, wie du sagstest, dann hast du mehr als doppelt so lange gequalm als ich es bisher tue. Komisch, dass es bei dir doch so lange gedauert hat bis du zu deiner heilbringenden Erkenntnis gelangt bist. War da jemand ein bisschen langsam?

Als Breitseite seh ich das ganze nicht wirklich an. Ich bin nicht so labil, dass mich dererlei Provokationen wirklich treffen. Allerdings hätte ich gerade in diesem Forum nicht mit derart frustrierten Menschen gerechnet die ihr Selbstwertgefühl nur hochpushen können indem sie auf anderen rumhacken, denen es schlechter geht. Ich finde das wie gesagt ziemlich Taktlos und auch irgendwo arm.

Von mir aus bilde dir noch so viel darauf ein, dass du so wahnsinnig "stark" und "selbsbeherrscht" bist wie du möchtest. Ich kann zu meinen Schwächen stehen und mir selbst den Spiegel halten. Im Gegnsatz zu manch anderem. Ich muss niemandem etwas beweisen außer mir selbst. Punkt.

03.05.2011 16:08 • #19


@Lottikarotti

Ich habe Breitseiten bekommen als es mir schlecht ging die kannst Du Dir nicht vorstellen.
Ich bin doch kritikfähig. Andere jedoch nicht. Was ist denn daran so schlimm wenn ich nur
klar mache das es nicht zusammenpasst wenn jemand erzählt das er riesen Angst um sein Herz hat wegen einer Herzmuskelschwäche aber raucht trotzdem ? Schließlich muss man solche sich selbst gefährdenden Leute mal wachrütteln was sie mit Ihrem Herzen anrichten wenn sie auch noch rauchen,zumal es sich ja so dramatisch angehört hat.

Es war ja nur zu Ihrem besten gemeint. Außerdem habe ich in meiner zweiten Antwort ja nicht sie angesprochen sondern mich selber . Wenn ICH dasselbe Problem hätte ...Steht doch da ganz groß würde ich wenn ich dann auch noch weiter rauchen würde an mir zweifeln.

Da hab ich sie mit keinem Wort erwähnt. Darf man jetzt noch nnicht mal über sich selbst schreiben

Außerdem hätte Lavaniola ja nicht Ihren Senf dazu geben müssen was mich betrifft. Sie ärgert sich ja nur das wir Recht hatten und nix am Herzen war.

Hätte ja still sein können was meine Meinung betrifft. Man anderen auch helfen ohne gegen mich zu wettern



Was reg ich mich überhaupt auf.hihi Ist mir die Zeit zu schade. Tschüss.

Übrigens Celie und Lanaviola hab ich gesperrt, dann brauch ich den Kram auch nicht mehr zu lesen.

Wenns mir richtig schlecht geht rauch ich nicht mehr. Und wenn, käme mir das Kotzen oder der Kreislauf würde total abdrehen.

Bin schon wieder weg.

03.05.2011 16:29 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier