Pfeil rechts

19.09.2010 18:47 • 05.10.2010 #1


40 Antworten ↓


jadi
das wird auch eine sein.........du bist so sehr auf dein herz fixiert und sobald du was spürst bekommst du ne PA..........ich habe auch diese angst.........aber ich sage mir immer nach solanger zeit wäre mir schon längst was passiert oder die ärzte hätten was gefunden..........es ist einfach nur unsere angst........man muss es hinnehmen erst dann werden die beschwerden besser...machst du therapie?

19.09.2010 19:28 • #2



"Herzkrank" Es macht mich wahnsinnig!

x 3


Hallo Stottelmeyer,

diese langen Extrasystolen kenne ich auch und in dem Moment glaube ich immer , dass es das jetzt war , jetzt sterbe ich !
Einmal hatte ich das in der Nacht , es ist schon zwei / drei Jahre her , da bin ich von ewig langen Herzstolpern wach geworden. Am nächsten war ich sofort beim Arzt . Aber es war nichts . Von da an , war die Angst natürlich unentwegt da !
Wie man gegen die Angst ankommt weiss ich leider auch nicht . Ich habe eine Therapie begonnen und hoffe , dass es mir helfen wird .

LG Hummel

19.09.2010 20:16 • #3


stottlemeyer!!!Ich weis das klingt jetzt total doof aber ich bin froh deine Zeilen gelesen zu haben...
Ich habe das aller aller gleiche (lese mal meine Erzählungen im Forum)und ich habe auch nichts am Herz alles in Ordnung EKG,Blutwerte...
Da denk ich mir wieder das kann nur die Angst sein genauso wie bei dir...

Ich glaub jeder der mich hier gut kennt kann es bestätigen das ich die letzte zeit das allergleiche durchgemacht habe vorallem auch der schwindel und das kribbeln...
Also so wie du das beschrieben hast hat es hier noch keiner so getroffen

wir können uns die hand reichen aber Herzkrank glaub ich sind wir wirklich nicht...

Lg Kerstin

19.09.2010 20:26 • #4


jadi
nein sind wir auch net..............annehmen akzeptieren das ist das geheimrezept...anders gehts net

19.09.2010 20:39 • #5


@ Kerstin... Hey schön das zu lesen! Ich meine natürlich nicht schön das du das auch hast sondern einfach mal zu lesen das es menschen gibt die genau die gleichen symptome haben!!

Eine therapie mache ich bisher niccht aber das ich das nächste was ich in Angriff nehme, das steht fest!

Das mit dem akzeptieren und zulassen ist mir durchaus bewusst aber genau das ist es was ich einfach nicht schaffen will! Ich schaffe das einige Tage, manchmal sogar eine wocjhe mit manchen symptomen klar zu kommen und diese auch zu ignorieren aber wenns dann mal wieder so heftig kommt, schmeisst mich das trotz allem wieder an den anfang zurück und genau das ist mein problem....

20.09.2010 15:27 • #6


ja ich weis was du meinst hab mich ja auch gefreut das von dir zu lesen...
Heute war auch wieder ein schwindeliger tag aber ich bin trotzdem mit meinem kleinen spazieren gegangen...

Ich hoffe es geht dir soweit gut
wünsche dir eine Gute und Angstfreie Nacht

lg Kerstin

20.09.2010 20:16 • #7


callisto
Auch ich möchte mich hier anschliessen. Habe auch ständig Probleme mit dem Herzen. Angefangen hat es mit extremen Herzstolpern. Weiss garnicht mehr WANN das angefangen hat. Auf jeden Fall schon mehr als ein Jahr. Jeden Tag Herzstolpern, mal mehr, mal weniger.Teils total heftig, verbunden mit Angst bis hin zu totaler Panik. Teils auch schlaflose Nächte wegen Herzstolpern usw. Mittlerweile habe ich komischerweise kaum noch Stolpern dafür aber andere Herzprobleme. Z.B. das Gefühl von Rhythmusstörungen oder so aber nicht als Stolpern, sondern ganz komisches, grauenhaftes Gefühl in der Brust. Manchmal wie so ein Schwächegefühl oder so ein flaues Gefühl. Verbunden teils mit Schwindel und dann auch wieder Panik. Mittlerweile denke ich sogar manchmal, dass das Stolpern dann doch noch erträglicher war. Aber ich glaube dem ist dann auch wieder nicht so. Habe aber gemerkt, dass ich die Herzprobleme vor allem dann habe, wenn ich auch Magenprobleme habe. Denke das hängt irgendwie damit zusammen.
Habe letzte Woche schon wieder zum xten Mal ein EKG machen lassen. Alles ok.Nur ein Rechtsschenkelblock, der lt. Arzt harmlos ist und häufiger bei jungen, gesunden Frauen vorkommt. Tja Herzultraschall steht dann mal wieder nächsten Montag an. Mal sehen was raus kommt, Hoffentlich ist alles in Ordnung.
Jedenfalls bin ich immer froh, wenn ich hier Gleichgesinnte mit den gleichen Symptomen finde. Klingt zwar blöd aber ist so.
Der mist bei mir ist: Ich glaube ich hätte die ganze Panik nicht mehr, wenn mein Herz nicht immer solche Mucken machen würde. Denn wenn das nicht ist, geht es mir super.
Deshalb meine ich ja immer, dass ich doch was am Herzen haben muss.

21.09.2010 09:18 • #8


Hallo zusammen,
war vorgestern mal wieder in der Notaufnahme......
Hatte wahnsinnige Schmerzen in der linken Schultern sowie über der Brust auf der linken Seite,Rückenschmerzen(linksseitig)und 2 Finger an der linken Hand haben gekribbelt....Hab natürlich voll Angst gehabt das was mit meinen Herzen"mal wieder"nicht stimmt.....Habe ein EKG gemacht bekommen,natürlich ohne Befund.....
Es wären mal wieder Verspannungen an allesm schuld,wobei die schmerzen ja immer kommen und gehen besonders im Ruhezustand.....Habe jetzt am Freitag einen Termin bei einem Orthopäde....ob er mir helfen kann
LG Linda

22.09.2010 09:52 • #9


@ Kerstin: Ja es geht mir seit 3 tagen wieder etwas besser aber was callisto da so beschreibt das kenn ich auch zu gut! Es ist ja nicht immer dieses Herzstolpern, manchmal kommt es mir auch so vor als ob es einfach zu schwach pumpen würde oder das gefühl irgendwie herzrythmusstörungen zu haben...

NAja ist schon irgendwie alles seltsam aber Ruhe EKG, BElastungs EKG u.s.w. hab ich ja bereits alles hinter mir und natürlich alles ohne Befung!! "Gott sei dank" !!

Meistens ist es aber schon wie beschrieben bei Ruhe und am meisten Abends im Bett und gestern Abend war es wieder kurz vorm einschlafen so ein ganz komisches Gefühl in der Brust, ich kann es garnicht beschreiben!

So einen Art "zucken" am Herzen und man schreckt total auf... Hab das 5 oder 6 mal gestern abend gehabt immer kurz vorm einschlafen, hab mich dann aufgesetzt, FErnseher angeschaltet und die wiederholung von Dr. House geguckt und da war es dann wieder weg!

Ich binn dann irgendwann eingeschlafen und alles war gut denn wenn man erstmal schläft, hat man ja keine probleme mehr so ist es zumindest bei mir aber das erste was ich heute morgen beim aufwachen hatte war gleich wieder dieses Komische gefühl in der Brust! Man macht die Augen auf und das allererste woran man wieder denkt ist das HErz...

22.09.2010 10:16 • #10


Kenn ich auch alles,Herzstolpern ist sehr unangenehm,aber ich habe auch manchmal so etwas wie Herzflattern so ein paar sekunden.Herzultraschall,7 mal ein 24 Stunden EKG und unzählige KurzzeitEKGs,immer ohne Befund.Jetzt lass ich es einfach kommen,atme tief durch und beschäftige mich mit anderen Dingen.Nur nicht darüber nachdenken sonst wird man

22.09.2010 10:50 • #11


Hallo ihr lieben,

war gerade Nordic-Walken anfangs tat es mir echt gut aber am Schluss wurde mir total schwindlig und ich habe Schmerzen in der Brust das in den Arm teilweise ausstrahlt Ich hab Angst das es ein Herzinfarkt ist oder wird...Ich war zwar vor kurzem erst beim Gesundheits checkup da war alles in Ordnung es wurde aber auch nur ein einfaches EKG gemacht!Blutwerte und so weiter war alles super aber wenn ich doch was am herzen habe??Das sieht man ja nicht über ein normales EKG-.

Egal was ich mache der ´Tag hat so gut angefangen und dann meint man machste Sport für die Gesundheit und dann sitz ich da und habe totale Panik

Kerstin

22.09.2010 15:15 • #12


Zitat von kerstin32:
aber wenn ich doch was am herzen habe??Das sieht man ja nicht über ein normales EKG-.

Im normalen EKG sieht man eine Menge und auch wenn es vielleicht anders wirkt, es reicht. Mehr macht man erst, wenn im EKG Auffälligkeiten sind. Sinnvoll wäre sicher auch ein Belastungs EKG.

Du musst mal sehen, selbst als ich das erste mal wegen Panik in der Notaufnahme war, da hatten das die Ärzte ernst genommen und in Richtung Herzinfarkt untersucht. Da wird erstmal ein EKG gemacht und Blutabnahme. Wenn das nichts ist, dann kannst Du 1000 mal was über Deine Herzschmerzen, die auch in den Arm ausstrahlen, erzählen, weiter wird nichts gemacht. Wozu auch? 80% der Schmerzen, mit denen Patienten auftauchen, sind psychosomatisch. Das ergeben neuere Studien. Und langsam spricht sich das auch bis zum letzten Arzt rum.

22.09.2010 16:43 • #13


Danke Crazy für deine beruhigende Antwort...Gehts mir gleich wieder besser.
Gleich als ich daheim war wurde es besser.Jetzt hoff ich nur das ich mich auch das nächste mal wieder Walken gehn traue
Wobei ich gerade auch mit meinem kleinen spazieren gegangen bin 1 Stunde da war dann auch nichts.( ausser das mir heute höllisch die Füsse wehtun aber das schöne wetter muss man einfach noch ausnutzen )

Mann mann diese sch...Angst und ihre Symptome.

Also nochmals danke

lg Kerstin

22.09.2010 18:19 • #14


ja wenn sie an einem "normalen" ekg nichts feststellen könnten würde es das nicht geben
wie crazy schon schrieb, erst wenn bei dem auffälligkeiten sind wird näher untersucht.
das mit dem walken kenn ich auch, lauf los und hab herzschmerzen toll........ganz großes kino !!
bin aber auch die runde zu ende gegangen und versucht es hin zu nehmen !
lg lotti

23.09.2010 07:41 • #15


Hallo zusammen,
komme jetzt vom Orthopäde,er hat sich nicht mal meine Schulter angeschaut....
Er sagte nur,daß die Schmerzen im linken arm und das kribbeln in den Finger mit großer Wahrscheinlichkeit alles durch die Verspannungen ausgelöst wird.....Hab jetzt in 2 wochen einen termin zum MRT,muß da wohl 20min., ruhig liegen bleiben
und soll wohl ganz schön eng dadrin sein.....na toll ich kann doch noch nicht mal 5 min. ruhe halten,wie soll das dann 20 min. funktionieren
Er meinte auch,da ich Angst habe das es vom herzen kommt,doie schmerzen vorne links überhalbt der brust,da ja ein EKG gemacht wurde und alles OK war,soll ich mir darüber keine Gedanken machen....leichter gesagt,als Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit einem MRT der HWS

24.09.2010 10:55 • #16


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte mich vorstellen. Ich bin 45 Jahre alt, weiblich und leide unter
allen möglichen Paniken vor Krankheiten, seit mein Mann letztes Jahr einen Herzinfarkt hatte. Heute geht es ihm soweit wieder gut, aber ich habe seitdem Angst vor allen möglichen Krankheiten, die ich mir einbilde.. Ich hatte letztes Jahr im Dezember eine Ultraschalluntersuchung, sowie ein Stressecho des Herzens, und jetzt ein 24 Stunden-EKG, weil ich das Gefühl von Herzrasen und Stolpern hatte. Es ist alles in Ordnung, aber ich habe immer das Gefühl ich habe einen Kloß auf der Brust. Zwischendurch hatte ich eine Darmspiegelung, und ein MRT vom Kopf, weil ich dachte ich hätte Darmkrebs oder einen Gehirntumor. Es ist schrecklich.

24.09.2010 17:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Tina,
herzlich willkommen im Club
Ja das wundert mich nicht das du Angst hast wenn dein Mann einen Herzinfarkt hatte.Ist ja auch finde ich ein Schock Erlebniss.Hab ich schon Angst wegen dem Herzen und es hatte noch keiner meiner bekannten einen.
In unserer Nähe wo wir wohnen allerdings sind vor ein paar Jahren 2Männer mit 44 einfach tot umgefallen Plötzlicher Herztod und von da fing es dann bei mir wieder an Angst das ich was am herzen habe.Dann gings wieder und in letzter zeit ist es auch wieder schlimm obwohl nix war.

Hast du schon mal an eine Therapie gedacht um das erlebte mit deinem Mann zu verarbeiten??
Ich werde das jetzt auch bald machen denn die Angst vor dem sterben usw hab eich extrem wieder als mein Exmann und Vater meiner beiden Grossen (wir hatten ein sehr sehr gutes Verhältnis trotz das wir geschieden waren)2008 bei einem Arbeitsunfall ums leben gekommen ist(Stromschlag )..Und das möchte ich auch noch zusätzlich verarbeiten denn ich kann bis heute nicht wirklich damit umgehn.

lg kerstin

25.09.2010 07:37 • #18


ja lass dir evtl. was zur beruhigung geben fürs mrt.
mach die augen zu und lass dir musik geben !

alles gute lotti

25.09.2010 07:58 • #19


Hallo Kerstin32,

ja ich war schon bei einer Psychotherapeutin, dass einzige was sie mir gab, waren Antidepressiva, die ich wegen der ungeheuren Nebenwirkungen gar nicht erst genommen habe und sie meinte eine Gesprächstherapie bräuchte ich nicht, weil ich die Ursache meiner Panik ja kennen würde. Na toll, dachte ich, also versuche ich es seit dem allein, was leider bis heute nicht gelungen ist.

Muss wohl irgendwann einen anderen Therapeuten finden und einen zweiten Anlauf starten
LG
Tina2301

25.09.2010 09:13 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier