07.01.2009 14:43 • 29.11.2019 #1


55 Antworten ↓


Hallo Jaix,

anscheinend leidest Du unter einer körperbezogenen Angst, d.h. Du traust Deinem Körper nicht zu, dass er alles richtig macht, ohne dass Du ihn ständig kontrollieren und beobachten mußt.
Der wichtigste Ansatz ist deshalb, dass Du Deinem Körper wieder mehr vertraust und nicht durch ständige Selbstbeobachtung erst diese Körpergefühle erzeugst, die Dir dann Angst machen.

Ich würde Dir auf jeden Fall ein Entspannungstraining empfehlen (Progressive Muskelentspannung, bei Dir kein Autogenes Training; in einem Kurs z.B. VHS oder Krankenkasse oder über CD z.B. im PAL Verlag). Gerade bei herzbezogenen Ängsten neigen viele zur Schonung - sie geben ihrer Angst nach, lassen sich von ihr vorschreiben, was sie tun und was nicht. Deshalb wichtig: Bewegung, Sport, den Körper und damit auch das Herz fordern - auch wenn es schwer fällt.

Schau Dich bitte auch auf https://www.psychic.de/herzphobie-herzneurose.php um. Hier kannst Du viele Tipps, auch durch Videounterweisung, bekommen.
Als Literatur würde ich Dir gerne "Rauh: Ratgeber Somatoforme Beschwerden und Krankheitsängste: Informationen für Betroffene und Angehörige (Broschiert), Hogrefe Verlag empfehlen. Auch das Buch von "Dr. Doris Wolf, Ängste verstehen und überwinden, PAL Verlag" als grundlegenderes Selbsthilfebuch kann Dich weiterbringen.

Ich hoffe, Du hast damit einige Ansatzpunkte und machst Dich an die Arbeit - und achte darauf: tun sagt Deinem Körper immer mehr als "nur denken oder reden".

Herzliche Grüße

Bernd Remelius

08.01.2009 10:56 • #2


03.09.2009 08:49 • #3


Hallo Monday,

Zitat von Monday:
Ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen kann. Am schlimmsten für mich ist, dass ich ausser einigen Ruhe-Ekg noch nie am Herzen untersucht wurde. Ich weiss also nicht sicher, ob ich nur Angst habe, oder ob vielleicht doch irgendwas mit meinem Herzen ist.


Vielleicht kannst Du mit Deinem Hausarzt mal sprechen, dass er Dir eine Überweisung für ein Herzecho gibt. Das würde Dir mehr Gewissheit und innere Ruhe geben. Allerdings sehen das häufig viele Ärzte nicht ein, wenn alle Werte vorher okay waren, sehen sie keine Veranlassung für weitere Untersuchungen. Zur Not könnte man auch einen Termin direkt mit dem Kardiologen machen.Ich hatte da mal das Glück, bei einem schnell dranzukommen ohne Überweisung vom Hausarzt. Meine Begründung, ich hätte manchmal kalte Füsse und Durchblutungsstörungen, das wurde akzeptiert. Aber es gibt auch Kardiologen, die bestehen auf eine Überweisung vom Hausarzt, das ist sehr unterschiedlich.

MfG
Raj

03.09.2009 09:03 • #4


Hallo Raj

ich bin auch neu hier...ich weiß nicht ob ich dir Angst mache, der ob ich dir helfen kann...ich hatte mit 30 Jahren einen Herzinfarkt

Wenn du das Gefühl hast, da stimmt was nicht, würde ich alles in Bewegung setzen und das prüfen lassen! Mache einen Termin bei einem Kardiologen, hole dir einen Überweisungschein und mache ein Herzecho und ein BelastungsEKG, sowie ein LangzeitEKG!
Denn WENN was mit dem Herzen sein SOLLTE, kann man das mit diesen Methoden herausfinden.
Sollte nichts zu finden sein, hast du Gewissheit, das dein Herzchen gesund ist

Ich habe auch eine unbändige Angst einen plötzlichen Herzstod zu erleiden...hatte bereits einen Infarkt, habe eine Mitralklappeninsuffiziens Grad II und seit Monaten heftigste Extrasystolen....

Deswegen - mache einen Termin und schaue was mit deinem Gefühl und deinem Herzen ist.

Wünsche dir einen schönen Sonntag,

LG
Nelly

06.09.2009 19:18 • #5


18.09.2009 14:32 • #6


Hallo Ihr lieben
ich bin es Birgitt ..
ja ich war ganz lange nicht hier aber das kommt daher das es mir eigentlich sehr gut geht meine Herzangst ist weg ...und wisst ihr wie
meine Ärztin hat mir ein leichtes Herz Kleislauf gegen zu hohen Blutdruck gegeben und nun ist mein Herz und mein Blutdruck so normal es steigt nicht mal an wenn ich mich aufrege oder so
ich möchte hier nicht sagen das es ganz weg ist ...es kann vieleicht immer zurück kommen aber Dank diesen Tabletten nehme ich nicht mal
Antidepressiva .
Ich möchte auch nicht sagen das es das Mittel 100 prozentig ist aber seid ich die nehme habe ich keine Herzangst mehr und ich vermute das es an diesen Tabletten liegt die Gedanken kann man nicht aus dem Kopf kriegen aber die Gedanken kommen ja erst wenn man Symtome hat und die habe ich durch diese Tabletten nicht mehr .... Gott sei Danke ich nehme sie wirklich jetzt schon sehr lange und ich hatte bisher kein Herzrasen Beklemmungen oder die üblichen Symtome der Herzangst ..
ich habe auch den Eindruck sie kommt nicht mal durch ( die Angst )
Ich weiss natürlich nicht ob es anderen genauso geht wie ich

Ich bin sogar jetzt umgezogen 100 kilometer weit weg mit meiner Tochter und ich habe hier wo ich jetzt wohne nicht mal irgend etwas

Das heisst wenn ich meine Regel bekomme dann geht es mir von der Unruhe her auch nicht so besonders aber ich weiss was es ist und das ist dann auch gut so
auf jedem Fall steiger ich mich auch da nicht mehr so rein

ich möchte mal jetzt auch 3 mal auf Holz klopfen und hoffe natürlich das es so bleibt
ich denke jeder macht seine eigene Erfahrung ganz unterschiedlich hier aber ich wollte Euch das eigentlich auch nur mal so erzählen

Ich hoffe so sehr das es bei euch allen auch Berg auf geht und das ihr Eure Angst auch ganz schnell verliert ....zumindestens das es besser wird

lg Eure Birgitt

23.10.2009 07:10 • #7


Hallo Birgitt

Na dann wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute und freue mich das es dir nun besser geht,, Welches Medi nimmst du denn bitte?


Herzliche Grüsse / an dich die Namensvetterin Birgit ( Suma)

23.10.2009 07:16 • #8


Hallo Suma !!

Ich Danke Dir Namensvetterin grins*

Das Medik..... heisst Jutabis 5mg

lg zurück Birgitt

23.10.2009 07:33 • #9


Zitat von Birgitt:
Hallo Suma !!

Ich Danke Dir Namensvetterin grins*

Das Medik..... heisst Jutabis 5mg

lg zurück Birgitt


oh vielen dank

LG suma

23.10.2009 07:53 • #10


Denke das ist geggen Herzrasen und hohen Blutdruck,, ectr? oder ist das Herzrasen einer der vielen Symptome bei der Fibro,,,?

Suma
LG

23.10.2009 07:57 • #11


Hab wohl gelesen das das Vegetative Nervensystem unter anderem das Herz kreislaufsystem da eine grosse Rolle spielt,,, vieleicht deswegen die jutabis ,
lg suma

23.10.2009 08:03 • #12


Guten Tag, ich hatte meine PAs und Angst in letzter Zeit sehr gut im Griff, nun heute war es echt krass. Als ich aufgestanden bin, hatte ich starke brennende und ziehende Schmerzen unter der linken Brust ausstrahlend in den linken Arm und unter der linken Schulter am Rücken.

Es beschlich mich gleich so eine blöde Angst, aber ich hatte in letzter Zeit Probleme mit der Wirbelsäule und dachte es kommt davon. Etwas später stelllte ich fest das mein Puls trotz der Angst und Panik bei 60 war und sich auch nicht veränderte.
Die Angst wurde dann so schlimm das ich den Notdienst der Krankenkasse anrief und meine Probleme vortrug. Die liebe Ärztin am Telefon sagte mir ich solle sofort ins Krankenhaus das sei ein Herzinfarkt!ich sagte Ihr das ich an PAs leide ob sie sicher sei das es nicht davon kommt? Sie meinte nein sofort ins KH.

Aber ich wollte nicht wieder ins KH da das für mich ein Rückfall wäre den ich war so stolz auf mich das ich so lange nicht mehr da war. Dazu kommt noch das ich die Schmerzen schon Stunden hatte und sie nicht schlimmer wurden.
Also setzte ich mich zu hause wieder hin und dachte immer das kann kein HI sein, ich bin zu Jung und sehr gut Kardiologisch abgeklärt.
Leider kam etwas später dann eine heftige PA und ich dacht gleich ist es aus.

Ich breute es die Ärztin angerufen zu haben und wollte mich beruhigen in dem ich den Notdienst im Krankenhaus anrufte und dieser Arzt meinte dann, dass sei mit Sicherheit kein HI sondern es komme vom Rücken.
Nun war ich etwas beruhigter, aber nur kurz ständig dachte ich ist es ein oder ist es keiner?

Am Schluss war die Angst so gross das ich ins KH fuhr und mich dem Arzt vorstellte. Er mass den BD 140/85 Puls am Handgelenk war 78 und regelmässig, er hörte Herz und Lunge ab und beides war ohne Befund. Er meinte das sei die Wirbelsäule und spritzte mir ein Muskelentspanndes Zeug in den rücken und schickte mich nach hause. Nun bin ich zu hause und die Schmerzen sind immer noch da am Arm und unter der Brust, am Rücken etwas weniger.

Was bleibt ist eine starke Angst und mein niederiger Puls macht mir Sorgen, obwohl der Arzt meinte das es normal ist. Ich habe Angst an einem HI zu sterben weil er kein EKG machte, weil er es für überflüssig hielt. Ich habe unruhige Beine, das Gedankenkarussel dreht sich und mein Herz pocht ich hoffe so sehr das es nur Angst ist.

Kennt jemand das Problem das trotz Angst der Puls tiefer ist als normal, habe sonst einen Ruhepuls zwischen 70-80.

Lieber Gruss Michel

07.01.2010 09:09 • #13


Mit dem Puls kenne ich mich nicht aus. Aber hättest du ein Herzinfakt gehabt könntest du gar nicht mehr vorm PC sitzen und deine Gedanken aufschreiben! Ich denke mal du hast komisch im Bett gelegen und hattest deswegen diese schmerzen und durch die Angst hat es sich verschlimmert! Was ich nicht verstehe is,t normalerweise machen die in der Notaufnahme als erstes immer ein EKG, schon um was auszuschließen! Naja mach dich nicht verrückt! Leg die eine Wärmflasche oder ein Heizkissen auf die Schmerzende Stelle und drinke einen warmen Tee und du wirst sehen es geht dir dann wieder besser!

LG. Duddel

07.01.2010 09:31 • #14


Hallo Michel

Ich kann dich echt verstehen, dass du ständig Angst hast, ob es doch nicht ein HI sein könnte. Diese Angst tritt bei mir täglich ein (obwohl ich nur selten Schmerzen empfinde), aber nicht den ganzen Tag. Schliesslich kann ich mir sagen, dass es nichts ist. Aber trotzdem kreisen immer wieder die Gedanken, ist es nur Angst? Oder doch nur HI?

Ich habe mal gelesen, dass bei Frauen die Symptome anders seien als bei Männern. Symptome der Frauen seien Müdigkeit, Erschöpfungszustände... aber nicht unbedingt Schmerzen in der Brustgegend und bei Frauen verläuft es meistens sofort tödlich. Und diese Symptome können von allem her kommen. Deshalb bin ich oft sehr beunruhigt. Wenn ich am Morgen aufwache, wundere ich mich manchmal, weshalb ich noch am Leben bin. Das war also doch noch die Angst. Aber dieser Teufelskreis herrscht bei mir seit Monaten täglich.

Entweder kommt das wirklich von der Wirbelsäule oder du hast eine Herzphobie. Und die Symptome verlaufen ähnlich wie bei einem richtigen HI. Das sind aber somatoforme Störungen, welche psychisch bedingt sind. Ich habe auch mal gelesen, dass die Symptome einer Herzphobie schlimmer seien als diese eines Herzinfarkts. Konnte ich fast nicht glauben. Nun ich muss mich immer wieder bestätigen lassen, dass es "nur" die Angst sei, keine Herzprobleme. Ich machte im Sommer einen EKG und es war alles super, ich hätte ein sehr stark funktionierendes Herz. (Bin ja auch erst 22 Jahre alt und fange wirklich an zu spinnen und alles dreht sich nur noch um das Herz.) Man macht sich einfach selber verrückt.

Nun an deiner Stelle würde ich nicht all zu grosse Sorgen machen. Um dich wirklich zu beruhigen, mach doch gleich einen EKG, auch wenn es für die Ärzte überflüssig erscheint, als Bestätigung, dass mit dir alles in Ordnung ist. Wenn diese Probleme immer wieder auftreten, solltest du vielleicht zu einem Psychologen oder sonst so was. Da ist es eindeutig ein psychisches Problem. Ich habe im März auch einen Termin bei einer Psychologin und bin schon sehr gespannt darauf. Ich hoffe es hilft... Aber manchmal drehe ich fast durch vor ständiger Angst vor alle dem und gar vor dem Tod allgemein...

07.01.2010 10:07 • #15


Hallo Michel

Ich kann dich echt verstehen, dass du ständig Angst hast, ob es doch nicht ein HI sein könnte. Diese Angst tritt bei mir täglich ein (obwohl ich nur selten Schmerzen empfinde), aber nicht den ganzen Tag. Schliesslich kann ich mir sagen, dass es nichts ist. Aber trotzdem kreisen immer wieder die Gedanken, ist es nur Angst? Oder doch nur HI?

Ich habe mal gelesen, dass bei Frauen die Symptome anders seien als bei Männern. Symptome der Frauen seien Müdigkeit, Erschöpfungszustände... aber nicht unbedingt Schmerzen in der Brustgegend und bei Frauen verläuft es meistens sofort tödlich. Und diese Symptome können von allem her kommen. Deshalb bin ich oft sehr beunruhigt. Wenn ich am Morgen aufwache, wundere ich mich manchmal, weshalb ich noch am Leben bin. Das war also doch noch die Angst. Aber dieser Teufelskreis herrscht bei mir seit Monaten täglich.

Entweder kommt das wirklich von der Wirbelsäule oder du hast eine Herzphobie. Und die Symptome verlaufen ähnlich wie bei einem richtigen HI. Das sind aber somatoforme Störungen, welche psychisch bedingt sind. Ich habe auch mal gelesen, dass die Symptome einer Herzphobie schlimmer seien als diese eines Herzinfarkts. Konnte ich fast nicht glauben. Nun ich muss mich immer wieder bestätigen lassen, dass es "nur" die Angst sei, keine Herzprobleme. Ich machte im Sommer einen EKG und es war alles super, ich hätte ein sehr stark funktionierendes Herz. (Bin ja auch erst 22 Jahre alt und fange wirklich an zu spinnen und alles dreht sich nur noch um das Herz.) Man macht sich einfach selber verrückt.

Nun an deiner Stelle würde ich nicht all zu grosse Sorgen machen. Um dich wirklich zu beruhigen, mach doch gleich einen EKG, auch wenn es für die Ärzte überflüssig erscheint, als Bestätigung, dass mit dir alles in Ordnung ist. Wenn diese Probleme immer wieder auftreten, solltest du vielleicht zu einem Psychologen oder sonst so was. Da ist es eindeutig ein psychisches Problem. Ich habe im März auch einen Termin bei einer Psychologin und bin schon sehr gespannt darauf. Ich hoffe es hilft... Aber manchmal drehe ich fast durch vor ständiger Angst vor alle dem und gar vor dem Tod allgemein...

LG Petra

07.01.2010 10:09 • #16


Sherwood käme denn eine psychosomatische Kur für Dich in Frage?

07.01.2010 18:52 • #17


Hab eine Frage, möchte jetzt deswegen kein extra Thread eröffnen:

Vor ein paar Tagen hatte ich starke Schmerzen an der linken Brusthälfte, der Schmerz fühlte sich an, als hätte mein Herz Muskelkater. Ich konnte mich kein cm bewegen, denn sonst hatte es mehr geschmerzt. Nach ca. 15 Minuten war es denke ich ganz weg.

Was war das?? Bitte um eine Antowort

07.01.2010 20:01 • #18


Hallo Sherwood, hattest Du diese Schmerzen schon öfters? Vielleicht könnte sich das mal ein Orthopäde anschauen. Der kann zum Beispiel eine manuelle Therapie verschreiben. Das der Notarzt(?) kein EKG bei Dir machen wollte, ist schon verwunderlich. Vielleicht kannst Du Deinen Hausarzt fragen, ob er eines macht, das ist kein großer Aufwand und würde Dich bestimmt beruhigen.

Hallo LaLady, hmm, das könnte wirklich ein Muskelkater gewesen sein. Aber nicht vom Herzen sondern von der Muskulatur der Rippen. Möglich sind auch schmerzhafte Nerven im Rippenbereich. Falls das öfters auftritt, kannst Du Deinen Hausarzt nochmal befragen.

MfG
Raj

07.01.2010 20:08 • #19


Vielen Dank für die Antworten, ich denke auch das es bei mir eher durch den Rücken und die Verspannungen kommt, da ich auch am ganzen Körper und vorallem am Rücken und Oberschenkel starke verspannungen habe.
Den sonst wäre ich jetzt sicherlich hinüber.

Zu deiner Frage Pax, ja ich denke sowas würde mir gut tun, aber jedesmal wenn ich mich anmelde und mich darauf vorbereite geht es mir wieder so gut das ich es wieder verschiebe. Wie du vielleicht noch weisst war ich schon mal bereit in die Klinik zu gehen.
Aber ich muss es endlich in den Griff kriegen, sonst kommt das ganze nicht gut.

lg

08.01.2010 01:55 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier