Pfeil rechts
13

Hallo zusammen,

ich bin langsam echt am verzweifeln. Seit fast 2 Wochen habe an unterschiedlichen Stellen am Körper in unregelmässigen Abständen ein Gefühl als würde mich eine Nadel stechen.

Ich war deswegen schon beim Arzt aber sie konnte es mir auch nicht sagen was das sein soll.

Es fühlt sich auch manchmal brennend an oder wie elektrisierend.

Im Netz komm ich überall auf MS. Ich weiß man soll nicht googlen aber das macht ja am Ende jeder

Hat das jemand von euch? Ich hab auch Angst, dass ich zum Neurologen muss oder so.

Viele Grüße

11.05.2014 11:13 • 19.06.2021 #1


68 Antworten ↓


waage
Hallo
kenne das auch, bei mir ist es definitiv die Angst. Leider ärgert sie einen, mit sehr vielen und seltsamen Symptomen.

Viel Ablenkung und Bewegung.

Alles Gute

L.g. Waage

11.05.2014 11:21 • x 2 #2



Gefühl wie Nadelstiche am Körper

x 3


Hallo waage,

dankeschön für deine Antwort.

Hast du das auch manchmal stundenlang gar nicht und dann wieder aus heiterem Himmel?

Was tust du dagegen? Warst du schon beim Arzt?

LG

11.05.2014 11:25 • #3


Ich hab das auch vor und während Panik Attacken gehabt...oder so wenn ich stark gereizt war und mich maßlos über irgendwas aufgeregt hab.
Ich hatte leider auch Google gefragt und kam auf MS.
Das sind aber definitiv die Nerven.

11.05.2014 11:56 • x 1 #4


Das ist so ein ekelhaftes Gefühl.

Mir ist aufgefallen, dass ich das vermehrt habe wenn ich vor was Angst habe und auch letztens auf der Autobahn. Ich fahre nicht gern Autobahn und war ziemlich angespannt. Da hat es mich überalll gestochen..

11.05.2014 12:07 • #5


waage
ja, ich habe das auch manchmal stundenlang gar nicht oder auch tagelang und dann , von einer sek.zur anderen.
Ich bin in Therapie. Wie schon geschrieben, versuche mich abzulenken, gehe viel raus, mache etwas Sport und Entspannungs CD. Wenn die Angst zurückgeht , gehen auch die Symptome.

Bist du in Behandlung?

L.g. Waage

11.05.2014 14:33 • x 1 #6


MrSadMan
Auch ich kann dich beruhigen! Habe das auch durch meine Angsstörung. Oft auch mal Tagelang mal hier mal dort. Meistens am Kopf,Gesicht und Armen. Ist leider ein weit verbreitetes Symptom und absolut ungefährlich. Versuche es, wenn es noch so schwer fällt, zu ignorieren. Dann sollte es iwann besser werden!

GLG

11.05.2014 14:37 • x 1 #7


Ihr seid so lieb danke

Nein in Behandlung bin ich nicht. Ich habe Gott sei Dank keine Angsterkrankungen. Ich hoffe ich bleibe mein restliches Leben auch davon verschont. Was man manchmal hier liest ist echt krass. Die Leute tun mir wirklich leid, die Panikattacken u. ä. aushalten müssen. Da bin ich wohl mit meinen Nadelstichen noch gut dran.

Ich versuche es immer zu ignorieren, was aber gar nicht so leicht ist. Manche Stiche tun richtig weh. Ist das bei euch auch so?

Bei mir ist das auch überall verteilt. Arme, Beine, Bauch, Rücken, Nacken. Im Gesicht hab ich es noch nicht gehabt. Das stell ich mir noch unangenehmer vor.

11.05.2014 14:56 • #8


Ich hab auch irgendwie ein Hautbrennen dazu noch an verschiedenen, wandernden Stellen am Körper. Ist das bei euch auch so? Ich hab das Gefühl ich verbrenne. Ich werd langsam wahnsinnig

11.05.2014 17:05 • #9


Ich hatte mal bei den schlimmen Attacken so ein Gefühl als ob was heißes unter der Haut lang krabbelt..
Ich weiss aber nicht ob das dass selbe ist wie bei dir

11.05.2014 17:09 • #10


Es brennt einfach nur. Immer an anderen Stellen. Momentan gerade hinter dem Ohr. Vorhin noch am Bein und dann am linken Arm. Ich weiß einfach nicht was das ist. Werde morgen sicherlich nochmal zu meiner Ärztin gehen aber ich hab so Angst, dass sie mir eine Überweisung zum Neurologen gibt. Ich hab einfach total Angst vor Neurologen. Weil das für mich immer was bedrohliches ist. Ich war vor einigen Jahren mal dort. Auch wegen kribbeln und da wurde ein EEG gemacht und Nervenleitgeschwindigkeit gemessen. Und zum MRT sollte ich noch wo ich aber nicht hingegangen bin vor lauter Angst.

11.05.2014 17:16 • #11


Klingt aber so als wäre es doch mal angebracht...und wenn du mit dem Neurologen nicht zufrieden bist...such dir nen anderen.
In E. müsste es ja genug Möglichkeiten geben.

11.05.2014 17:24 • x 1 #12


Ich hab aber einfach Angst vor einer schlimmen Diagnose. Gerade beim MRT. Weil das ja vom Kopf gemacht wird dann. Nervenleitgeschwindigkeit war damals wohl ok so wie das gekribbelt hat.

Ich werde morgen nochmal zu meiner Ärztin gehen und sehen was sie sagt.

Ich hab ja nicht vor einer bestimmten Person Angst sondern vor dem Gebiet Neurologie selber. Weil das für mich immer was bedrohliches ausstrahlt. Nerven, Gehirn, Kopf etc. Ich bin da halt ein Schisser

11.05.2014 17:30 • #13


Hallo, das kenne ich, ich leide unter unterschiedlichen massiven Missempfindungen, letztes Jahr wurde es so schlimm das ich in Panik dem Neurologen die Türe eingerannt bin. Schlaganfall konnte er sofort ausschließen. Der unsensible Kerl schickte mich dann lauthals mit MS verdacht ins MRT. War Klasse, hatte mit meinem Leben schon abgeschlossen.
Und was war? Nix. Starker Verschleiß in der Halswirbelsäule, das erklärte wohl nicht meine Symptome, aber es gibt auch keine körperliche Ursache. Ich verstehe das Du große Angst hast zum Arzt zu gehen und Deine Beschwerden abklären zu lassen, nur wenn Du es nicht tust dann machst Du Dir weiter Sorgen die wahrscheinlich unbegründet sind. Selbst wenn etwas gefunden wird, bedeutet das noch lange nicht das Ende, es gibt so viele harmlose Möglichkeiten die sehr gut behandelbar sind. Aber gerade wir Paniker haben mit zahlreichen Symptomen zu kämpfen. Vielleicht hilft es Dir ja wenn Du eine Vertrauensperson mit nimmst die Dich etwas ablenkst?

11.05.2014 20:07 • x 1 #14


Ich hab morgen einen Termin beim Psychiater und muss dann noch zur Arbeit...wo ich wahrscheinlich noch gefeuert werde...
Und siehe da^^ es nadelt wieder an den Händen...

12.05.2014 20:34 • x 1 #15


Lila hast du auch das Nadelstechen? Ja wenn alle Stricke reißen, würde ich auch jemanden zur seelischen Unterstützung mitnehmen. Ich hab einfach nur total Angst vor MS oder sowas.. Also alles was nicht heilbar ist.

@ alex och nö oder? Hast du das dann nur an den Händen?

13.05.2014 08:49 • #16


Hallo Ängstliche,

ich habe eine ganze Palette von Missempfindungen, von Nadelstichen über Taubheitsgefühle bis Kribbeln. Letztes Jahr bin ich im MRT gelandet mit Verdacht auf MS was sich nicht bestätigt hat. Allerdings eine beginnende Stenose in der Halswirbelsäule die allerdings dies Symptomatik so nicht machen kann. Ich bin eben auch ein Angsthase und sehr empfindlich, zur Zeit gehe ich zum Chiropraktiker und es ist schon einiges besser geworden ich laufe auch oft mit Benommenheitsgefühl und Schwindel rum.

Aber eines möchte ich Dir noch sagen, ich kenne einige Leute mit MS, ich habe lange Zeit auch in der Pflege gearbeitet und dort MS Patienten gepflegt. So eine große Angst musst Du vor MS nicht haben, zum Glück gibt es eher weniger wirklich ganz schlimm verlaufende Formen. Die meisten Leute die ich kenne können mit MS ganz gut leben und das schon viele Jahre, die gehen sogar noch arbeiten. Keine Erkrankung ist toll, aber es gibt viel Schlimmeres. Am Ende muss man es so nehmen wie es kommt. Eine chronische Erkrankung zu haben ist nicht gleich das Lebensende. Mit einer Angststörung rumzulaufen ist schließlich auch eine Erkrankung und sehr einschränkend. Nimm das Leben nicht zu ernst Du kommst da eh nicht lebend raus. Google auch nicht, man liest da immer die schlimmen Sachen, und die Leute die da schreiben sind nur ein Bruchteil derer die eine Erkrankung haben, Leute die einfach mit ihrer Erkrankung leben und klar kommen, von denen gibt es viel mehr. Eigentlich könnten die ja mal schreiben und denen damit helfen die Angst haben.


LG

13.05.2014 09:15 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Ängstliche:
Lila hast du auch das Nadelstechen? Ja wenn alle Stricke reißen, würde ich auch jemanden zur seelischen Unterstützung mitnehmen. Ich hab einfach nur total Angst vor MS oder sowas.. Also alles was nicht heilbar ist.

@ alex och nö oder? Hast du das dann nur an den Händen?


Je nach dem...je schlimmer es wird desto mehr wandert. Gerade bei den Zuständen Anfang des Jahres hatte ich es mal hier mal da.
Einmal hatte ich es einen Tag ganz schlimm an den Händen..hab dann abends ne Attacke bekommen und es hat plötzlich überall genadelt.

13.05.2014 09:31 • x 1 #18


@ Lila na super. Dann bist du also auch so eine Geplagte mit diesem schei..

Ich weiß von meiner HÄ, dass MS nicht unbedingt so schlimm ablaufen muss, wie man als außenstehende Person immer glaubt. Aber haben will das natürlich keiner. Aber so richtig rausgefunden was du hast, hat keiner oder?

@ alex Ja ich glaube auch langsam, dass es psychisch ist. Ich habe vor ein paar Wochen einen Mann kennengelernt in den ich total verliebt bin. Also wir sind beide ineinander unsterblich verliebt. Und jedesmal wenn wir uns sehen, hab ich kein Nadelstechen. Es ist wie verhext. Kaum sehen wir uns nicht mehr, fängt es wieder an...

Nur was macht man wenn einem die Psyche so einen Streich spielt? Ich hab schon versucht mit an das pieksen zu gewöhnen aber es klappt nicht so richtig. Weil es einfach total unangenehm und kaum ignorierbar ist.

13.05.2014 16:07 • #19


@Ängstliche: Nein, bisher ist immer noch nicht klar was da genau hinter steckt, da ich häufiger unter Schmerzen leide habe ich im Juli noch einen Termin beim Rheumatologen. Ein Blutwert der bei Autoimunerkrankungen erhöht ist war bei mir leicht erhöht. Allerdings kann der auch bei harmlosen Virusinfektionen mal leicht erhöht sein und da meine beiden Schwestern Autoimunerkrankungen haben, kann der das auch sein ohne das ich tatsächlich was habe. Ich glaube nicht das sich am Ende was handfestes raus stellt. Ich bin hier sehr belastet mit einigen Problemen und denke das ich einfach völlig überspannt bin. Bei großem Stress ist es auch am schlimmsten.

Vielleicht ist es bei Dir ja auch so das Du Dich herrlich entspannst wenn DU bei Deinem Freund bist.
Solche Missempfindungen können nämlich durchaus auch durch Verspannungen gespeist werden.

LG

13.05.2014 17:04 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel