Pfeil rechts
11

Angst-Lissy
Hallo ihr Lieben ,
Ich hab seit längerem wieder extremes Herzstolpern heute hatte ich sogar mal wieder eine Panikattacke wo ich dachte ich muss sterben das Herz Gebete stolpere der Puls raste hoch ich hatte einfach nur höllische Angst war letzten Donnerstag erst beim Hausarzt der hat mich ans EKG angeschlossen und ca 3 Minuten lang beobachten und war erstaunt dass ich jeden Stolperer merkte es waren auch recht viele zu sehen aber angeblich alle Harmlos ..... wenn Sie mir nur nicht ständig solche Angst machen würden ..... kann mir jemand helfen ?! Ich hoffe sehr dass jemand antwortet .... bitte

25.09.2018 18:05 • 24.11.2018 #1


26 Antworten ↓


Hallo Lissy,

Herzstolperer habe ich auch seit Jahren immer wieder mal. Sogar als Kind und Jugendlicher hatte ich damit ab und an zu tun. Beim Arzt war ich damit nicht, aber ich denke(und hoffe) wenn es wirklich was schlimmes wäre, hätte ich das mittlerweile bemerkt. Was mir aufgefallen ist: Wenn ich mich auf mein Herz konzentriere, dann spüre ich auch jede unregelmässigkeit. Wenn ich aber abgelenkt bin oder nicht dran denke, dann ist es gar nicht so schlimm. Eine Zeitlang hatte ich dieses Stolpern täglich und stundenlang. Manchmal so heftig, dass ich anfing zu husten. Dann gibt es wieder Phasen, wo es nur ganz selten ist. Ich versuche, mich da nicht reinzusteigern und damit fahre ich ganz gut, zumindest zur Zeit.
Als es bei mir allerdings ganz akut war und ich täglich damit zu tun hatte, habe ich viel gegoogelt zu dem Thema(ich weiss, soll man nicht machen ) und da habe ich dann gelesen, dass eigentlich jeder damit zu tun hat und es in den meisten Fällen harmlos ist. Ist halt "nur" unangenehm. Der normale Mensch bemerkt diese jedoch nicht oder macht sich einfach keinen Kopf. Wenn man aber wie wir auf den Körper fixiert ist, dann bemerkt man jede Kleinigkeit. So dann eben auch diese Herzstolperer.

Jetzt nochmal speziell zu deinem Fall: Du warst beim Arzt und bist untersucht worden und der Arzt hat dir gesagt, dass alles OK ist. Er hat die Herzstolperer ja auch auf dem EKG gesehen und hat diese als harmlos eingestuft. Wie gesagt, als ich ganz akut damit zu tun hatte, habe ich viel im Internet dazu gelesen und da stand auch immer wieder, dass viele damit zu tun haben und es in den meisten Fällen harmlos ist.
Dein Arzt hat es ja bestätigt: Es ist harmlos! Unangenehm ja, aber harmlos.
Mir hat geholfen, dass ich mich versucht habe nicht mehr so reinzusteigern und seit dem geht es eigentlich. Ab und zu bemerke ich zwar immer noch dieses Stolpern, versuche aber nicht mehr in Panik zu verfallen und bisher fahre ich ganz gut damit.

Alles Gute
Markus

25.09.2018 18:56 • x 2 #2



Herz stolpert sehr stark - Puls geht in die Höhe

x 3


Angst-Lissy
Danke das ist lieb von dir .... hab zur Zeit auch ne schei. Phase ... hoffe wird bald wieder besser
Darf dennoch mal zum Kardiologen am 26.10 ....
möchte mich auch gern entspannen gerade für meine kleine Maus im Bauch .

25.09.2018 19:54 • #3


Zitat von Angst-Lissy:
möchte mich auch gern entspannen gerade für meine kleine Maus im Bauch .


Du bist schwanger? Herzlichen Glückwunsch. Alles Gute!

Markus

25.09.2018 20:04 • x 1 #4


Holly83
Zitat von Angst-Lissy:
Danke das ist lieb von dir .... hab zur Zeit auch ne schei. Phase ... hoffe wird bald wieder besser
Darf dennoch mal zum Kardiologen am 26.10 ....
möchte mich auch gern entspannen gerade für meine kleine Maus im Bauch .


Erstmal ganz herzlichen Glückwunsch!
Versuchdich wegen den stolperern nicht so verrückt zu machen...mir geht es wie dir (nur ohne Baby im Bauch;-) .....spüre jeden stolperer aber mein Arzt sagt alles ok .

Versuche das nun zu glauben.

Grad in der Schwangerschaft spielt der Körper eh manchmal verrückt ohne das es bedenklich ist.
Versuche dich zu entspannen ,vielleicht durch PME oder etwas anderes was dir gut tut .

25.09.2018 20:29 • x 1 #5


Angst-Lissy
Danke ja endlich Schwanger hihi...
Hättest du schon die Auswertunc Holly83? Du warst doch beim Kardiologen oder ?

25.09.2018 21:08 • #6


Holly83
Zitat von Angst-Lissy:
Danke ja endlich Schwanger hihi...
Hättest du schon die Auswertunc Holly83? Du warst doch beim Kardiologen oder ?


Ja bin Grad wieder zurück .
Also alle Werte im Blut und Echo waren unauffällig. Ich soll aber das Rauchen deutlich reduzieren und dann irgendwann ganz aufhören nach Möglichkeit.

Das LZEKG aus dem KH war noch nicht ausgewertet, das des kardiologen aber schon .
Da lag der niedrigste Puls bei 59 ,der Höchste bei 138. Durchschnittlich der Puls bei 91. Der kardiologe meint das das etwas zu hoch ist und der Durchschnittswert mindestens 10 Schläge runter müsste .also soll ich nun langsam in kleiner dosis den Beta Blocker erhöhen ,aber zwischendurch puls checken weil der ja auch immer dazu neigt soweit runter zu gehen .
Am 10.10 ist Belastungs EKG und dann sprechen wir nochmal meinte er.

Ich bin zwar froh das nichts schlimmes an meinem Herz gefunden wurde ....aber irgendwie auch unzufrieden das es für diese extremen Pulsschwankungen keine wirkliche Erklärung gibt .selbst der kardiologe versteht nicht warum der immer mal wieder so weit runter geht.
Er sagt man muss jetzt halt probieren weil die hohen Pulswerte mehr Risiko sind als die niedrigen. Er sagt ich soll mir keine Sorgen machen so lange der Puls im Sachen Zustand nicht unter 50 geht oder ich beschwerden habe .

Naja ich bin ja aber nun mal ein Angsthase und mache mir natürlich jetzt schon Gedanken das der puls mit mehr betablocker wieder zu weit runter geht .....

26.09.2018 09:30 • #7


Angst-Lissy
Aber das klingt ja trotzdem erstmal gut ! Ich muss auch sagen seit dem ich mich mehr bewege und mit Rauchen aufgehört habe ist mein Puls auch runter gegangen ... aber ich weis auch wie schwer es ist das Rauchen aufzugeben... das ging nur durch mein Baby .... und wenigstens 20 Minuten spazieren so 3-4 x die Woche

26.09.2018 13:05 • #8


Holly83
Zitat von Angst-Lissy:
Aber das klingt ja trotzdem erstmal gut ! Ich muss auch sagen seit dem ich mich mehr bewege und mit Rauchen aufgehört habe ist mein Puls auch runter gegangen ... aber ich weis auch wie schwer es ist das Rauchen aufzugeben... das ging nur durch mein Baby .... und wenigstens 20 Minuten spazieren so 3-4 x die Woche


Also Ich werd das rauchen jetzt auch Schritt für Schritt runter fahren .....auch wenn es schwer wird .
Bei mir kommt ja zu der Angst wegen zu hohem Puls noch die Angst wegen zu niedrigem Puls dazu .....weil der ja ständig immer mal wieder plötzlich mitten am Tag knapp über 50 ist.....

26.09.2018 14:41 • #9


Angst-Lissy
Dann kannst du es nur ausprobieren... vielleicht durch Bewegung ein Gleichgewicht im Puls zu erwirken ...schonst du dich eher oder bist du eh ein aktiver Mensch ?!

26.09.2018 14:46 • #10


Holly83
Zitat von Angst-Lissy:
Dann kannst du es nur ausprobieren... vielleicht durch Bewegung ein Gleichgewicht im Puls zu erwirken ...schonst du dich eher oder bist du eh ein aktiver Mensch ?!


Also seit die Ängste und das mit dem niedrigen und hohen Puls im Wechsel ist schone ich mich eher .vorher war ich 3 mal die Woche im Fitnessstudio und viel mit dem Hund unterwegs.

Am 10. Ist ja Belastungs EKG und dann will der kardiologe das Thema Sport mit mir bereden und halt mal hören wie es nun mit dem betablocker läuft .

26.09.2018 14:50 • #11


Zitat von Holly83:

Ja bin Grad wieder zurück .
Also alle Werte im Blut und Echo waren unauffällig. Ich soll aber das Rauchen deutlich reduzieren und dann irgendwann ganz aufhören nach Möglichkeit.

Das LZEKG aus dem KH war noch nicht ausgewertet, das des kardiologen aber schon .
Da lag der niedrigste Puls bei 59 ,der Höchste bei 138. Durchschnittlich der Puls bei 91. Der kardiologe meint das das etwas zu hoch ist und der Durchschnittswert mindestens 10 Schläge runter müsste .also soll ich nun langsam in kleiner dosis den Beta Blocker erhöhen ,aber zwischendurch puls checken weil der ja auch immer dazu neigt soweit runter zu gehen .
Am 10.10 ist Belastungs EKG und dann sprechen wir nochmal meinte er.

Ich bin zwar froh das nichts schlimmes an meinem Herz gefunden wurde ....aber irgendwie auch unzufrieden das es für diese extremen Pulsschwankungen keine wirkliche Erklärung gibt .selbst der kardiologe versteht nicht warum der immer mal wieder so weit runter geht.
Er sagt man muss jetzt halt probieren weil die hohen Pulswerte mehr Risiko sind als die niedrigen. Er sagt ich soll mir keine Sorgen machen so lange der Puls im Sachen Zustand nicht unter 50 geht oder ich beschwerden habe .

Naja ich bin ja aber nun mal ein Angsthase und mache mir natürlich jetzt schon Gedanken das der puls mit mehr betablocker wieder zu weit runter geht .....


Hallo!
Ich hab vor einigen Wochen ne ganz geringe Dosis BB bekommen, wegen meinen ES (bis zu 60 am Tag, ist zwar wenig... aber für mich die Hölle, dh. hat man mir jetzt BB verschrieben). Mein normaler Ruhepuls geht manchmal bis 45 bpm runter, aber ich solle auch mit BB keine Angst haben dass das Herz stoppt. Das wird laut meinen Kardiologen definitiv nocht passieren.

Morgens auf nüchternen Magen und 40 min später kann es schon etwas schwummrig werden wenn ich zu schnell aufstehe beim laaangen pendeln in der Bahn. Aber dafür habe ich tagsüber tatsächlich deutlich weniger ES (je nach Tag 80 bis 100% erfolg). Ansonsten verschwinden die merklichen Nebenwirkungen im Kaufe des Tages und am Nachmittag/Abend bin ich 100% Sporttauglich (eine subjektive Leistungsminderung merke ich auch nich)

26.09.2018 18:21 • x 1 #12


Holly83
Zitat von joJO321:

Hallo!
Ich hab vor einigen Wochen ne ganz geringe Dosis BB bekommen, wegen meinen ES (bis zu 60 am Tag, ist zwar wenig... aber für mich die Hölle, dh. hat man mir jetzt BB verschrieben). Mein normaler Ruhepuls geht manchmal bis 45 bpm runter, aber ich solle auch mit BB keine Angst haben dass das Herz stoppt. Das wird laut meinen Kardiologen definitiv nocht passieren.

Morgens auf nüchternen Magen und 40 min später kann es schon etwas schwummrig werden wenn ich zu schnell aufstehe beim laaangen pendeln in der Bahn. Aber dafür habe ich tagsüber tatsächlich deutlich weniger ES (je nach Tag 80 bis 100% erfolg). Ansonsten verschwinden die merklichen Nebenwirkungen im Kaufe des Tages und am Nachmittag/Abend bin ich 100% Sporttauglich (eine subjektive Leistungsminderung merke ich auch nich)


Huhu!
Danke für deine Nachricht die macht mir etwas Mut und beruhigt mich ein wenig .
Darf ich fragen welchen Betablocker du nimmst?
Ist dein Puls bei 45 wenn du wach bist in Ruhe oder wenn du schläfst?

Habe auch ES zeitweise mit Runs und merke jeden einzelnen .

Liebe Grüße

26.09.2018 19:07 • #13


Zitat von Holly83:

Huhu!
Danke für deine Nachricht die macht mir etwas Mut und beruhigt mich ein wenig .
Darf ich fragen welchen Betablocker du nimmst?
Ist dein Puls bei 45 wenn du wach bist in Ruhe oder wenn du schläfst?

Habe auch ES zeitweise mit Runs und merke jeden einzelnen .

Liebe Grüße

Bisoprolol 2.5 mg über den tag verteilt.
Ruhepuls wenn ich wirklich entspannt ist um die 45. Nachts geht er auch mal auf 38 bpm runter, ist aber laut arzt normal für einen 24 jährigen der Sport macht. Aber ich muss hier dazu sagen, dass der Kardiologe den BB anhand meiner Symptomatik, Ruhepuls etc ausgewählt hat. Dh. weiß ich nicht, wie nützlich das sein word

Ich war zunächst auch skeptisch gegenüber den BB, aber eine Ablation kommt für mich nicht in Frage (wurde kurz mit nem EP besprochen; er meinte dass es schwierig werden könnte da sie so selten auftauchen, die Chancen aber gut sind da es monomorphe und unifokale ES sind. Außerdem muss man sich Fragen ob der Eingriff gerechtfertigt ist).
Und jetzt muss ich sagen, dass ich positiv beeindruckt bin. Deutlich weniger ES und oft fühlen sie sie sich auch viel "weicher" an wenn doch mal welche kommen.

Aber für ein richtiges Urteil werde ich noch ein paar Monate warten. Und ich habe auch nicht vor den Rest meines Lebens Tabletten zu schlucken:) Daher habe ich bereits Termine bei einem Therapeuten vereinbart der sich auf Psychosomatik spezialisiert um an Lösungen zu arbeiten.

26.09.2018 21:19 • x 1 #14


Holly83
Zitat von joJO321:
Bisoprolol 2.5 mg über den tag verteilt.
Ruhepuls wenn ich wirklich entspannt ist um die 45. Nachts geht er auch mal auf 38 bpm runter, ist aber laut arzt normal für einen 24 jährigen der Sport macht. Aber ich muss hier dazu sagen, dass der Kardiologe den BB anhand meiner Symptomatik, Ruhepuls etc ausgewählt hat. Dh. weiß ich nicht, wie nützlich das sein word

Ich war zunächst auch skeptisch gegenüber den BB, aber eine Ablation kommt für mich nicht in Frage (wurde kurz mit nem EP besprochen; er meinte dass es schwierig werden könnte da sie so selten auftauchen, die Chancen aber gut sind da es monomorphe und unifokale ES sind. Außerdem muss man sich Fragen ob der Eingriff gerechtfertigt ist).
Und jetzt muss ich sagen, dass ich positiv beeindruckt bin. Deutlich weniger ES und oft fühlen sie sie sich auch viel "weicher" an wenn doch mal welche kommen.

Aber für ein richtiges Urteil werde ich noch ein paar Monate warten. Und ich habe auch nicht vor den Rest meines Lebens Tabletten zu schlucken:) Daher habe ich bereits Termine bei einem Therapeuten vereinbart der sich auf Psychosomatik spezialisiert um an Lösungen zu arbeiten.


Ok ,super sportlich bin ich jetzt nicht Grad.
Hab Anfangdes Jahres angefangen 3x in der Woche zu trainieren im Fitness. Ergometer und Kraft Training. Momentan geh ich aber nicht wegen den Pulsschwankungen. Wenn ich mich nur umziehe ist er bei 130 ...da brauch ich nicht mehr aufs Fahrrad...und in Ruhe lieg ich da oder sitze mit 50 oder so rum.

Glaube aber nicht das das in der kurzen Zeit an einem super toll trainierten Herz liegt.

Trainierst du denn viel ?Leistungssportler haben ja oft niedrigere Frequenzen.

26.09.2018 21:27 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Holly83:

Ok ,super sportlich bin ich jetzt nicht Grad.
Hab Anfangdes Jahres angefangen 3x in der Woche zu trainieren im Fitness. Ergometer und Kraft Training. Momentan geh ich aber nicht wegen den Pulsschwankungen. Wenn ich mich nur umziehe ist er bei 130 ...da brauch ich nicht mehr aufs Fahrrad...und in Ruhe lieg ich da oder sitze mit 50 oder so rum.

Glaube aber nicht das das in der kurzen Zeit an einem super toll trainierten Herz liegt.

Trainierst du denn viel ?Leistungssportler haben ja oft niedrigere Frequenzen.


Naja 50 ist ja noch normal selbst für nicht Sportler (gibt immer öfters Definitionen die Bradykardie bei 50 festsetzen). Bei jüngeren Sportler ist das sowieso zu erwarten. bzw wie alt bist du?
Und nach 6 Monaten regelmäßigem Training wird das Herz sicherlich leistungsfähiger! Du wurdest durchgecheckt nehme ich an? Dann solltest du wieder ins Training einsteigen auch wenns schwer fällt (ich weiß wie schwer das ist). V.a. ein schneller Pulsschlag um 130 herum ist wohl auch psychisch bedingt! Pathologisch wirds wohl erst wenns wie ein Maschinengewehr mit +200 feuert^^

Ich selber habe bis Ende 2017 Sport auf Leistungsniveau betrieben und wegen den ES dir Sache auf ein Minimum reduziert, da ich das Vertrauen in mein Herz verloren habe :/, obwohl bereits nach dem ersten LZ EkG gesagt wurde, ich solle machen was ich will... die Dinger sind harmlos. Naja, mittlerweile mache ich wieder mehr Sport, obwohl die paar ES die nach dem Training kommen mir kurz den Spaß rauben.
Aber man muss da durch, kein Sport ist eh schlimmer fürs Herz und den Kopf )

26.09.2018 23:06 • x 1 #16


Holly83
Zitat von joJO321:

Naja 50 ist ja noch normal selbst für nicht Sportler (gibt immer öfters Definitionen die Bradykardie bei 50 festsetzen). Bei jüngeren Sportler ist das sowieso zu erwarten. bzw wie alt bist du?
Und nach 6 Monaten regelmäßigem Training wird das Herz sicherlich leistungsfähiger! Du wurdest durchgecheckt nehme ich an? Dann solltest du wieder ins Training einsteigen auch wenns schwer fällt (ich weiß wie schwer das ist). V.a. ein schneller Pulsschlag um 130 herum ist wohl auch psychisch bedingt! Pathologisch wirds wohl erst wenns wie ein Maschinengewehr mit +200 feuert^^

Ich selber habe bis Ende 2017 Sport auf Leistungsniveau betrieben und wegen den ES dir Sache auf ein Minimum reduziert, da ich das Vertrauen in mein Herz verloren habe :/, obwohl bereits nach dem ersten LZ EkG gesagt wurde, ich solle machen was ich will... die Dinger sind harmlos. Naja, mittlerweile mache ich wieder mehr Sport, obwohl die paar ES die nach dem Training kommen mir kurz den Spaß rauben.
Aber man muss da durch, kein Sport ist eh schlimmer fürs Herz und den Kopf )


Bin 35 Jahre alt und auch nicht Grad Modelmasse sondern eher kurvig mit Übergewicht.
Kardiologe meinte zu mir wir warten das Belastungs EKG ab und dann sprechen wir über das Thema Sport.

Würde schon gerne langsam dann wieder Einsteigen auch wenn ich was Angst habe und meinem Herz nicht vertraue .

26.09.2018 23:16 • #17


Zitat von Holly83:

Bin 35 Jahre alt und auch nicht Grad Modelmasse sondern eher kurvig mit Übergewicht.
Kardiologe meinte zu mir wir warten das Belastungs EKG ab und dann sprechen wir über das Thema Sport.

Würde schon gerne langsam dann wieder Einsteigen auch wenn ich was Angst habe und meinem Herz nicht vertraue .


Wie lange musst du noch warten?

27.09.2018 10:20 • #18


Holly83
Zitat von joJO321:

Wie lange musst du noch warten?


Das Belastungs EKG ist am 10.10 18.
Also nicht mehr soooooo lange bis dahin.

27.09.2018 11:22 • #19


Schneeflocke90
@Holly83 Und ist dein Belastungs EKG gut verlaufen?

20.10.2018 22:56 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel