Pfeil rechts

Angsthäsin73
Hallo...

Seit Tagen habe ich immer mal wieder Extrasystholen...aber oft nur ca. 1 am Tag.
Stört mich nicht weiter...
vorhin habe ich einen 20 Kilo Sack mit Pferdefutter auf die Schulter genommen und in die Futterkammer gebracht...auf dem Weg dorthin merkte ich bei ca. jedem 2. Herzschlag eine ES .. ich konnte den Futtersack leider nicht absetzen, da der Boden nass war und zog durch...auch die Treppe rauf..so ging es mir gut, ausser leichte Angst, dass das jetzt schlimm war...
ICh setzte dann oben den Futtersack ab und atmete tief ein...da waren die ES schon weg.
ICh hatte Angst, dass es "Nebenwirkungen" gibt. Also, von den ES. ICh machte aber weiter, was ich machen wollte...mein Puls schlug sehr schnell...klar..ist ja auch normal, bei Anstrengung.
Als ich dann fertig war mit allem, war ich nassgeschwitzt. ICh hatte aber auch meine dicke Winterjacke an und draussen sind es 10 Grad...lol..

Jetzt bin ich zu Hause und mit meinem Kind alleine. ICh versuche mich abzulenken...was auch gut geht...denke aber trotzdem es mir sehr gut geht, daran...ob ich nicht doch hätte zum Arzt gehen sollen. Jedoch haben die Ärzte bei mir schon über Jahre und mindestens 10 Mal im JAhr EKG`s gemacht, Ultraschalle vom Herz, alle 6 Monate Blutbild..etc...immer wieder sagen sie, dass diese ES nicht gefährlich sind und im 24 Std. EKG hatte ich auch nur eine und die war Nachts...hab sie nicht gemerkt.

ICh war heute auch bei einer Therapeutin zum Erstgespräch...ich wollte so alles aus mir raussprudeln lassen, doch sie bremste mich immer wieder.
Donnerstag habe ich bei einem Anderen ein Gespräch...und dann entscheide ich mich, bei wem ich bleibe.

Liebe Grüße

13.01.2015 17:19 • 07.07.2019 #1


22 Antworten ↓


Hallo ich kann deine Angst sehr gut verstehen
Ich habe es auch seit Tagen und zwar immer wenn ich liege oder sehr tief in den Bauch einatme
Ich weiß auch nicht mehr was ich machen soll vor lauter Angst

13.01.2015 19:47 • #2



Extrasystholen bei Anstrengung

x 3


Lighty86
grade wo ich den beitrag lese, selber eine ES bekommen.. dazu wieder so einen komischen druck auf dem hals, wo man den puls fühlen kann abends werden die beschwerden bei mir meistens schlimmer, merk sie aber auch tagsüber. ich allerdings versuch mich momentan mit absicht in anstrengung zu versetzen und geh seit 2 wochen zum sport. wie man sieht lebe ich noch und hatte keinen herzinfarkt währenddessen. trotzdem verstehe ich das gefühl wie es is und auch dieses hilflose gefühl, das die ärzte nichts finden und so einem natürlich auch nich wirklich helfen können...
hat jmd eigentlich auch so ein aufschrecken kurz vorm einschlafen? also ich hatte das am sonntag.. abends im bett eine ES bekommen, wollte dann später schlafen und war so unruhig.. immer kurz vorm einschlafen schrecke ich dann hoch mit einem komischen gefühl im oberbauch (als wenn mich jmd runterzieht) und als wenn ich keine luft bekommen würde. habe nun öfters gelesen, das dies durch angst kommt. jmd erfahrung damit?

lg

13.01.2015 22:14 • #3


Hallo,

Ja das mit dem aufschrecken kenne ich
Ich hab das auch manchmal wenn ich ruhig vorm Fernseher sitze,meine Gedanken etwas abschweifen und zack,wie wenn mich ein Blitz trifft,bin ich von 0 auf 100.
Das kommt alles von der inneren Anspannung und wenn man dann mal etwas zu Ruhe kommt macht es klick und es kommt zu diesem aufschrecken
Das Hirn kann halt nur eine begrenzte Menge an Reizen aufnehmen und wenns zu viel wird werden wir entweder Schizophren oder es kommt zu diesem aufschrecken.
Ich glaube mit Entspannungsübungen könnte man da gut gegensteuern.

13.01.2015 23:25 • #4


Angsthäsin73
Hallöchen...#
Das mit dem Aufschrecken kenne ich auch...seit 2 Tagen träume ich sehr schnell nach dem einschlafen und verfehle eine Treppenstufe im Traum und zucke zusammen...oder vorgestern träumte ich, ich mache Tau ziehen und gewinne, damit ich nicht hinfalle, rannte ich ein paar Schritte rückwärts. Nicht nur im Traum..lol...auch im Bett..davon wurde ich wach und musste lachen, weil mein Mann fragte: Was hast du denn?
Wir lachten uns schlapp!
Oder ich träume ich will mich auf einen Stuhl setzen und setze mich daneben...zack...bin ich wach.

Aber ich hatte das auch schon ohne zu träumen...dann schreckte ich einfach hoch...aber ich vermute das kommt, weil ich immer vor der Glotze einschlafe...und wenn die werbung kommt (die ja immer lauter ist), dann erschrecke ich mich!

14.01.2015 10:57 • #5


Du lebst deine Träume wohl sehr intensiv aus was
So etwas hab ich auch schon mal in einem Film gesehen,dachte aber das gibts doch gar nicht^^
Ist aber ein gutes Zeichen wenn man noch drüber lachen kann.
Weiter so

14.01.2015 18:49 • #6


Angsthäsin73
Lol...
die letzte Nacht hatte ich 2 blöde Träume...böse Träume...

Ich wurde zwischendurch wach und ging zur Toilette und träumte quasi weiter, danach...krass#

Der erste Traum war dass jemand fremdes in unserer Wohnung war. Er nahm das Kaninchen der Kinder (dabei habe ich nur ein Kind) und steckte es in eine Plastiktüte...eine durchsichtige..und knotete diese zu und sagte: So, kinder jetzt geht das Hasi schlafen.
Und ich dachte: Mein Gott, das Tier wird sterben, ich muss ihm helfen...die kinder dürfen nicht leiden, sie dürfen es nicht sehen, sowas grauenhaftes! Aber ich konnte nicht, ich traute mich nicht, aus Angst dieser Mann würde uns was antun! Ich zog in der Zeit meinen Sohn an und überlegte wie ich mit ihm schnell abhauen könnte!

Der 2. Traum mwar, ich war mit meinem Sohn in unserer wohnung und wir wollten abhauen, weil irgendwas in der wohnung war, wo ich ein bedrohliches Gefühl hatte. Plötzlich hörte ich Stimmen aus dem Abstellraum und ich nahm nur noch meinen Schlüssel und mein Kind und lief raus. die Strasse entlang und sie verfolgten mich ..mehrere Männer in dunklen Anzügen...Ich hatte Angst, große Angst!

Jetzt weiss ich auch warum ich das Träumte! Sch...
Wow

Ich will nicht mehr hier wohnen ...ich will wieder in meine Heimatstatdt zurück, aber es geht nicht, da mein Mann hier Arbeit hat und er sonst so weit fahren müsste.
ICh bin darüber aber sehr traurig...also fühle ich mich nciht wohl, will weg und fühle mich wohl "bedroht" durch ihn, weil es momentan an ihm liegt, dass wir nicht zurück können...die Männer sind also mein Mann! Krass!

15.01.2015 19:51 • #7


Carcass
Kenn datt auch, bin mal die Halde hochgelaufen und danach dachte ich , dass ich genau da sterben werde. War leider zu sehr am rasen, dass ich das Handy nicht zur Hand bekam für die 112. Letztlich beruhigte sich wieder alles und danach ging ich entspannt eine große 6 km Runde

15.01.2015 19:53 • #8


Öhm,ja es soll Männer geben die stehn nicht auf Hasen
Aber sie gleich in eine Plastiktüte stecken zu wollen halte ich für völlig übertrieben
Hmm das ist eine ziemlich verfahrene Situation...
Es kann gut sein das es mit der Zeit besser wird und diese Träume wieder verschwinden aber auch das Gegenteil kann der Fall sein...
Wenn das ganze schlimmer wird kann daraus schnell eine Angststörung/Panikstörung werden.
Ich würde auf jeden Fall nicht wo bleiben wo es mir nicht gefällt.Die eigene Wohnung ist ein Ort wo man sich sicher und geborgen fühlen sollte.
Ihr solltet wirklich versuchen eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.

15.01.2015 20:19 • #9


Angsthäsin73
Öhm...das mit dem Hasen war auch im Traum und wir haben keinen Hasen

Mein Mann würde keinem Lebewesen etwas antun! Er bringt sogar Spinnen nach draussen, wo ich den staubsauger hole und sie wegsauge!

Ja, wir müssen eine lösung finden! Das ist das Problem! Ein Umzug kostet viel Geld, vor allem , wenn er 100 kilometer weit weg ist.
Dazu hat uns der letzte Umzug vor 1 1/2 Jahren schon sehr viel geld gekostet. Leider! Aber ich bleibe dran! Irgendwann kommen wir wieder zurück! UNd ich werde hoffentlich wieder glücklicher. Ich werde jetzt erstmal die Therapie machen und hoffe, es hilft mir gut!

15.01.2015 20:34 • #10


Na dann wünsche ich dir viel Erfolg mit der Therapie.
Wenn man einen Therapeuten erwischt der einem sympathisch ist,ist das schon die halbe Miete.
Stichwort: Miete Frag ihn mal vielleicht hat er ja eine Wohnung für euch
Das wäre dann wohl die schnellste und erfolgreichste Therapie aller Zeiten.
Ich hatte bisher 3 und keiner war mir sympathisch... oder lags an mir ?
Wie auch immer das wird schon

LG

15.01.2015 20:57 • #11


Hallo Angsthäsin,

ich wollte Dir nur kurz sagen, dass ich zwar auch ein Angsthase bin, aber auch wirklich etwas habe, nämlich eine Herzkrankheit. Ich habe auch Extrasystolen, bin damit zum Arzt und er hat SOFORT im EKG gesehen, dass was nicht stimmt. Meine ES kamen wohl aus der Kammer.
Ich will damit sagen, wenn Du beim Arzt warst und EKG hast machen lassen (und das ja anscheinend nicht nur einmal), dann hast Du auch nichts.
Ich habe viele ES, geht allerdings mit Betablockern besser und selbst damit falle ich nicht um. Es ist teilweise beängstigend, kenne ich auch, bei mir setzt teilweise jeder zweite Schlag aus, aber davon stirbt man trotzdem nicht, vor allem nicht wenn es "gutartige" ES sind.
Vertraue Deinem Arzt, der weiss schon was er macht (und das sag ich als Oberhypochonder) und schau, dass Du Dich wohlfühlst. Dein Unwohlsein trägt wohl viel dazu bei, dass du ES überhaupt hast und dass Du Dich darauf konzentrierst.

16.01.2015 08:33 • #12


Angsthäsin73
Hallo...

seit ca. 3 Tagen habe ich wieder vermehrte ES wenn ich scnell gegangen bin oder so..Also...nicht immer, aber meistens dann wenn ich was tue. Heute war ich mal wieder bei meiner Ärztin. Sie hörte es sich an, nickte, brummte immer ein "Ja" unbd sah in den PC. Dann sagte sie ganz ruhig und leise (das beruhigt mich immer ), dass ich das ja schon ewig immer mal wieder so habe und ich so gut untersucht bin. Wenn sie nun immer und immer wieder untersucht, hätte das keinen Wert und würde meine Angst nur schüren.
ICh bin zwar anderer Meinung, aber ich kann sie ja nicht zwingen. ICh war in diesem Jahr auch mehrmals beim Kardilogen wo auch jedesmal ein Herzultraschall gemacht wurde. Alles war super in Ordnung. Er sagte ich solle Aussdauersport treiben. Aber ..ehrlich..als ich damals Sport machte und das jeden Tag, hatte ich auch ES!
ICh war 25 Kilo leichter und Fit wie ein Turnschuh.
Naja...muss mit leben
Es nervt einfach!
Unbd ich bin sooft allein und das macht mir dann noch mehr Angst!
Meine Ärztin meinte, dass ich innerlich nervös sei und es dann die ES begünstigt.

Wollte das mal loswerden.

14.10.2015 16:37 • #13


Elli78
Seit ca 1 1/2 monaten habe ich vereinzelt mal wieder herzstolpern aber nicht mehr so schlimm. Nun bin ich seit gestern auf kur und ich musste heute morgen ein kurz ekg machen und es da meinte die Schwester das dort etwas zu sehen war was mir aber wohl bekannt ist. So und nun ist alles wieder hin. Die angst kam wieder zurück. Hat sie vielleicht doch was anderes gesehen. Habe erst um 15 uhr termin mit der Ärztin. Ich habe angst.

15.10.2015 13:11 • #14


schmölle
Hallo Elli78

Und was kam bei deinem Gespräch raus ? Was ist das für eine Kur?

15.10.2015 16:08 • #15


Elli78
Es ist eine psychosomatische kur. Mit vielen schwerpunkten. Angststörungen mit körperlichen Beschwerden. Das Gespräch mit der Ärztin war recht gut. Sie hat mir auch nochmal laut den alten befunden gesagt das ich gesund bin. Und die Blutuntersuchung von heute früh alle okay sind. Das ekg auch. Es war da etwas was nur bei ubergewichtigen vorkommt aber im allgemeinen okay war. Sie hat es zur Sicherheit einen internisten im haus gegeben. Wenn morgen nichts mehr kommt sei alles gut. Bin erleichtert. Sie war echt nett undchat sich zeit für meine beschwerden genommen. Sie meinte der Körper wollte aufmerksam.
Mir ist echt ein Stein vom Herzen gefallen.

15.10.2015 17:02 • #16


Sunray
Hallo ihr Lieben,

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch mal meinen neuen Thread durchlesen könntet:

angst-vor-krankheiten-f65/kaliummangel-waehrend-blutabnahmen-angst-t68299.html

Denn bei mir fing alles mit meinem Herzrasen an und danach entwickelten sich mehr und mehr diese ventrikulären Extrasystolen, die ich ALLE genau merken kann (auch bereits mehrfach beim kardiologen für harmlos eingestuft). Ich bin mir sicher, dass diese Extrasystolen bei mir von den Kaliumwerten kommen, da ich die Extrasystolen immer nur dann merke, wenn ich in Angstsituationen stecke oder Stress oder auch negative Gedanken habe.

Ich möchte so gerne herausfinden, ob das eine ganz normale Reaktion vom Körper ist mit dem Kaliumwert und würde mich wirklich freuen, wenn ihr euch den Thread einmal durchlesen könntet.

Vielen Dank.

Eure Sunray

15.10.2015 19:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angsthäsin73
Hallo

Also ich nehme Tromkardin. Jetzt habe ich gestern meine Ärztin angesprochen, ob es sein kann, dass ich nun zu viel vom Calium im Körper haben kann. Sie sagte, sowas kommt vor, denn man die Tabletten nimmt. Man sollte aber von denen 6 Stück am Tag nehmen und ich nehme nur 4.
Weiter sagte sie, dass ich so genau untersucht wurde und der letzte Herzultraschall , sowie LAngzeit EKG ja noch nicht lange her sei und sich so schnell keine Koronare Herzkrankheit bildet.
ICh bin momentan emotional ja sehr gestresst. Das wird es sein.
Gestern regte ich mich so dermaßen auf, dass ich einen Blutdruck von 150/96 hatte und mich gar nicht gut fühlte. Ich war allein zu HAuse und hatte Angst. ICh legte mich auf die Couch und wollte mich nicht mehr bewegen. So kam ich dann "runter". Der Blutdruck ging dann auf 137/83 runter.
ICh ging duschen und mit meinem Kind zusammen ins Bett. Da wurde ich dann noch ruhiger.
So ein sch...Stress immer!

Übergewicht habe ich auch. Ich war bis vor 10 Jahren sehr sehr sportlich und normalgewichtig. ICh habe Hoffnung, dass ich es wieder runter bekomme, das Übergewicht (irgendwann) und das es nicht weiter meine Gesundheit beeinflußt. Aber der psychische Stress macht mir Sorgen!
Das bekomme ich nicht mit einer Ernährungsumstellung und Sport weg!

Ich bin privat so unglücklich!
Das kann sich nicht ändern, weil auch meine Ängste mich daran hindern! Ein Teufelskreis!

Heute war ich am Stall und hatte dort bei der Stallarbeit wieder ES...ICh dachte mir dann: pft...dann falle ich eben um und dann stolpert es eben.
Dann war es wieder weg. Es sind eh immer nur vereinzelte ES. Auf den ganzen TAg verteilt, momentan aber nur,w enn ich was körperliches tue. Wenn aber in Ruhe, z.B., nach dem Essen der Puls hoch geht, habe ich keine.
Naja..es wird wieder so eine Phase sein. HAtte ich schon öfter ...so 14 Tage lang jeden TAg ES...und dann wieder nix mehr.

Ich versuche mich jetzt zu entspannen, indem ich an was schönes denke. Morgen bin ich wieder bei meinem Therapeuten. Aber ehrlich? Eine Stunde in der Woche reicht gar nicht. ICh müsste mindestens 2 mal die Woche hingehen können.
Da ich privat Probleme habe, können wir uns in der Therapie gar nicht um mein eigentliches Problem kümmern. Nämlich der Psychosomatik und Angststörung. Das ärgert mich.

15.10.2015 20:38 • #18


hallo ihr lieben Mitglieder,
nachdem ich einiges von Euch gelesen habe,schreibe ich mir auch mal meine Angst von der Seele.

Ich bin 26 Jahre alt und nehme seit 2 Jahren Betablocker wegen hohem Blutdruck und Puls. nach der Schwangerschaft nahm ich nicht ab und seitdem bin ich nicht mehr ganz fit. Auch magendarm Probleme hab ich oft.

Jedenfalls fuhr ich mit mejnen Betablockern ganz gut und war auch damals beim kardio der mir erklärte allea sehe perfekt aus nach dem Ultraschall der gefässe

Seit 2 Wochen hab ich aber vermehrt herzstopkern. Mit Schwindel.Kreislauf absacken obwohl der puls mindestens 100 ist etc. Und Druck in den Rippen,auf der Brust..alles drückt und zwickt. Ubd ich fühle mich den ganzen Tag schwummrig letzten SA. War ich daher im KH aus angstm hatte puls 150 aber EKG war i.O. sodass jch heim durfte und mich vom Hausarzt checken lassen sollten mo. Also zum Hausarzt der direkr Blut abnahm und 24std EKG anhing. Mi. In der Schule wider so eine Attacke sodass jch nicht sitzen bleiben konnte und zum Arzt fuhr.die Ergebnisse waren da EKG war normal und Schilddrüsenwerte auch. :/

Schwindel und Kreislauf und schmerzen überall wurden nich besser und heut musste ichbdann nochmal hin hatte halt auch Panik iwie. Der Schwindel ist nämlich neu seit zwei Wochen. Der Arzt stellte dann auch diese extra schläge fest und macht für mich einen Termin beim kardio. Denke nächste Woche kann ichdann hin. Er empfahl mir auch die bBetablocker zu erhöhen da dienwete etwas hoch waren. Schneller puls und Blutdruck 150/100 .

Ich hab Angst am mo. In den bus zu steigen weils im sitzen immer beginnt. Ich liege fast nur und bin mit meinem Sohn alleine. Habeiwie Angst dass ich einfach ohnmächtig werde oder schlimmeres.

30.10.2015 18:48 • #19


Angsthäsin73
Hallo...

Deine Ängste kann ich sehr gut verstehen. ICh hatte das ähnlich wie du.
Als mein Kind geboren war, war ich oft allein mit ihm zu Hause und es kam die Angst hoch: Was ist wenn mir was passiert? Wenn ich Ohnmächtig werde? Wer findet mich? Wann? Was passiert in der Zeit mit meinem Kind?
Ich rief häufig meinen Mann an und bat ihn schnell nach HAuse zu kommen, da ich Panik habe.
Er versuchte oft es möglich zu machen und akm nach Hause. Leider bekam er irgendwann ärger von seinem Chef.
ICh versuchte dann oft raus zu gehen..unter Menschen..traf mich mit Bekannten. Wir gingen mit den Kindern spazieren, in die Stadt..etc. Das half mir sehr!
Und ich erzählte von meinen Ängsten. Alle wussten bescheit. Das machte es einfacher für mich.

Seit 2 Jahren wohne ich ja leider nicht mehr in meiner Heimatstadt und auch meine Bekannten /freunde sind nicht hier. Am Anfang weinte ich verdammt viel, weil ich Angst hatte. ICh bat oft meine Schwiegermutter zu kommen oder ich ließ mich abholen. Mittlerweile habe ich selten Angst. Verdammt selten und ich hoffe es bleibt so.
Ich vermute, dass ich einfach mit der Situation klar kommen musste, dass mein MAnn viel arbeiten muss und ich mit meinem Kind allein sein muss.
ICh gebe dir den Tip: Lass dich nochmal durchchecken und wenn die echt nichts organisches finden, begib dich in Therapeutische Behandlung und gehe raus. MAch was für dich, was dir gut tut. Treffe dich mit Freundinnen. Rede mit ihnen darüber. Niemand reißt einem den Kopf ab deswegen.

Mach nicht den Fehler und igel dich ein.

Wenn man Angst/Panik hat, kann einem schwindelig werden.

Ich hatte auch vor kurzem einen Blutdruck von 150/96 ..ich war beim Arzt..doch der blieb cool .. es war auch nur eine Messung so. Alle weiteren waren im Normbereich.
Ich nehme seit ca. 15 Jahren Betablocker. ICh muss auch Schilddrüsenhormone nehmen.

Mein Herzstolpern ist nuun weg.
Ich bekam meine Mens und es wurde besser. Nun ist sie weg und die Stolperer auch.
ICh sehe einen Zusammenhang darin, denn immer wenn ich meine Mens bekomme, habe oder sie gerade weg ist, dann habe ich häufiger die Stolperer.
Die letzten Waren aber schon extremer als sonst und vor allem schon 1 Woche bevor die Mens kam.
ICh sprach meinen Gyn darauf an, er wollte mal einen Hormonstatus machen, aber ich war nicht wieder bei ihm.

Also, ich drück dir die Daumen und Kopf hoch

01.11.2015 20:07 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel