» »

201818.01




2040
101
76
1, 2, 3, 4, 5 ... 27  »
Hallo zusammen,

ich hab im Moment eine so große Angst, dass ich nur weinen könnte.

Vor 16 Jahren wurde mir ein Cholesteatom im Ohr entfernt und ich habe seitdem eine Radikalhöhle.

Vor 2 Wochen begann das Ohr zu schmerzen und der Arzt stellte fest, dass sich in einer Verwinkelung Krusten gebildet haben, unter denen sich Flüssigkeit gebildet hat. Ich war jetzt zwei Wochen lang je zwei Mal die Woche dort und das Ohr wurde gereinigt und eine Medikamententamponade eingelegt.

Die Schmerzen sind besser geworden und es ließ sich wohl auch nicht mehr so viel absaugen.
Allerdings habe ich seit ein paar Tagen Geschmacksstörungen. Diese hatte ich damals nach der Operation auch, weshalb ich den Arzt heute darauf angesprochen habe. Ich habe allerdings auch eine Landkartenzunge und weiß nicht, ob es vielleicht damit zusammen hängt.

Der Arzt sieht zwar noch keinen Grund zur Beunruhigung, hat aber heute gesagt, dass ich ins KH und zum CT muss, wenn es jetzt nicht wieder weggehen sollte.
In 10 Tagen soll ich erst wieder kommen, weil er abwarten möchte, wie sich das Ohr in der Zeit verhält.

Ich habe eine riesen Angst.... 1000 Gedanken gehen mir durch den Kopf.

Liebe Grüße

Auf das Thema antworten


1877
1
1244
  18.01.2018 22:09  
Leider kenne ich mich damit gar nicht aus.
Aber ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass das Ohr aufhört Faxen zu machen und eine erneute OP nicht notwendig wird. :freunde:





2040
101
76
  18.01.2018 22:24  
Hab ganz lieben Dank! :-)

Ich weiß im Moment gar nicht wohin mit mir...





2040
101
76
  19.01.2018 08:36  
Ich habe gestern Abend schon gemerkt, dass irgendwas im Ohr weh tut, jetzt habe ich die Tamponade entfernt und es war etwas Blut und etwas Kruste dran. Habe jetzt irre Angst.
Es tut immer noch etwas weh.





2040
101
76
  19.01.2018 09:21  
Ich hab beim Arzt angerufen und die Arzthelferin sagt es sollte nicht bluten und ich soll lieber vorbei kommen.

Ich habe eine so riesen große Angst :-( sitze auf der Arbeit und konnte nur weinen.

Kann mich jemand etwas beruhigen?



2929
90
408
  19.01.2018 10:38  
Hallo Schimmerchen,

ich kenne mich mit Ohren leider auch nicht aus....Bin aber da zum Zuhören. Ist doch super, dass Du direkt nochmal hinkannst. Je früher man "egal was" behandelt, desto besser ist das ja immer. Und ich habe mich gerade mal versucht ein bisschen zu belesen, das scheint ja öfter vorzukommen, dass es da ein Rezidiv gibt auch nach OP, richtig? Mach Dir keine Sorgen, das schlimmste, was passieren kann, ist doch eigentlich, dass sie nochmal operieren und die Antibiotika bekommst, oder? Das schaffst Du doch!

Ich drücke Dich auf jeden Fall, schreib gern, ich bin online.

Liebe Grüße
Deine püppi



4238
40
3317
  19.01.2018 10:47  
Hey....
Das ist ja total doof. Aber dubist in Behandlung und auch wenn eine erneute OP sicher nicht das tollste ist, kriegt ihr (du und dein Doc) das sicher in den Griff.

Ich kenne mich damit nun auch nicht so gut aus aber zur moralischen Unterstützung bin ich auch gerne hier.

Drück dir alle Daumen, dass es ohne OP wieder gut wird.
Ganz liebe Grüße





2040
101
76
  19.01.2018 10:48  
Ganz lieben Dank, dass du da bist Püppi!

Mir geht es gerade wirklich nicht gut.

Ich habe riesen Angst, dass die Entzündung so schlimm ist, dass ich eine Sepsis bekomme und mir keiner mehr helfen kann.
Ich schwitze auf einmal auch total und mir ist schlecht.
Bin jetzt auf der Arbeit mit dem Gröbsten fertig und fahre jetzt zum Arzt.

Ganz liebe Grüße!



4238
40
3317
  19.01.2018 10:50  
Hey keine panik.
Eine Sepsis kannst du sicher nicht bekommen.
Du bist doch schon in Behandlung und wenn der doc meint es ist nötig bekommst du ein Antibiotika.

Du hast jetzt einfach nur Angst und Panik das es dir so geht.
Dir passiert nichts.



2929
90
408
  19.01.2018 11:01  
Solange Du kein Fieber hast oder so glaube ich auch nicht dass Du eine Sepsis hast. Und jetzt bist Du schon beim Arzt und dann kriegst Du im Extremfall Antibiotika und dann kannst Du garkeine Sepsis mehr bekommen. Aber ich verstehe deine Sepsisangst, habe die auch immer mal wieder. Toll war: Montag war ich beim Hautarzt wegen meines Ausschlages, den ich teilweise immernoch habe und hatte das ganze Wochenende ziemliche Schmerzen am kleinen Zeh. Weil ich ja viel Sportschuhe anhabe vermutete ich sowas wie Fußpilz und zeigte ihm den Fuß. Er ist dann völlig ausgeflippt weil da wohl eine blau und rot komplett entzündete Eiterblase zwischen meinen Zehen war von der er meinte, wenn ich nicht zu ihm gekommen wäre hätte ich sicher am nächsten Tag Fieber bekommen und wäre am Tag danach mit Sepsis im Krankenhaus gewesen. Sehr beruhigend. Er hat die Blase dann aufgemacht und mir auch Medikamente gegeben.


« So schlimme Angst wie noch nie Auffälliges Muttermal und Panische Angst » 

Auf das Thema antworten  270 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Rezidiv- Ich möchte mich vorstellen

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

2

215

10.03.2018

eventuell Nebenwirkung

» Angst vor Krankheiten

5

444

16.09.2015

Eventuell Glassplitter verschluckt

» Angst vor Krankheiten

17

1552

26.03.2016

Mönchengladbach/Düsseldorf/eventuell Köln

» PLZ 4

3

472

05.04.2013

Kieferverspannung Leichte Angst, eventuell Herz?

» Angst vor Krankheiten

10

595

11.07.2016







Angst & Panikattacken Forum