Pfeil rechts
31

Hallo zusammen,

Zu meiner Geschichte.
Letztes Jahr habe ich im Sommer 2 verschiedene Pillen bekommen, im Sommer Juli 18 habe ich schon so ein blubbern in der Re Wade bemerkt. Ab zum Arzt, sie meinte das wäre nichts, ich hätte eine Venen Schwäche. Gut.
Bin dann in den Urlaub geflogen.
Habe die Pille danach dann ganz abgesetzt, da ich die nicht vertragen habe, das war August 18.
Im November bemerkte ich das erste Mal ein Spannungsgefühl.
Dann zum Arzt. Nee da ist nichts.
Das hörte aber nicht auf. Bin dann eigenhändig zum Gefäßchirugen im Januar 19.
Tja, jackpot.
Hatte sonst überhaupt keine anderen Symptome.
Im Bericht stand. Es zeigten sich Thrombotische Veränderung.
Wurde dann auf eliquis eingestellt.
Im April 19 konnte ich sie absetzen.
Bin zum Hämatologen wg Faktor V usw. Gott sei Dank nichts gefunden.
Nun ist es aber so, mein Bein fühlt sich immer so komisch an. Könnte jedesmal ins KH fahren, weil ich so Angst habe. Was ich auch 2 mal getan habe. War zwischen durch auch fast jeden Monat beim Gefäßchirugen um mir eine Bestätigung zu holen.
Weiß, es ist bestimmt nicht normal, aber ich kann dann einfach nicht anders.
Ich sehe auch wie meine Muskeln sich im Bein bewegen und bin dann gleich auf Stellung.
Ich habe halt echt Angst vor einer neuen Thrombose.

Kann sich eine Thrombose über Monate entwickeln? Hat jemand vielleicht was ähnliches erlebt? Und könnte mich ein wenig beruhigen?

Ich bin sehr schlank, rauche leider wieder. Trinke sehr viel und bewege mich auch. Wenn ich nicht gerade wieder in selbst mitleid versinke.
Bin schon immer ängstlich, aber durch die Thrombose ist es viel schlimmer geworden.
Goggeln tue ich nicht mehr, demnach hätte ich schon alles gehabt.
Freue mich auf Antworten.
Vg

10.08.2019 11:42 • 29.10.2019 x 1 #1


64 Antworten ↓


Pink28
Zitat von Lara1204:
Niemand hier der Erfahrung damit gemacht hatte?



Hallo,

also kann dir dazu leider nicht viel sagen weil ich nicht weiß wann und wie sich das denn entwickelt. Habe aber auch eine extreme Angst davor. Seit meiner letzten Schwangerschaft vor fünf Jahren habe ich diese Angst. Ich habe ja zur Zeit starke Probleme mit meinem Puls und einer unerträglichen Erschöpfung und Müdigkeit das halt sehr schwer ist mit Bewegung. Mache aber zwanghaft jeden Tag mich halt quälen das ich auf mindestens 4000 bis 5000 Schritte wenigstens pro Tag komme weil ich halt so ne panische Angst davor habe das sonst sowas kommt. Habe dafür aber keine Risiko Faktoren aber trotzdem so ne Angst. Tut mir leid das ich dir nichts Genaues zu deiner Frage schreiben kann.

LG

10.08.2019 14:39 • #2



Rezidiv-Thrombose Symptome möglich?

x 3


Kein Problem
Mein Re Bein fühlt sich auch immer anders an.. Aber kann ja nicht jede Woche zum Gefäßchirugen.. Irgendwann nehmen die einen auch nicht mehr ernst.
Mal kribbelt es.. Dann zuckt /blubbt es.. Das macht mich wahnsinnig.

10.08.2019 14:57 • #3


Pink28
Zitat von Lara1204:
Kein Problem Mein Re Bein fühlt sich auch immer anders an.. Aber kann ja nicht jede Woche zum Gefäßchirugen.. Irgendwann nehmen die einen auch nicht mehr ernst. Mal kribbelt es.. Dann zuckt /blubbt es.. Das macht mich wahnsinnig.



Ne das stimmt wohl.
Wie wäre es wenn du noch einmal hin gehst und den deine Sorgen erklärst und ob er dir genau sagen kann wie er dazu steht. Wie das Risiko bei dir ist und ob es überhaupt Grund zur Sorge gibt. Vielleicht kann er dir das haargenau mal erklären sodass dir deine Angst dann genommen wird oder wenigstens gemindert.

LG

10.08.2019 15:55 • x 1 #4


Zitat von Pink28:
Ne das stimmt wohl.Wie wäre es wenn du noch einmal hin gehst und den deine Sorgen erklärst und ob er dir genau sagen kann wie er dazu steht. Wie das Risiko bei dir ist und ob es überhaupt Grund zur Sorge gibt. Vielleicht kann er dir das haargenau mal erklären sodass dir deine Angst dann genommen wird oder wenigstens gemindert.LG
brauche nicht nochmal hin, war erst vor 3 Wochen. Sie sagte : es kann jeder eine Thrombose bekommen. Ich bin soweit aber nicht gefährdet, da ich die Pille nicht mehr nehme, mit Sport angefangen habe, schlank bin, keine Faktor V habe.. Das einzige Laster sind die Zig...

Ist wohl Kopf Sache. ABER ich kriege es nicht aus meinem Kopf.
Sobald was blubbt usw ( wie oben beschrieben) könnte ich sofort los fahren.
Deshalb dachte ich, das hier jemand evtl ähnliches hat/hatte.

10.08.2019 16:39 • x 1 #5


Pink28
Zitat von Lara1204:
brauche nicht nochmal hin, war erst vor 3 Wochen. Sie sagte : es kann jeder eine Thrombose bekommen. Ich bin soweit aber nicht gefährdet, da ich die Pille nicht mehr nehme, mit Sport angefangen habe, schlank bin, keine Faktor V habe.. Das einzige Laster sind die Zig...Ist wohl Kopf Sache. ABER ich kriege es nicht aus meinem Kopf. Sobald was blubbt usw ( wie oben beschrieben) könnte ich sofort los fahren. Deshalb dachte ich, das hier jemand evtl ähnliches hat/hatte.



Achso ja das ist natürlich blöd diese Angst.
War deswegen zum Beispiel immer in der Notaufnahme weil ich dazu noch Atemprobleme und so hatte und dachte das würde davon kommen. Bin so oft in der Notaufnahme gewesen. Das mir richtig peinlich gewesen aber diese Angst macht einen ja auch total fertig.

10.08.2019 17:38 • #6


Zitat von Pink28:
Achso ja das ist natürlich blöd diese Angst.War deswegen zum Beispiel immer in der Notaufnahme weil ich dazu noch Atemprobleme und so hatte und dachte das würde davon kommen. Bin so oft in der Notaufnahme gewesen. Das mir richtig peinlich gewesen aber diese Angst macht einen ja auch total fertig.

Ja kenne ich... Kommt mir bekannt vor. Hatte dann sogar eine Magen und Darm Spiegelung, Ultraschall vom Bauch und Lungenröntgen.. Da ich dachte ich hätte Krebs..
Verrückt, ich weiß.
Würde mir manchmal mein Bein am liebsten abhacken. Ist manchmal voll ein Fremdkörper für mich.

10.08.2019 17:44 • x 1 #7


Pink28
Zitat von Lara1204:
Ja kenne ich... Kommt mir bekannt vor. Hatte dann sogar eine Magen und Darm Spiegelung, Ultraschall vom Bauch und Lungenröntgen.. Da ich dachte ich hätte Krebs.. Verrückt, ich weiß. Würde mir manchmal mein Bein am liebsten abhacken. Ist manchmal voll ein Fremdkörper für mich.



Ja bei mir wurde auch schon so einiges gemacht. Immer ohne Befund oder mal leicht was entzündet oder so. Ja das kenne ich momentan würde ich auch so einiges von meinem Körper weg haben wollen weil es einfach nur belastend ist irgendwelche quälende Symptome den ganzen Tag zu haben und dazu dann diese starke Angst. Hoffe das du irgendwie damit zurecht kommst mit der Angst das da was sein könnte. Ich weiß sowas ist alles andere als einfach. Alles sch....

LG

10.08.2019 17:47 • #8


Zitat von Pink28:
Ja bei mir wurde auch schon so einiges gemacht. Immer ohne Befund oder mal leicht was entzündet oder so. Ja das kenne ich momentan würde ich auch so einiges von meinem Körper weg haben wollen weil es einfach nur belastend ist irgendwelche quälende Symptome den ganzen Tag zu haben und dazu dann diese starke Angst. Hoffe das du irgendwie damit zurecht kommst mit der Angst das da was sein könnte. Ich weiß sowas ist alles andere als einfach. Alles sch....LG

Ja ich muss ja damit zurecht kommen. Habe eine Tochter und gehe Arbeiten. Alltag eben. Lenkt mich dennoch manchmal nicht ab. Dann bin ich in so einen Wahn drin.

10.08.2019 17:49 • x 1 #9


Pink28
Zitat von Lara1204:
Ja ich muss ja damit zurecht kommen. Habe eine Tochter und gehe Arbeiten. Alltag eben. Lenkt mich dennoch manchmal nicht ab. Dann bin ich in so einen Wahn drin.




Ja da hilft auch nichts mit ablenken und man kann nur noch daran denken. Habe zur Zeit ja auch diese Angst wieder durch das ich nicht soviel an Bewegung machen kann wie ich gerne will. Am liebsten halt jeden Tag zum Arzt und diesen Wert im Blut bestimmen lassen um das auszuschließen..aber das geht ja nicht. Ich muss damit auch irgendwie zurecht kommen.

10.08.2019 17:52 • x 1 #10


Zitat von Pink28:
Ja da hilft auch nichts mit ablenken und man kann nur noch daran denken. Habe zur Zeit ja auch diese Angst wieder durch das ich nicht soviel an Bewegung machen kann wie ich gerne will. Am liebsten halt jeden Tag zum Arzt und diesen Wert im Blut bestimmen lassen um das auszuschließen..aber das geht ja nicht. Ich muss damit auch irgendwie zurecht kommen.

Es ist immer Phasen weiße, das ich so denke. Und dann sitze ich in der Spirale.
Deshalb habe ich hier geschrieben, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat mit einer Thrombose.

10.08.2019 18:58 • x 1 #11


Pink28
Zitat von Lara1204:
Es ist immer Phasen weiße, das ich so denke. Und dann sitze ich in der Spirale. Deshalb habe ich hier geschrieben, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat mit einer Thrombose.



Ich denke mal schon das jemand bestimmt ähnliche Erfahrungen damit gemacht hat. Vielleicht meldet sich ja noch jemand dazu.

LG

10.08.2019 19:04 • x 1 #12


Vielleicht kann ich dir ja auch ein wenig helfen..

Ich hatte auch lange Zeit Angst vor Thrombose/ embolie, teilweise bis heute. Hatte zwar nie eine Thrombose, aber eine Venenentzündung im Unterschenkel. 6 Monate kompressionsstrümpfe usw..
Ich weiß ja nicht ob du welche hast, aber vielleicht würde es dir helfen kompressionsstrümpfe zu tragen. Selbst Klasse1 (leichteste stärke) hat schon eine gute Wirkung auf die Venen. Kriegst du im Sanitätshaus, eventuell sogar auf Rezept vom Arzt durch deine Diagnose, ansonsten auf eigene Rechnung.
Mich hat das damals ziemlich beruhigt die Strümpfe zu tragen.

11.08.2019 00:43 • #13


Pink28
Zitat von abandoned:
Vielleicht kann ich dir ja auch ein wenig helfen..Ich hatte auch lange Zeit Angst vor Thrombose/ embolie, teilweise bis heute. Hatte zwar nie eine Thrombose, aber eine Venenentzündung im Unterschenkel. 6 Monate kompressionsstrümpfe usw..Ich weiß ja nicht ob du welche hast, aber vielleicht würde es dir helfen kompressionsstrümpfe zu tragen. Selbst Klasse1 (leichteste stärke) hat schon eine gute Wirkung auf die Venen. Kriegst du im Sanitätshaus, eventuell sogar auf Rezept vom Arzt durch deine Diagnose, ansonsten auf eigene Rechnung.Mich hat das damals ziemlich beruhigt die Strümpfe zu tragen.



Guten Morgen,

Hattest du bei der Venenentzündung nur die Strümpfe bekommen oder müsstest du da noch was anderes gegen nehmen?
Musstest du die auch nachts anbehalten oder nur Tagsüber tragen?

LG

11.08.2019 07:24 • #14


Guten Morgen,
ja diese Strümpfe habe ich. Brauchte ich auch beim Fliegen. Aber bei 38 Grad trage ich die dann doch nicht.

11.08.2019 08:43 • #15


Dennoch fühlt sich mein Bein immer komisch an. Das macht mir ständig Sorgen und dann kommt die Angst.
Vielleicht hatte hier ja jemand mal ne Thrombose die schon Jahre her ist und bisher nie wieder kam?!

11.08.2019 09:03 • #16


@Pink28 bis die Strümpfe angefertigt waren musste das Bein gewickelt und mit Heparin Salbe eingecremt werden.
Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich auch Heparin spritzen musste, das ganze ist schon drei Jahre her, sorry. Aber auf jeden Fall mind. 6 Monate Strümpfe tragen, tagsüber, nachts konnte bzw sollte ich sie ausziehen.

11.08.2019 09:20 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von abandoned:
@Pink28 bis die Strümpfe angefertigt waren musste das Bein gewickelt und mit Heparin Salbe eingecremt werden. Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich auch Heparin spritzen musste, das ganze ist schon drei Jahre her, sorry. Aber auf jeden Fall mind. 6 Monate Strümpfe tragen, tagsüber, nachts konnte bzw sollte ich sie ausziehen.

Wie hatte man das Festgestellt?

11.08.2019 09:23 • #18


@lara1204, die Venenentzündung wurde damals im KH festgestellt, durch Ultraschalluntersuchung. Ich meine die Ärztin sagte, dass die Venenwand verdickt war.

11.08.2019 13:53 • #19


Zitat von abandoned:
@lara1204, die Venenentzündung wurde damals im KH festgestellt, durch Ultraschalluntersuchung. Ich meine die Ärztin sagte, dass die Venenwand verdickt war.

Was für Symptome hattest du denn?

11.08.2019 18:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel