Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,
ich trau mich kaum noch ein neues thema aufzumachen.... ich bin so ein hypochonder glaube ich... ich habe heute meine medis erhöht von 10 mg auf 20 mg citalopram.... es war alles gut ich hatte soweit keine angst... aber ich hab schon den ganzen tag enge auf der brust.... und ja das macht mir angst weil ich jetzt wieder angst bekomme zu ersticken und angst das es vielleicht vom herzen kommt.... es ist zum davonlaufen... ich komm aus der spirale einfach nicht raus es lässt mich in so ein loch fallen.... das geht doch so nicht mehr....

15.06.2011 00:25 • 28.06.2011 #1


33 Antworten ↓


Nicht schon wieder !!

Ich hab heute auch schon den ganzen Tag ziehen und Druck in der Herzgegend. Bin mit dem Bus gefahren, bekam Panik, stieg aus und nahm den nächsten Bus, dann war alles ok plötzlich.

Deine Beschwerden sind Angstsymptome. Mach Dir doch mal keinen Kopf. Warum lässt Du Dir nicht Tavor für Notfälle geben? hatten wir doch schon. Tue es !!

15.06.2011 00:33 • #2



Enge und ziehen in der brust. die angst ist wieder da.:'-(

x 3


mein arzt hat diese woche urlaub und ich möcht zu keinem anderen gehn....

15.06.2011 00:39 • #3


Na klar kann das "nur" Angst sein.

Zitat:
Panikstörung - körperliche Symptome der Angst

- Weiche bzw. zitternde Beine

- Schwindelig, wackelig, schwankend, wie benommen

- Gefühl, keine Luft zu bekommen/ beschleunigter flacher Atem

- Kloßgefühl im Hals

- Druckgefühl in der Brust/ schneller Herzschlag

- Übelkeit/ Druckgefühl im Magen

- Bauchschmerzen/ Stuhldrang/dünner Stuhl

- Schweißausbrüche

- Gliederschmerzen bzw. - mißempfindungen

- Kälte- bzw. Hitzeschauer


Und das ist längst nicht alles.

Fühlt sich manchmal an wie ein Herzinfarkt, ist aber keiner. Ich hatte auch schon 30 Herzinfarkte, wenn es danach geht.

Ich war heute beim Doc (Psychiater) und sagte ihm, ich hatte Angst vor paar Tagen, weil mein Blutdruck nur 112/75 war und sonst ist er ja höher. Ich hatte das Gefühl, ich werde ohnmächtig und Herzrasen. Da sah er mich an und meinte, andere wären froh, wenn sie so einen Blutdruck hätten. Da würde ich nie umfallen und wenn mir schwindelig war und Herzrasen, dann nur, weil ich BD gemessen hab und Angst bekam.
Eigentlich weiß ich das ja, aber er kann es mir dann doch ruhig immer mal wieder sagen.

Und so ist es jetzt bei Dir. Du steigerst Dich da rein und der Teufelskreis nimmt seinen Lauf. DIR PASSIERT NICHTS !!

15.06.2011 01:00 • #4


ist ja der hammer, dass panik soviel macht.... aber warum bleibt es dann konstant? Panikattacken bleiben doch nicht den ganzen tag?!!

Ja, das mit dem bd messen... ich hab das mal im griff hab nicht mehr gemessen seit 2 tagen... auch wenns schwer ist... es kommt mir vor als würde ich pfeifend luft nachziehen....

15.06.2011 01:10 • #5


Panikstörung kann sich auch quasi als Dauerzustand äußern. Ich hatte auch schon tagelang am Stück wie Herzstiche, Druck und so, obwohl mein Herz 100pro super fit ist.

Durch Deine Angst entstehen auch Verspannungen überall und das kann zu Nervenirritationen führen.

15.06.2011 01:14 • #6


also meinst du weil ich in den letzten tagen ständig angst hatte und angespannt war, kommt jetzt diese enge und wenns besser wird lst sich das wieder? Danke das du dir das antut und mir antwortest!

15.06.2011 01:21 • #7


Ja, das denke ich nicht nur, es ist ganz sicher so.

Hattest Du früher noch nie richtige Angst? Vielleicht nicht. Ich aber schon. Hab mich mal mit dem Auto überschlagen und da hab ich auch erstmal bestimmt 30 Minuten gezittert, bekam schlecht Luft, Blutdruck sicher bei 220/120, Herzrasen. Das ist also eine körperlich völlig normale Reaktion, weil es auch quasi zu einer Explosion von Adrenalin kommt. Und das hast Du bei Deiner "künstlichen Angst" auch. Weiter ist das nichts.

Oder sieh Dir mal das Foto von meinem Hund an:

http://oi55.tinypic.com/17vbtk.jpg

Ich komme vor 10 Tagen ins Wohnzimmer und sehe meine Hündin mit dem Ausschlag. Mir wurde sofort schwindelig, ich wusste nicht, ob ich kacken oder kotzen muss (ja, war leider so), zitterig, unruhig, Herzrasen. Sie hatte das schon mal, aber nicht so schlimm. Es ist "nur" Nesselsucht, Allergie und bestimmt hatte sie draußen was gefressen. Die Tierärztin hat mir 1 Kortison Spritze mitgegeben vor Monaten und die hab ich aus dem Kühlschrank genommen und ihr gespritzt in die Muskulatur an der Hinterpfote. Nach 1 Stunde war kaum noch was zu sehen und mir ging es auch wieder gut.

Es ist nur die Angst und die macht nun mal die Symptome.

15.06.2011 01:31 • #8


doch ich weiß was angst ist, vor nicht allzulanger zeit hatte ich einen autounfall wo wir uns dreimal überschlagen haben und im acker mit dem auto gelandet sind.... da hatte ich auch zittern und so. es ist für mich einfach nicht greifbar nicht logisch wahrschlich kann ich es deshalb nicht verstehen. Das was du erzählst was passiert das kenn ich und ich kanns auf mich übertragen. danke!!

15.06.2011 01:39 • #9


Das Problem ist, man begreift es lange nicht. Es kann dauern, bis man das alles versteht und annimmt. Es ist nicht einfach. Selbst mein Zahnarzt sagte mal (wir reden über alles), wenn man ständig irgendwelche Stiche/Druck in der Herzgegend hat, dann denkt man automatisch ans Herz und das lässt auf Dauer keinen kalt.
Ist auch völlig ok, aber in unsrem Fall müssen wir halt einsehen, es kommt von der Psyche.

Was machen denn die Leute mit Herzschrittmacher oder so? Da hat doch auch nicht jeder eine Angststörung und denkt, die Batterie geht jeden Moment leer. Oder andere schlimme Krankheiten, wo die Leute nur mal die Medikamente vergessen brauchen und das wäre gleich lebensgefährlich. Die haben doch auch keine Angststörung.

Wir machen uns einen Kopf um Sachen, die nicht eintreffen.

15.06.2011 01:48 • #10


positiv denken ist momentan nicht so wirklich eine meiner spezialitäten... damich die angst so einnimmt und mir immer wieder zeigt wie schwach ich bin, doch durch das was du schreibst fange ich an nachzudenken. der körper geht manchmal schon komische wege durch die psyche.... Ich werde versuchen mir das immer wieder ins gedächtnis zu rufen, vielleicht hilft es ja....
verstehen und dinge zulassen ist nicht leicht...

15.06.2011 01:56 • #11


Einfach ist es nie, aber vielleicht ist es auch nur eine Frage der Zeit. Heute ist es bei mir auch anders, als noch vor 2,5 Jahren, als das alles anfing. Je öfter man das durchmacht, desto eher merkt man irgendwann, ich lebe ja doch noch. Klingt witzig, ist aber so. Ich weiß heute, wenn 1 Symptom kommt, dann kommt irgendwann die Unruhe, es folgen paar weiter Symptome. Ist ein Kreislauf. Und es ist immer der gleiche Ablauf.

Mit oder ohne Pillen, man muss da am besten durch. Wirklich. Je eher Du damit leben kannst, desto besser.

15.06.2011 02:02 • #12


das hab ich auh schon oft gedacht... war ein symptom weg ging es nicht langund plötzlich kam was anderes.... oder eben was dazu. Ich hoffe ich kann irgendwann so denken wie du. ich werde daran arbeiten. es jedenfalls versuchen

15.06.2011 02:07 • #13


Ok. Dann gute Nacht. Müde.

15.06.2011 02:09 • #14


gute nacht un schlaf gut und nochmals danke für alles!

15.06.2011 02:13 • #15


Guten Morgen Lorenza,
habe eben das Gefühl gehabt,mich hier zu sehen.Also mit der festsitzenden Angst gegen die der Verstand oft nicht ankommt.
Ich habe u.a. hohen Blutdruck,der aber gut medikamantös eingestellt ist.Vergangenes Jahr hatte ich einen Kreislaufkollaps und im März die erste Panickattacke.Die habe ich allerdings als solche nicht erkannt und in der Nacht den Notarzt gerufen weil mein BD über 200 war.
Seitdem überfällt mich immer wieder die Angst wenn mir schwindelig ist oder mein Herzschlag schneller ist.Vom Kopf her weiß ich,daß das nichts Außergewöhnliches sein muß,aber eine Stimme sagt dann ganz penetrant "vielleicht wird ja doch was Schlimmes draus..."
Ich habe jetzt wieder Termine bei meiner Therapeutin,die ist sicher,daß ich von den Attacken wieder loskomme.
Es ist schon heftig!
Aber ich finde,hier sich auszutauschen erleichter sehr!
LG und trotzdem einen möglichst schönen Tag !

16.06.2011 11:08 • #16


Hallo fragezeichen,
ja sich hier auszutauschen hilft mir auch sehr und es zeigt mir auch das ich nicht alleine bin und zu der "stimme" die du erwähnst das ist bei mir auch so ein problem... Ich muss noch auf einen therapieplatz warten.... stehe auf wartelisten....

Wünsche dir auch einen schönen angstfreien tag!!

16.06.2011 13:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen,
ich schreib hier einfach weiter.... ich hab wieder solche angst, es zieht und pocht in der linken seite und zieht in die schulter... ich verbiete mir das blutdruckmessen... die angst zermürbt mich wieder richtig und ich denke die ganze zeit vielleicht ist doch was? Und jetztbin ich allein ich hätte keine hilfe und und und...

18.06.2011 21:26 • #18


also erstmal versuche dich zu beruhigen....weisst du noch was ich gestern hatte?? das kommt dir doch jetzt auch bekannt vor oder?? du hast mich auch versucht zu beruhigen, versuch zu denken das es eine PA ist....und nix ist mit meinem herz, alles in ordnung es ist gesund....

18.06.2011 21:37 • #19


das fällt mir grad wieder total schwer... es ist echt ätzend... es macht mich fertig...

18.06.2011 21:45 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier