Pfeil rechts
33

WayOut
Aktuell überkommt es mich wieder.

Seit Monaten habe ich nun weder Probleme mit dem Darm. Anfangs war es bei mir ja quasi monatelanger, durchgehender Durchfall. Irgendwann hörte dieser aber von ganz alleine auf. Bei Spiegelung und diversen Ultraschalls wurde aber nie etwas gefunden. Wie gesagt, ich hatte eigentlich monatelang relativ gut Ruhe. Kurz vor meiner Hochzeit im August fing es dann mit einer hämorrhoide an, und unvollständiger darmentleerung. Zeitweise war es danach wieder ein bisschen besser, aber mittlerweile habe ich genau dies seit Wochen durchgehend. Ich habe dauernd das Gefühl ich muss aufs Klo, und wenn ich drücke wie verrückt, kommt da dann auch was. Aber irgendwie ist das nie ganz leer. Das macht mich dann ziemlich wahnsinnig, weil ich echt den ganzen Tag das Gefühl habe, ich muss aufs Klo. Hausarzt sagt, könnten innenliegende Hämorrhoiden sein. Termin beim proktologen, allerdings erst im April. Mich macht das ganze echt wahnsinnig, weil ich mir wirklich sorgen mache, ob nicht vielleicht doch etwas übersehen wurde bei der Darmspiegelung. Ich kriege meinen Kopf irgendwie überhaupt nicht mehr da weg. Ich möchte nicht dauernd darüber nachdenken, aber dadurch, dass man das ja dauernd fühlt, kriegt man irgendwie die Gedanken und sorgen nicht da weg. Wenn dann funktioniert es nur mal stundenweise, aber sobald wieder irgendeine Kleinigkeit zwickt oder drückt, hängt man doch wieder vollkommen drin.

Hat irgendeiner irgendetwas zur Beruhigung? So etwas wie atemübungen helfen? Halt irgendwie auch nur ganz kurzfristig. So wirklich langfristig kriege ich meine sorgen und Gedanken da nicht weg. Das macht einen echt wahnsinnig. Ich kämpfe jetzt schon seit zwei Jahren gegen die schei** angsterkrankung. Und irgendwann wird man einfach irgendwie müde. Man hat das Gefühl, egal was man macht, die nächste Klatsche kommt sowieso, und man hängt wieder in diesem Loch drin. Das ist irgendwie total demotivierend. Vielleicht hat ja irgendeiner aufmunternde, Worte oder hilfreiche Ideen.

05.01.2023 13:07 • 24.08.2023 #1


46 Antworten ↓


Jupiter64
Zitat von WayOut:
Aktuell überkommt es mich wieder. Seit Monaten habe ich nun weder Probleme mit dem Darm. Anfangs war es bei mir ja quasi monatelanger, durchgehender Durchfall. Irgendwann hörte dieser aber von ganz alleine auf. Bei Spiegelung und diversen Ultraschalls wurde aber nie etwas gefunden. Wie gesagt, ich hatte eigentlich ...



Ich tippe auf Psychische Gründe, für dein Problem .

05.01.2023 13:11 • x 1 #2


A


Darmprobleme, unvollständige Entleerung, Angst

x 3


S
Hallo,

wurden Unverträglichkeiten (Gluten, Laktose, Fructose) und Dünndarmfehlbesiedlung (Atemtest mit Lactulose) ausgeschlossen?
Wurde der Calprotectinwert im Stuhl bestimmt? Hiermit sieht man auch Entzündungen, welche bei einer Darmspiegelung vielleicht nicht direkt auffallen.

LG sowas

05.01.2023 14:20 • x 1 #3


I
Zitat von WayOut:
unvollständiger darmentleerung.

woran erkennst du das ? und warum ist es wichtig für dich alles auf einmal loszuwerden ?
Zitat von WayOut:
Aber irgendwie ist das nie ganz leer

muss es doch auch nicht...

Wenn der Stuhl zu fest ist und du meinst, es ist mühsam und du musst drücken (was man nicht soll)
versuche es mal mit Trockenpflaumen oder Pflaumensaft ( z.B. sunsweet)
Trockenpflaumen gibt´s auch bei Aldi oder Penny, die sind auch nicht trocken, heißen nur so.
Das flutscht dann besser.

05.01.2023 14:30 • x 3 #4


Schlaflose
Zitat von WayOut:
Aber irgendwie ist das nie ganz leer.

Der Darm wird nie ganz leer. Es kommt von oben permanent Darminhalt nach. Ich muss morgens immer 4-5 Mal aufs Klo und manchmal tagsüber auch noch.

05.01.2023 14:34 • x 1 #5


WayOut
@sowas ja, wurde in mehreren Proben kontrolliert, da ist alles gut.

@Isalie weil ich auch nach dem Stuhlgang immer noch das Gefühl habe, aufs Klo zu müssen und manchmal kommt da dann bei einem Pups auch noch was mit.
Und ich hatte nie solche Probleme damit, ich konnte vor der Angststörung ganz normal aufs Klo. Und wenn dann hätte ich Mal nen Tag Durchfall bei Stress oder so. Aber nie sowas. Selbst bei weichem Stuhl hab ich das Problem, dass ich drücken muss wie blöd, damit wenigstens nen bisschen mehr raus kommt und nicht alles immer so kleckerhaft.

@Schlaflose der Enddarm sollte eigentlich schon leer sein,... zumindest laut Google (ich weiß das dümmste was man machen kann....aber ich weiß mir manchmal nicht anders zu helfen). Plus eben wie oben drüber schon geschrieben, ich hatte so Probleme nie. Vor der Angststörung bin ich einmal am Tag aufs Klo und gut war. Und eben nicht dass beim Pups auf einmal was mit raus kommt auf der Toilette oder dass ich auch nach dem Stuhlgang noch das Gefühl hab, da ist immer noch was drin, was so kleckerhaft nach kommt, selbst bei weicherem Stuhl.

@Jupiter64 vermutlich ja, aber ich kann's halt nicht fassen, wie krass die Psyche sowas beeinflussen kann. Dass man das Gefühl hat, der Mist würde im Darm irgendwo fest stecken und man muss es dran vorbei drücken

05.01.2023 15:29 • x 1 #6


M
Wende dich doch an deinen Arzt oder deine Krankenkasse, damit dir geholfen wird, einen früheren Termin zu bekommen. Damit hätte ich auch keine Lust noch ein viertel Jahr auf den Termin zu warten. Lieber etwas Fahrerei in Kauf nehmen

05.01.2023 16:10 • #7


Jupiter64
Zitat von WayOut:
@sowas ja, wurde in mehreren Proben kontrolliert, da ist alles gut. @Isalie weil ich auch nach dem Stuhlgang immer noch das Gefühl habe, aufs Klo zu müssen und manchmal kommt da dann bei einem Pups auch noch was mit. Und ich hatte nie solche Probleme damit, ich konnte vor der Angststörung ganz normal aufs Klo. Und ...


Ansonsten Leinsamen , 2 Esslöffel in Joghurt , und dazu genug trinken .

Versuche mehr Ballaststoffe , mit der Nahrung aufnehmen , Nüsse .....Haferflocken Vollkornbrot .

05.01.2023 16:13 • #8


I
Zitat von WayOut:
Hat irgendeiner irgendetwas zur Beruhigung? Ich kämpfe jetzt schon seit zwei Jahren gegen die schei** angsterkrankung.

In deinem Profil bezeichnest du dich ja selber als Hypochonder.
Also weht der Wind auch aus der Richtung. Du beobachtest dich und deinen Körper, speziell deinen Darm viel zu sehr.
Wie stark schränken dich deine Ängste denn ein im Alltag ? Kannst du arbeiten gehen ?
Hast du schon mal ein Medi probiert ?
Therapie hast du ja gemacht...oder immer noch ?

05.01.2023 16:21 • x 1 #9


I
Ich habe das auch schon gehabt, dass ich gedacht habe...*da ist noch was drin *, was aber nicht kommt.
Das irritiert mich aber nicht weiter, dass ich das jetzt rausquälen muss.
Diese Presserei begünstigt auch Hämorrhoiden, meine ich, das soll man nicht machen.
Dann kommt es eben bei der nächsten Sitzung. Gehe mal gelassener daran.

05.01.2023 16:26 • x 1 #10


S
Zitat von WayOut:
@sowas ja, wurde in mehreren Proben kontrolliert, da ist alles gut.


Dann ist physisch auch eigentlich alles abgecheckt.

05.01.2023 16:28 • #11


WayOut
@majabe ja, ich hab nächste Woche einen Termin beim Hausarzt, da werd ich eventuell Mal nachfragen, ob das schneller geht.

@Isalie ich gehe mittlerweile wieder arbeiten seit einem Jahr knapp. 2021 war ich fast durchgehend krank geschrieben. Ich bin in Therapie, aber ich hab echt das Gefühl, ich bin zu dusselig, das umzusetzen. Einfach den Fokus auf was anderes richten. Das klappt irgendwie nicht richtig bei mir, obwohl es natürlich der einzig funktionierende weg ist. Medikamente hab ich diverse probiert, aber die knallen dann mit der ADHS zusammen und machen alles nur noch schlimmer. Selbst Medikamente, die andere ruhig machen (Mirtazapin zB) sorgen bei mir für eine unerträgliche, innere Unruhe. Escilatopram und Citalopram sorgten dafür, dass ich echt heulend in der kalten Dusche stand, weil ich das Gefühl hatte, meine Haut verbrennt und kein Puls mehr unter 120. Venlafaxin machte mein Magen nicht mit...ich hab's mittlerweile aufgeben, anscheinend will mein Körper das nicht. Ich nehme mein ADHS Medikament, was zumindest die aller schlimmsten Ängste etwas dämpft, so dass ich meinen Alltag halbwegs hin bekomme.

@Isalie das Problem ist, ich fühle diesen Rest bei jeder Bewegung, jedem sitzen oder aufstehen, hab Angst, dass ich den in die Hose pupse oder dass ich auf einmal unterwegs dann schlimm muss, weil da ja noch was drin ist etc ...

05.01.2023 18:28 • #12


WayOut
@sowas ja, bis eben diese mögliche hämorrhoiden-sache noch nicht. Da die Darmspiegelung anderthalb Jahre her ist, kann es eben sein, dass die da noch nicht da waren.

05.01.2023 18:30 • #13


Andreas80
@WayOut mach dir nichts draus , denn ich hab heute das selbe Problem. Das macht mir aber weniger aus

05.01.2023 19:10 • #14


WayOut
@Andreas80 ich hab's seit August mit wenigen Unterbrechungen

05.01.2023 21:27 • #15


Herta_Emmi
Wenn dein Arzt dir die Dringlichkeit bestätigt kannst du über die KV (Kassenärztliche Vereinigung) einen Termin beim Facharzt binnen 6 Wochen bekommen. Du musst dann den Arzt nehmen den man dir nennt und ggf eine weitere Anfahrt in Kauf nehmen ( die man als zumutbar findet, da wird aber nicht auf deine psychischen Probleme eingegangen.
Frage deinen HA nach der Dringlichkeit Bescheinigung,
Ansonsten Pflaumen eingeweicht über Nacht, Flohsamen, mehr Ballaststoffe essen und die anderen Tipps

Und es ist normal, dass der Darm nie 100% leer ist, der kurze Enddarm sollte schon leer sein
Da man in der Colo nichts gefunden hat, wird sehr wahrscheinlich auch nichts sein.

05.01.2023 21:41 • x 1 #16


D
Könnte es evtl Verstopfung sein?
Es kommt dann immer was raus, jedoch nur der neue Stuhl. Der alte bleibt drin. Und weil immer was kommt, denkt man nicht auf Anhieb an Verstopfung.

Das nennt sich dann Überlaufstuhl. Auch Stuhlschmieren ist typisch.

05.01.2023 21:50 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

F
Hast du mal sowas wie einen Toilettenhocker ausprobiert? Zum Beispiel Hoca Toilettenhocker oder auch ein ganz normaler Schemel. Damit kannst du eine gesündere Position einnehmen.

Darf man hier Links senden?

Du könntest auch mal Guarkernmehl ausprobieren. Es normalisiert die Verdauung. Außerdem Magnesium. Entspannt den Darm.

Versuche außerdem, dich auf der Toilette nicht zu stressen.

05.01.2023 22:12 • x 1 #18


Herta_Emmi
@dreamdance ja das habe ich Verstopfung und Durchfall zu gleich der Durchfall geht an der Verstopfung vorbei, weil er dünn ist
Flohsamen helfen nicht wirklich und Pflaume ich nehme Mocicol
Ich fühle mich besser damit, da es nur lästig ist(irgendwann kennt man alle öffentlichen Toiletten und Ärzte,die einen aufs WC lassen obwohl man keinen Termin hat.
Ich gehe deshalb und aus anderen Gründen nicht mehr wirklich raus nur hier im Dorf

05.01.2023 22:17 • x 2 #19


F
Zitat von Herta_Emmi:
@dreamdance ja das habe ich Verstopfung und Durchfall zu gleich der Durchfall geht an der Verstopfung vorbei, weil er dünn ist Flohsamen helfen nicht wirklich und Pflaume ich nehme Mocicol Ich fühle mich besser damit, da es nur lästig ist(irgendwann kennt man alle öffentlichen Toiletten und Ärzte,die einen aufs ...


Ich fühle mit. Ich habe auch Verstopfung und Toilettenprobleme.

05.01.2023 22:22 • x 2 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel