Pfeil rechts
3

Flobo25
Hallo ich hab folgendes Problem, ich hatte immer wieder das Problem das ich das Gefühl hatte starke Blähungen zu haben die nicht weg gehen das hat ich schon öfter dachte mir nix dabei .
Dann bin ich abends in das Krankenhaus gefahren und konnte ich den Arzt sagen das ich divertikel habe ( da ich durch Zufall bei Nierensteine Probleme hat man die zufällig unentzündet gefunden auf den Bildern)

Nach der Untersuchung hat er gesagt laut Blut Untersuchungen wäre kein entzündungswert erhöht und auf dem Ultraschall wäre die Darmwand ganz ganz leicht verdickt, nicht schlimm,
Am nächsten Tag sollte ich zum Hausarzt da wieder Blut genommen alle Werte super .
Und auch da darmwand leicht verdickt kein Antibiotikum notwendig leichte Kost Abführmittel und eine Woche Krankenschein.

Dann sollte ich die( Entzündung war Ende Januar) einer darmspiegelung unterziehen dann kamm aber leider Corona dazwischen. Jetzt hab ich sie am Dienstag .

Und natürlich mach ich mir Sorgen . Woher kommen seit Anfang des Jahres immer wieder diese Blähungen oder das Gefühl ist so ein leichter ziehender Schmerz überfällt einen Wellen artig mal mehrere Stunden gut alles weg dann gebläht manchmal sehr selten begleitet von leichter Übelkeit dann ist es wieder weg .
Dann auch mal ne Woche Ruhe und dann mal Tage wieder keine Ruhe .

Jetzt kommt meine eigentliche Angst , ich hab echt Angst das die da Darmkrebs finden könnte .
Ich hab immer mal wieder Verdauungs Probleme da ich keine Galle mehr mit 16 entfernt worden, ist hab ich hin und wieder mal Durchfall Durchfall auch öfter und Blähungen.
Jetzt hat man 2020/2021 (Corona machte nicht mehr möglich war kein Notfall)
2 mal stuhl Probe genommen , und nix gefunden kein Blut keine Polypen Reste könnte man darin sehen wenn welche da wären , keine Entzündungen.

Jetzt hab ich seit Dezember 2021 gar kein Durchfall mehr das mich wirklich freut , aber dafür hab ich diese Blähungen oder leichte Schmerzen regelmäßig und im Januar ja die divertikel Entzündung. Jetzt lieg ich hier Spiegelung steht an und ich hab Angst,

Was ja gegen eine schlimme Krankheit spricht

Ich hab kein Blut im Stuhl ,
Habe normalen großen Stuhl keinen Bleistift Stuhl
Immer normal Hunger, und diese Beschwerden verschwinden ja auch immer mal ne Woche oder 2 , .

Zurzeit bin ich psychisch angeschlagen, sehr wichtiges Familienmitglied verstorben war mir sehr sehr wichtig. Nächstes Familien Mitglied liegt im Krankenhaus im künstlichen Koma nach 2 Herzinfarkt nur ein wenig älter als ich da weiß man noch gar nix .

Kennt sich jemand mit diesen divertikel aus ? Können die solche Blähungsbeschwerden auslösen/ bis ganz leichte Schmerzen?
Wenn jemand von euch divertikel hat und auch immer das Gefühl gebläht zu sein gibt es da nach der Untersuchung Medikamente da gegen.
Ps : divertikel liegen bei uns in der Familie, ein anderer hat die auch nur nicht das Bläh Problem.

Ist meine darm krebs Angst begründet ? Oder könnte mich jemand beruhigen? Mach mich da echt verrückt!

Bin 33 männlich und rauche und trinke nicht 179 und 82 kg schwer .

13.03.2022 23:59 • 17.03.2022 #1


7 Antworten ↓


marialola
Du bist viel zu jung für diese Krankheit.

14.03.2022 11:00 • #2


A


Angst vor Darmprobleme / Divertikel

x 3


Flobo25
Ok danke vielleicht kommt ja dann doch alles von den divertikel.

14.03.2022 13:02 • #3


K
Hallo ich habe auch divertikel, und davon leider nicht gerade wenig. Hatte auch schon mal eine schlimme Entzündung. Ich kann nur sagen, dass die divertikel auch bei mir immer mal wieder Stress machen… Schmerzen, Blähungen, Druckgefühl und manchmal spüre ich auch eine harte Darmwalze. Hatte auch schon mal Schleim im Stuhl etc. aber auch nie Blut. Habe 2 Jahre nach der Entzündung endlich den Mut gefasst und bin zur Darmspiegelung. Und was kam raus, nichts… außer halt die Divertikel! Habe auch noch zusätzlich eine Histaminintoleranz und ein Ungleichgewicht der Darmbakterien, hatte einen leichten Pilz und einen zu hohen PH Wert. Mann muss bei divertikulose auf einen ausgewogene Ernährung achten, Sport treiben und viel trinken! Und dann hoffen das alles gut geht und keine neue schwere Entzündung kommt! Ich muss jetzt einmal im Jahr eine kleine Enddarmspiegelung machen ( nennt meine Ärtzin "Darmspiegelung to go" und dann alle 5 Jahre die "große". Ich denke ich bin dann soweit auf der sicheren Seite, mehr geht dann nicht…! Also Kopf hoch und ab zur Spiegelung , danach geht es einem echt viel besser!Und wenn es jetzt bei mir wieder zwackt etc. weiss ich was es ist… und auf jeden Fall erstmal kein Krebs!

15.03.2022 15:57 • x 1 #4


marialola
Was ist eine harte Darmwalze?

16.03.2022 09:48 • x 1 #5


K
Man fühlt eine Art "walze" im Darm links wo der Knick ist. Man fühlt sozusagen den Darm… das ist aber glaub ich auch abhängig von der Körperstatur.

16.03.2022 09:52 • x 1 #6


Flobo25
@Kiki77 vielen Dank war bei der Spiegelung ja hab sehr kleine divertikel und wenige , war ein Zufall das sich die Entzündet hat , bei der Spiegelung hat man eine Darm pholybe gefunden und gleich entfernt jetzt muss ich 2 Wochen warten und dann bekomm ich das Ergebnis ob die gut war oder böse . Bin froh das ich hin bin aber Angst hab ich jetzt leider in den meisten Fällen sind die ja gutartig.

16.03.2022 23:56 • #7


K
Ist in deinem Alter mit Sicherheit gutartig! Nicht verrückt machen…

17.03.2022 14:46 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel