Pfeil rechts
1

fortune7
Kann mir jemand sagen, wie lange eine CT/MRT (Kopf) Sicherheit gibt, für Hirntumor oder Schlaganfall? Mein Neurologe meinte - da ich vor 3 Jahren eine hatte, muss jetz keine gemacht werden. Und ich hab jetz wieder Schmerzen in Ohren, Kopf und auch ein unangenehmes Pochen im Hinterkopf ab und an. Geh jetz bald nochmal dahin. Kann man sich da wirklich so sicher sein?

20.06.2014 19:03 • 08.07.2014 #1


85 Antworten ↓


Hallo hast du dein nacken verspannt.



Lg Dennes

20.06.2014 20:58 • #2



CT/MRT - Sicherheit

x 3


fortune7
Weiß ich gar nich, hab nichts woran ich das abgleichen könnte. Denkst du die Schmerzen kommen daher? Ich mach mir mal wieder Sorgen vor dem Schlimmsten Wie siehts denn aus mit CT/MRT und 3 Jahren?

20.06.2014 21:01 • #3


Ich war 2010 da und mach mir da keine, sorgen mein nacken.
Ist sehr verspannt das kann auch viel auslösen.


Lg Dennes

20.06.2014 21:03 • #4


fortune7
Hast du denn ähnliche Beschwerden? Auch mit Pochen am Hinterkop, teils Taubheitsgefühle? Ohrenschmerzen und im Bereich des Kiefers?

20.06.2014 21:05 • #5


İm hinter kopf manchmal auch ohren.
Du warst doch bei arzt und der sagte.
Dir doch was ist lass erstmal dein nacken checken .
Vllt hast du ein wirbel raus oder mehrere.


Lg Dennes

20.06.2014 21:11 • #6


fortune7
Ich hoff mal das beste :/ Wenn sich jemand auskennt mit CT/MRT, sagt bescheid :s

20.06.2014 21:59 • #7


Um Schlaganfall auszuschließen reicht Blutabnahme: d Dimere u CPR!

21.06.2014 10:53 • #8


fortune7
Sicher? Glaub ich nich :s

21.06.2014 11:46 • #9


Wenn du es nicht glaubst dann mach Ct nochmal .



Lg Dennes

21.06.2014 13:14 • #10


Du wirst da ey keine ruhen lassen kenne das selber.


Lg Dennes

21.06.2014 13:16 • #11


Bei einem Schlaganfall reicht Blutabnahme ? In wie fern?
Also ich hatte mehr oder weniger unfreiwillig 2 CTs...eines vor 4 Jahren und eines Anfang des Jahres.
Hab auch zig psychosomatische Wehwehchen...Kopfscherzen..ziehen..drücken...das ganze Programm eben...man hat aber weder nen Tumor oder sonst was gefunden.

21.06.2014 13:18 • #12


fortune7
Ne, Blutabnahme dürfte Quatsch sein, soviel weiß selbst ich (der sich seit langem von jedweder medizinischen Bildung fernhält). Über mir: Haste auch Ohrenschmerzen? Da liegt der größte Schmerzbereich und dann dieses unangenehme Pochen im Hinterkopf und Schläfe. Wobei ich jetzt mal behaupten würde (mit meinem laienhaften Halbwissen) das ein Schlaganfall mit Ohrenschmerzen wenig am Hut hat. Da der HNO nichts gefunden hat muss es doch irgendwas geben von wo es ausstrahlt Und weißt du denn vllt wie lange so ein CT Sicherheit gibt? Hat man dir da was gesagt?

Mir ziehen die Schmerzen auch in die linke Schulter, also das klingt eigentlich schon nach HWS-Syndrom - bloß die Röntgenbilder sagten nichts davon. Bin schon leicht nervös zur Zeit :s

21.06.2014 14:37 • #13


MisterIch
Also ich rate von zuvielen CT's ab, sonst bekommst du einen Tumor. Sieh dir die CT-Krebs Statistiken in den USA an. CT's sollte man nur machen, wenn es wirklich den Nutzen überwiegt.

Wie lange ein CT Sicherheit gibt, kann man nicht sagen. Denn es können auch andere Krankheiten auftreten, die sich innerhalb eines Jahres manifestieren. Zum Beispiel eine MS Läsion kann innerhalb weniger Tage auftauchen. In der Regel hat man aber bei einem Schlaganfall Symptome, die der Neurologe meist feststellen kann.

21.06.2014 19:01 • #14


fortune7
Krass das war mir so nich bewusst. Aber ich hab eben extreme Angst vor nem Schlaganfall und eben Schmerzen. Und diese verdammten Ohrenschmerzen... Woher kommen die nur >.< Mir ziehen die Schmerzen irgendwie durch die Zähne, den Kiefer, die Stirn und eben die Ohren - alles besonders links. Und es fühlt sich an als schmerzt auch der Nacken links.

21.06.2014 20:26 • #15


Jegliches thrombische geschehen kann durch D Dimere erkannt werden (referenzbereich bis 0,5). Erst wenn Blutbefund pos. Ist ein CT angezeigt!

21.06.2014 20:43 • #16


fortune7
Achja, wird denn dieser Wert bei Standardblutuntersuchungen geprüft?

21.06.2014 20:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Und: CT hat 30 fache Strahlung vom normalen Röntgen! Wenn dann MR! CT nur bei dringenden Notfällen da es schnell vonstatten geht als MR,.. Also wenn du gewissheit haben willst geh blutabnehmen,.. Schlaganfallpat, lungenembolie pat usw haben oft d dimere von 5 und höher!

21.06.2014 20:46 • #18


fortune7
Ja ich geh jetz erstma zum Neurologen und hör mir an was der sagt. Was istn das fürn Bluttest. Schon n spezieller oder nich?

21.06.2014 20:47 • #19


Nein, D Dimere sind Zusatz. CPR ist aber bei jedem Blutbild dabei. Auch CPR ist bei thrombosen usw immer erhöht, aber im umkehrschluss ist nicht jede cpr erhöhung ein schlaganfall oä. Bei neg befund erachte ich apoplex aber als nahezu ausgeschlossen!;)

21.06.2014 20:49 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel