4

Missyou
Was meint ihr, kann eine Blasenentzündung auch psychosomatisch sein? Ich hab sie jetzt seit drei Tagen, unverändert. Bekomm es auch relativ oft. Ich will jetzt aber nicht unbedingt direkt wieder Antibiotika nehmen, damit wurde ich vor 2 Wochen erst wegen Nebenhöhlenentzündung vollgestopft.
Hat jemand Erfahrung damit? Hab ich Chancen, dass es auch ohne Radikalmedikamente weg geht?

28.07.2008 21:23 • 06.09.2019 #1


50 Antworten ↓


meine MA und meine Schwester haben die auch dauernd, sind halt megaempfindlich.......ich kann mich auch draussen auf ne TReppe setzten,und nix passiert....was sagtsn dein Doc dazu, wenn du die eh oft hast?

28.07.2008 21:26 • #2


Missyou
na..so oft ist es nicht, aber ich renn ja immer sofort hin und bestehe auf Antibiotika...und beim letzten Mal hatte der Doc halt den Urin untersucht und nicht mal Bakterien gefunden.Deswegen meine Vermutung, dass das auch wieder mit meiner Angst vor Krankheiten zu tun haben könnte

28.07.2008 21:28 • #3


Hallo!
Ich habe auch sehr oft Blasenentzündung.
Mich wundert es, dass keine Bakterien gefunden wurden bei deiner letzten Urinprobe. Hm,...... . Ob es psychischer Natur sein kann weiß ich nicht. Musst du mal deinen Arzt fragen,.... .
Sicherlich ist es nicht verkehrt sich ersteinmal selbst zu behandeln.
- viel trinken!!! (im Endeffekt ist es egal was du trinkst,. hauptsache du nimmst viel Flüssigkeit zu dir)
- Wärme! Am besten eine Wärmflasche machen und dir auf den bauch legen.
Eine Antibiotikaeinnahme ist sicherlich unumgänglich wenn du Blut im Urin hast und/oder deine Beschwerden trotz Selbstbehandlung nicht von alleine abklingen.

Ich hoffe es geht dir bald besser!

Liebe Grüße

28.07.2008 21:38 • #4


14.12.2010 17:55 • #5


jadi
ach quark...sage dir immer wieder ...mensch jeder hat mal ne blasenentzündung und stirbt nicht davon......sage dir das...das beruhigt....trinke fleissig....und ruhe dich aus

14.12.2010 19:00 • #6


Hallo, habe seit ca. einem Jahr immer wieder mit Blasenentzündungen, Nierenentzündungen usw. zu tun ich weiß, ist echt ätzend...

Ich würde die empfehlen auf jeden Fall gaaaaaaaanz viel zu trinken: Tee und Wasser. Was auch ganz wichtig ist: Wärme, mache ne Wärmflasche und halte dih warm. Was auch gut ist: Cranberrysaft usw.

Eine Blasenentzündung ist nichts schlimmes, dir gehts bald besser

LG

14.12.2010 21:59 • #7


super .) preiselbeersaft

ja klar ist es nicht schlimm aber meine angst macht mir da nen strich durch die rechnung!

ich hab noch ein problem und zwar ist am steiß ganz oben an der pofalte ein wenig die haut gerissen weiß jmd was das ist ?

14.12.2010 22:10 • #8


Hilfe!

Ich bekomme grade die totale Panik!

Seit ca. einer Woche habe ich jetzt eine Blasenentzündung. Diese war schon ab dem dritten Krankheitstag mit blut im Urin. Da bin ich natürlich gleich zum Arzt gegangen. Der hat mir ein Antibiotikum verschrieben für 3 Tage. Von dem AB ist mir dann tagelang richtig übel gewesen...Appetitlosigkeit und Magenschmerzen. Seit gestern nehme ich sie nun nicht mehr und prompt nach dem absetzen brennt es wieder beim pinkeln und hat auch schon wieder geblutet. Seit knapp einer Stunde ist mir zudem jetzt noch übel und ich habe leichte Rückenschmerzen. Ich habe angst, dass es auf meine Nieren übergeht und ich da eine Entzündung bekomme oder Nierenversagen oder sonst was.

Man...eigentlich war ich heute mit meinem Freund fürs Kino verabredet und jetzt gehe ich nicht weil mir so übel ist -.-

Zum Arzt kann ich frühestens wieder am Freitag. jemand eine idee oder erfahrungen mit Blasenentzündungen? Es ist meine erste....

01.06.2011 17:48 • #9


hey =)

ich bin eine spezialistin, was blasenentzündungen angeht

ich habe schon sehr oft eine gehabt und hatte auch schon 3 mal eine Nierenbeckenentzündung.

bei einer nierenentzündung, hat man sehr starke schmerzen, die sehr unangenehm im rücken ziehen.

ich würde sagen, dass du lieber mal zum urologen gehen sollst. der kennt sich besser aus und kann einen ultraschall machen

noch ein paar tipps:

ganz viel trinken, besonders abends: so arbeiten die nieren schön inner nacht

viel tee trinken

nieren immer warm halten, ist ja zu der jahreszeit nicht schwer

01.06.2011 17:57 • #10


Danke dir für die schnelle antwort

Ja das mit dem trinken versuche ich so gut es geht durchzuziehen. Heute fast 3 liter Tee.

Aber was mich eben so verwundert.....warum habe ich nachdem ich doch ein Antibiotikum bekommen habe jetzt wieder die exakt gleichen Probleme wie davor? Sollte das nicht vom AB weggehen?........Und dieses Blut im urin wirkt so bedrohlich........

Wenn ich ne Nierenbeckenentzündung hätte....wie würd ich das denn merken? Da du sowas schon hattest kannst dus bestimmt am besten beschreiben....googeln will ich nicht...wie gesagt der begriff Nierenversagen spukt schon ducrh meinen Angsthasenkopf.....ich wills nicht noch schlimmer machen.

01.06.2011 18:04 • #11


Was du dir auch noch holen kannst sind Cystinol-Tabletten die sind rein pflanzlich und wirklich super. Bei dem kleinsten Anzeichen einer Blasenentzündung nehme ich die ein. Und die sind wirklich toll.

01.06.2011 18:29 • #12


Inwzischen hat sich herausgestellt, dass ich eine Nierenbeckenentzündung habe. Musste am Freitag wegen der Schmerzen ins Krankenhaus. Hatte auch Fieber. -

Jetzt bekomme ich Antibiotika bis Freitag..also 7 Tage. Mir wird von dem zeug so erbärmlich schlecht jedes Mal. Und nie Flanken schmerzen auch nach wie vor.

Wie ist das nun genau mit dieser Entzündung.....ist das normal, dass ich nach 4 Tagen noch immer leichte schmerzen habe? Kann das nach 7 tagen schon ausgeheilt sein? ich habe gelesen man soll mindestens 10 Tage ein Antibiotikum nehmen.

Außerdem quäle ich mich seit Tagen wieder ganz stark mit Extrasystolen. Scheinbar werden die durch die Entzündung verstärkt.

Hat jemand mit Erfahrung ein paar Tipps für mich?

07.06.2011 15:04 • #13


Hab seit ein paar Tagen eine Blasenentzündung .Es hat immer sehr gebrannt beim Wasser lassen.Doch jetzt brennt es nur leicht noch.Jetzt habe ich aber beim abwischen Blut bemerkt.Und in der Unterhose war auch ein wenig Blut drin.Hab jetzt so Angst was ganz schlimmes zu haben.Werde nächste Woche zum Arzt gehen.Aber jetzt ist halt das Wochenende dazwischen und ich hab so Panik.

30.12.2016 15:08 • #14


Schlaflose
Blut im Urin bei Blasenentzündung ist normal.

30.12.2016 15:10 • #15


Icefalki
Kannst doch jetzt noch gehen. In der Regel brauchst du eine antibiotische Behandlung. Da würde ich nicht bis nächste Woche warten.

30.12.2016 15:18 • #16


Trixie90
Hallo

Ich habe seit heute Mittag das Gefühl gehabt eine Blasenentzündung zu bekommen. Hatte jetzt bestimmt 1.5 Jahre Ruhe.

Habe erst mit angocin versucht es im Schach zu halten, jedoch wurde es dann so so schmerzhaft das ich vom Arzt monuril bekommen habe. Diese einmal gabe. Sollte es vor dem schlafen gehen einnehmen, das war um halb eins diese Nacht.
Wann kann ich mit Besserung rechnen? Es tut so höllisch weh und ich muss permanent auf Toilette, kann kaum aushalten mal zu liegen.
Ich weiß echt nicht wie ich gleich so arbeiten soll

Ich hab Angst das das monuril vielleicht gar nicht anschlägt.

12.06.2019 02:01 • #17


Angor
Zitat von Trixie90:
Ich weiß echt nicht wie ich gleich so arbeiten soll

Damit kannst Du doch nicht arbeiten. Ich würde nachher noch mal zum Doc gehen und Dich krank schreiben lassen.
Wurde Dein Urin untersucht? Wenns zu arg ist mit der Entzündung brauchst Du ein Antibiotikum..
Die Schmerzen kannst Du etwas mit einer Wärmflasche lindern, und bitte viel trinken.

Gute Besserung!

12.06.2019 02:19 • x 1 #18


Trixie90
Zitat von Angor:
Damit kannst Du doch nicht arbeiten. Ich würde nachher noch mal zum Doc gehen und Dich krank schreiben lassen.
Wurde Dein Urin untersucht? Wenns zu arg ist mit der Entzündung brauchst Du ein Antibiotikum..
Die Schmerzen kannst Du etwas mit einer Wärmflasche lindern, und bitte viel trinken.

Gute Besserung!


Hallo Angor
Danke für deine Antwort.
Ich habe ein Antibiotikum bekommen, Monuril heißt es. Das ist ein Pulver zur einmaligen Einnahme, soll wohl über 3 Tage wie ein Depot wirken.
Habe es heute um 00.30 Uhr eingenommen weil ich es erst kurz vor dem schlafen einnehmen sollte.
Ich kann aber aufgrund der Schmerzen nicht schlafen

Ich kann mich kaum lassen. Habe um 01.30 Uhr novalgin Tropfen genommen aber die helfen auch nicht

12.06.2019 02:41 • #19


Angor
Monuril kenne ich gar nicht, deshalb dachte ich erst, es wäre was pflanzliches.
Wenn Du das erst heute Abend genommen hast, kann es noch nicht so schnell wirken, sollte nach zwei Tagen keine Besserung eintreten, würde ich noch mal zum Doc gehen.
Statt Novalgin würde ich Dir zu Ibuprofen raten, das ist gleichzeitig entzündungshemmend.

12.06.2019 02:52 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier