Pfeil rechts
60

Ansche1985
Hallo ihr Lieben.
Ich war lange nicht mehr hier. Ich leide an einer hypochondrischen Störung im hohen Ausmaß. Bitte macht mir wegen meiner Symptome nicht noch mehr Angst. Bitte. Ich bin so schon ein Wrack und den ganzen Tag unter extremer Anspannung u fertig mit den Nerven. Am liebsten wäre es mir wenn nur jemand schreibt der probieren möchte mich zu beruhigen ohne mich gleich in die Notaufnahme schicken zu wollen. Meine Symptome sind Blähbauch mit abgehenden sehr sehr häufigen Darmwinden. Neuerdings noch Sodbrennen, lautes Rumoren im bauch, Aufstoßen und ab und zu Schmerzen hinterm Brustbein oder Magenschmerzen. Los ging alles mit den heftigen Blähungen. Da hatte ich Angst wegen Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Angst konnte mir etwas genommen werden

Symptome die ich nicht habe: Übelkeit/Erbrechen
Appetitlosigkeit (außer bei extremer Panik, da hat keiner Hunger)
Gewichtsabnahme

War gestern beim Arzt. Hab ihr gleich gesagt dass ich denke Magenkrebs. Sie glaubt es garnicht. Denkt eher an Magenschleimhaurtentzündung. Hat mir Pantoprazol verschrieben.

Leute ich kann einfach nicht mehr. Nur nachts spüre ich keine Symptome. Da schlafe ich ja aber wenn ich aufwache ist sofort die Angst da. Ich Träume auch von Bekannten die sterben.

Hat irgendwer beruhigende Worte für mich?
Ich führe schon Statistiken Wieviele in Deutschland diese Erkrankung haben u wie wahrscheinlich es bei mir ist.

Komme einfach nicht mehr zur Ruhe.

LG Antje

05.06.2020 06:48 • 30.09.2020 #1


81 Antworten ↓


Lottaluft
Ich bin mir auch ziemlich sicher das du keinen Magenkrebs hast und du solltest aufhören Statistiken zu führen das fixiert dich nur noch mehr auf eine Erkrankung die du nicht hast
Was wär denn für dich an einer Magenschleimhautentzündung die man übrigens oft bekommt wenn man unter Dauer Angst steht so abwegig ?
Weil dafür hast du wenigstens passende Symptome

05.06.2020 06:53 • #2



Blähungen Schmerzen und Sodbrennen von Magenkrebs?

x 3


Calima
Meine Magenschleimhautentzündung zeigte sich genau so. Stress, Nikotin, Kaffee, Alk., Schmerzmittel können Auslöser sein. Schonkost und Kamille- und Fencheltee helfen.

Sinn machen kann ein Test auf Helicobakter. Diese Bakterien kann man wirksam bekämpfen. Infektionen damit kriegt man gerne mal über Tiere, vorzugsweise Katzen und Frettchen.

05.06.2020 07:23 • #3


4_0_4
Das Thema gibt es schon hier:
angst-vor-krankheiten-f65/angst-vor-magenkrebs-t69415-100.html

05.06.2020 07:26 • #4


Ansche1985
Klingt das nicjt nach magenkrebs?

05.06.2020 07:40 • #5


Lottaluft
Zitat von Ansche1985:
Klingt das nicjt nach magenkrebs?



Nein das klingt null nach Magenkrebs

05.06.2020 07:41 • #6


Ansche1985
Danke Lottaluft

05.06.2020 07:43 • #7


Sonja77
Zitat von Ansche1985:
Klingt das nicjt nach magenkrebs?

Was denkst du,würde ein karzinom im Magen Nachts schlafen?oder dich schlafen lassen?

Nein,ganz sicher nicht..bei Krebs hatt man dauerbeschwerden und dann massive..und das hast du nicht....

05.06.2020 07:44 • x 1 #8


Ansche1985
Danke für eure Antworten. Ich kriege heute ein Medikament gegen meine schlimme Angst

05.06.2020 07:47 • #9


Ivoryy81
Zitat von Ansche1985:
Hallo ihr Lieben.Ich war lange nicht mehr hier. Ich leide an einer hypochondrischen Störung im hohen Ausmaß. Bitte macht mir wegen meiner Symptome nicht noch mehr Angst. Bitte. Ich bin so schon ein Wrack und den ganzen Tag unter extremer Anspannung u fertig mit den Nerven. Am liebsten wäre es mir wenn nur jemand schreibt der probieren möchte mich zu beruhigen ohne mich gleich in die Notaufnahme schicken zu wollen. Meine Symptome sind Blähbauch mit abgehenden sehr sehr häufigen Darmwinden. Neuerdings noch Sodbrennen, lautes Rumoren im bauch, Aufstoßen und ab und zu ...



Hallo Antje.
Genau die selben Probleme habe ich im moment auch, nur das bei mir eben ein Starker Gewichtsverlust dabei ist den ich aber eigentlich fast erklären kann.. nur will das wohl nicht in meinen Kopf.
Ich habe seit Mitte März, als ich die erste Magenschleimhaut Entzündung hatte, von 94 Kilo auf mittlerweile 86 kilo abgenommen.
Dazu haben sich durch die Angst natürlich noch massive Beschwerden in der Verdauung mit exakt den selben Symptomen wie bei dir dazu gesellt..und das ist der Knackpunkt. Ich habe vorher nie Wasser getrunken, nach den ersten Symptomen habe ich das dann aber angefangen...außerdem hatte ich einen massiven Einbruch beim essen. Mir hat aus Frust und Angst einfach nix mehr geschmeckt...ich hatte ständig Angst wieder Durchfall zu bekommen oder Magenschmerzen. Das ist ein absoluter Teufelskreis.
Ich bin ständig zum Arzt.. der sagte, wäre es Darmkrebs wären meine Blutwerte nich so vorbildlich... aber im Magen, das sieht man nicht im Blut, deshalb, auch wenn er es nicht vermutet, soll ich natürlich zum Spiegeln.. vor 1,5 jahren hatte ich die letzte..alles super und auch kein helikobacter.. krebs ist somit zwar nicht ausgeschlossen aber doch unwahrscheinlicher. Naja jedenfalls.. nimm die Tabletten. Sie werden dir helfen. Du musst Bedenken, die Symptome die Krebs hervorruft gehen nicht wieder weg. Die bleiben und werden schlimmer. Mit pantoprazol aber werden deine schmerzen sicher verschwinden!

05.06.2020 07:48 • x 1 #10


Sonja77
Zitat von Ansche1985:
Danke für eure Antworten. Ich kriege heute ein Medikament gegen meine schlimme Angst

Du hast seit Jahren eine extreme Karzinophobie
Bist du in Therapie deswegen?

05.06.2020 08:51 • x 1 #11


Ansche1985
Woher weißt du von dieser Karzinophobie?

05.06.2020 09:21 • #12


Sonja77
Zitat von Ansche1985:
Woher weißt du von dieser Karzinophobie?

Naja ist ja nicht schwer zu erraten wenn man deine ganzen Themen anschaut ..

Ich hoffe du bist in Therapie
Denn die brauchst du ganz dringend

05.06.2020 09:23 • x 1 #13


Ansche1985
Hab die Beiträge eben gesucht. Ja mir ging es schon oft richtig sch.....bisher hat keine Therapie was gebracht sei es ambulant oder stationär oder tagesklinisch

05.06.2020 09:29 • #14


Zitat von NIEaufgeben:
Was denkst du,würde ein karzinom im Magen Nachts schlafen?oder dich schlafen lassen?


Genau diesen Gedanken hatte ich in meinen schlimmsten Hypochonder Zeiten auch ,
auf alle Symptome bezogen , die komischerweise immer im Laufe des Vormittags auftraten.
Warum habe ich keine Beschwerden wenn ich aufwache?
Schon da müsste unser gesunder Menschenverstand sagen , da kann nichts sein.

05.06.2020 10:37 • #15


Sonja77
Zitat von evelinchen:
Genau diesen Gedanken hatte ich in meinen schlimmsten Hypochonder Zeiten auch ,auf alle Symptome bezogen , die komischerweise immer im Laufe des Vormittags auftraten.Warum habe ich keine Beschwerden wenn ich aufwache?Schon da müsste unser gesunder Menschenverstand sagen , da kann nichts sein.

Naja,unsere Psyche die kann alles....ich Wache sehr oft nachts auf wegen meinen Kopfschmerzen oder dann morgens fast täglich....und trotzdem ist es nichts körperliches....

05.06.2020 10:43 • x 1 #16


Gil08
Ängste in Kombination mit Magenschmerzen, Blähbauch, Flatulenzien, Appetitverlust, etc... Da deutet schon viel auf die Angst/Phobie als Ursache hin. ich kenne die gleichen Symptome (am Vormittag bei mir am schlimmsten).
Jeder kennt ja sicherlich Aufregungen, Prüfungsängste, etc... und die damit verbundenen Symptome. In dem Fall von Angststörungen und Phobien, d.h. in der Regel länger andauernde Ängste, erscheinen die Symptome natürlich länger und auch teilweise heftiger.
Nach einer stressigen Alltagsituation verschwinden die Symptome auch meistens mit dem Abflauten des Stress. Im Falle einer krankhaften Angstreaktion die länger dauert, dauern natürlich auch die Symptome länger.
Das sich immer wieder Rückversichern ist auch eher typisch für eine Angsterkrankung, ich kenne das auch von mir.
Ich denke Magenkrebs hat eher andere Symptome.

05.06.2020 10:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ansche1985
Also wenn ich Krämpfe im Magen habe und mich dann hinlege gehen die Schmerzen nach kurzer Zeit weg. Kann das bei magenkrebs eher nicht so sein? Dass es durch Liegen weg geht Und nachts sowieso schmerzfrei/symptomfrei

05.06.2020 15:53 • #18


Sonja77
Zitat von Ansche1985:
Also wenn ich Krämpfe im Magen habe und mich dann hinlege gehen die Schmerzen nach kurzer Zeit weg. Kann das bei magenkrebs eher nicht so sein? Dass es durch Liegen weg geht Und nachts sowieso schmerzfrei/symptomfrei

Ich persönlich kenne keinen Krebs der die Nachtruhe so brav einhält

05.06.2020 15:56 • x 4 #19


Lilly41
[/quote]Ich persönlich kenne keinen Krebs der die Nachtruhe so brav einhält [/quote]
Da gebe ich dir völlig recht, Krebs hält sich nicht an die Tageszeit, wann er ärger macht ist ihm eher völlig egal

05.06.2020 19:42 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel