Pfeil rechts
2

Hallo alle zusammen,
ich hatte seit letzten Dienstag/Mittwoch sehr trockene Augen (links mehr als rechts), die ein bisschen gejuckt haben, bei denen die Adern ein wenig sichtbarer wurden und die Bindehaut ganz innen (also nicht von außen sichtbar, nur beim "Runterziehen") stark gerötet war. Die Augen haben sich irgendwie "hart" angefühlt. Es hat angefangen nachdem ich das ganze Wochenende durchgeheult habe wegen einem richtig schlimmen Streit mit meinem Freund und kaum geschlafen haben (höchstens 3-4h die Nacht). Ich habe dann am Freitag trotzdem mal zur Sicherheit einen Augenarzt Termin für heute gemacht. Gestern (Sonntag) waren die Symptome dann so gut wie weg (hatte viel Schlaf und Ablenkung). Trotzdem bin ich heute morgen hin, hätte ja eh nicht so kurzfristig absagen können. Er hat dann ein bisschen reingeschaut und mich nochmal nach meinen Symptomen gefragt. Am Ende meinte er: Hmm ja also es ist viel besser aber noch nicht komplett weg, dann nehmen sie mal Antibiotika-Tropfen eine Woche. Heute war es wieder schwach da, allerdings hab ich auch echt schlecht geschlafen. Jetzt meine Frage: Muss ich mir jetzt echt so harte Augentropfen reinmachen obwohl es ja eher besser als schlechter geworden ist? Habe halt Angst wenn ich es nicht mache dass ich blind werde oder so. Aber er hat das schon so locker verschrieben, meinte vielleicht ne leichte Bindehautentzündung. Oder soll ich abwarten?

05.02.2018 22:48 • 23.02.2020 #1


23 Antworten ↓


Miyako
Ich an deiner Stelle würde die Tropfen wohl ruhig nehmen. Je nach nach Form der Bindehautentzündung, kann der "Spaß" ja auch ansteckend sein.
Bei meiner ersten Bindehautentzündung hatte ich heftigste Symptome und galt als hochgradig ansteckend, bei der zweiten habe ich die eher leichten Beschwerden gar keiner Bindehautentzündung zugeordnet, der Arzt aber schon. Da war ich auch überrascht, weil ich die erste ja als so heftig in Erinnerung hatte. Die Tropfen, die der Arzt verordnet, nahm ich trotzdem in jedem Fall

05.02.2018 22:57 • #2



Bindehautentzündung? Antibiotika?

x 3


Ich würde sie auch nehmen. Wenn es nach der Woche nicht besser ist, dann erkundige dich nach Behandlungsmöglichkeiten für trockene Augen. Die Grenzen zwischen Bindehautentzündung und trockenem Auge sind leider leider nicht immer klar.

05.02.2018 23:01 • #3


Miyako
Ja, die Beschwerden können sich ziemlich ähneln. Mein Augenarzt, der selbe, bei dem ich wegen der Bindehautentzündungen war, hat später auch trockene Augen bei mir festgestellt und eine konstante Behandlung mit Tropfen angeordnet, das war aber lange nach den Entzündungen. Bekomme jetzt aber auch öfters juckende, brennende Augen.

05.02.2018 23:08 • #4


Danke für eure Antworten. Das Problem ist halt, dass ich totale Angst vor allergischen Reaktionen habe und ich mir (so peinlich das jetzt klingen mag) keine Augentropfen selber verabreichen kann. Ich habe da eine richtige Phobie vor.
Ich habe jetzt auch in mehreren Artikeln (auch in Fachzeitschriften) gelesen, dass Antibiotika bei sowas viel zu häufig eingesetzt wird und man eigentlich nur zum Arzt muss wenn sich die Beschwerden nach 3-4 Tagen nicht bessern und auch nicht dann unbedingt ein Antibiotika nötig ist. Neueste Studien sagen sogar, dass es keine Auswirkung auf die Ansteckung hat.
Durch meine Phobie warte ich sowieso bis morgen früh ab, da bin ich unter "Menschen" und nicht alleine (das nimmt mir immer die Angst vor einem allergischen Schock bzw. wenn, dann wäre da halt jemand) und eine Freundin kann sie mir reinmachen.

05.02.2018 23:12 • #5


Miyako
Konnte ich anfangs auch nicht, jetzt ist es genau umgekehrt, ich kann mir die Tropfen nur noch selbst verabreichen, dadurch, dass ich inzwischen so viel Übung darin habe. Schlimme allergische Reaktion sind aber ja äußerst selten.
Eine genauere Untersuchung durch Abstrich wäre vielleicht aber nicht verkehrt gewesen. Es gibt ja in der Tat verschiedene Formen von Bindehautentzündungen, virale, bakterielle, allergische und unspezifische.
Wenn die Zweifel zu sehr überwiegen, würde ich immer dazu tendieren vielleicht eine zweite Meinung einzuholen.

05.02.2018 23:21 • #6


MaryDP
Hallo

Also ich würde die Tropfen auch nehmen. Wenn deine Angst aber zu groß ist, kannst du es auch mit den Euphrasia Tropfen von Wala versuchen. Sind pflanzlich und bei leichter Art von Bindehautentzündung.

Gute Besserung
Mary

05.02.2018 23:22 • #7


Vanny, dann wünsche ich Dir, dass Du niemals meine Erkrankung bekommst (ich tropfe 2-14 mal pro Tag)
Nimm die Tropfen bitte. Mit den Augen ist nicht zu spaßen. Und nicht nur das: Eine bakterielle Bindehautentzündung ist hochansteckend, das heißt du müsstest eigentlich auch krank geschrieben sein und nicht so viel Kontakt mit an deren haben.

06.02.2018 08:52 • x 1 #8


05.08.2019 16:43 • #9


Hm... vielleicht sind deine Augen sehr trocken und daher anfällig für Infektionen? Oder könnte es doch eine Allergie (Staub?) sein?

05.08.2019 16:45 • #10


NIEaufgeben
Ausspülen immer von innen nach aussen mit verdünntem Schwarztee....

05.08.2019 16:48 • x 1 #11


med
Durch Zugluft und trockene Augen haben Bakterien einen besseren Nährboden.
Es könnte also sein.
Probiere es doch einfach aus und schalte die Klima eine zeitlang aus( ist doof bei der Wärme, aber einen Versuch wert)
Ich nehme nach ständigen Gerstenkörnern Euphrasia und Hylocomod im Wechsel.
Von Tee hat mir mein Augenarzt abgeraten, aber bei manchen hilft er ganz gut.

05.08.2019 16:49 • #12


Zitat von juwi:
Hm... vielleicht sind deine Augen sehr trocken und daher anfällig für Infektionen? Oder könnte es doch eine Allergie (Staub?) sein?


Eigentlich hatte ich nie Probleme mit den Augen. Vielleicht einmal im Jahr ne Bindehautentzündung, das wars. Deshalb zweifle ich daran dass eine Allergie schuld dran sein könnte, zudem bei mir auch keine bekannt sind. Trockene Augen habe ich eigentlich auch nicht.

05.08.2019 19:38 • #13


Zitat von med:
Durch Zugluft und trockene Augen haben Bakterien einen besseren Nährboden.Es könnte also sein.Probiere es doch einfach aus und schalte die Klima eine zeitlang aus( ist doof bei der Wärme, aber einen Versuch wert)Ich nehme nach ständigen Gerstenkörnern Euphrasia und Hylocomod im Wechsel.Von Tee hat mir mein Augenarzt abgeraten, aber bei manchen hilft er ganz gut.



Das mit Ausschalten der Klimaanlage werde ich mal wohl oder übel ausprobieren müssen. Ist Hylocomod eine Tränenersatzflüssigkeit? Euphrasia hilft mir auch, tropfe mir meist jedoch mehr als nur 1 - 2 Tropfen ins Auge

05.08.2019 19:48 • #14


med
Zitat von KaroBu:
Das mit Ausschalten der Klimaanlage werde ich mal wohl oder übel ausprobieren müssen. Ist Hylocomod eine Tränenersatzflüssigkeit? Euphrasia hilft mir auch, tropfe mir meist jedoch mehr als nur 1 - 2 Tropfen ins Auge


Ja, ist es. ich nehme auch mehr als 1 Tropfen euphrasia. wenn E. hilft, zeugt es
wahrscheinlich doch von trockenen Augen.
Ich hatte auch nie mit Gerstenkörnern zu tun und plötzlich eines nach dem anderen.

05.08.2019 19:51 • x 1 #15


Catharina
Ich kenne es auch so dass ans Auge nur abgekochtes Wasser darf und kein Tee-weder Kamille noch schwarzer Tee.

05.08.2019 20:34 • x 2 #16


Zitat von med:
Ja, ist es. ich nehme auch mehr als 1 Tropfen euphrasia. wenn E. hilft, zeugt es wahrscheinlich doch von trockenen Augen.Ich hatte auch nie mit Gerstenkörnern zu tun und plötzlich eines nach dem anderen.


gibt es eine Ursache bezüglich der Gerstenkörner?
Ich finde es nur seltsam dass meine Augen sich jedes mal über Nacht entzünden. Normalerweise können Augen bei geschlossenem Zustand nicht austrocknen oder?

05.08.2019 21:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Acipulbiber
neben Euphrasia habe ich nach langer Recherche folgendes gefunden was sehr gut gewirkt hat und von meiner
Ärztin abgesegnet wurde.
Bei Gerstenkorn Posiformin Salbe
Bei Bindehautentzündung Sophtal-Comod Tropfen

Die Augen nach Möglichkeit nicht berühren

05.08.2019 21:42 • x 2 #18


med
Zitat von Acipulbiber:
neben Euphrasia habe ich nach langer Recherche folgendes gefunden was sehr gut gewirkt hat und von meinerÄrztin abgesegnet wurde.Bei Gerstenkorn Posiformin SalbeBei Bindehautentzündung Sophtal-Comod TropfenDie Augen nach Möglichkeit nicht berühren


Die Posiformin Salbe habe ich schon ausprobiert, aber vielen Dank für den Tipp. Lieb von Dir.
Am besten für mich ist es, die Augen feuc.ht zu halten, Zug zu meiden und etwas relaxter damit umzugehen.

Eine Ursache liegt offensichtlich in meinen immer trockener werdenden Augen und auch psychische Belastungen begünstigen das wohl.

05.08.2019 21:59 • #19


War heut nochmal beim Augenarzt. Entzündung ist weg aber mein Auge dafür sehr trocken wie die meisten hier vermutet haben. Bekam eine Probe für Artelac Befeuchtungstropfen. Bin jetzt nur ein bisschen skeptisch da mein Arzt noch im Nachhinein meinte dass in diesem Mittel Diprosone enthalten wären. Soweit ich weis ist das doch Cortison. Werd nachher nochmal zur Apotheke fahren und nachfragen. Sollte wirklich Cortison enthalten sein werde ich mir eine Alternative suchen.

06.08.2019 15:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel