Pfeil rechts
3

Ayioura
Hallo ihr Lieben,

Es ware schön wenn ihr mir helfen könntet mich von meinen Angstgedanken loszureißen.
Seit Mittwoch bin ich ziemlich erkältet, erst Halsschmerzen und Schnupfen, die Halsschmerzen sind mittlerweile vergangen, dafür habe ich heute immer mal wieder Hustenreiz und beim Husten auch manchmal ein Brennen auf dem Brustbein. Dazu kommt, dass ich Asthmatiker bin. Den Tag über hat sich immer mehr eine Atemnot eingeschlichen welche jetzt doch schon ziemlich belastet. Meint ihr das kann durch die Erkältung kommen? Kennt ihr sowas auch?

Ich mach mir so Panik weil am Sonntag bei mir eine oberflächliche Venenentzündung in der rechten Wade festgestellt wurde, welche aber seitdem mit Mono Embolex 3000 behandelt wurde. Bis heute morgen hatte ich zusätzlich Kompressionswickel welche ich jetzt durch einen Kompressionsstrumpf Klasse 1 ersetzen durfte. Eine tiefe Venenthrombose wurde Sonntag im Ultraschall ausgeschlossen. Trotzdem machen ich mir nun Sorgen, dass ich eine Embolie haben könnte, bedingt durch diese Entzündung und dadurch dass ich mich erkältungsbedingt leider nicht ganz so viel bewege wie ich wahrscheinlich sollte

Was sind eure Meinungen dazu?

Danke euch

28.10.2016 18:03 • 02.11.2016 #1


48 Antworten ↓


inna7
Wenn eine Embolie bei der Untersuchung ausgeschlossen wurde, wird da auch keine sein.
Bei der Atemnot kommen viele Faktoren auf einmal zusammen.
Das du dann auch noch dran denkst, dir bestimmt das ein oder andere mal auf die Brust fasst macht es nicht besser.
Ich bin auch grade ein wenig erkältet und frage mich ob das nun von der Erkältung kommt oder ob ich sterben muss.
Habe mir bei der letzten Erkältung eine Liste gemacht mit allen Symptomen die ich so hatte. Jetzt kann ich sie immer durch gehen und weiß dass das ganz normal ist.
..Brustschmerzen stehen auch drauf.

29.10.2016 05:24 • #2



Atemnot bei Erkältung

x 3


Ayioura
Danke für deine Antwort @inna7
Eine Embolie direkt wurde nicht ausgeschlossen, nur eine Thrombose im Bein. Und ne Embolie kann ja auch ohne Thrombose mal entstehen dieses blöde Gedankenkino deswegen habe ich trotzdem Angst vor einer Embolie.

Die Erkältungswelle scheint wieder richtig zuzuschlagen. Gute Besserung
Was hast du denn genau für Ängste?
Das mit der Liste ist eine klasse Idee!

29.10.2016 12:26 • #3


inna7
Lungenembolie ist bei mir auch ganz groß geschrieben, seit dem das letztes Jahr so durch die Medien ging. Habe schon etliche überlebt und es werden auch mit Sicherheit noch einige kommen.
Aber bis jetzt habe ich es immer geschafft und du doch auch...

Das hört sich im ersten Moment bestimmt blöd an, aber ich lache meine Angst gerne aus oder schreie sie nachts um drei gerne mal an und sie verschwindet.
Vielleicht ist das auch was für Dich, was du mal ausprobieren könntest.

29.10.2016 21:22 • #4


Ayioura
Diese blöde Erkrankung bzw die Angst davor bestimmt leider mein Leben seit einigen Monaten. Klar hab ich alle bisherigen eingebildeten Embolien überlebt aber da ist immer der Gedanke, dass es diese mal doch eine sein könnte, zumal ich ja nun wirklich diese Venenentzündung habe und das natürlich fördert

Anschreien die Angst, wie kann ich mir das vorstellen? @inna7

29.10.2016 21:33 • #5


Wenn Du Asthmatikerin bist,wie sieht es denn mit Asthma-Spray aus?
Nimmst Du regelmäßig Deine Hübe?
Ich find´s ganz normal,daß die Atemwege eines Asthmatikers bei einer Erkältung besonders belastet sind.

Aus diesem Grund rät mir mein Hausarzt bei Erkältungen auch immer Antibiothika zu nehmen.(bin selber Asthmatiker).

29.10.2016 21:33 • #6


Ayioura
@Chingachgook
Ich inhaliere dreimal täglich mit Salbutamol, 5tropfen auf 5ml NaCl, dazu 3x tgl budesonid 0,2.
Die helfen bloß aktuell überhaupt nicht gegen die Atemnot. Deswegen meine Angst :/

Antibiotika bei mir nur in Ausnahmefällen weil ich so gut wie nichts vertrage und allergisch reagiere :/

29.10.2016 21:38 • #7


Bist Du in Behandlung bei einem Lungenfacharzt,bzw, machst Du regelmäßig einen Lungenfunktionstest?

29.10.2016 21:40 • #8


Ayioura
Ja ich hab einen guten Lungenfacharzt hier im ort, der mich alle 3-6 Monate gründlich untersucht @Chingachgook

29.10.2016 21:45 • #9


Mein Lungenfacharzt rät mir bei Erkältungen die Anzahl der Hübe (Symbicort) ruhig mal zu erhöhen.
Trotzdem ist auch bei mir das Luftholen bei Erkältungen erschwert.
Ich denke,das ist ganz normal.

29.10.2016 21:50 • #10


Ayioura
Ich habe gerade beim letzten Mal inhalieren auf 7 Tropfen erhöht und werde morgen eventuell noein bisschen steigern, kann nicht schaden schätze ich.
Sind dabei denn deine Peak Flow Werte in Mitleidenschaft gezogen? Meine sind nämlich völlig normal
@Chingachgook

29.10.2016 21:58 • #11


inna7
Na klar, dieses was ist wenn doch, das kennen wir hier alle.
Wenn dieses Gefühl aber kurz weg ist weil du gerade für einige Sekunden abgelenkt bist, kannst du sicher sein das es keine ist.

Naja...das kommt auch immer auf meine Stimmung an. Wenn ich gerade wütend bin weil es 3 Uhr nachts ist und ich nicht schlafen kann weil meine Brust schmerzt, schreie ich gerne mal: Du blöde Fo.tze, Du hast keine Macht über mich! Es ist verdammt nochmal 3 Uhr morgens und ich muss schlafen! Such dir jemand anders den du nerven kannst. Ich fall auf Dich schon lange nicht mehr rein.
Und dann geht sie.
Ich hab gelernt, wenn man sie nicht ernst nimmt, verschwindet sie genau so schnell wie sie gekommen ist. Mir hilft das immer sehr. Bin dann zwar auf 180 kann mich aber wieder hinlegen.

29.10.2016 21:59 • #12


Ayioura
Als ich vorhin duschen war, war die Luftnot eher weniger als jetzt zum Beispiel. Bei einer Embolie wäre die Intensität doch gleich bleibend Bis schlimmer werdend oder?

Das ist ja mega cool, jetzt musst ich echt schmunzeln du zeigst der Angst ordentlich wer der Boss ist, gut so!
Das mit dem ernst nehmen stimmt. Hab mich schon oft dabei beobachtet, dass ich vor einer bestimmten Sache total Angst hatte, wenn ich dan abgelenkt war, in der Stadt zB, fällt mir Stunden später wieder ein ey du hattest doch eigentlich Angst vor xy und das war's dann auch, das ist ganz schnell vergessen. Man muss nur aufpassen dass man versucht sich nicht immer wieder hinein zu steigen @inna7

29.10.2016 22:04 • #13


inna7
Siehst du. Lenk dich ab wenn du angst hast.
Ich singe, tanze oder gehe den Flur auf und ab. Zack ist es weg.
Bei akuten PA's wird hier im Forum grundsätzlich geschrieben versuch dich abzulenken. Der Betroffene meint zunächst dass das nicht geht, aber sobald man gelernt hat sich da selbst wieder raus zu holen, hat man eine Menge geschafft.
Was mir in der aller größten Not hilft, ich hab hier einen Freund gefunden dem ich wenn nichts mehr geht eine Nachricht schreibe. Wovor ich Angst habe, welche Symptome mich grade quälen, wie mein Tag war. Bevor die Nachricht fertig geschrieben ist, sind die Symptome meistens schon wieder weg und ich schicke die Nachricht nicht mehr ab.
Hoffentlich hast du auch Dinge gefunden die dich so schnell wieder runter holen wie mich.

29.10.2016 22:17 • #14


Inki
@Ayioura

Ich habe auch Asthma und wenn ich erkaeltet bin schlaegt mir das auch auf die Lunge.

Du bekommst doch Embolex und eine Tiefe Thrombose wurde doch ausgeschlossen.

Mach dich nicht verrueckt, gerade jetzt wo der Koerper durch die Erkaeltung geschwaecht ist brauchst du Ruhe.

30.10.2016 08:28 • #15


Ayioura
Danke für deine liebe Antwort @Inki . Was mich nur so stutzig macht ist, dass der Peak Flow Wert absolut im grünen Bereich ist. Hast du das auch so?

30.10.2016 14:18 • #16


Schlaflose
Zitat von Ayioura:
Was mich nur so stutzig macht ist, dass der Peak Flow Wert absolut im grünen Bereich ist.


Dann wirst du die Atemnot nur subjektiv als solche empfinden. In Wirklichkeit bekommt dein Körper doch genug Sauerstoff.
Übrigens bei einer Lungenembolie hat man eine solche Atemnot, dass man richtig nach Luft ringen muss. Die Mutter einer Bekannten von mir hatte letztes Jahr eine Lungenembolie und bei der war das wohl so, dass sie kurz vor dem Ersticken war.

30.10.2016 15:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ayioura
Also denkst du das ist nichts weiter sondern nur vom Kopf wieder ausgelöst?

Ohje das klingt gar nicht gut Konnte sie sich davon wieder erholen? @Schlaflose

30.10.2016 15:17 • #18


Noch ein kleiner Tipp:
Fast alle Krankenkassen haben eine Ärzte-Hotline,die man anrufen kann.
Die Nummer hat Deine Krankenkasse.
Da stellen sich Ärzte für Fragen zur Verfügung und nehmen sich auch Zeit.


Das ist allemal besser,als sich alleine verrückt zu machen.

30.10.2016 15:20 • x 1 #19


Ayioura
Das ist ein guter Tipp, dankeschön! Da werde ich mal nachsehen. Bei welche KK bist du, wenn ich fragen darf?
Und magst du mir noch die Frage bzgl deiner Peak Flow beantworten? Interessiert mich mal wie sich das das bei anderen Asthmatikern verhält
@Chingachgook

30.10.2016 15:22 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel