Pfeil rechts
11

Gibnichtauf
Hallo ihr Lieben,

schon ewig nicht mehr aktiv hier im Forum gewesen.
Ich hatte voriges Jahr schon einmal Angst vor Leukämie. Diese hatte sich nach einiger Zeit gelegt, da die Blutwerte immer Top waren.

Jetzt ist die Angst mit voller Wucht zurück. Ausgangssituation: Ich bin Schwanger (28. Woche). Habe seit einigen Wochen Petechien an den Innenseiten vom Oberarm (über der Stelle wo man Blut abnimmt - siehe Bilder). Hatte versucht es zu verdrängen.

Vorige Woche hatte ich meine aktuellen Blutwerte bekommen. HB extrem niedrig (bedingt durch die Schwangerschaft). Nun muss ich zusätzlich Floradix nehmen. Ansonsten hatte sie nichts gesagt, hatte aber auch nicht weiter nachgefragt. Wie es aber so ist, hatte ich mir plötzlich immer mehr Gedanken über die Petechien gemacht. Natürlich passen alle Symptome auf mich. Allerdings auch auf den Eisenmangel. Aber so ein Eisenmangel löst doch keine Petechien aus?! Ich habe in 3 Wochen wieder einen Routinetermin. Soll ich eventuell mal nach meiner Gerinnung fragen?! Also ob man die mal abnehmen kann. Ich bin wieder total im Teufelskreis.

14.05.2024 09:19 • 21.05.2024 #1


13 Antworten ↓


-Hedwig-
In der Schwangerschaft ist man generell anfälliger für jegliche Art von Blutungen. Blaue Flecken, Nasenbluten, Zahnfleischbluten.....das habe viel Schwangere. Denke nicht, dass das was schlimmes ist.

14.05.2024 09:38 • x 2 #2


A


Petechien am Oberarm - kann es Leukämie sein?

x 3


L
@Gibnichtauf Hallo, Thrombozytopenien (niedrige Blutplättchen, die zu Blutungen führen z.B. Petichen) sind in der Schwangerschaft normal. Man nennt es „isolierte Thrombozytopenie“. Du solltest mal die Thrombos im Blut bestimmen lassen. Nach der Schwangerschaft verschwindet dieses „Phänomen“ von allein wieder

14.05.2024 10:14 • x 3 #3


KiraStuttgart26
Ich habe zwei Kinder ; mir wurde in beiden Schwangerschaften viel
Blut abgenommen links in der ellenbeuge , und ich habe seit Jahren dort solche Veränderungen .
Weiß nicht ob das einfach kleine Vernarbungen oder sowas wie besenreiner sind . Jedenfalls ist es nicht mehr weg gegangen und nicht schlimmer geworden .
Ich hab keine Leukämie
Und dass sich die Blutparameter verschieben stimmt , ein „verdünnungseffekt“
Viele , auch ich , haben in der Ss mit Zahnfleischbluten zu kämpfen trotz astreiner Mundhygiene ..

14.05.2024 10:21 • x 1 #4


Psychic-Team

WayOut
@Gibnichtauf hast du ne neue Creme oder bodylotion?
Ich hatte tatsächlich dasselbe Problem, nur noch viel ausgeprägter.
Sag aus wie Petechien. Juckte auch nicht und hat man auch nicht gefühlt oder war Rauh oder so.
Aber nachdem ich die neue bodylotion (war penaten babyöl, weil ich so rauche Haut hatte) weggelassen hab wars ratzfatz wieder weg

14.05.2024 21:52 • x 1 #6


Gibnichtauf
@-Hedwig- Das auf jeden Fall. Da bin ich auch ein Paradebeispiel. Kannte ich schon aus meinen letzten Schwangerschaften. Nur das jetzt hier ist neu...Das ist auch wirklich schon lange eine Angst von mir und nun treten tatsächlich Petechien auf. Allerdings immer noch nur begrenzt auf die Stellen an den Oberarmen.

20.05.2024 16:18 • #7


Gibnichtauf
@Luke_02 Hey, mir wurde ja vor gut 2 Wochen Blut abgenommen beim Frauenarzt. War damals bezüglich des Zuckertest. Sie meinten nur mein HB sei zu niedrig und ich soll zusätzlich Eisen nehmen. Jetzt hadere ich natürlich ob ich nicht einfach anrufe und nach meinen Leukozyten/Thrombozyten frage. Aber sie hätten doch reagiert, wäre irgendwas stark entgleist?!

20.05.2024 16:21 • #8


Afraid1992
@Gibnichtauf das kenne ich gut. Bei mir sieht das immer so aus, wenn ich eine schwere Tüte über meinen Arm getragen habe. Das sind dann so kleine Mini Einbildungen.. da würde ich mich nicht verrückt machen. Beobachte das einfach mal

Und bei Leukämie würden deine Blutwerte extrem den Rahmen sprengen. Das wäre auf jeden Fall gesagt und auch direkt behandelt worden

20.05.2024 16:23 • x 1 #9


Gibnichtauf
@KiraStuttgart26 Ich habe auch schon 2 Kinder. Zahnfleischbluten, Nasenbluten etc. kenne ich schon aus den anderen beiden Schwangerschaften. Auch einen niedrigen HB. Aber diese Einblutungen sind komplett neu. Beschränken sich aber bisher immer noch auf diese Stellen. Glaube minimal sogar neue hinzugekommen. Jetzt überlege ich morgen beim Frauenarzt anzurufen und meine genauen Blutwerte zu erfragen. Niedriger HB weiß ich ja. Richtig typisch Rückversicherung...

20.05.2024 16:25 • #10


Gibnichtauf
@WayOut Nope. Keine Creme oder dergleichen.

20.05.2024 16:26 • #11


Gibnichtauf
@Afraid1992 Ja, sind genau die Stellen wo man eine Tasche trägt. Nur habe ich keine getragen.
Ich sage mir immer wieder, wenn die Blutwerte so schlecht wären, hätte man gehandelt und nicht nur: Nehmen sie Eisen. HB ist niedrig (was ja weitestgehend normal ist in einer Schwangerschaft).

20.05.2024 16:29 • x 1 #12


Afraid1992
@Gibnichtauf ja auf jeden Fall wäre gehandelt worden. Eine Auffälligkeit würde dir auch gesagt werden, vorallem wenn du schwanger bist. Solche einblutungen hat jeder mal. Ich habe starken Eisenmangel, bin dadurch sehr blass und total anfällig für blaue flecke oder einblutungen. Wenn ich ein Pflaster abziehe, sieht das bei mir schon so aus. Mach dich nicht irre und genieß die Schwangerschaft

20.05.2024 16:37 • x 1 #13


Gibnichtauf
@Afraid1992 Blass bin ich tatsächlich auch schon mein Leben lang. Auch bekomme ich schnell blaue Flecken (meine Mutter allerdings auch) und mein Blutbild war trotzdem immer in Ordnung. Diese Einblutungen hatte ich nur noch nie. Irritiert mich total. Ich als Ängstler drehe durch wenn neue Symptome da sind. Ich weiß auch dass ich ein komplettes Vertrauensproblem habe, denn ich bilde mir ein, auffällige Werte nimmt der Arzt vielleicht nicht ernst. Obwohl ich ja eigentlich weiß, Leukämie sieht man schon am kleinen Blutbild, weil alles den Rahmen sprengen würde und nicht nur mein HB. Mit dem ich übrigens ganz normal im 1. Trimester bei 13 gestartet bin.

21.05.2024 10:09 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel