Pfeil rechts

S
Ich war am dienstag beim Arzt und habe Blut abnehmen lassen, weil ich Angst vor Leukämie habe. Hatte in letzter Zeit öfter blaue Flecken. Meine Leukozyten sind aber in Ordnung, es wurde aber ein Mangel an Erythrozyten (rote Blutkörperchen) festgestellt. Jetzt habe ich gelesen, das das auch auf Tumore zu treffen kann. (80 % ist wohl Eisenmangel) aber ich habe halt solche Angst vor Krebs. Es wechselt ständig zwischen Herz und Krebs.

Wem geht es noch so?

22.08.2012 18:09 • 23.04.2022 #1


50 Antworten ↓


L
Was meint denn dein Arzt dazu? Der hat doch sicher die Werte mit dir besprochen?
Er sieht den Mangel wohl als ungefährlich, im Gegensatz zu dir. Sonst würde er weitere Untersuchungen veranlassen.
Ich kann dich aber sehr gut verstehen. Als mal meine Leberwerte leicht erhöht waren, hab ich natürlich auch recherchiert und war überzeugt, Krebs zu haben.
LG Lena

22.08.2012 18:23 • #2


A


Angst vor Krebs (Mangel an roten Blukörperchen)

x 3


D
Hallo,mir gehts es genauso,habe panische Angst vom Krebsen aller Art.Mein Vater ist mit 48 an Lungenkrebs gestorben,und jetzt hat mein Cousin ein Darmkrebs mit 29.Ich habe schlimme Angst das ich auch was habe

22.08.2012 18:41 • #3


S
Meine Ärztin hat mit mir telefonisch gesprochen und sie hat halt versucht, mir die Angst zu nehmen und mir verboten zu googeln, was ich aber natürlich doch getan habe.Morgen soll ich in die Praxis kommen und sie will mir Eisentabletten geben. Desweiteren habe ich noch eine Schilddrüsenunterfunktion, obwohl ich Tabletten (eher unregelmäßig) nehme.

22.08.2012 18:56 • #4


L
Na siehst du, ein Eisenmangel - was dir ja auch dein Verstand sagt.
Aber oft schaltet der Verstand aus, nicht wahr? Das Googlen nach Krankheiten sehe ich für Menschen ohne Angststörung noch als informativ an, für uns aber ist es äußerst schädlich. Ich mache das auch hin und wieder noch - obwohl es mir auch vom Arzt verboten wurde - aber manchmal kann ich nicht anders (wie vom Teufel geritten). Und bei fast allen Beschwerden kommt als Differenzialdiagnose Krebs raus.
Habe mal im Internet einen medizinisch/wissenschaftlich seriösen Test gemacht, der die Lebenserwartung ausrechnet: Nach diesem Test habe ich noch 1 Jahr und 7 Monate zu leben. Da war ich auch ganz schön geschockt.

22.08.2012 19:12 • #5


S
Oh ja so einen Test habe ich auch mal gemacht, ich weiß zwar nicht, was raus kam, aber ich hatte dann auch tierische Angst.

Meine Ärztin vermutet einen Eisenmangel. Sie will es halt mit den Tabletten versuchen, das das Blut wieder besser wird. Jetzt habe ich entdeckt, das es auch ein Knochenmarkkrebs dahinter stecken kann. HAbe nämlich zur Zeit auch Schmerzen an der Wirbelsäule und am Fingerknochen.

Bist du in psychologischer Behandlung?

22.08.2012 19:18 • #6


L
ja, habe kürzlich eine Verhaltenstherapie angefangen, weil ich auch noch andere Ängste entwickelte (Panikattacken beim Autofahren, im Supermarkt usw.)
Das mit den Krankheitsängsten habe ich aber schon lange, ist nach dem Tod meiner Eltern so richtig aufgetreten, und man wird ja auch nicht jünger - die Gefahr dass man selber todkrank wird, steigt ja mit jedem Lebensjahr. Man verdorben sich das ganze Leben mit diesen Ängsten und es kostet unglaublich viel Energie, die man ja viel nützlicher einsetzen könnte. Um noch mal auf die Therapie zurückzukommen: Ich hatte bisher eine Handvoll Sitzungen und jetzt ist der Therapeut länger in Urlaub. In diese Therapie hatte ich all meine Hoffnungen gesetzt - aber ich weiß nicht so recht. Es geht gar nicht vorwärts - wahrscheinlich bin ich zu ungeduldig - wie meistens.

22.08.2012 19:34 • #7


S
In deinen Worten erkenne ich mich wieder. Meine Psychologin ist momentan auch 4 Wochen im Urlaub. Mir ging es auch schon mal besser, aber dann hat Ende März der Dachstuhl über uns gebrannt (Brandstiftung) und dadurch ist meine Angst wieder stärker geworden, dann ist vor 7 Wochen meine heißgeliebte Omi gestorben und nun ist es genauso wieder wie zu Anfang der Therapie. Am liebsten würde ich eine stationäre Therapie machen, aber ich habe eine 16 Monate alte Tochter und einen 10 jährigen Sohn, da geht das leider nicht.

22.08.2012 19:45 • #8


S
Zitat von d.jela:
Hallo,mir gehts es genauso,habe panische Angst vom Krebsen aller Art.Mein Vater ist mit 48 an Lungenkrebs gestorben,und jetzt hat mein Cousin ein Darmkrebs mit 29.Ich habe schlimme Angst das ich auch was habe


Und wieso kommst du darauf? Hast du Symptome?

22.08.2012 19:50 • #9


R
Hallo schnuckie

googeln ist echt verboten .

knochenmark krebs das macht keine schmerzen , ist ja blutkrankheit , da ich non hodkin hatte ist ein zwischending von leukämie und lymphdrüsenkrebs für laien.

was du ahst ist ein ganz normaler eisenmangel , kenne mich mit blut dadurch ein wenig aus, wenn nur ein anzeichen für krebs oder Blutkrankheit dann hättest du schon längst überweisung zur onkologie oder zu einem Hämatologen.

tante googel ist nicht ein studierter arzt wie deine ärztin . Ebenso auch diese online Docs finde ich verwerflich da verndiagnosen unmöglich sind..

Überlege jede Frau jeden Monat der Besuch alleine dadurch bekommt man eisenmangel kurzfristig , schwangerschaft ernährung macht eisen mangel.



Wenn Deine ärtztin sagt das ist nichts ungewöhnliches dann ist das auch so. paar eisentabletten gut ist einmal kontrolle

22.08.2012 20:02 • #10


S
Das googeln macht einen ja auch richtig fertig und man findet immer wieder schlimmere Sachen, aber es ist schon wie eine Sucht. Jedes kleine Zipperlein an meinem Körper googel ich nach. Meine Familie wird schon langsam sauer, weil ich oft vor dem PC hänge und nur nach schaue.

Mein HB ist auch etwas niedrig, was vielleicht wirklich für ein Eisenmangel hindeutet. Aber nun habe ich diese schei. mit dem Knochenmark gefunden.

Du schreibst du hattest Non Hodkin. Bist du mittlerweile geheilt und geht es dir wieder gut?

22.08.2012 20:08 • #11


R
du hast null was amk knochemark , wenn da was wäre alleine der verdacht , hättest du echt schon überwesung, zu einem onkologen oderhämatologen .

weisste du bist so extremm mal eine beckenstanze machen nur örtlich betäubt, da schreiste alles zusammen , beckenkam danach hatte ich sofort magenspiegelung

ich habe es erlebt
ich habe auch chemo erlebt erlebt na ist 10 jahe jetzt genau her , also ich weisdein blut ist ok meins nach alle dem ist schlimer.

lasse das googeln

du googelst doch so gerne anaplastisches grosszelliges lyphom

22.08.2012 21:49 • #12


S
Ich gehe ja nachher zu meiner Ärztin und mal sehen, was sie dazu sagt. Aber wahrscheinlich spielt sie es wieder runter.

Mir machen halt die Schmerzen in den 2 Wirbeln und im Zeigefinger Angst. Die tun weh, wenn ich drauf drücke. Ach man ich halte diese schei. Angst einfach nicht mehr aus.

Wie bist du mit deiner Erkrankung umgegangen?

23.08.2012 13:12 • #13


R
Bin mal gespannt was deine ärztin sagt und runterspielen tut sie bestimmt nichts das darf sie garnicht.


Wie ich mit meiner erkrankung umgegangen bin , sagen wir mal so ich fühlte mich ja nicht krank es wahr ein zufall das es erkannt wurde.
Ich habe zu meiner erkrankung gestanden hatte keine perücke zwar bestellt aber nie abgeholt. habe mich nicht krankschreiben lassen habe weiter in der Kinderschuabteilung gearbeitet mit Glatze.
die meisten Leute dachten ich hätte eine Wette verloren und ich offen gesagt nein ich habe Krebs.
Sicherlich am tag der diagnose das ist so als ob du in ein Loch fällst und sofort ans sterben denkst die erste frage wahr wie lange noch. An dem abend wollte ich mich so betrinken , was nicht klappte und auch die zeit der Untersuchungen welches stadion wahr sehr schwer und da hatte ich auch angst.
als aber alle ergebnisse da waren und feststand zu 90 prozent heilbar allerdings nur mit chemo ging es dann.
Auch vor der ersten chemo hatte ich furchtbare angst , aber nach dem erstn zyklus nichts mehr an angst , bin dahin na leute wieder gift tag angesagt cool und ich fand mich nie mehr so fraulich wärend dieser zeit

viel schlimmer als diese Prozedur waren die Nachuntersuchungen alle 3 monate hoffentlich kein rezediv das ist viel schlimmer als krebs ansich.


Ich kann jedem der angst hat vor krebs und chemo wirklich mal in eine onkologie wo therapie gemacht wird reinzuschauen wieviel freude und power da ist , das nimmt jede angst weg.

23.08.2012 17:29 • #14


S
Du hast eine bewundernswerte positive Einstellung.

ICh war ja nun gestern beim Arzt und meine Werte sind:

HB 6,3 (7,2-9,7)
HK 0,32 (0,36-0,47)
MCV 78 (85-95)
MCHC 19,6 (20,0-22,0)
MCH 1,5 (1,7-2,0)
FE weniger als 4,0 (5,1-30,4)
EBK 91 (45-90)
Transferrinsättigung 3% (15)
TSHb 5,45 (0,3-3,3)

ANgst Angst Angst

24.08.2012 09:38 • #15


R
Hallo Schnucki

Deine werte sind nicht besorgnisserregend im gegenteil .

Der Hb Hämoglubin wert ist was niedrig das ist eisenmangel , haben frauen öfter alleine durch unsere Regelblutung haben wir öfter eisenmangel.

Tsh wert ist schilddrüse das sollte man nachschauen ist leicht erhöht.
Die anderen Werte sind Leberwerte ist völlig in ordnung hast keine fettleber so wie ich den da sind meine werte erschreckend hoch so bei über 200 250.
Doc sagt immer säuferleber , liegt aber bei mir mit chemound medikamente zusammen.

Dann sage ich dir nochwas jedes Labor hat andere richtlinien die sind wirklich unterschiedlich . ich müsste da echt mal alles nachschauen wo ich noch alte blutwerte habe um dir zu zeigen das sie unterschiedliche normwerte haben.

Also dein Blutbild ist nicht krankhaft nur leichten eisenmangel und erhöhten schiddrüsenwert. gerade deine leberwerte sind gut da ist lieber etwas zu niedrig als zu hoch. das du bei dem MCv kann auch mit eisenmagel zusammenhängen du musst dich etwas anderes ernähren esse mal dickes Rumsteak oder rotebeete , kohl hat auch viel eisen dann mal schöne gute butter essen paprika sehr guter eisenlieferant , pilze.


vergessen du hast kein mangel an rote Blutkörperchen . aber wo sind den deine Leukozyten werte

24.08.2012 17:14 • #16


R
Noch vergessen

der Hk wert zeigt an wie dick dein blut ist , ist völlig in ordnung

24.08.2012 17:15 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Leukos 8,3 (3,8-9,8)
Thrombos 313 (150-440)
neut 0,65 (0,55-0,70)
Lymphoz. 0,26 (0,25-0,40)
Mono 0,08 (0,02-0,10)
eos 0,01 (0,00-0,04)
baso 0,00 (0,00-0,01)

Mir machen auch die Knochenschmerzen am ganzen Körper Angst. Das ist so´n ziehen. Ganz komisch, fast so wie Gliederschmerzen nur einen Tuck stärker.

24.08.2012 19:42 • #18


R
Hallo schnucki

deine blutwerte sind völlig in ordnung.

seit wann haste den diese knochen schmerzen , also diese hitze und wetterwechsel macht knochenschmerzen dann dadurch das du angst hast verkrampfen sich die muskeln dasw ird es sein .
deine blutwerte sind in ordnung wenn du meine siehst dann würdest du sagen ach je krank.

darf ich fragen wie alt du bist und was deine ärztin sagte

24.08.2012 19:56 • #19


S
Die Knochenschmerzen sind seit einer Woche da. Kann sie mir nicht erklären. Meine Ärztin ist darauf gar nicht weiter eingegangen, als ich sie darauf angesprochen habe.

Ich hasse diese schei. ständige Angst.

Ich werde in 14 Tagen 35. Habe 2 Kinder (16 Monate und 10 JAhre)

Und du?

24.08.2012 19:59 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier