3

Sonnenschein54

184
8
Hallo,
Die ganzen letzten Tagen dachte ich, dass schaffe ich, aber die Angst vor der morgigen Untersuchung macht mir von Stund zu Stunde immer mehr zu schaffen. Ich habe Schmerzen in der Brust seit zunehmend vier Wochen, und nun habe ich einen Nottermin für morgen bekommen.
Oh je. Ich bin ganz alleine damit, habe niemanden mehr, der mich da aufbauen könnte. Ich habe Angst vor der Angst, dass, wenn die Untersuchung für mich negativ ausfällt, dass ich meine Panikattacke bekomme und die Kontrolle über mich verliere.
Aber diese Gedanken, was wied mit mir wenn. Ich kenne einige in meinem Umfeld, die, wie ich ganz plötzlich damit konfrontiert wurden und nun auch mit der Tatsache klarkommen müssen, dass sie Brustkrebs haben. Aber die sind alle nicht allein und haben Angehörige.
Man, wenn diese furchtbaren Gedanken nicht wären. In meiner Familie sind drei an Krebs gestorben...
Sorry, dass ich mich hier ausheule, aber ich Plätze mit meinen Gedanken in mir.
Sonnenschein54

15.05.2013 12:12 • 23.05.2019 #1


59 Antworten ↓


Marc


wie ist den Deine Meinung zur aktuellen Diskussionen von Angelina Jolie?

Ich finde die Enscheidung ist eine ganz persönliche. Auch finde ich, dass es sehr mutig von Ihr ist. Mein Respekt.

15.05.2013 12:24 • #2


Sonnenschein54


184
8
Ja, dass ist wirklich eine persönliche, und mutige Entscheidung.
Da ich auch eine schreckliche Angst vor OP's habe, würde ich diesen Schritt nie gehen.

15.05.2013 12:34 • #3


pumuckl


Ich sehe es so, dass man seinem Schicksal nicht entkommen kann! Wenn man die Möglichkeit für einen Krebs ausgeschaltet hat, kann man immer noch eine Menge andere Krebsarten bekommen! Was hätte sie denn getan, wenn es sich um Hirntumore oder sonstwas gehandelt hätte?! Solche Leute denken, dass sie dem Schicksal ein Schnippchen schlagen können. Nur, weil sie Geld wie Heu haben. Weit gefehlt! Wie sagte meine Oma so schön: "Wenn die Uhr abgelaufen ist, ist sie abgelaufen."
Dir alles Gute für die heutige Untersuchung!

15.05.2013 13:15 • #4


Marc


Im Fall von Brustkrebs ist die Wahrscheinlichkeit bei 60%. Das finde ich schon hoch. Ich denke Ihre Entscheidung wurde vielleicht durch Ihr Geld begünstigt aber ich würde das deswegen nicht verurteilen.

15.05.2013 13:25 • #5


Schlaflose

Schlaflose


18270
6
6413
Zitat von Marc:
Im Fall von Brustkrebs ist die Wahrscheinlichkeit bei 60%. Das finde ich schon hoch


Im Fernsehen haben sie gestern gesagt, dass bei ihr die Wahrscheinlichkeit sogar 87% war. Und es gab auch Berichte über einige Frauen in Deutschland, die es haben machen lassen, und soweit ich Erinnerung habe, hieß es, dass es von der Krankenkasse bezahlt wurde.

15.05.2013 13:29 • #6


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Würde ich auch machen wenn mein brustkrebsrisiko bei 85 Prozent liegt....zum Glück hat niemand Krebs bei uns in der Family ....

Und Sonnenschein Krebs tut nicht weh.....wie alt bist du denn ?

15.05.2013 13:30 • #7


where.there.is..


Ich fand nur die Argumentation etwas seltsam, zu sagen, sie möchte länger Leben und für ihre Kinder da sein, sich aber dann 3 schweren Ops unterziehen die alle tödlich hätten ausgehen könne. Es wäre sicherlich möglich gewesen sich regelmäßig zu untersuchen zu lassen und die Amputation (und den Wiederaufbau) erst dann vorzunehmen, wenn es wirklich nötig gewesen wäre bzw. falls es zu einer Erkrankung gekommen wäre.
Ich weiß nun allerdings nicht wie schnell Brustkrebs metastasiert, aber solange man eine Amputation vorher vornimmt, dürfte es keinen Unterschied zu jetzt machen, oder?

15.05.2013 13:43 • #8


Violetta


804
14
143
Hallo Sonnenschein. Hier reden alle von Angelina Jolie aber sie beruhigen dich gar nicht. Ich weiß ja nicht v wie alt du bist aber kann es sein dass du in den Wechseljahren bist? ich habe immer Schmerzen in der Brust v wenn ich meine Periode bekomme. So ca.2-3 Wochen vorher. Ich weiß ich habe gut reden da meine extreme Angst v sich auch auf Brustkrebs konzentriert. Bei mir ist es so akut dass ich gar nicht mehr zur Vorsorge gehe und auch nicht abtaste. Ich weiß es ist unvernünftig aber so ist es nun mal. Aber Versuch dich zu beruhigen. Krebs tut nicht weh erst im Endstadium und dann ginge es dir schon ganz u schlecht. Ich drück dir die v Daumen für morgen und wenn du magst melde dich was es ergeben hat.
LG Viola

15.05.2013 13:51 • #9


Violetta


804
14
143
Hallo Sonnenschein. Hier reden alle von Angelina Jolie aber sie beruhigen dich gar nicht. Ich weiß ja nicht v wie alt du bist aber kann es sein dass du in den Wechseljahren bist? ich habe immer Schmerzen in der Brust v wenn ich meine Periode bekomme. So ca.2-3 Wochen vorher. Ich weiß ich habe gut reden da meine extreme Angst v sich auch auf Brustkrebs konzentriert. Bei mir ist es so akut dass ich gar nicht mehr zur Vorsorge gehe und auch nicht abtaste. Ich weiß es ist unvernünftig aber so ist es nun mal. Aber Versuch dich zu beruhigen. Krebs tut nicht weh erst im Endstadium und dann ginge es dir schon ganz u schlecht. Ich drück dir die v Daumen für morgen und wenn du magst melde dich was es ergeben hat.
LG Viola

15.05.2013 13:52 • #10


Urifda


@ where.there.is.light:
Ihre Mutter ist nunmal an Brustkrebs gestorben - wenn man dann ein Risiko von 87 % hat und dieses durch die OP auf 5 % reduzieren kann - das Risiko, dass die OP schiefgeht war sicherlich wesentlich niedriger.

@pumuckl:
Wenn du eins ihrer Kinder wärst, würdest du wahrscheinlich anders denken.

Außerdem: Man kann auch extrem ungesund leben und das damit begründen, dass man eh sterben wird "wenn es soweit ist" - oder einfach keine Medikamente nehmen - das Schicksal wird es schließlich so gewollt haben, wie es dann kommt ...

15.05.2013 13:59 • #11


Sonnenschein54


184
8
Zitat von Violetta:
Hallo Sonnenschein. Hier reden alle von Angelina Jolie aber sie beruhigen dich gar nicht. Ich weiß ja nicht v wie alt du bist aber kann es sein dass du in den Wechseljahren bist? ich habe immer Schmerzen in der Brust v wenn ich meine Periode bekomme. So ca.2-3 Wochen vorher. Ich weiß ich habe gut reden da meine extreme Angst v sich auch auf Brustkrebs konzentriert. Bei mir ist es so akut dass ich gar nicht mehr zur Vorsorge gehe und auch nicht abtaste. Ich weiß es ist unvernünftig aber so ist es nun mal. Aber Versuch dich zu beruhigen. Krebs tut nicht weh erst im Endstadium und dann ginge es dir schon ganz u schlecht. Ich drück dir die v Daumen für morgen und wenn du magst melde dich was es ergeben hat.
LG Viola

Hallo Viola, das ist so lieb von Dir, dass Du "Mir" antwortest. Ich bin 59 j und meine Periode habe ich schon lange nicht mehr. Wgn. des Schmerzes in der Brust, dass ist ja meine Sorge, eben weil es immer heftiger wird und sich von diesem Punkt aus mittlerweile zunehmend ausstrahlt. Ich bin auch nicht mehr zur Vorsorge, wgn Berührungsängste. Auch habe ich die Gyn.Untersuchungen gemieden, weil ich sexuell missbraucht wurde als Kind und da habe ich einfach großes Schamgefühl und auch Angst man tut mir da weh.
Gerne melde ich mich morgen, wie die U. Ausgegangen ist. Danke fürs Daumen drücken.
P.S. Als ich Dein Mitgefühl spürte und Las, kamen mir die Tränen...
Bis dann und Dir und allen anderen einen schönen Tag
Sonnenschein54

15.05.2013 15:20 • #12


Dubist

Dubist


19280
124
892
Wie denkt ihr über: mit richtiger Ernährung Krebs vorbeugen?

15.05.2013 15:27 • #13


Violetta


804
14
143
Richtige Ernährung ist bestimmt wichtig. Ich versuche mich auch gesund zu ernähren. Viel Salat und Gemüse. Ich rauche nicht, habe ich noch nie. Ich trinke nicht.... auf jeden Fall nicht übermäßig viel. Aber mein Problem ist einfach die Angst vor Krebs und das ständige daran denken. Das muss aufhören. Ich weiß nur noch nicht wie.

15.05.2013 16:20 • #14


Peppermint

Peppermint


5953
4
124
Glaube ich nicht das man mit richtiger Ernährung Krebs vorbeugen kann....

Könnte mir vorstellen das hormonelle verhütungsmittel vielleicht auch eine Rolle spielen....

16.05.2013 08:47 • #15


püppi123


2951
90
424
Lieber Sonnenschein!

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass heute alles okay ist bei Dir!

Und ihr anderen: Ich fände es besser, wenn ihr zu den Themen wie Angelina Jolie oder Vorsorge durc hErnährung und anderen Threads behandeln würdet, könnte ja schon auch noch zusätzlich triggern....

16.05.2013 08:55 • #16


Violetta


804
14
143
Hallo Sonnenschein. Na, hast du die Untersuchung hinter dir?

16.05.2013 14:35 • #17


Sonnenschein54


184
8
Hallo Violetta,
Hallo Püppi 123,
ja, ich habe es überstanden. Erst mal Entwarnung. Beim Ultraschall und abtasten kein Knoten entdeckt. Hurrrrraaaa.
Die brustdrüse ist verhärtet und ich wurde mit der Diagnose Mastodynie zur Mammographie überwiesen.
Womit ich nicht gerechnet habe, ich wurde auch gleich gyn. Abstrich untersucht. Kurz vor der Untersuchung, als mir die Ärztin das ansägte, bekam ich eine Panikattacke . Ich wurde behutsam versorgt. Der Grund, ich habe durch den Missbrauch als Kind durch meinen Vater über viele Jahre panische Angst und Scham. Ich mußte während der Untersuchung weinen, aber die Ärztin hatte total Verständnis. Als ich fertig war, drehte sich alles um mich herum und ich weinte wieder. Durch die Untersuchung kamen die schmerzhaften Erinnerungsgefühle mit meinem Vater wieder hoch. Mist.
Danke euch nochmal für das Daumendrücken!
Lg
Sonnenschein54

16.05.2013 18:47 • #18


Violetta


804
14
143
Na das ist doch toll Sonnenschein. Das freut mich für dich. Jetzt ist deine Angst erst mal vorbei.

LG Violetta

16.05.2013 19:14 • #19


Papillon

Papillon


43
Meine Mutter ist im Alter von 62 vor 1 1/2 Jahren an Brustkrebs gestorben
Sie musste furchtbar leiden. Es war ein Schock für mich.
Ich habe Angst, dass ich die Krankheit auch bekomme und so qualvoll sterben muss. Ich gehe immer brav zur Vorsorge, aber das hilft ja nur schnell zu erkennen, falls etwas da ist... Davor schützen kann es nicht..

24.05.2013 01:31 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag