Pfeil rechts
10

Hallo ich habe neuerdings die Angst das mein Schneidezahn ausfällt. Ich merke seit Jahren immer wieder das mein Schneidezahn leicht beweglich ist. Bin dann damals zum Zahnarzt. Der untersuchte mich dann und stellte fest das ich stark knirsche. Habe dann ne Schiene für die Nacht bekommen. Seit dem habe ich totale Angst das der Zahn ausfällt. Mache die ganze Zeit daran rum. Mein Zahnarzt sagt das meine Angst unbegründet sei. Das das vom knirschen kommt. Kann aber nur noch daran denken und fummle ständig an dem Zahn herum. Kennt das einer von Euch?

14.01.2015 23:33 • 01.03.2021 #1


38 Antworten ↓


Icefalki
Also, das herumfummeln an deinem Zahn wird jetzt verboten.

Und ganz pragmatisch: sollte irgendein Zahn ausfallen, dann bekommst du eine Brücke und siehst wieder wunderhübsch aus.

Also, nix schlämmest kann passieren

14.01.2015 23:43 • #2



Angst die Zähne fallen aus

x 3


Hallo,

Achtung
Phobien,in deinem Fall die Dentalphobie,gibt es leider wie Sand am Meer und die Angst davor das einem Zähne ausfallen ist gar nicht so selten.
Man müsste in deiner Vergangenheit graben um die Ursache herauszufinden
Ich hatte so etwas auch mal war allerdings kein Zahn sondern ein Knubbel der gutartig war aber mich tierisch nervte.
Ich musste immer kontrollieren ob er nicht wächst oder sich sonst wie verändert.
So etwas kann sich praktisch auf jedes Körperteil/Orang ausweiten und du solltest rechtzeitig Hilfe suchen damitves nicht dazu kommt.

14.01.2015 23:52 • x 1 #3


rosebud42
Deine Ängste sind nachvollziehbar, zahnverlust vorne an den Schneidezähnen erscheint einem wie die ultimative horrorvision.
Ich habe vor 2 Jahren bei einem Unfall (nachts aufgestanden und ohnmächtig geworden und mit Gesicht aufs Parkett geknallt) beide oberen Schneidezähne abgebrochen so dass nur noch 1/3 der Zähne übrig war.
Für mich ist regelrecht eine Welt zusammengebrochen. Der Vorfall war auch der Moment in dem die angststörung richtig ausbrach.
Rückblickend muss ich nun aber dazu sagen: was Zahnärzte heute alles machen können im frontzahnbereich ist fabelhaft. Das ganze war natürlich eine ziemlich schmerzhafte Prozedur, da beide Zähne, bzw. das was von Ihnen übrig war, wurzelbehandelt werden musste und dann ewig gewartet werden musste ob alles ruhig bleibt im zahninneren. Zu guter letzt hab ich nun 2 Kronen da vorne die tatsächlicher noch besser aussehen als meine alten eigenen Zähne.
Was ich damit sagen will ist: man malt sich in seinem Kopf so schreckliches aus, aber am Ende ist alles gut geworden und war halb so schlimm.
Auch wenn du, was ich mir gar nicht vorstellen kann, deinen Zahn verlierst, ist das definitiv nicht das Ende der Welt. Dann bekommst du noch am selben Tag ein Provisorium eingesetzt das auch schon ziemlich gut aussieht und dann wird ganz in Ruhe besprochen wie es weitergeht, ob mit Brücke oder Implantat oder so.. Alles wird gut.

Mehr auch hier:

angst-vor-krankheiten-f65/unglaubliche-angst-vor-zahnverlust-t25558.html

15.01.2015 01:15 • x 1 #4


Hey,
Ich habe auch Angst meine Zähne zu verlieren und hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe seit Monaten eine belastende Situation und dadurch knirsche ich viel mit den Zähnen. Ich habe oben und unten einen retainer und durch das knirschen, auch wenn ich eine knirschschiene trage, ist dieser Bereich total unter Spannung. Ich habe Angst das meine Zähne schief werden, weil ich das Gefühl habe das werden sie schon und panische Angst, das meine Zähne durch den permanenten Druck rausfallen. Ich bin so in Panik, dass ich an nichts anderes denken kann und meine Zunge schon an den Zähnen beim retainer rumspielt

25.02.2021 09:54 • #5


Hallo2020
Ist das dein Ernst ?

25.02.2021 10:02 • #6


Zitat von Hallo2020:
Ist das dein Ernst ?


Vielleicht hat ja jemand Tipps für mich

25.02.2021 10:10 • #7


Hallo2020
Dir haben doch schon genügend, einschließlich mir, in deinem eigenen Thread geantwortet. Mehr gibt's dazu halt nicht zu sagen, wenn du so unsicher bist dann geh zum Arzt und höre eine fachliche Antwort auf deine Fragen.

25.02.2021 10:12 • #8


Zitat von Hallo2020:
Dir haben doch schon genügend, einschließlich mir, in deinem eigenen Thread geantwortet. Mehr gibt's dazu halt nicht zu sagen, wenn du so unsicher bist dann geh zum Arzt und höre eine fachliche Antwort auf deine Fragen.


Ja aber keiner konnte bisher helfen. Meine Zähne tun in den Bereich ja weh und sind verspannt. Und ich habe einfach Angst das mir die Zähne rausfallen und das es nicht besser wird. Dachte es gibt hierzu noch Tipps

25.02.2021 10:13 • #9


Hallo2020
Welche Tipps wünschst du dir denn ? Sollen wir dir sagen du sollst aufhören an den Zähnen rumzufummeln und keine Angst haben ? Bringt doch nichts , nur ein Arzt kann dir ausführliche Antworten geben und dich dahingehend beruhigen.

25.02.2021 10:14 • #10


Zitat von Melaniebecker89:
Vielleicht hat ja jemand Tipps für mich


Wenn das solche Ausmaße annimmt solltest Du den Hausarzt oder Psychiater um einen Angstlöser bitten,muss ja nicht gleich Tavor sein,und notfallmäßig eine (Verhaltens-) Therapie ankurbeln.
Es kann und darf und muss auch wirklich nicht sein,dass sowas das ganze eigentliche Leben ruiniert.
Psychosekranke haben ja entsetzliche Ängste und ich erinnere mich noch gut daran,was ich danach anstellen musste, um meine völlig verkrampfte Muskulatur wieder locker zukriegen.
Angst ist eigentlich ein biologisches Schutzprogramm und nicht als Dauerzustand gedacht, man sollte nicht unterschätzen,was das auf Dauer im Körper anrichtet.
Lass das behandeln!

25.02.2021 10:28 • #11


Zitat von Susann2543:
Wenn das solche Ausmaße annimmt solltest Du den Hausarzt oder Psychiater um einen Angstlöser bitten,muss ja nicht gleich Tavor sein,und notfallmäßig eine (Verhaltens-) Therapie ankurbeln. Es kann und darf und muss auch wirklich nicht sein,dass sowas das ganze eigentliche Leben ruiniert. Psychosekranke ...


Meinst du das liegt bei mir nur an der Psyche ? Und das es dadurch wieder besser wird? Was kann man denn selbst noch für sich tun um diese Ängste hinzubekommen? Ich schau auch immer in den Spiegel und kontrolliere meine Zähne sobald was anders aussieht, bekomme ich starke Ängste.

25.02.2021 10:32 • #12


Was willst Du denn selber machen,wo der ZA doch gesagt hat,es ist okay?
Und was soll es dann noch anderes sein als die Psyche?! Jetzt mal ehrlich?
@Hallo2020 hat völlig recht.Fragen allein bringt Dich doch nicht weiter! Ich kann Dir nur sagen,geh zum Arzt! Denk an all die Zeit,die Du mit diesem Angst-Gedanken-Karrussell zubringst.
Die Du so schön für Ausbildung,Studium,Freunde,Beruf,Sport,Musik......verwenden könntest.Ist doch schade drum,oder?

25.02.2021 10:42 • x 1 #13


Zitat von Susann2543:
Was willst Du denn selber machen,wo der ZA doch gesagt hat,es ist okay? Und was soll es dann noch anderes sein als die Psyche?! Jetzt mal ehrlich? @Hallo2020 hat völlig recht.Fragen allein bringt Dich doch nicht weiter! Ich kann Dir nur sagen,geh zum ...


Mein Zahnarzt hat gesagt damals, dass meine Zähne gesund sind. Ich habe aber für morgen nochmal einen Termin bei meinen Zahnarzt und in zwei Wochen bei meiner Kieferorthopädin. Aber der Draht sieht ja auch gut aus. Ich glaube bei mir kommt das viel von einer inneren Anspannung und Ängsten, aber ich weiß nicht wie ich diese allein lösen kann.

25.02.2021 10:46 • #14


Warum unbedingt und auf biegen und brechen allein?
Vielleicht solltest Du darüber mal sehr ernsthaft nachdenken.

25.02.2021 10:49 • #15


Zitat von Susann2543:
Warum unbedingt und auf biegen und brechen allein? Vielleicht solltest Du darüber mal sehr ernsthaft nachdenken.


Ich möchte nur keine medikamentöse Behandlung haben. :/

25.02.2021 10:49 • #16


Es gibt auch ein zahndoc Forum, wo Zahnärzte Antworten. Aber die Fackeln da auch nicht lange und viele Nachfragen führen da auch meist ins Leere. Bzw. die Antworten bleiben aus. Wäre eine Option für deine Anfragen.

25.02.2021 10:50 • #17


Vielleicht willst Du ja, aus welchem Grund auch immer, nichts anderes sehen als Deine Zähne.

25.02.2021 11:00 • #18


Zitat von Susann2543:
Vielleicht willst Du ja, aus welchem Grund auch immer, nichts anderes sehen als Deine Zähne.


Wie meinst du?

25.02.2021 11:09 • #19


Was könnte ich Deiner Meinung nach denn meinen?
Wie sieht Dein Leben sonst aus,was war in Deiner Vorgeschichte.....das gehört hier nicht her oder zumindest nicht zu mir.
Aber wenn ich zb 24/7 nur daddelnd am PC hänge kann ich alles andere ausblenden.Und das geht mit allem....
.......
Als ich wg meiner 2jährigen Mobbingstory bei einer Psychologin war hat die mich als erstes gefragt,was ich davon hätte,an der Situation festzuhalten.Was nützt es dir?
Sie hat mir damit damit ungeheuer geholfen!

25.02.2021 11:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel