6

18.02.2008 23:57 • 13.03.2020 x 1 #1


67 Antworten ↓


@ cathy04

Ich denke du machst dich unnötig verrückt.

Durch dein ständiges an "in Ohnmacht fallen denken" verschlimmerst du die Situation natürlich noch.

Beschäftige dich lieber mit etwas was dich am Grübeln hindert,höre z.B. beim Verlassen des Hauses Musik via i-Pod usw...

cathy04....So einfach wie du dir das vorstellst stirbt man nicht....
Sicher wirst auch du einmal sterben....( Wie wir alle) aber ich wette mit dir.....niemals wirst du auf der Straße in Ohnmacht fallen und sterben...cathy04.....sicher nicht !

19.02.2008 00:25 • #2



Hallo cathy04,

Angst vor Schwindel und in Ohnmacht zu fallen

x 3#3


Hallo Cathy,

ja ich kenne das. Ich hatte das auch eine Weile. Aber dann habe ich mich meiner ANgst gestellt, und es wird besser! Du solltest versuchen dich abzulenken! Es ist wirklich sehr unwahrscheinlich das du umkippst! Aber ich verstehe deine ANgst davor! Aber versuche es zu wagen! Gehe hinaus. Jeden Tag ein Stückchen weiter! Aber nur so weit wie du dich traust!
Bist du in Behandlung?

19.02.2008 10:41 • #3


kysira
grüß dich cathy,

kenne deine momentane situation nur allzu gut. denn auch ich habe angst in ohnmacht zu fallen sobald ich das haus verlasse. aber weißt du was so paradox an der sache ist? dein körper ist randvoll mit adrenalin, so dass du garnicht in ohnmacht fallen kannst wenn du eine pa hast. bei mir hat es ziemlich gedauert bis ich das mal kapiert habe. natürlich ist die angst dadurch nicht verschwunden, aber ich gehe jeden tag ein bißchen raus an die frische luft. wenn mich dann eine pa erfasst (mittlerweile nur noch in abgeschwächter form) dann lasse ich es zu. erstens geht die angst so schneller vorüber und zweitens merkt man so das einem nix passiert. und das ist das wichtigste.

versuche einfach stück für stück deine ausflüge ins "leben" zu verlängern. lenk dich am anfang vielleicht mit musik ab (hat mir z.b. sehr geholfen) und je mehr du übst umso besser wird es dir gehen.

du schaffst das!!

19.02.2008 12:43 • x 1 #4


danke schonmal für eure antworten!
ja bin inzwischen in behandlung, war bis jetzt 2x dort, und ich glaub das es mir auch helfen könnte!
ich habe heute schon gemerkt, dass es viel besser ist, wenn die sonne scheint! war heute alleine draußen und habe nur ganz kurz mal dran gedacht! das hat echt gut getan!

19.02.2008 12:48 • #5


kysira
das freut mich ganz arg für dich.
und du wirst merken, je öfter du diese situationen meisterst, umso stärker wirst du dich auch fühlen und die angst wird von mal zu mal weniger. aber lasse dich nicht unterkriegen wenn du mal einen kleinen rückschlag erleiden solltest. das ist völlig normal weil die angst natürlich versucht wieder kontrolle über dich auszuüben.

du kannst alles schaffen was du dir vornimmst!

19.02.2008 13:01 • #6


Gobi76
Hallo Cathy,
ich kenne das auch nur zu gut. Es ist aber seit 2 Monaten fast nicht mehr vorgekommen. Ich habe mich mit jedem Schritt unsicherer gefühlt, und es hat mir immer total die Beine weggezogen. Dazu dann immer die Gedanken "was, wenn mir keiner hilft" und das genaue Gegenteil "was, wenn mir jemand hilft. Was soll der nur von mir denken".

Ich stehe auch am Anfang einer Therapie und besuche noch eine ambulante Angstgruppe. Dort hab ich gelernt, dass wir wirklich nicht in Ohnmacht fallen können, weil unser ganzer Körper voll auf Flucht programmiert ist. Da wäre umfallen sehr unproduktiv

Bei mir ist es besser geworden, je mehr ich mir selbst wieder zutraue und je mehr ich mache. Jeder Spaziergang alleine bringt was. Ich wünsche dir viel Glück und drück dir die Daumen.

Gruß Gobi

19.02.2008 13:12 • x 1 #7


hallo cathy,
ich habe genau die gleiche angsterkrankung wie du.
ich habe auch ständig angst umzukippen und zu sterben.
vor ca. 2 jahre musste ich deshalb die schule abbrechen.
mittlerweile gehe ich nun wieder zur schule, und es kam bis heute nicht vor dass ich wirklich umgekippt bin. ich habe auch heute noch die angst, aber stelle mich dieser und gehe jeden tag aufs neue in die schule. in den 2 jahren in denen ich diese angst schon habe, kam es vielleicht 3-4 mal vor das ich mal einen tag zuhause blieb, denn ich sage mir, dass es nichts bringt wenn ich die angst umgehe und mich zu hause verschließe.
als ich deshalb das haus nicht mehr verlies habe ich auch wie du anfangs kleine schritte nach draussen gemacht, aber glaube mir irgendwann werden aus den kleinen schritten verdammt große schritte!
wenn du es erstmal raus hast wie du deine angst in den griff bekommst, dann geht alles von alleine. meine hilfe waren immer (vor mir selbst benannte ) "sicherheitspunkte"... in der stadt in der ich wohne (kleinstadt) kenne ich viele leute... und ich habe dann bestimmte häuser bei denen ich weis da wohnen leute die mir helfen können, wenn es mir schlecht geht. such dir doch auch solche punkte, dann kannst du stück für stück weiter kommen! das ist zumindest eine variante die mir geholfen hat!
wie alt bist du denn wenn man fragen darf?
lieben gruß

19.02.2008 13:35 • #8


Hallo!
Ja das kenn ich gut. Das Gefühl hab ich leider momentan fast überall. Auch wenn ich alleine mit den Kindern zu Hause bin. Aber eine Frage. Bist Du in Deinem ganzen Leben schonmal wirklich dann in Ohnmacht gefallen? ----Also....wie gross ist die Wahrscheinlichkeit dass ES passiert? Das sage ich mir immer immer wieder wenn ich der Situtation stecke. Es ist noch NIE was passiert. Und wenn es sein soll, dann kann es Dir auch zu Hause passieren.

19.02.2008 14:57 • x 1 #9


hallo soma,

dass du dadurch die schule abbrechen musstest, is ja echt blöd, bei mir hat es so richtig zum glück erst nach dem abi angefangen, das hab ich letztes jahr im juni gemacht, seitdem hab ich nur nen 4-wöchiges parktikum gemacht und sonst nix! ab september mach ich eine ausbildung, wovor ich auch voll angst habe, weil da denke ich dann oh gott, da kann ich nicht einfach mal nen tag zu hause bleiben wenns mir nicht gut geht, und wenn mir schwindlig wird, dann is das ja voll peinlich wenn ich die leute noch nicht richtig kenne usw!
achja bin übrigens 19! und du?
das mit den sicherheitspunkten is an sich keine schlechte idee nur leider wird es bei mir wahrscheinich bissl schwer das umzusetzen, da die angst meistens kommt, wenn ich alleine in der stadt einkaufen bin oder so, vorallem in kaufhäsuern passiert es oft, deshalb trau ich mich auch fast nicht mher alleien einkaufen!
aber danke für deine antwort



@phobie:nein so richtig in ohnmacht gefallen bin ich noch nie, 3mal wurde mir schon schwarz vor augen, aber nur nachdem ich mich mal selber spritzen musste und 2x weil ich mich überanstrengt habe und das war in den momenten auch überhaupt nich schlimm, hab mich dann eben hingelegt, die beine hoch und wasser getrunken und mir gings sofort wieder besser!
deshalb versteh ich nicht warum ich so angst davor hab!
aber den schwindel, den ich bekomme, wenn ich so ne attacke hab, der is auch ganz anders, als wenn einem eben wegem kreislauf wircklich schwindlig wird! der is immer voll schrecklich irgendiwe! wahrscheinlich weil er nur eingebildet ist!
ich sag mir auch immer, es ist doch noch nie was passiert, wieso gerade jetzt, wo ich dran denke? aber das bringt mir irgendwie nix!

19.02.2008 15:39 • #10


Hier ist noch jemand der genau das selbe hat .. es fing mit der neuen Ausbildung und viel Stress an .. mir war öfter schwindelig und ich habe mir immer mehr eingeredet du kippst gleich um was dann ? Auch beim einkaufen und alles .. seid dem meide ich das was ich früher geliebt habe ., nächste Woche gehe ich das erste mal zum Therapeuten .. heute bin ich das erste mal zusammen gesagt .. Nacken und hinter Kopf war taub durch Verspannungen danach von 12- bis eben geliehen . Versucht auf zustehen nur bis zur Tür schwindelig und schön war Todes Panik da wieder hingesetzt und dann ruft einmal die Tochter und ich sah mir für sie und es ging ..

25.01.2017 19:45 • #11


N...schwache Beine und ein schreckliches Gefühl im Magen.
Ich hab das Gefühl ich muss sterben ....
würde letztes Jahr komplett durch gecheckt....würde am liebsten. Wieder ins Krankenhaus
Es ist kaum aus zu halten .....ich denke ich falle in Ohnmacht hatte das von euch auch schon über mehrere Tage so schlimm ?

17.08.2017 20:22 • #12


Mimiliahlove
Ja ich! Genau das selbe wie du. Würde auch durchgecheckt.. es ist einfach so schlimm und ich will wieder ohne das alles leben.
Mein Tipp an dich: immer immer wieder einem selbst gut zu reden. Das es nichts ist. Das es von der Psyche kommt. Das hilft mir manchmal

17.08.2017 20:24 • x 1 #13


Hast du die selben Symptome?
Das tut mir leid
Aber auch beruhigend

17.08.2017 20:34 • #14


s3bkun
Genauso gehts mir seit einer Woche

17.08.2017 20:36 • x 1 #15


Ich hab so Angst es ist so schrecklich
Die Symptome sind so schlimm

17.08.2017 20:38 • #16


Mimiliahlove
Ja, man denkt echt man hat ne tödliche Krankheit und fällt jeden Moment tot um

17.08.2017 20:42 • #17


Habt ihr auch so ein schrecklichern Schwindel dabei ?

17.08.2017 20:43 • #18


s3bkun
Ich kann nicht genau sagen ob es Schwindel ist, aber ist ein verdammt komisches Gefühl im Kopf, welches immer an anderen Stellen auftritt

17.08.2017 20:49 • #19


Mimiliahlove
An ganz schlimmen Tagen hab ich den Schwindel den ganzen tag über. Ich bin dann aus Angst auch nur liegen geblieben. Ich konnte nichts mehr unternehmen nichtmal den Haushalt hab ich mich getraut zu machen. Aber nachdem ich durchgecheckt wurde im Krankenhaus, und die dort echt nicht gefunden haben, und ich dann noch mal bei meiner Hausärztin war und die mir auch noch mal sagte ich solle mir nicht einreden dass ich etwas hätte, hab ich mir gedacht: so kann es nicht weitergehen. Und deshalb stehe ich jetzt auch an schlechten Tagen auf und mache die Dinge die ich machen möchte oder muss. Und das klappt auch, man muss sich nur aufraffen, immer wieder positiv denken und sich immer wieder gut zu reden. Wie gesagt das hilft mir manchmal. Es ist lange noch nicht weg bei mir und die Symptome wie Schwindel, Druck im Kopf, einfach körperliches Unwohlsein, die Angst vorm umkippen & vorm Sterben dadurch machen mir immer noch tierische Angst aber ich versuche es so gut es geht du es ist wirklich schon etwas besser geworden.

17.08.2017 20:51 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky