Pfeil rechts
2

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr habt ein offenes Ohr für mich und könnt mir zumindest ein bisschen weiterhelfen.
Seit November 2019 habe ich das Problem mit meinen Zähnen. Es fing mit einem normalen Arbeitstag an und ich hatte das Problem das ich bemerkt habe das ich mit meinen Zähnen knirsche. also bin ich zum Zahnarzt und habe alles klären lassen. Ich habe mir somit eine Knirscherschiene geholt. Jedoch ist es bei mir so das ich auch Tagsüber viel knirsche auch mal bewusst. mittlerweile habe ich das Knirsch Problem eher weniger. Es kommen immer mehr Dinge hinzu wie pressen oder mit den Zähnen spielen hin und her bewegen mit dem Unterkiefer und auch immer am Spiegel stehen mit Taschenlampe ob alles passt und nichts wackelt. Ich weiß das Zähne nicht ganz fest im Kiefer verankert sind und ein wenig beweglich sind aber wenn ich mit dem Finger hingehe merke ich wie es lockerer ist und sehe es auch im Spiegel. Zwar nicht schlimm aber ich sehe etwas. Ich sehe mir Bilder an wie meine Zähne vor einem Jahr aussahen ob sich was verändert hat. ständig muss ich das kontrollieren. Es ist wie eine Sucht. Auch das spielen mit den Zähnen es ist so schwer damit aufzuhören und ich habe mittlerweile echt Angst das ich meine Zähne kaputt machen könnte . der Zahnarzt bestätigt mir das alles gut ist, habe auch schon eine 2. Meinung geholt und ein Röntgenbild gemacht, ist aber auch schon wieder ein wenig her somit habe ich wieder Angst das sich was verändert hat.
Ich weiß nicht mehr weiter. es belastet mich jeden Tag weiter und weiter. Es fühlt sich an wie ein Zwang.
hatte jemand sowas ähnliches auch schon? Wenn ja wie konntet ihr es abstellen? Bei jedem Schmerz habe ich Angst das irgendwas sein kann. ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

15.09.2020 20:30 • 16.09.2020 #1


8 Antworten ↓


Lottaluft
Ich bin schon seit Jahren zahnpresserin und wenn ich es mitbekomme (Achtung klingt bescheuert)Male ich mit der Zunge das Haus von Nikolaus auf meinen Gaumen
Dann ist der Kopf anders beschäftigt und mein Kiefer lässt erstmal wieder locker

15.09.2020 20:45 • x 1 #2



Angst um meine Zähne!

x 3


Isa1982
Knirsche mich auch seit Jahren fröhlich durch die Gegend. Lösung habe ich noch keine gefunden. Bei mir kommt es vom Stress.

Hast du denn im allgemeinen Probleme mit den Zähnen? Füllungen etc?
Was glaubst du warum du knirschst?

15.09.2020 20:55 • #3


Ich hab mit meinen Zähnen so gar keine Probleme, keine Füllungen alles gut soweit. Weil es mein Zahnarzt sieht das ich knirsche auch durch die Abnutzungen an den Zähnen. Meine Angst im Moment ist einfach der Verlust der Zähne.

15.09.2020 20:57 • #4


Isa1982
Also dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Du hast dich nun eine Schiene. Die schützt die Zähne ungemein. Und dein zahnarzt ist doch auch sehr zufrieden.
Versuch dich da locker zu machen.

15.09.2020 21:01 • #5


Icefalki
Ich drehe das Thema mal ums Eck. Fühlst du dich insgesamt "zahnlos" , "ohne Biss" im Leben?

15.09.2020 22:18 • #6


Nein das nicht.

16.09.2020 06:34 • #7


Ja ich habe jetzt eine Schiene die mir in der Nacht weiterhilft. Aber das Problem am Tag habe ich immer noch. Das ich ständig an meinen Zähnen rumspielen muss und den Zwang habe zu kontrollieren ob alles in Ordnung ist und wenn es ganz schlimm ist dann mach ich das 10 mal hintereinander.

16.09.2020 07:03 • #8


Herr76
Liest sich vielleicht doof, aber seit meiner Angststörung habe ich fast durchweg das Gefühl, dass meine Zähne Fremdkörper für mich sind, weil ich das Gefühl habe, dass sie nur noch spannen und gar nicht mehr so aufeinander stehen wie sie sollten. Dadurch, dass ich fast den ganzen Tag mit Kiefer klapper, übe ich wahrscheinlich auch ständig Druck auf die Zähne auf.. Aber selbst beim Einschlafen muss ich ständig die Koofposition ändern, weil ich immer das Gefühl habe, dass der Kiefer in der falschen Stellung steht und verkrampft.. Ekelig.. Kennt das auch jemand?

16.09.2020 07:10 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann