Pfeil rechts

Linus42
Hallo!

Mensch, ich bin mit den Nerven runter! Es ist mitten in der Nacht. Ich sollte längst im Bett liegen. Ich selbst VERBIETE immer sämtlichen Leuten zu GOOGELN! Meine Hausärztin hat es mir ebenso verboten. Nun - nach MONATEN habe ich es GERADE EBEN wieder gemacht. GEGOOGELT!

Mein Herz rast jetzt, ich bin fix und fertig. Ich finde ja JEDEN TAG eine neue Schei..... Einen Durchfall diagnostiziere ich ja gleich als Darmkrebs. Einen blauen Fleck gleich als Leukämie (meine Tante ist letztes Jahr daran erkrankt - OHNE vorherige Symptome!!) und ein normaler Pickel könnte ja ein bösartiger Tumor sein (das Erlebnis hatte ich gestern). Der Pickel (Tumor) ist heute übrigens wieder weg.

So habe ich mich gerade dazu hinreißen lassen und habe gegoogelt.

Dann wieder bei einer anderen ABSURDEN "Krankheit", die ich haben könnte. Natürlich UNHEILBAR! Die verursacht angeblich Gehirnblutungen. Dieses googlen ist doch einfach TEUFLISCH! Bin ich der Einzige hier, der sich sooooo bekloppt macht? Ich bin nur noch am Grübeln. Ich habe einfach keine Nerven mehr dazu. Und dann die ANGST! Kaum noch auszuhalten......

Bin zwar in therapeutischer Behandlung, doch die beruhigt nur für Stunden. Und mein Therapeut meinte sogar, ich SOLL und MUSS googeln, um mich mit der Angst zu konfrontieren. Sorry, aber STIMMT das? Ich MUSS googeln? Nee, das mache ich NIE wieder!!!

Ich bin fix und fertig. Kann mich kaum beruhigen. Ich bin außer mir und kann meine Angst kaum in Worte fassen. Mensch, kann auch MIR mal jemand helfen? Ein bischen beruhigen? Und kennt auch jemand von Euch dieses googeln und dann in TOTALE Angst verfallen? Ich könnte echt heulen.....

Viele Grüße erstmal
Linus42

22.02.2009 03:55 • 24.02.2009 #1


10 Antworten ↓


Missyou
Hallo Linus
oh man, wir lernen es aber auch nicht, was?
Ich habe mich auch wochenlang daran gehalten nicht zu googlen. und naja..dann wollte ich doch mal wieder wissen woher meine Kopfschmerzen kommen und schwupps hatte ich einen Tumor.
Ich befinde mich momentan mal wieder in einer totalen Panikattacke.
Ich kann dir natürlich nur raten die Finger von dem sch.. Google zu lassen aber ich halte mich ja selbst nicht dran. Damit macht man sich NUR noch mehr verrückt und sonst bringt es einem gar nix.
Auch die ganze Medizin Foren. Die Leute die da rein schreiben denken doch nicht so weit, dass da jemand sich ernsthaft drüber Gedanken macht und oft wird mal ganz schnell ne schlimme Krankheit die auf das Symptom passt rausgekramt...
Es gibt so viele einfachere Erklärungen aber man will sie nicht sehen..ode r kann sie nicht sehen

Ich hoffe dass es dir ganz schnell wieder besser geht!

22.02.2009 10:09 • #2



Habe gegoogelt - TOTALE PANIK!

x 3


Hallo

Ich kenne das nur zu gut, hatte auch immer gegoogelt, im moment tu ich das nicht mehr obwohl ich oft nah dran bin. Das macht echt verrückt und vorallen steht immer das schlimmste drin.
Wünsch dir alles gute, und weiss wie es ist in todesangst zu verfallen, drück dich lieb.

Lg

22.02.2009 10:37 • #3


Hey Linus!

Das was du geschrieben hast könnte von mir sein. Ich versteh dich total, mir gehts auch nicht anders, bin grade wieder in einer ganz schlimmen Phase.
Aber das mit dem GOOGELN...... lass es!! Ich habe das auch immer gemacht und es hat mir nichts außer noch mehr Panik gebracht! Im Netz steht so viel mist drin!
Dein Therapeut meint aber sicher nicht, dass du nach Krankheiten suchen sollst oder??

Was mich betrifft, ich vermeide jetzt sogar in den Spiegel zu schauen. Hab meine Spiegel zugehängt. Ich weiß....is voll krank! Aber wenn ich in Spiegel guck seh ich wieder was anderes, was "nicht stimmt" und bekomme Panik.

22.02.2009 10:37 • #4


"Linus",
warum kriegst du praktisch nicht hin, was du anderen Leuten theoretisch sagst?

Auf jede schlimme KRankheit passen normale Symptome, das ist doch klar. Aber wie viele Leute mit blauen Flecken haben Leukämie?

Wenn du sie schon so lange hättest - also seit du jetzt speziell über Leukämie nachdenkst - dann würdest du irgendwann auch mal krank werden, dich als krank (müde, abgeschlagen,...) fühlen. Aber da du ja sicherlich dein Trainingsprogramm durchziehst, kannst du nichts haben. Grade Leukämie schwächt den Körper doch.

Also vergiss das Gegoogelte Zeugs und entspann dich.

Wonnie

22.02.2009 12:16 • #5


Hallo!

Linus Du sprichst mir aus der Seele, seit ich einmal nur so nach "plötzlicher Herztot & Sekundentot" gegoogelt habe geht es bei mir bergab. Jeden Tag erwische ich mich dabei wie ich daran denke das auch mich der Sekundentot ereilen kann und ich bekomme dadurch öfter Angstzustände. Ich renne von einem Arzt zum anderen, die mir alle bescheinigen das organisch alles Ok ist und raten mir mit dem googln auf zuhören. Was mir auch immer öfter gelingt.
Nur LEIDER habe ich schon zu viel über den plötzlichen Herztot gelesen. Was bei Dir die Leukämie ist, die dich fertig macht ist bei mir das liebe Herz.
Ich kann also sehr..... gut nach vollziehen wie es Dir nach dem googeln geht. Aber nur weil wir irgendwelche Berichte gelesen haben sterben wir schon nicht. So denke ich mir das immer, obs funktioniert? LEIDER NEIN
Auch ich würde mich freuen von Euch zu erfahren was man gegen die ständige Angst noch machen kann?!

22.02.2009 18:30 • #6


Tze, was ist schon so ein läppischer ''plötzlicher Herzdtod''





Ich rate nur jedem sich nicht dne eiznelnen Symtpomen zu widmen und nach einer Erklärung zu suchen die wissenschalftihc genug ist dass man sie glaubt, (sowas lässt sich ja eh nicht auftrreiben) viel eher sollte man den Grund dafür finden dass man so paranoid ist. Aber in der Regel gilt; was Panik auslöst ist ungefährlich.

22.02.2009 19:14 • #7


oh ja googeln...das kenn ich nur zu gut.
Ich lande auch immer bei irgendwelchen Herzkrankheiten oder natürlich Krebs.
Mach dich nicht verrückt, und lass die Finger von der Suchmaschine....ich weiß leichter gesagt als getan.

22.02.2009 22:28 • #8


Linus42
Hallo!

Vielen Dank für Euren zahlreichen Zuspruch!! Und ich sehe: Ich bin NICHT allein. Okay, das weiß ich ja auch. Bin ja schließlich oft genug hier in diesem Forum.

Heute Morgen, als ich wach wurde, ging das Gegrübel gleich wieder los. Der erste Gedanke war der, was ich gestern wieder bei Google entdeckt hatte. Mit einschlafen war gar nichts mehr! Kennt Ihr das auch? Man schreckt morgens im Bett auf - und die Nachtruhe ist vorbei. Da kann man machen, was man will.....

Na ja, jedenfalls habe ich mich dann beim rasieren vor dem Spiegel soooooooo dermaßen reingesteigert, daß ich mich echt ÜBERGEBEN mußte!! Aber ist doch klar: Der Körper reagiert doch auf psychischen Dauerdruck. Und das mit dem Übergeben war wohl eine echt fette PANIK-ATTACKE!

An Wonnie: Das mit dem blauen Fleck, den ich einmal am Bein hatte, das ist doch schon längst vorbei. Das war im Herbst letztes Jahr glaube ich. Längst vorbei - toi toi toi..... Letztens habe ich mir ne Hantel aufs Bein geknallt, da WUSSTE ich wenigstens woher der Fleck danach kam...

An Michelle 26: Michelle, das mit dem Spiegel zuhängen, hat mir sogar mein Therapeut geraten!!! Alles VERMEIDEN, um sich wieder zu kontrollieren. Ich KENNE das. Man schaut in den Spiegel, sieht was - und dann geht die PANIK wieder los - weil da was "nicht stimmt" Echt, ich habe vorgestern einen entstehenden Pickel auf der Wange als WARNSIGNAL diagnostiziert. Es ist zum kotzen. WIEDER ging die Panik-Maschinerie los.

Heute war ein sehr trauriger Tag. Ich mußte heute arbeiten - und auf dem Weg dahin, kam mir im Auto wirklich das HEULEN! Das geht doch nicht! Ein gestandener Kerl wie ich, fängt an zu heulen. Ich war soooooo traurig und konnte einfach nicht mehr. Dann so ne "weiche" Musik im Radio. Ich war fix und fertig. Wenn mich SOOOO ein Arbeitskollege sehen würde..... Ach Du Schei....

Immer was Neues. Immer was anderes. Was kommt morgen? Heute Morgen war aber der Hammer, als ich erstmal vor ANGST kotzen mußte. So ne HEFTIGE Panikattacke hatte ich lange nicht mehr.

Ich werde auf KEINEN FALL noch einmal googeln und erstmal mit meinem Therapeuten reden. Wie kann er mir nur dazu raten, nach Krankheiten zu googeln? Er meinte, ich MUSS mich mit der Angst KONFRONTIEREN! Nee, da muß er sich eine andere Methode ausdenken.

Und dann immer wieder diese ÜBERZEUGUNG: Diesesmal ist es aber ECHT was Böses! Kennt Ihr auch, oder? Und wie kann es bloß sein, daß wir uns durch Google sooooo bekloppt machen? Schaltet unser Gehirn ab? Andererseits STIMMEN dann ja auch SÄMTLICHE Symptome mit der schlimmsten Krankheit überein.

Ich weiß echt nicht mehr, wie es weitergehen soll. Aber EINES weiß ich dann doch: Wenn ich meinen Körper STÄNDIG diesem psychischen Druck aussetze, wird IRGENDWANN das HERZ aussetzen! (Wieder was, über das ich mir Gedanken machen kann!)

Es tut aber so UNENDLICH gut, sich hier auszutauschen. Und Ihr alle seid wirklich total lieb. ICH WÜNSCHTE, ICH KÖNNTE EUCH JETZT ECHT DRÜCKEN!

Viele besorgte Grüße
Linus42

Mir steckt soooo die ANGST in den Knochen....

23.02.2009 01:12 • #9


Linus42
An Missyou!

Hey Missyou, warum steckst Du denn wieder in einer Panik-Attacke? Was ist los? Vielleicht kann ich Dich trösten und ein wenig helfen? Woran leidest Du?

Linus42

23.02.2009 01:44 • #10


Zitat von Missyou:
Hallo Linus
oh man, wir lernen es aber auch nicht, was?
Ich habe mich auch wochenlang daran gehalten nicht zu googlen. und naja..dann wollte ich doch mal wieder wissen woher meine Kopfschmerzen kommen und schwupps hatte ich einen Tumor.
Ich befinde mich momentan mal wieder in einer totalen Panikattacke.
Ich kann dir natürlich nur raten die Finger von dem sch.. Google zu lassen aber ich halte mich ja selbst nicht dran. Damit macht man sich NUR noch mehr verrückt und sonst bringt es einem gar nix.
Auch die ganze Medizin Foren. Die Leute die da rein schreiben denken doch nicht so weit, dass da jemand sich ernsthaft drüber Gedanken macht und oft wird mal ganz schnell ne schlimme Krankheit die auf das Symptom passt rausgekramt...
Es gibt so viele einfachere Erklärungen aber man will sie nicht sehen..ode r kann sie nicht sehen

Ich hoffe dass es dir ganz schnell wieder besser geht!



Die Leute die das dort reinstellen wollen die schnelle Kohl machen, vorallem durch die Google Adsense Anzeigen, die bringen nämlich mit jedem Klick darauf ca. 5 bis 10 US Cent.

Ob sich Leute daran verrückt machen ist denen wahrscheinlich so ziemlich egal.

Nicht nach negativen googlen, ich halte mich in letzter Zeit aber auch nicht ganz dran. Davor hatte ich es ca. 2,5 Jahre geschafft und in der Zeit gings mir auch einigermaßen akzeptabel.

Wenn googlen dann nach positiven Dingen googlen die die Lebensqualität verbessern können, Z.B. gesunde Lebensmittel usw.

Grüße

Seelenfeuer

24.02.2009 01:12 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier